Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Namensänderung im Pass nach Heirat - vorläufig für Aufenthaltstitel möglich?

Erstellt von Baaaaaa, 20.12.2016, 14:23 Uhr · 25 Antworten · 989 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    78
    [QUOTE=Baaaaaa;1483798]

    Nun wäre es ja (meines Wissensstandes nach) nötig ein Visum zum Familiennachzug zu beantragen, damit sie überhaupt bei mir bleiben darf, oder?
    UQUOTE]

    Nein, deine Frau hat bereits einen Aufenthaltstitel (au Pair). Dieser kann zu AT §28 Abs 1 umgewandelt werden, da ihr verheiratet seit. Ein Visum zur Familienzusammenführung, welche in BKK bei der Botschaft beantragt werden muss ist unnütz (natürlich nicht verboten).

    Mach dich mal mit den ganzen Begrifflichkeiten vertraut und schreibe dann genau, was die Ausländerbehörde gesagt hat. Die Fiktionsbescheinigung, welche du erwähnt steht auch im Gegensatz zum Visum zur Familienzusammenführung.

    Auf welcher Grundlage verlangt die Ausländerbehörde einen neuen Pass? Das Problem der Namensänderung hat doch jedes Paar nach der Hochzeit in Deutschland, wenn der Namen geändert wird.

    Ich glaube die ABH nutzt dein Unwissen nur aus, rechtens ist dies meiner Meinung nicht (oder du vermischt Sachen und drückst dich nicht klar aus).

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    78
    Noch einmal zum Klarstellen:
    Visum: Der Kleber im Pass
    AT: Ähnlich einem deutschen Personalausweis nur hässlich rosa

  4. #13
    Avatar von Baaaaaa

    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    8
    Ich bin noch recht frisch drin in der ganzen Materie, sorry.
    Die AB hat auch etwas von Umwandlung des Aufenthaltstitels gesagt.
    Einen "Antrag zur Verlängerung des Aufenthaltstitels" haben wir bereits ausgefüllt, die AB sagt aber, dass sie zur Verlängerung des AT den geänderten Pass meiner Frau benötigen.
    Solange dieser nicht da ist, können sie nur eine Fiktionsbescheinigung ausstellen.

    Also:
    Der Pass ist nötig. Bis dieser aber beantragt und ausgestellt werden kann, wird es wohl noch etwas dauern, da ja alles erstmal beglaubigt, übersetzt, überbeglaubigt werden muss. Dann muss eine Vollmacht erteilt werden, da wir nicht selbst nach TH fliegen können.
    Dann müssen die Dokumente nach TH geschickt werden, vom auslandsministerium beglaubigt werden. Zur bevollmächtigten Person geschickt werden, welche dann damit zum Amphoe geht und das Hausregister usw. ändern lässt. Diese Dokumente schickt der bevollmächtigte dann zu uns, womit wir dann endlich den Pass beantragen können... Ganz viel Zeugs für ein "Mrs." und einen anderen Nachnamen.

  5. #14
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    10.942
    Aufenthaltserlaubnis verlängern

  6. #15
    Avatar von Baaaaaa

    Registriert seit
    20.12.2016
    Beiträge
    8
    Sorry, die AB sagte, dass sie diesen "Antrag auf Verlängerung des Aufenthaltstitels" verwenden können, ihn aber "umwandeln", denn es ist ja keine "Verlängerung" ihres Aupair-AT...

  7. #16
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    10.942
    dann vergess doch meinen Link..
    mir gings um ..was ist eine Fiktionsbescheinigung ..?

  8. #17
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    78
    Ok, also geht es konkret um die Umwandung der AE von §18 (Au Pair) zu §28 (Deutscher Ehemann)?
    Ich bleibe bei meiner Aussage, das Vorgehen der ABH ist nicht rechtens.

    Ich würde noch einmal mit der ABH sprechen, schauen ob sie auf ihrem Standpunkt bleiben und diesen schriftlich einfordern. Falls sie es nicht einsieht würde ich die AE nach §28 schriftlich beantragen d.h. ihr gebt den Antrag ab (damit läuft die Fiktion) und lässt euch die Abgabe bestätigen (notfalls bei der Rathausempfangsdame oder per Einschreiben).
    Dann warten, was schriftlich zurückkommt (alles mündliche ignorieren und schriftlich verlangen).

