Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Nachbeurkundung Heirat / Geburt

Erstellt von Ironman, 13.07.2016, 19:50 Uhr · 11 Antworten · 1.178 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.980

    Nachbeurkundung Heirat / Geburt

    Hallo Zusammen,

    nun hab ich auch mal wieder eine Frage an die Spezialisten

    Die Einbürgerungsbehörde hat uns damals den Tip gegeben doch die Eheschließung und die Geburtsurkunde nach der Einbürgerung nachbeurkunden zu lassen.

    Wir haben heute die Nachbeurkundung unserer Eheschließung in Auftrag gegeben. Das klappt auch ohne Probleme so wie es im Moment aussieht.

    Problem ist nun aber die Nachbeurkundung der Geburt meiner Frau. Die wollen einen ganzen Haufen Papiere, von denen wir hier noch keine haben, geschweige denn eine Übersetzung... Heiratsurkunde der Eltern, Wohnort der Eltern bei ihrer Geburt, Geburtsurkunden der Eltern, ID-Karten/Personalausweis...

    Lohnt sich der Aufwand diese ganzen Dokumente zu beschaffen, bzw. steht der in Relation zum Nutzen einer deutschen Geburtsurkunde? Hat das schon jemand hinter sich gebracht.

    Ansonsten lass ich es nun gut sein und das Thema Behörde ist für uns mit dem Erhalt der Heiratsurkunde endgültig abgeschlossen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.036
    . . als die Eltern meiner Freundin geboren wurden und geheiratet haben, gab's noch nicht mal fliessendes Wasser und Elektrizität im Dorf. Ihre Mutter musste zusammen mit dem Dorfältesten mit aufs Amphur, nur um zu bezeugen, daß meine Freundin sich vor 10 Jahren hat scheiden lassen. Sie (die Mama) hat noch nicht einmal eine Geburtsurkunde wie sich heraus stellte. Aber Zeugin durfte sie trotzdem sein.

    Das Alter meiner Freundin auf Ihrer Geburtsurkunde stimmte mit dem Geburtsdatum in Ihrem Pass NICHT überein.

    Mai pben Rai ??

    Ich halte das Unterfangen, solche Dokumente von den Eltern auf den Weg bringen zu lassen, für sinn- und fruchtlos.

    Nicht daß Ihr beide die Mama in Verzweiflung treibt, weil sich da Abgründe der Unmöglichkeit auftun könnten, obwohl sie Euch nur helfen will und sie dann feststellt daß man ihr auf dem Amphur leider nicht weiterhelfen kann.

    Mama keine grauen Haare wachsen lassen

    Was soll's auch . . es ist doch eh nicht wichtig, oder? Heiratsurkunde ist Heiratsurkunde, sie gilt und damit basta.

  4. #3
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.685
    Als wir vor 6 Jahren geheiratet haben , wurde auch eine Geburtsurkunde meiner Frau gebraucht .
    Da die Geburtsurkunde von meiner Frau nicht aufzufinden war wurde ein Papier mit Zeugen gemacht .
    Das alles hat nun ausgereicht für die Einbürgerung .
    Von einer Beurkundung der " Geburtsurkunde " meiner Frau hat kein Mensch gesprochen .
    Für was soll die gut sein ?

    Sombath

  5. #4
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.980
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Als wir vor 6 Jahren geheiratet haben , wurde auch eine Geburtsurkunde meiner Frau gebraucht .
    Da die Geburtsurkunde von meiner Frau nicht aufzufinden war wurde ein Papier mit Zeugen gemacht .
    Das alles hat nun ausgereicht für die Einbürgerung .
    Von einer Beurkundung der " Geburtsurkunde " meiner Frau hat kein Mensch gesprochen .
    Für was soll die gut sein ?
    Zu was die gut sein soll konnte uns weder der Herr auf der Ausländerbehörde (der es uns empfohlen hat) im Detail sagen, noch die Dame auf dem Standesamt.

    Er hatte es im Gegenteil als sehr einfach und für uns ohne Aufwand dargestellt Das dem nicht so ist, haben wir spätestens bei der Nachbeurkundung der Eheschliessung festgestellt. Glücklicherweise hatten wir hier aber alle Unterlagen bereits vorliegen (ausser meiner Geburtsurkunde, was aber auch kein großes Thema war).

    Das die Beurkundung einer Geburt bei vorliegender Geburtsurkunde so ein Problem aufwirft, konnten wir uns bis gestern auch nicht vorstellen. Selbst die Dame auf dem Standesamt meinte ob wir uns das wirklich antun wollen. Nunja, inzwischen bin ich mir relativ sicher das wir darauf verzichten Zumindest haben wir beide keine Lust drauf im nächsten Urlaub wieder Behördenhopping zu betreiben.

  6. #5
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.980
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Ich halte das Unterfangen, solche Dokumente von den Eltern auf den Weg bringen zu lassen, für sinn- und fruchtlos.
    Ja, verständlich Ich hab mich schon versucht dagegen zu wehren ihre Geburtsurkunde im Original bei der Behörde abzugeben (scheinbar haben wir laut Aussage meiner Frau das einzige Original das existiert). Leider ohne Erfolg. Ohne Original keine Nachbeurkundung.

