Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Meldefrist in Thailand - Namensänderung

Erstellt von stevomc, 23.01.2014, 09:38 Uhr · 10 Antworten · 2.244 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von stevomc

    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    26

    Meldefrist in Thailand - Namensänderung

    Moin Gemeinde,

    ich weiss, dass das Thema mit der Namensänderung hier schon viel diskutiert wurde und ich habe mir auch einige Fäden durchgelesen, aber bin immer noch nicht wirklich schlauer. Klar ist mir, dass man die int. Heiratsurkunde braucht. Diese muss legalisiert werden, übersetzt werden und so weiter. Jetzt ist mir aber total unklar wann das stattfinden muss.

    Als wir im Dezember geheiratet haben, haben wir gleich die int. Urkunde bekommen und der Standesbeamte sagte " Die brauchen Sie um die Eheschliessung in TH anerkennen zu lassen"

    Auf der ALB wurde uns gesagt, als wir den Titel beantragt haben, dass in die ID Karte (die Deutsche) beide Namen eingetragen werden. Da steht weiterhin der Mädchenname meiner Frau als Hauptname und weiter unten der Familenname nach Deutschem Recht. Die Dame sagte, dass die Karte später dann geändert wird, wenn wir den neuen Pass haben. Ich sagte zu ihr, dass wir das im Oktober 2014 machen wollen, wenn wir für 6 Wochen nach TH reisen.

    Nun rief aber eine Freundin meiner Frau total aufgelöst an und meinte sie muesse zurück nach TH, um den neuen Pass zu machen. Deswegen könne sie jetzt auch keine Sprachschule machen etc. Meine Frau ist jetzt total durcheinander, ob wir das nun auch machen muessen.

    Auf der Seite des TH Consulats in FFM steht 90 Tage Frist. Ist das so?

    Beste Grüße

    stevoMC

    Zitat TH Conculat:
    "AnmerkungenNormalerweise ist die Namensänderung innerhalb von 90 Tagen nach der Eheschließung im thailändischen Hausregister vorzunehmen. Eine verspätete Namensänderung ist jedoch möglich. Für Thailänderinnen, die in Deutschland geheiratet und den Namen des Ehemannes als Ehenamen annehmen, kann die Namensänderung anhand einer Vollmacht, falls sie aus persönlichen Gründen nicht nach Thailand fliegen können, durchgeführt werden (s. dazu"Vollmachtserteilung")."



  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Es ist richtig, dass die Auslandsehe in TH registriert werden muss - spätestens seit dem e-Pass funktioniert das auch (zuvor wurde einfach ein Stempel mit der Namensänderung im Pass eingetragen).

    Interessant, dass auf dem eAT nun beide Namen erscheinen, das kannte ich so nicht. Also, nachdem deine AB ja nichts dagegen hat, einfach bis Oktober, die Papiere richten und dann dort die Ehe auf dem Amphoe registrieren; anschließend neuen Reisepass beantragen und in DE dann einen neuen eAT - Thema durch. Man kann das natürlich auch über ein Konsulat machen, ist aber teurer, mehr Papierkram und aufwendiger (würde ich nicht machen, wenn ich nicht muss).

  4. #3
    Avatar von Helli

    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    6.273
    Ich weiß nicht, ob das die Vorschrift in TH ist, aber Probleme dürfte
    das wohl keine aufwerfen (nicht vergessen, diese int. Urkunde muß
    in Thai übersetzt werden, in deutsch/englisch wird sie nicht akzeptiert).
    Wir haben am 12.06. in DE geheiratet und waren nach unserer Rückkehr
    im November hier wegen der Namensänderung bei den Behörden
    (ID-Card bei unserer Amphoe und Pass bei der ausstellenden Behörde
    in Khon Kaen). Da hat niemand gemeckert.
    Anmerkung:
    Ich nehme mal an, dass Deine Frau mit einem Heiratsvisum nach DE kam
    und das Flugticket auf ihren Mädchennamen ausgestellt war. Das sollte jetzt
    beim Rückflug namensmäßig kompatibel zum Pass sein bzw. diese int.
    Urkunde sollte mitgeführt werden, wenn es beim Hin- oder Rückflug da
    Unterschiede geben sollte (der Aufenthaltstitel wurde bei meiner Frau direkt
    auf den neuen Namen ausgestellt - hat Geld gespart).

  5. #4
    Avatar von stevomc

    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    26
    Also nochmal genau.

    Der Aufenthaltstitel meiner Frau sieht folgendermassen aus:

    Hauptname usw. ist weiterhin der Mädchenname - so wie im Reisepass (wurde uns so empfohlen).
    Weiter unten steht dann kleiner gedruckt :Familienname nach Deutschem Recht xxxxxxxxx.
    Kannte ich so auch nicht, aber die Dame von der ALB meinte das kann man so machen,
    wenn man nicht sofort den Pass ändern will/kann. Und später gibt es dann die neue Karte für 20 €.

    Wir sind grade Anfang Januar nach Spanien geflogen und da waren die Tickets auf den Deutschen Namen.
    War kein Problem - steht ja in der EU gültigen ID Karte (Aufenthalstitel) drin. Die Schalterdame hatte nur einmal kurz geschaut und dann war alles okay. In Malag auf dem Airport mussten wir sogar die Ausweise vorzeigen - war auch alles OK.

