Ergebnis 1 bis 8 von 8

Legalisierung durch Angehörige?

Erstellt von MahNoi, 29.01.2007, 14:19 Uhr · 7 Antworten · 1.237 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MahNoi

    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    81

    Legalisierung durch Angehörige?

    Hallo an alle.....

    meine Freundin ist mit Sprachvisum eingereist und hat nun 1 Jahr Aufenthaltsgenehmigung (noch bis 12. September).

    Wir wollen uns nun dranmachen die Heiratspaiere zu besorgen und zur Legalisierung bei der Botschaft einreichen.

    Das Merkblatt von Kiesow habe ich ausgiebig studiert und auch die Suchfunktion strapaziert. Trotzdem habe ich noch einige Fragen.

    1.) Können alle Dokumente von Angehörigen besorgt werden, wenn wir eine Vollmacht schicken? Muss die Vollmacht beglaubigt sein? Ein Formular für die Vollmacht habe ich bei Kiesow gefunden.

    2.) Kann der Antrag zur Legalisierung der Dokumente bei der Deutschen Botschaft von einem Angehörigen gestellt werden oder geht das nur persönlich?

    3.) Wenn ichs richtig verstanden habe, legalisiert die Botschaft die thailändischen Originaldokumente. Müssen auch die Übersetzungen mit eingereicht werden?

    Sorry, falls meine Fragen hier schon mal beantwortet wurden und ich die richtigen Antworten aus der Fülle von Infos nicht herausfiltern konnte.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

    Gruss MahNoi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    Well,

    noch einer der mit Sprachvisum heiraten will - gut ;-D

    Also wir waren damals selbst unten und haben die min. 4 Papiere selbst besorgt. Mit einer Vollmacht dürfte das auch bei TH-Behörden gehen -> im Zweifel dort nachfragen.

    Wichtig ist halt, dass die Daten und Namen auf allen Urkunden übereinstimmen.

    Dann zum Übersetzer (Kiesow o.ä., da billiger und das braucht letzlich auch dein Standesamt)

    Danach zur Botschaft und die Papiere für die Legalisierung abgeben UND gleichzeitig den Versand zu Eurer Adresse veranlassen - reicht mit Vollmacht, da ja nur die Papiere geprüft werden und nicht die Antragstellerin persönlich ;-D - Geld müssen halt die Vertreter dabeihaben.


    This was it - wie die Engländer sagen.

    Wenn die Papiere dann kommen aufs Standesamt und die Ehe anmelden. Nach Vollzug dann zur AB und den Antrag auf Ae stellen.

    Juergen

  4. #3
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    Hallo Mahnoi,

    ich probiers mal nach bestem Wissen...

    Zitat Zitat von MahNoi",p="443823
    1.) Können alle Dokumente von Angehörigen besorgt werden, wenn wir eine Vollmacht schicken? Muss die Vollmacht beglaubigt sein? Ein Formular für die Vollmacht habe ich bei Kiesow efunden.
    Soweit ich weiß, können alle Dokumente von Bevollmächtgten besorgt werden.
    Die Vollmacht ist ein offzielles Schreiben, das von der Thailändischen Botschaft (oder dem Konsulat) ausgefertigt wird und vor den Augen eines Sachbearbeiters dort unterschrieben werden muss. Dann muss es von Euch nach Thailand geschickt werden.
    Die Ausstellung einer Vollmacht kostet nach meinem Stand 15 EUR und es wird neben persönlichem Erscheinen Folgendes benötigt: Reisepass, Thailaendischer Hausregisterauszug oder thailändischer Personalausweis, je nach Zweck der Vollmacht auch die jeweils erforderlichen Dokumente sowie alles 2 mal kopiert.
    Ob es ein Kiesow-Vordruck auch tut, weiß ich nicht. Wahrscheinlich schon, sonst gäbe es das ja nicht.

    Zitat Zitat von MahNoi",p="443823
    2.) Kann der Antrag zur Legalisierung der Dokumente bei der Deutschen Botschaft von einem Angehörigen gestellt werden oder geht das nur persönlich?
    Um Legalisierung der Dokumente bei der deutschen Botschaft kann meines Wissens auch ein anderer als der Antragssteller bitten.