    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Nicht daß Ihr beide die Mama in Verzweiflung treibt, weil sich da Abgründe der Unmöglichkeit auftun könnten, obwohl sie Euch nur helfen will und sie dann feststellt daß man ihr auf dem Amphur leider nicht weiterhelfen kann.

    Mama keine grauen Haare wachsen lassen

    Was soll's auch . . es ist doch eh nicht wichtig, oder? Heiratsurkunde ist Heiratsurkunde, sie gilt und damit basta.
    Nein, so wichtig das wir nun wieder ein Jahr Aufwand damit haben ist es uns nun auch wieder nicht, zudem es im Moment wohl keine wirklichen Vorteile bei einer deutschen Geburtsurkunde gibt. Wäre nur interessant gewesen ob sich das hier jemand aus dem Forum schon angetan hat

    Nur die Darstellung das es nahezu ohne Aufwand geht war damit eine klare Falschaussage der Einbürgerungsbehörde.

    Anders wohl die Nachbeurkundung der Heirat. Diese könnte bei der Geburt eines Kindes eventuell das eine oder andere vereinfachen. Was genau konnte uns die Dame auf dem Standesamt leider auch nicht im Detail sagen.

    Ach ja, Deutschland, seine Behörden und der Dokumentenwahn

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.262
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Ja, verständlich Ich hab mich schon versucht dagegen zu wehren ihre Geburtsurkunde im Original bei der Behörde abzugeben (scheinbar haben wir laut Aussage meiner Frau das einzige Original das existiert). Leider ohne Erfolg. Ohne Original keine Nachbeurkundung.
    Der "Fetzen" meiner Frau liegt bei uns im Bankschließfach. Das Standesamt und das OLG haben seinerzeit eine vom Amphoe beglaubigte Kopie akzeptiert.

    In der Tat wir die Geburtsurkunde nur einmal ausgefertigt. Man hat aber die Möglichkeit auch alternative eine Geburtsortbescheinigung zu erhalten, gerade denn die Urkunde verlustig ist.


    Nur die Darstellung das es nahezu ohne Aufwand geht war damit eine klare Falschaussage der Einbürgerungsbehörde.

    Jein, denn der Aufwand ist der Gleiche, als wenn Du ein Neugeborenes registrieren lässt. Bei uns ist das halt einfacher, weil die Daten der Eltern bereits vorliegen (früher im Familienbuch = Karteikarte). Da das hier nicht der Fall ist, müssen eben auch die Daten der Eltern erfasst werden und das macht hier den m.E. zu großen Aufwand. Ich würde darauf verzichten, nice to have, aber für was?

    Anders wohl die Nachbeurkundung der Heirat. Diese könnte bei der Geburt eines Kindes eventuell das eine oder andere vereinfachen.
    Grundsätzlich ist die thailändische Urkunde gültig und mit der Legalisierung kann sie auch im deutschen Rechtsbereich verwendet werden. Von daher besteht auch hier kein Handlungsbedarf.

    Da man für ein Ehefähigkeitszeugnis eh schon die entsprechenden Papiere hat vorlegen müssen, kann man auch diese Heirat hier nachbeurkunden und ins Eheregister eintragen lassen. Danach erhält man eine deutsche Heiratsurkunde. Den einzigen Vorteil, den ich sehe ist, dass man so schnell mal an eine Heiratsurkunde kommt, falls irgendwo benötigt (Witwenrenteantrag etc.)

  8. #7
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.980
    Danke für die ausführliche Erklärung JT29.

    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Den einzigen Vorteil, den ich sehe ist, dass man so schnell mal an eine Heiratsurkunde kommt, falls irgendwo benötigt (Witwenrenteantrag etc.)
    Das wäre in der Tat schön. (Also nicht mein Ableben, sondern das meine Frau dadurch eventuell mal eine Vereinfachung mit den ganzen Anträgen hat).

  9. #8
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.957
    Geburtsurkunde nachbeurkundet wird nicht gebraucht, für was?
    Witwenrente kann beantragt werden, da braucht man weder eine Geburtsurkunde noch eine deutsche Heiratsurkunde, nur eine Haushaltsbescheinigung und die Sterbeurkunde. Leider erst vor Wochen praktisch erlebt.
    Das ganze betrachte ich als reine Zeitverschwendung.

  10. #9
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.341
    Wozu die Nachbeurkundung?

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.262
    @michael59

    Kenne ich persönlich anders, war aber im April letztes Jahres. Das Rathaus/Rentenstelle wollte schon die Geburtsurkunde der philippinischen Witwe, die Sterbeurkunde des Bekannten und deren Heiratsurkunde im Original sehen. Erst danach bestätigten sie im Antrag auf Hinterbliebenenrente am Ende, dass die entsprechenden Urkunden alle vorlagen.

    Richtig, es muss keine deutsche Urkunde sein, aber eine im Original muss es sein und wenn die vorhanden ist, ist alles ok (und wenn nicht, muss man eine neue besorgen und das geht in DE sehr schnell).

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nachbeurkundung der Geburt meines Sohnes - Wer kann helfen?
    Von Obelix im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.02.12, 08:55
  2. Die perfekte Heirat
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 05.12.01, 21:15
  3. Heirat in DK oder auch in AUT ?
    Von Nelson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.01, 15:22
  4. Frage zur Heirat
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.08.01, 16:42
  5. Heirat in A, nicht nur in Dänemark
    Von siddhartha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.01, 12:27