Ergebnis 1 bis 8 von 8

Letter of the bank

Erstellt von TimBorchers, 22.08.2008, 05:48 Uhr · 7 Antworten · 1.660 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von TimBorchers

    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    31

    Letter of the bank

    Hallo,

    ich hoffe, dass ich nichts schreibe, was schon einer mitgeteilt hat.

    [highlight=yellow:e9aca832c0]Jahresvisum O fuer Leute, die kein dickes Bankguthaben besitzen sondern ein laufendes Einkommen.
    [/highlight:e9aca832c0]
    Von der deutschen Botschaft war ich angenehm ueberrascht, ohne Probleme und ohne Wartezeit wurde dort das Certifikat ueber meine Einkuenfte (Bezuege waehrend der Freistellungsphase in der Altersteilzeit) ausgestellt. Der freundliche Beamte versprach sogar, dass er mir im naechsten Jahr das Certifikat per Post zuzuschickt.

    Auf der Immigration Behoerde in Pattaya dann die Ueberraschung, zusaetzlich zum Einkommensnachweis wir der "Letter of the bank" verlangt. Eine Bescheinigung einer thailaendischen Bank, dass der Antragsteller dort ein Konto von mindestens 10 000 bat hat - plus Kopie des Bankbuches. Also erst mal am naechsten Tag bei der Immigration eine Wohnsitzbescheinigung beschafft (Mietvertrag und atuelle Strom- und Wasserabrechung vorlegen) und mit dieser Bescheinigung unter Vorlage des Non-Immigrationvisums das Bankbuch ereoffnet. Dann noch fuer 200 bat den Letter of the bank bekommen.

    In naechsten Anlauf habe ich dann das "Jahresvisum" bekommen. Genau wurde es fuer 15 Monate ab dem Tag der Antragsstellung ausgestellt.

    Zu beachten ist noch, dass man das "Jahresvisum" nur waehrend des ersten drei Monate der Laufzeit des Non-Immigrationvisums beantragen kann. Also nicht nach dem Motto, die ersten 3 Monate in Thailand aergere ich mich nicht mit Behoerden rum, dann mache ich einen Visum-run und anschliessend wird das Visum beantragt.

    Alles gilt fuer Pattaya.

    Gruesse aus Pattaya,

    TimBorchers

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Letter of the bank

    Da sind mindestens 2 Besonderheiten drinne. Was nicht heißt, dass es in Pattaya vielleicht der Regelfall ist oder wird.

    Das so ein Letter of the Bank - bei der Bank wiederum als Immigration Letter bekannt - ganz nützlich sein soll beim Antrag auf die einjährige Aufenthaltsgenehmigung, gilt als ausgemacht. Auch wenn in der Bescheinigung der Deutschen Botschaft klar steht, dass man mehr monatliches Einkommen hat als verlangt wird (also über 40.000 oder 65.000 ja nach Kategorie). Ist halt für den Beamten irgendwie griffiger als das abstrakte Wissen, dass da in Deutschland regelmäßig Euros auf ein Konto dort überwiesen werden. Auch die Vorlage einer ATM Karte reicht da nicht unbedingt aus. Also heißt es - bei allen Unterschiedlen in der Verwaltungspraxis - sicherheitshalber sich Kopien vom Bank Account machen plus Immigration Letter der Bank abholen. Ein Konto - und sei es nur ein savings account - sollte man sinnvollerweise schon haben.

    Verdammt kompliziert, Dein Weg zum eigenen Bankkonto in Thailand. Kam halt überraschend und hattest Dich vorher nie für das Thema interessiert, gelle? :-)

  4. #3
    Kai
    Avatar von Kai

    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    187

    Re: Letter of the bank

    Zitat Zitat von TimBorchers",p="622718
    Von der deutschen Botschaft war ich angenehm ueberrascht, ohne Probleme und ohne Wartezeit wurde dort das Certifikat ueber meine Einkuenfte (Bezuege waehrend der Freistellungsphase in der Altersteilzeit) ausgestellt. Der freundliche Beamte versprach sogar, dass er mir im naechsten Jahr das [highlight=yellow:77bd8277f0]Certifikat per Post zuzuschickt.[/highlight:77bd8277f0]
    Es wäre vielleicht nützlich noch zu erwähnen, wieviel diese Einkommens- bzw. Renten-Bescheinigungen bei der Deutschen Botschaft kosten. Oder ist dieser Service etwa gratis? Bei der Schweizer Botschaft kostet das gegenwärtig 1´280 THB.

