Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Mit Onlineshop nach Thailand verkaufen

Erstellt von Tschaang-Frank, 24.01.2016, 20:19 Uhr · 25 Antworten · 2.862 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.970
    ich habe schon 1998 in Onlineshop (einer der ersten weltweit) beim ranking-verbessern reingeschnuppert, und durfte 2003 in einem indisch/thailändischen Onlineshop echte Erfahrungen sammeln in einer Zeit, als Google anfing Marktmacht auszubauen, während noch zig andere Suchmaschinen am Start waren.

    Das nannte man damals "hosten". sorry wenn das heute anders heisst, die Deutschen wissen das ja alles besser

    aber ja, rolf, das ist Arbeit für Profis, man muss schon wissen wie das geht. Im Prinzip ist es aber sehr einfach!! Wenn man weiss wie's geht !!! Das weiss der INDER evtl besser als der deutsche "Profi"

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von rolf2

    Registriert seit
    04.09.2006
    Beiträge
    19.267
    Weißt Du Greg,

    man kann nicht alles selbst, man muss auch nicht alles wissen, dafür gibt's Profis. Es ist gut wenn man seine Eigenen Stärken kennt und Kernkompetenz ausbaut und den Rest delegiert.
    Ob Google in Asien z.B. andere Kriterien beim Ranking einer Seite verwendet ist mir gänzlich unbekannt, ebenso ist ein deutscher Webdesigner vermutlich überfordert eine Seite für Thailand auf Thai zu entwickeln.
    Dafür müsste wohl eine thailändische Firma beauftragt werden, allein das dürfte für den TS schwierig genug werden in der Umsetzung mit einem guten Endergebnis.

    diese selbstzusammengeschusterten Webseiten taugen in aller Regel nichts und verschwinden unauffindbar im Nirwana des Netzes. Man muss die eigene Seite nicht selbst finden, sondern potentielle Kunden müssen die Seite einfach und schnell finden, alle Eigenschaften dieser Seite müssen aus Kundensicht betrachtet werden. Die shopinhalte müssen einfach zu verändern sein usw.

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von rolf2 Beitrag anzeigen
    diese selbstzusammengeschusterten Webseiten taugen in aller Regel nichts und verschwinden unauffindbar im Nirwana des Netzes.
    Drum boomen ja die Microsites, wo man einfach nur seine Daten eintragen muss und der Rest fertig zur Verfuegung gestellt wird. Ist aber wie mit dem Nudelstand an der Strasse. Wenn alle Nudeln verkaufen, wird man selbst nicht satt.

    Im Notfall kann man natuerlich einen SEO Experten aus Indien anheuern .

  5. #14
    chrima
    Avatar von chrima
    Ich weiß nicht was hosting in Thailand kostet, aber wenn es nicht viel teurer als in D ist, dann würde ich Webspace auf einem Server in Thailand mieten. Die Kunden sind in Thailand und die Zugriffe von Thailand nach Deutschland wären wesentlich langsamer als innerhalb Thailands. Falls du eventuell auch eine Thai Domain kaufen willst, so ist das auch nur bei thailändischen Anbietern möglich.

  6. #15
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Hosting in Asien, nicht nur Thailand, ist nach wie vor Abzocke. DL dagegen hat mit die niedrigsten Preise weltweit, und das seit Jahren.

  7. #16
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Die Frage die sich mir stellt, wie weit sich die Thais darauf eingestellt haben nach Produkten online zu suchen .

    Vor allem es müssen Produkte sein, für die es sich lohnt online zu suchen.

    Hatte in D mal eine Firma die im Netz auch gutes Ranking hatte, brachte aber nicht viel da das Produkt bis heute mehr über Mundpropaganda läuft oder über die alt eingesessen bereits seit Jahren bekannten Firmen vertrieben wird. Ergo, dass Ding lief mehr schlecht als recht, da ich zuwenig, was nötig gewesen wäre, in die klassischen Werbemedien investierte.

    Kein Rat, sondern einfach nur ein Gedankengang meinerseits.


    Gruß Sunnyboy
    (der einst auch mal Werbung und Marketing studiert hat)

  8. #17
    Avatar von fdo17

    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    23
    na du stellst ja eine Rechnung worauf auch ein Konto angegeben ist wohin dein Kunde überweisen muss, das Konto ist auch beim FA dann hinterlegt als dein Geschäftskonto. Wenn du es dann woanders hinzahlen lässt um Steuern zu sparen, nennt sich das wohl Steuerhinterziehung.

    Du sagst mit MwSt. (Umsatzsteuer) ist alles klar, du berechnest keine Umsatzsteuer bei Auslandsverkäufen, du verkaufst netto, du kannst deine Umsatzsteuer deiner Eingangsrechnungen aber ganz normal vom FA ziehen (es sei denn du betreibst das als Kleingewerbe???)
    Für Gewerbetreibende bietet DHL auch exklusive Verträge mit einem angebundenen System (intraship), wenn du denen dort sagst was du vorhast, schneiden Sie dir deinen Vertrag direkt auf Thailand zu.
    Einen Mindestumsatz für Versandaufträge gibt es dort auch meines Erachtens nicht (sprich das nochmal ab).

    Wenn du fragen hast schreib mir privat.

  9. #18
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von fdo17 Beitrag anzeigen
    na du stellst ja eine Rechnung worauf auch ein Konto angegeben ist wohin dein Kunde überweisen muss, das Konto ist auch beim FA dann hinterlegt als dein Geschäftskonto. Wenn du es dann woanders hinzahlen lässt um Steuern zu sparen, nennt sich das wohl Steuerhinterziehung.

    ...

    Wenn du fragen hast schreib mir privat.
    Was du da über ein hinterlegtes Geschäftskonto schreibst ist ziemlicher Unfug, insofern würde ich nicht empfehlen dir privat zu schreiben.

  10. #19
    Avatar von fdo17

    Registriert seit
    31.08.2015
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Was du da über ein hinterlegtes Geschäftskonto schreibst ist ziemlicher Unfug, insofern würde ich nicht empfehlen dir privat zu schreiben.
    Also wenn er seine gestellten Rechnungen auf ein total unbekanntes Konto irgendwo im Ausland zahlen lässt als auf das dem Finanzamt für sein Gewerbe angegebenes Konto, ist das in Ordnung?
    Oje, Prost Mahlzeit Chak !

  11. #20
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Solange er die Rechnungen an sich versteuert, ja, das ist in Ordnung.

    Im übrigen hinterlegt man beim Finanzamt kein Konto.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit Baby nach Thailand fliegen - sinnvoll? Erfahrungen?
    Von turbocarl69 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 07.12.14, 08:15
  2. MIT TOCHTER NACH THAILAND
    Von ThaiRalf im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.07, 10:49
  3. Mit Enkeltochter nach Thailand
    Von boxerliebhaber im Forum Touristik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.05.06, 14:42
  4. Reise mit Familie nach Thailand
    Von joerg sylvia im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.04, 17:02
  5. Mit Laptop nach Thailand
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.03, 09:38