Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

Nach Hochzeit in D - weitere Schritte?

Erstellt von MaZe79, 31.10.2018, 21:08 Uhr · 57 Antworten · 1.955 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    23.921
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Ist kein Vorwurf sondern eine Feststellung. Worauf begründet sich diese? Habe kein einziges Posting über deine Erlebnisse in Thailand in Erinnerung.
    Es dreht sich alles um Flugtickets, Geld, Visa, Sprachkurs und dergleichen. Und um Themen, die mit Thailand überhaupt nichts am Hut haben. Und um ultralangweiliges Stammtischwissen punkto Thaifrau.

    Kein Wort über Land und Leute, kein Wort über irgendwelche Erlebnisse, Reisen, Besonderheiten oder Aktivitäten in irgendeiner Form in Thailand. Du bist in Thailand Zaungast, der ab und zu aufschlägt. In Pattaya und Isaan, nehme ich an. Sonst aber nur in Deutschland lebt. Tja, darum die Feststellung.
    Ich möchte Dir erwidern das sobald ich in einer Preisverhandlung auftauche ich bessere Preise in Thailand raushole als meine Frau die in Thailand geboren ist. Der Verkäufer eines Hauses oder eines Grundstückes mag zwar einen höheren Preis erwarten und auch nennen wenn ein Farang auftaucht, aber bei einer Preisverhandlung gehts ja nicht um lustige Vorstellungen, sondern um Angebote die man akzeptiert oder eben nicht.

    Wenn ein Grundstück 1 Million wert ist, dann zahle ich auch nur 1 Million oder weniger und nicht etwa 2 Millionen weil der Verkäufer mich oder meine Frau übervorteilen will. Es geht hier weniger um dumme Farangs oder dumme Thais, sondern um die Art wie Geschäfte gemacht werden. Je blöder sich jemand anstellt desto besser kann er verarscht werden, völlig Wurst aus welchem Land er stammt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    34.614
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    nur wenn man es so verstehen will, ich tituliere die Frau mit der ich verheiratet bin auch als meine Frau, das ist so üblich und wird auch so verstanden normalerweise das man mit dieser Frau verheiratet ist, nicht etwa als Besitzbezeichnung.
    "Meine Frau" ist voellig ok. Aber was soll "meine Thaifrau"? Handelt es sich dabei um ein spezielles Wesen, nur bergreifbar unter der Herkunftsbezeichnung?

  4. #23
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    23.921
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    "Meine Frau" ist voellig ok. Aber was soll "meine Thaifrau"? Handelt es sich dabei um ein spezielles Wesen, nur bergreifbar unter der Herkunftsbezeichnung?
    es geht ja um die Heirat mit einer Thai- frau in diesem Faden.

  5. #24
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    14.901
    Ihr geht immer von euch aus und glaubt das gilt für die ganz Welt. Bin auch ein exzellenter Verhandler, der sich in vielen Dingen exzellent in Thailand auskennt, was auch kein Wunder ist, nach 31 Jahren in Thailand. Fühle mich in Thailand pudelwohl. Bin hier zuhause wie ein Fisch im Wasser.
    Nur natürlich weiss ich, daß ich eher eine Ausnahme bin. Und weiss, daß viele ganz anders drauf sind. Und gebe jedem den Rat sich mal eine gewisse Zeit, mindestens 2 Jahre, in Thailand aufzuhalten, und erst dann überlegt herzuziehen oder es bleiben lässt oder Fiftyfifty. etrc etc etc

  6. #25
    Avatar von jenglert

    Registriert seit
    20.01.2017
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Helli Beitrag anzeigen
    Eine in Deutschland gefertigte Urkunde (z.B. Heirat) kann in DE nur beglaubigt werden, wenn Du eine Kopie derselben vorlegen willst! Die Beglaubigung eines Originals ist bei einer dt. Verwaltung nicht möglich!
    Meine Hochzeitsurkunde vom Standesamt Karlstein, würde nach Würzburg geschickt und dort Überbeglaubigt. danach in Frankfurt übersetzt und dann auf die Thai Botschaft, diese hat sie wiederum beglaubigt erst mit diesr dann geht es nach Bngkok zum registrieren der Ehe.

    Bei einem dt. Standesamt bekommst Du ohne besondere Kosten auf Wunsch auch eine internationale Heiratsurkunde (wurde uns automatisch ausgehändigt). Das erspart Dir in TH (vielleicht nicht überall) eine Übersetzung.

    Neue Papiere (ID, Pass) wegen der Namensänderung ist auch kein Akt. Die zuständige Amphoer übernimmt die Daten von der Heiratsurkunde, ändert (noch oft handschriftlich) die Angabe im Hausbuch und erstellt direkt eine neue ID-Karte (kein wochenlanges Warten auf eine "Bundesdruckerei"). Damit geht's zum zuständigen Passamt (1.050 THB mitbringen) und wenige Tage später liegt ein neuer Pass im Briefkasten.

    Das mit dem Mitführen des alten Passes ist richtig, braucht man aber nur beim Einchecken (Rückflug) bei der Airline! Für die Einreise in DE ist die vorhandene Aufenthaltserlaubnis ja bereits auf den neuen Namen ausgestellt (war früher anders, weil die AE als Sticker in den Pass geklebt war).

    Diese AE ist 1 Jahr gültig und muss mindestens 2 x verlängert werden um dann auf Antrag in eine (unbefristete) Niederlassungserlaubnis geändert zu werden. Voraussetzung dafür ist u.a. Goethe B1. Zu beachten ist, dass die NL zwar unbefristet, aber die Gültigkeit der Ausweiskarte an die Gültigkeit des bezogenen Passes geknüpft (in unserem Fall also 5 Jahre) ist!