    Ausreisen muss deine Frau auf keinen Fall, wenn ihr vor Ablauf des Au Pair ATs den neuen Antrag abgibt, da dann sofort die Fiktion losläuft.

  9. #18
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    78
    ach ja und falls sie den neuen AT wirklich ohne neuen Pass ablehnen, dann entweder klagen oder einfach mit der Fiktionsbescheinigung leben bis ihr in Thailand seit und den ganzen Behördenkram erledigen könnt oder klein bei geben und das ganze von Deutschland aus organisieren.

  10. #19
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.181
    Zitat Zitat von mitchel Beitrag anzeigen
    Ich bleibe bei meiner Aussage, das Vorgehen der ABH ist nicht rechtens.
    Hm .. sehe ich anders. Vermutlich wird sich die ABH auf den § 3 AufenthG berufen.
    Man hat geheiratet und die Dame stellt einen Antrag auf AE - jetzt auf Basis § 28 AufenthG.
    Dazu muss die Heiratsurkunde vorgelegt werden. Die Festlegung der Namensführung entfaltet sofortige Wirkung. Damit ist der Pass streng genommen ungültig, da sich der Status und der Name der Person geändert hat. Da man den Reisepass nicht mehr ändern kann, ist daher ein neuer vorzulegen.

    Früher hat man auf dem Konsulat einen Stempel geholt und damit war der neue Ehename nebst Heirat im Pass geändert. Dann gab es auch mal den Aufkleber (AE) für ein Jahr mit der Maßgabe im nächsten Jahr einen neuen Pass für die Verlängerung vorzulegen.

  11. #20
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.922
    Also mal ganz einfach am Bsp. Heiratsvisum/Heirat in D. - Da wird mit dem bestehenden Pass und Heiraturkunde der eAT beantragt und auf den Familiennamen im Pass mit dem Zusatz verheiratete yyyy ausgestellt, Ablauf nach 1-3 Jahren oder ablaufdatum Pass, je nachdem was früher kommt. Ein neuer Pass ist da erstmal nicht nötig. Die Fiktionsbescheinigung ist nur ein Übergangspapier bis der eAT da ist, kann ja bis 6 Wochen dauern, so die Aussagen von AbH's.
    Und solange der Pass gültig , und eAT auf diesen bezogen ist, kann man damit auch Reisen.

    Einen neuen, au den neuen Familiennamen lautenden Pass kann man auch hier am G-Konsulat oder Botschaft beantragen, sofern die Umtragungen in Thailand durchgeführt sind, zb. durch eine bevollmächte Person in LOS. Da brauchts noch nicht mal die neuen Originalpapiere, ne Kopie per Mail zur vorlage reicht aus, da die es eh im Computer checken.

    Und dies ist genauso bei uns gelaufen. Heirat, eAT, Heiraturkunde beglaubigen (Reg.Präsidium oder wer in dem jeweilen Bundesland zuständig ist) übersetzen, Überbeglaubigung durch Botschaft oder Konsulat* , die Vollmacht für die Person welche in Thailand bei der Amphö in eurem Namen vorsprechen soll dort ausstellen lassen, alles dann restliche über zB. Thailändisch.de.
    Kostet halt was, wenn man aber keine zeit hat nach LOS zu fliegen, ist es halt so.

    Hat man den neuen Pass, muß man halt mit zwei Pässen reisen dem Alten entstempelten und dem neuen mit dem Hinweis auf den Alten, bis die verlängerung des eAT auf den neuen geschrieben ist.

    *die Botschaft überbeglaubigt die beglaubigten Heiraturkunden aus Ost und Nord, das Konsulat in FFM West und Süd, da die Unterschriftskontrollbücher aufgeteilt sind, wichtig ist der Ort der Ausstellung der Heiratsurkunde, nicht der Wohnort.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung im Reisepass nach Heirat
    Von Junker im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.04.10, 11:18
  2. Namensänderung im Pass
    Von phi mee im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.04.05, 11:40
  3. Namensänderung im Reisepass nach Eheschließung
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.04, 19:37
  4. Namensänderung im Pass
    Von Kheldour im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.05.03, 20:43
  5. Namensänderung im Pass eintragen lassen
    Von astra im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.02, 17:54