    Zitat Zitat von MahNoi",p="443823
    3.) Wenn ichs richtig verstanden habe, legalisiert die Botschaft die thailändischen Originaldokumente. Müssen auch die Übersetzungen mit eingereicht werden?
    Zumindest in der Thailändischen Botschaft werden zu übersetzende Dokumente auch übersetzt, dies ist aber eher ein inoffizieller Service und ich weiß nicht in wie weit sich die Preise dort vom übrigen Übersetzermarkt unterscheiden. Vielleicht gibt es das andersrum auch bei der Deutschen Botschaft in BKK.

    Und - wie schon gesagt - bei allen Dokumenten sofort nach Erhalt der Übersetzung peinlich genau darauf achten dass der Name, Buchstabe für Buchstabe korrekt geschrieben (oder zumindest einheitlich falsch ) wurde. Erspart eine Menge Ärger. Andererseits wärd Ihr nicht die ersten...


  5. #4
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    @ampudjini

    Muss für solche Amtsgänge eine Vollmacht denn beim Konsulat extra beglaubigt werden oder reicht eine einfache Vollmacht (so wie bei uns üblich) nicht auch aus? Wäre dann tatsächlich ein heftiger Vorgang.


    Ansonsten braucht man für die reine Legalisierung keine Übersetzung, die könnte man auch in DE anfertigen lassen, aber empfiehlt sich wegen den Kosten in TH gleich mitzumachen.

    Juergen

  6. #5
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    @MahNoi

    zu 1.
    alle dokumente können von angehörige besorgt werden. aber es muss zu jeden dokument eine von der botschaft/konsulat
    vollmacht geholt werden.

    zu 2. deine zukünftige ist bei euch auf dem einwohnermeldeamt gemeldet. dadurch entfällt die legaliesierung, (so war es bei mir)aber es ist von standesamt zu standesamt wieder etwas anders. deshalb empfehle ich, den für euch zuständigen standesbeamten zu fragen, er weis mit sicherheit bescheid.

    zu 3. alle papiere müssen vom deutschen ins thailändische übersetz werden, und alle thailändischen papiere müssen ins deutsche übersetz werden. diese übersetzungen dürfen nur "beeidigte am zuständigen landgericht zugelassene übersetzer vornehmen". alle dokumente werden auch besiegelt.

  7. #6
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    Zitat Zitat von deguenni",p="443957
    "beeidigte am zuständigen landgericht zugelassene übersetzer vornehmen".
    Nicht so ganz:

    -> einen vor einem deutschen Gericht vereidigten und ermächtigten bzw. öffentlich bestellten Urkun-denübersetzer .....

    Ansonsten könnte ja Kiesow und die anderen gar nicht arbeiten.

    Juergen

  8. #7
    Avatar von MahNoi

    Registriert seit
    12.01.2006
    Beiträge
    81

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    Danke für eure Antworten

    Klingt schwer danach, dass Vollmachten zur Abholung der Dokumente von einem thail. Konsulat beglaubigt werden müssen.

    Falls noch andere Erfahrungen hiermit haben, lasst es mich wissen!!

    Gruss MahNoi

  9. #8
    Avatar von Mike_Thai

    Registriert seit
    20.03.2006
    Beiträge
    103

    Re: Legalisierung durch Angehörige?

    zu1.)
    Wir habens ohne beglaubigte Vollmacht geschaft. Einfach Vollmachts-Vordruck auf der Konsulatswebseite runtergeladen:
    http://195.145.133.206/rtc/de/form/AntragVollmacht.pdf

    Schwiegermutter hat dann die SachbearbeiterIn in LOS nach dem Motto ´geht nicht/gibts nicht´ davon ueberzeugt,
    das da kein Stempel drauf muss. Ein bisschen Glueck gehoert halt auch dazu.

    Michael

Ähnliche Themen

  1. Kommt man z.Z.gefahrlos durch Bangkok durch?
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.10, 07:30
  2. legalisierung
    Von uli55 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.08.07, 11:52
  3. Legalisierung thl. Papiere durch die Dt. Botschaft
    Von redfum im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.07.04, 11:57
  4. Legalisierung
    Von Sepp im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.01.03, 10:38