    Eine Verpflichtung zu einem Integrationskurs gibt es nur, wenn Gattin auch einen deutschen Pass haben möchte! Weil TH niemanden aus der Staatsbürgerschaft entlässt, hat sie dann eben zwei Pässe!
    Meine Frau hat in Bankgok das A1 zertifikat gemacht und möchte keinen Deutschen Pass haben, trotzdem wurde sie für den integrationskurs verpflichtet.
    wir wollen ja auch nicht auf Dauer in Deutschland leben... aber für die hin und Her Reiserei einmal im Jahrist es sicher sinnvoller als ständig ein Visa zu beantragen.
    MFG Hannes

  7. #26
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    23.921
    Zitat Zitat von benni Beitrag anzeigen
    Ihr geht immer von euch aus und glaubt das gilt für die ganz Welt. Bin auch ein exzellenter Verhandler, der sich in vielen Dingen exzellent in Thailand auskennt, was auch kein Wunder ist, nach 31 Jahren in Thailand. Fühle mich in Thailand pudelwohl. Bin hier zuhause wie ein Fisch im Wasser.
    Nur natürlich weiss ich, daß ich eher eine Ausnahme bin. Und weiss, daß viele ganz anders drauf sind. Und gebe jedem den Rat sich mal eine gewisse Zeit, mindestens 2 Jahre, in Thailand aufzuhalten, und erst dann überlegt herzuziehen oder es bleiben lässt oder Fiftyfifty. etrc etc etc
    Benni, Du überschätzt Dich und Deine Erfahrungen einfach. Es gibt sehr viele blöde Thais und Farangs aber eben auch clevere Leute. Oder glaubst du das nicht genauso Thais von cleveren Thai-Verkäufern abgezogen werden wenn es denn geht?

  8. #27
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    14.901
    Du wiederum bist irgendwie auch ein Alphatyp, naja, nicht gerade übertrieben clever und feinfühlig, aber hast sicher mehr Gespür und Umsetzungsvermögen als der Durchschnitt. Nur wie gesagt, sollst du das nicht als allgemein gegeben voraussetzen. Wären alle so wie du oder besser, hättest du keinen schönen Schwimmtümpel und ein klasses Haus.

  9. #28
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    14.901
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    Benni, Du überschätzt Dich und Deine Erfahrungen einfach. Es gibt sehr viele blöde Thais und Farangs aber eben auch clevere Leute. Oder glaubst du das nicht genauso Thais von cleveren Thai-Verkäufern abgezogen werden wenn es denn geht?
    wo steht das? Sicher ist das so? Jeder nützt Vorteile aus um weitere Vorteile warum und wie auch immer zu akkumulieren. Ist ja vollkommen klar. Das machen anziehende Frauen durch ihr Äusserses genauso wie geschickte Autoverkäufer, wie talentierte Pianisten, Mönche durch ihr Art und Leben und Mitgefühl anderen gegenüber etc etc etc jeder möchte etwas erreichen. Sogar der Nihilist, der nichts erreichen möchte, also nichts.

    Das alles hat mit getaner Aussage nichts zu tun. Es geht hierbei um Doppelpreise. Denen entgehst du nur unter gewissen Voraussetzungen. Der Farangname ist dabei, jetzt nicht für den smarten rolf2, sondern für den Hannes Durchschnittsnormalo, nicht förderlich.

  10. #29
    Avatar von Ferdinand

    Registriert seit
    06.04.2016
    Beiträge
    3.249
    Zitat Zitat von jenglert Beitrag anzeigen
    Meine Frau hat in Bankgok das A1 zertifikat gemacht und möchte keinen Deutschen Pass haben, trotzdem wurde sie für den integrationskurs verpflichtet.
    für eine Niederlassungerlaubnis benötigst sie aber auch "Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland", das kann man mit einem Integrationskurs erschlagen.

  11. #30
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    8.583
    Zitat Zitat von jenglert Beitrag anzeigen
    Meine Frau hat in Bankgok das A1 zertifikat gemacht und möchte keinen Deutschen Pass haben, trotzdem wurde sie für den integrationskurs verpflichtet.
    wir wollen ja auch nicht auf Dauer in Deutschland leben... aber für die hin und Her Reiserei einmal im Jahr ist es sicher sinnvoller als ständig ein Visa zu beantragen.
    MFG Hannes
    Eine I-Kurs-Verpflichtung ist mir unbekannt (steht auch nicht im Gesetz: https://dejure.org/gesetze/AufenthG/28.html ) - gab's bei uns (RLP) auch nicht!
    A1 für das Heiratsvisum und B1 für die unbefristete NL.

    Zitat aus: BAMF - Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - Wichtige Informationen
    Tipp
    Die für eine Niederlassungserlaubnis und eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU erforderlichen ausreichenden Deutschkenntnisse können Sie unter anderem durch den erfolgreichen Besuch eines Integrationskurses nachweisen.

    Frage: was hast Du für ein Problem mit "Visa"? Deine Frau braucht weder ein Visum für DE noch eins für TH! Wenn sie einen deutschen Aufenthaltstitel hat, braucht sie für DE doch kein Visum!

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 16.01.14, 18:09
  2. Nachnamen in BKK nach Hochzeit in D ändern ????????
    Von Nahmkaeng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.12.13, 15:10
  3. Wie geht´s weiter nach Heirat in LOS?
    Von Rossi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 21:24
  4. Probleme nach Heirat in Dänemark
    Von CNX im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.04.03, 16:19
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.01.03, 09:08