Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Namensänderung im Pass nach Heirat - vorläufig für Aufenthaltstitel möglich?

Erstellt von Baaaaaa, 20.12.2016, 14:23 Uhr · 25 Antworten · 1.178 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Baaaaaa

    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Und dies ist genauso bei uns gelaufen. Heirat, eAT, Heiraturkunde beglaubigen (Reg.Präsidium oder wer in dem jeweilen Bundesland zuständig ist) übersetzen, Überbeglaubigung durch Botschaft oder Konsulat* , die Vollmacht für die Person welche in Thailand bei der Amphö in eurem Namen vorsprechen soll dort ausstellen lassen, alles dann restliche über zB. Thailändisch.de.
    Kostet halt was, wenn man aber keine zeit hat nach LOS zu fliegen, ist es halt so.
    So ist auch mein aktueller Informationsstand.
    Dementsprechend haben wir unsere Eheurkunde schon vom Reg.-präsidium beglaubigen lassen, die Übersetzung ist gerade in der Mache.
    Danach wollen wir halt nach FFM zum Konsulat (wohnen in NRW), um das Dokument überbeglaubigen zu lassen und eine Vollmacht für ihren Dad zu unterzeichnen.
    Dieser wird dann zum Auslandsministerium zur Über-Überbeglaubigung fahren, danach zur Amphoe, um die neuen, geänderten Dokumente in Empfang zu nehmen. Anschließend wird er die Dokumente zurück zu uns schicken.
    Das Angebot von Thailaendisch.de (Kiesow) hatte ich mir auch durchgelesen, aber für 149€ machen die nicht mehr als
    -zu übersetzen: das kriege ich woanders billiger.
    -die Dokumente zum Auslandsministerium zu bringen: ihr Dad arbeitet nicht mehr, der hat Zeit.
    -die Dokumente zu ihrem Dad zu schicken: kann ich auch.


    Zitat Zitat von tuxluchs Beitrag anzeigen
    Da wird mit dem bestehenden Pass und Heiraturkunde der eAT beantragt und auf den Familiennamen im Pass mit dem Zusatz verheiratete yyyy ausgestellt, Ablauf nach 1-3 Jahren oder ablaufdatum Pass, je nachdem was früher kommt. Ein neuer Pass ist da erstmal nicht nötig.
    Also benötigt man zur Beantragung des AT doch nicht zwingend den geänderten Pass?
    Aber so wie es ausschaut, muss das alles gemacht werden - früher oder später.
    Die Fiktionsbescheinigung jedenfalls beruhigt mich, dann muss meine Frau wenigstens nicht nochmal allein zurück nach Thailand.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    79
    Meiner Meinung benötigt ihr den geänderten Pass nicht sofort für die Ausstellung der AT nach §28. JT ist anderer Meinung und die Begründung hat auch seine Richtigkeit (§ 3 AufenthG), jedoch hat dieses Problem jeder Ausländer, nach der Heirat bei der Namensänderung.
    Ich würde deine Frage noch einmal bei info4alien.de posten (aber mit den konkreten Details: Änderung der AT von §18 nach §28 nach Heirat mit Namenänderung). Dort sind viele Experten unterwegs, welche durchweg kompetent beraten können.

    Das der ganze Papierkram auf euch früher oder später auf euch zukommt ist klar.

  4. #23
    Avatar von frank412

    Registriert seit
    31.12.2016
    Beiträge
    3
    Dafür gibt es Agenturen in Deutschland!

  5. #24
    Avatar von andrusch

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    441
    Hallo,

    habe hierzu auch noch eine ähnliche Frage.
    Habe am 16.01. in D geheiratet, also den ersten Schritt genommen.
    Jetzt kommt wohl das nächste Problem. Namensänderung!
    Also Aufenthaltserlaubnis mit altem Namen im Pass geht nicht!
    Konnte zwar Antrag dafür abgeben, muss aber die Änderung abgeben.
    Habe hier nachgelesen und auch im i4a-Forum. Ok Frau benötigt einen neuen Pass und damit das Einreichen der benötigten Unterlagen.
    Frage; Gibt es, zumindest für die Beantragung einer AE, hierfür noch eine andere Möglichkeit? Nur zur Beantragung oder vorübergehend? (Beglaubigung der Namensänderung oder so)
    Denke das sich Alles wieder sehr lange hinzieht.
    Danke, Andreas

  6. #25
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.924
    Zitat Zitat von andrusch Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe hierzu auch noch eine ähnliche Frage.
    Habe am 16.01. in D geheiratet, also den ersten Schritt genommen.
    Jetzt kommt wohl das nächste Problem. Namensänderung!
    Also Aufenthaltserlaubnis mit altem Namen im Pass geht nicht!
    Konnte zwar Antrag dafür abgeben, muss aber die Änderung abgeben.
    Habe hier nachgelesen und auch im i4a-Forum. Ok Frau benötigt einen neuen Pass und damit das Einreichen der benötigten Unterlagen.
    Frage; Gibt es, zumindest für die Beantragung einer AE, hierfür noch eine andere Möglichkeit? Nur zur Beantragung oder vorübergehend? (Beglaubigung der Namensänderung oder so)
    Denke das sich Alles wieder sehr lange hinzieht.
    Danke, Andreas
    Natürlich geht ein eAT auf den "alten Pass und Namen" sofern der Pass noch ausreichende Zeit gültig ist, dann steht halt im eAT der alte
    Name mit dem Zusatz "verheiratete X". Lass Dich von Verwaltungsdeppen nicht verarschen.

    Zum Thema Namensänderung und damit ein neuer Pass auf den neuen Familiennamen gibt es hier in anderen Fäden korrekte Infos.

  7. #26
    Avatar von andrusch

    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    441
    vielen Dank, hatte ich so noch nicht gehört oder gelesen. Viele korrekte Infos hab oder hatte ich hier leider nicht gefunden. Oder sie sind schon sehr alt.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung im Reisepass nach Heirat
    Von Junker im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.04.10, 11:18
  2. Namensänderung im Pass
    Von phi mee im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 11:40
  3. Namensänderung im Reisepass nach Eheschließung
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.04, 19:37
  4. Namensänderung im Pass
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.03, 20:43
  5. Namensänderung im Pass eintragen lassen
    Von astra im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.02, 17:54