    Meine Frage ist eher, ob man die 90 Tage Frist einhalten muss oder ob es reicht, wenn wir das im Oktober machen.
    Ich möchte halt nicht, dass meiner Frau da irgendwie Nachteile entstehen. Ihre Freundin hat sie halt arg verunsichert
    mit der Aussage, dass sie jetzt zurückfliegt um den Namen zu ändern. Ich denke mal dass Deutschland da nichts gegen
    hat - steht ja so auf dem Aufenthaltstitel. Mir geht es mehr um Thailand. Weil das eben so beim Konsulat steht.

    beste Grüße

    stevoMC

  6. #5
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Wir haben die neue Thai ID-Karte und den Thai Reisepass fast 15 Monate nach Namensänderung in Deutschland in Bangkok vornehmen lassen. Hat dort keinen interessiert.

    Und wer lesen kann, ist sowieso im Vorteil.

    Wie stehts auf der Seite des Thai Konsulates: a) Normalerweise........ und b) Eine verspätete Namensänderung ist jedoch möglich....

    Also, wo ist das Problem?????????

  7. #6
    Avatar von stevomc

    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    26
    Genau das war meine Frage! Danke schön!

    Hab´s schon richtig gelesen - aber dennnoch haben mit die 90 Tage stutzig gemacht und eben die Freundin meiner Frau.

    Ich meine wieso schreiben die dann nicht einfach: a) Die Namensänderung ist dann irgendwann in Thailand auch durchzuführen.

    Wenn es eigentlich egal ist :-)

    Danke

    stevoMC

  8. #7
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von stevomc Beitrag anzeigen
    stutzig gemacht und eben die Freundin meiner Frau
    Thailänderinnen lassen sich leicht "stutzig machen". Vielleicht kann so der deutsche dumm dödel Ehemann dazu gebracht werden, einen unplanmäßigen Thailandaufenthalt zu finanzieren

    Auch noch so ein Phänomen: Thais glauben Thais oft mehr als dem eigenen Partner/Ehemann. Selbst dann, wenn es um ur-deutsche Angelegenheiten/Gesetze etc. geht.

  9. #8
    Avatar von stevomc

    Registriert seit
    25.09.2013
    Beiträge
    26
    "Vielleicht kann so der deutsche dumm dödel Ehemann dazu gebracht werden, einen unplanmäßigen Thailandaufenthalt zu finanzieren "

    .. :-) *lach* genau das haben wir gestern auch als erstes vermutet als Anny anrief und meiner Frau das mitteilte. Da sagte meine Frau: " Die will bestimmt nur wieder zurück - weil ihr langweilig ist in Deutschland"

    .. und nein .. sie glaubt ihr ja nicht, aber ich habe ihr gesagt ich frag hier mal die erfahrenen Mitglieder und sag ihr später bescheid, wenn sie aus der Schule kommt.

  10. #9
    Avatar von Tilxo

    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    46
    Hallo stevoMC

    Nach der Heirat hatte meine Frau noch vier Jahre ihren Mädchennamen im Pass.
    Erst als der Pass abgelaufen war, hat sie meinen Nachnamen im neuen Pass eintragen lassen.

    Ich bin zwar Schweizer, aber wir haben die Namensänderung so gemacht:

    In der Schweiz:
    - Die Heiratsurkunde auf dem zuständigen Schweizer Amt beglaubigen lassen
    - Die beglaubigte Heiratsurkunde auf dem thailändischen Konsulat übersetzten und beglaubigen lassen

    In Bangkok:
    - Flug nach BKK mit dem noch gültigen Pass mit dem Mädchennamen
    - Auf dem nationalen Passbüro in Bangkok (Laksi) die Heiratsurkunde über beglaubigen lassen
    - Wir waren am Morgen dort und konnten nach ca. 2 Stunden warten, das abgestempelte Dokument mitnehmen (Kosten 800 Baht)

    Provinz / Heimat Amphoe meiner Frau:
    - Mit der über beglaubigten Heiratsurkunde auf das zuständige Amt
    - Auf der Amphoe wurde ein Dokument auf Thai erstellt, dass der Name geändert hat auf den Nachnamen vom Ehemann. Sowie das Familienbüchlein (Tabien Ban) wurde angepasst.
    - Mit dem Dokument auf Thai konnte im gleichen amtlichen Gebäude die neue ID-Karte beantragt werden (Abholung der neuen ID-Karte noch am gleichen Tag)

    Zurück Schweiz: / Thai Botschaft
    - Flug in die Schweiz mit dem immer noch gültigen Pass, noch mit dem Mädchennamen
    - Auf der Thai Botschaft den neuen Pass mit dem dem neuen Nachnamen beantragt
    - Mit den Dokumenten von der Amphoe: Thai-Dokument Namensänderung, Familienbüchlein, sowie der neuen ID-Karte wurde ein neues Passfoto gemacht
    - Die Thai Botschaft in der Schweiz hat dann alle Unterlagen nach Bangkok gesendet
    - Nach ca. 2 Monaten haben sie den neuen Pass per Einschreiben erhalten

    Noch ein Tipp von meiner Frau:
    Deine Frau soll sich bei der Thai Botschaft in Deutschland anrufen und sich dort direkt erkundigen
    .

    Gruss
    Tilxo

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283
    Zitat Zitat von Tilxo Beitrag anzeigen
    - Auf der Thai Botschaft den neuen Pass mit dem dem neuen Nachnamen beantragt
    Und warum nicht gleich in BKK den neuen beantragt und in 3 Tagen abgeholt? Erspart viel Papierkram bei den Botschaften.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.05, 16:26
  2. Namensänderung in Thailand nach Heirat in EU
    Von Amras im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 19:11
  3. Probleme bei Namensänderung in Thailand
    Von SubKorn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.05, 14:25
  4. [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.04, 00:02
  5. Namensänderung in Thailand
    Von seven im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 10.01.04, 21:14