    In naechsten Anlauf habe ich dann das [highlight=yellow:77bd8277f0]"Jahresvisum" bekommen[/highlight:77bd8277f0]. Genau wurde es [highlight=yellow:77bd8277f0]fuer 15 Monat ab dem Tag der Antragsstellung ausgestellt.[/highlight:77bd8277f0]
    1. Es handelt sich hier um eine Verlängerung (Extension) und nicht um ein Visa.
    2. Es gibt nur maximal 365 Tage.

    In anderen Worten, wenn Du in Thailand einreist, bekommst du eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Tage (NON-Immigrant "O"), ab dem Datum der Ankunft. Mit der Verlängerung, deine Aufenthaltserlaubnis wird um 365 Tage, vom Datum der Einreise verlängert.

    Zu beachten ist noch, dass man das "Jahresvisum" [highlight=yellow:77bd8277f0]nur waehrend des ersten drei Monate der Laufzeit des Non-Immigrationvisums beantragen[/highlight:77bd8277f0] kann. Also nicht nach dem Motto, die ersten 3 Monate in Thailand aergere ich mich nicht mit Behoerden rum, dann mache ich einen Visum-run und anschliessend wird das Visum beantragt.
    Du kannst normalerweise nur eine Aufenthaltserlaubnis während den letzten 30 Tage beantragen.

    Grüsse aus Rayong,
    Kai

  5. #4
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Letter of the bank

    Zitat Zitat von Kai",p="625375
    Mit der Verlängerung, deine Aufenthaltserlaubnis wird um 365 Tage, vom Datum der Einreise verlängert.
    So kannte ich das bisher auch. Aus juengster Vergangenheit sind mir aber 2 Faelle bekannt, in denen das anders gehandhabt wurde (beide Status "Retirement", also jeweils direkt vor Ort entschieden). 1 x wurden 365 Tage ab Datum der Antragstellung gegeben und 1 x sogar ab Ablauf der aktuellen Aufenthaltsgenehmigung (in diesem Fall bis Oktober 09).

    Gruss
    Caveman

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Letter of the bank

    Zitat Zitat von Kai",p="625375
    Es wäre vielleicht nützlich noch zu erwähnen, wieviel diese Einkommens- bzw. Renten-Bescheinigungen bei der Deutschen Botschaft kosten. Oder ist dieser Service etwa gratis? Bei der Schweizer Botschaft kostet das gegenwärtig 1´280 THB
    Ja,Juergen,habe mal vor Jahren dafuer 25 DM gezahlt und mich noch ueber diese hohe Gebuehr geaergert.

    In einem Land leben und kein Bankkonto haben waere fuer mich unvorstellbar.
    Habe in allen Laendern die ich bereise ein Saving,nur Malaysia und Indonesien lassen das fuer Touris nicht zu.

  7. #6
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781

    Re: Letter of the bank

    Die Immi auf Samui hat mich gefragt, warum ich so früh die extension will, das sei nicht üblich. Ich habe dann erklärt, dass ich die extension brauche, um meinen Hausstand zollfrei einzuführen. Das hat dann geklappt. Das wird offensichtlich lokal recht unterschiedlich gehandhabt.
    die Quartalszettel gab es bis jetzt immer umsonst und ohne Unterlagen.

    Gruss Volker

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Letter of the bank

    Zitat Zitat von Kai",p="625375
    Es wäre vielleicht nützlich noch zu erwähnen, wieviel diese Einkommens- bzw. Renten-Bescheinigungen bei der Deutschen Botschaft kosten. Oder ist dieser Service etwa gratis? Bei der Schweizer Botschaft kostet das gegenwärtig 1´280 THB.
    Im Februar 2008 bei der Deutschen Botschaft in BKK: 20 Euro für das Certificate for the Royal Thai Immigration and Revenue Authorities.

    Die sog. "Rentenbescheinigung", die man auch per Post sich zuschicken lassen kann, kostet ebenfalls 20 Euro. Man kann allerdings in Baht bezahlen.

  9. #8
    Avatar von songthaeo

    Registriert seit
    04.06.2006
    Beiträge
    1.965

    Re: Letter of the bank

    Die Immigration in Mae Sai braucht kein Sparbuch.Die
    a k t u e l l e Bestätigung des Konsuls oder der Botschaft reicht ihnen. :-)
    Zum Zeitpunkt, während einer 90 Tage Aufenthaltsperiode in den letzten 30 Tagen.

Ähnliche Themen

  1. An Open Letter to the Red Shirts
    Von Serge im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.10, 10:52
  2. Invitation letter ??
    Von cologne im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 16.01.09, 04:58
  3. Thaivisa "letter from embassy"
    Von Kieler im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.09.08, 10:08
  4. Letter To The Prime Minister
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.05, 12:31
  5. Thai Farmers Bank jetzt = KASIKORN BANK
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.03, 17:28