Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Legalisierung der Heiratsurkunde

Erstellt von heini, 18.03.2004, 10:10 Uhr · 28 Antworten · 4.739 Aufrufe

  1. #21
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Zitat Zitat von Dr. Locker",p="121440
    Mal eine Frage zum umgekehrten Fall.
    Wenn ich in TH heirate und die Ehe hier in D legalisieren will, brauche ich ja sicher auch eine uebersetzte und beglaubigte Heiratsurkunde. Brauche ich ausserdem noch irgendwelche Dokumente???
    In diesem Falle ist die Lektüre des Merkblatt zur Eheschließung zwischen Deutschen und Thailändern (pdf, 393 kb) wärmstens zu empfehlen. U.a. auch dessen Check-Listen.
    Viel Erfolg :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    @Waanjai
    Besten Dank fuer Deine Info...

    Werd ich mir gleich mal durchsehen...

  4. #23
    Avatar von Dr. Locker

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.700

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Hab mir das eben mal angesehen.

    Ist ja nicht wirklich kompliziert, wenn man mal die Dokumente fuer die Heirat aussen vor laesst.

    Die eigentliche Legalisierung der Ehe in D ist dagen ein Klacks...

  5. #24
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Zitat Zitat von heini",p="121337
    ist es eingentlich möglich, sich z.b. beim nächsten urlaub in thailand einen neuen pass zu holen, obwohl der alte noch 4 monate gültig ist (als zweitpass sozusagen ) mit den alten noch auszureisen........ und den neuen dann rechtzeitig in D zur botschaft auf alt bekannte art zur namensumschreibung zu geben........? wenn´s geht, wäre es wohl der geringste aufwand..........
    Ich habe gelesen, dass in solchen Fällen der alte (in 4 Monaten ablaufende) Paß entwertet wird. Du bekommst aber den alten Paß zurück, schließlich brauchst Du ja den dort eingeklebten Aufenthaltstitel für die Einreise in Deutschland.

    Eine Schwachstelle bei diesem ganzen Vorgehen ist jedoch, dass hierdurch die Passport Division in Bangkok erfährt - durch das entsprechende endorsement der thailändischen Botschaft in D - dass Deine Frau a. verheiratet ist, b. einen anderen Namen führt, c. die ID-Card noch auf Ihrem Mädchennamen ausgestellt ist. :O

    Sollte sich die Passport Division auf die immer mehr gestreute Information, dass bitte alle Thailänder Ihre Ehe in Thailand registrieren lassen sollen, inzwischen eingestellt haben, dann könnte es Probleme geben. Hierüber wurde hier im Nittaya schon berichtet.

    Dem Bundesgrenzschutz glaub´ ich, reicht der entwertete alte Paß plus einige erläuternde Worte, warum der Name im neuen Pass anders ist - und das NACH der Heirat - :O wohl aus.

    Ich denke aber, dass man aber eine gute Chance hat, in dem für Thailand neuen System PISCES (siehe Posting von DisainaM in NEWS) aufgenommen zu werden. Ist ja ein besonderer Fall

  6. #25
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Zitat Zitat von waanjai",p="121464
    Ich habe gelesen, dass in solchen Fällen der alte (in 4 Monaten ablaufende) Paß entwertet wird. Du bekommst aber den alten Paß zurück, schließlich brauchst Du ja den dort eingeklebten Aufenthaltstitel für die Einreise in Deutschland.
    Bei Neuausstellung eines Reisepasses, egal aus welchem Grund, wird der alte Pass entwertet. Dies unabhängig davon wie lange er noch gültig ist.

    Dem Bundesgrenzschutz glaub´ ich, reicht der entwertete alte Paß plus einige erläuternde Worte, warum der Name im neuen Pass anders ist - und das NACH der Heirat - wohl aus.
    Der alte, entwertete Pass reicht immer aus.
    Wenn der neue erneut auf den Geburtsnamen ausgestellt wurde, oder aber schon auf den neuen Familiennamen ausgestellt ist, ist in jedem Fall der Nachweis durch den Eintrag "Namensänderung nach Eheschließung" im alten Pass, ausreichend.


    Ich denke aber, dass man aber eine gute Chance hat, in dem für Thailand neuen System PISCES (siehe Posting von DisainaM in NEWS) aufgenommen zu werden. Ist ja ein besonderer Fall
    Denke das es eher ein ganz normaler Fall ist.

    Gruss
    C N X

  7. #26
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Zitat Zitat von CNX",p="121468
    ... Wenn der neue erneut auf den Geburtsnamen ausgestellt wurde, ... ist in jedem Fall der Nachweis durch den Eintrag "Namensänderung nach Eheschließung" im alten Pass, ausreichend.
    Auch wenn wir hier munter zwei verschiedene Themen diskutieren:

    Ich möchte ´mal grundsätzlich hinterfragen, wielange wir wohl dieses Verfahren noch durchziehen können.
    1. In Deutschland wäre es undenkbar, dass man einen neuen Reisepaß ausgestellt bekommt, obwohl der ausstellenden Behörde eine Änderung im Familienstand bekannt ist. So leicht kann man hier nicht wieder "ledig" sein.

    2. Genau dass aber verlangen wir von der Passport Division in Bangkok. Einen neuen Reisepass auf den Mädchennamen auszustellen, obwohl die sehen (durch einen Garuda einer thailändischen Behörde - der Außenvertretung desjenigen Ministeriums, der auch die Passport Division angehört - besiegelt) dass ihre Staatsbürgerin verheiratet ist. Wielange noch spielen die hier Blinde Kuh ?

    3. Ich gehe einmal davon aus, dass die Entwertung des alten Reisepasses im relevanten Teil vorgenommen wird. Also in demjenigen Teil, der maschinenlesbar ist. Dies bedeutet, dass bei der Ausreise aus Thailand, ihr Mädchenname eingescannt wird. Diesem record kann deshalb nicht sofort ein entsprechender Einreise-record zugeordnet werden, sondern erst über Verknüpfung der Personenkennzeichen. Ich bezweifele sehr, dass die Amis in dem neuen System was nun in Don Muang zum Einsatz gelangt, diesen unendlichen Jungbrunnen (Neuer Reisepass als Mädchen) vorgesehen haben. Deshalb meine Vermutung, dass es hier einen Eintrag im PISCES System geben wird.

    4. Analoges passiert beim Bundesgrenzschutz. Da wird wohl auch der maschinenlesbare Teil des neuen Passes eingelesen und dann evtl. als Alias der nach Heirat angenommene Familienname ergänzt. Sonst stimmen auch hier die "Bewegungsdaten" nicht.

    5. Diese wiederkehrende Ausstellung von neuen Pässen auf nicht mehr gültigen Namen wird den stolzen Thais sicherlich nicht mehr lange zugemutet werden können. Denn sie werden erkennen, dass es eigentlich nur zwei "gute" Gründe aus farang Sicht gibt, dies von ihnen zu verlangen: a. Bequemlichkeit b. im Falle einer Trennung kann die Frau wieder nach Thailand abgeschoben werden und dort als "Unverheiratet" weiter leben. Ob die das auch als "smart" empfinden?

    6. In einem früheren posting von Jinjok stand geschrieben, dass in Wats in D Aushänge gehangen hätten, in denen die Thais aufgefordert worden wären, ihre Ehen in Thailand registrieren zu lassen. Keiner sollte sich deshalb wundern, wenn nach der "alten Masche" etwas schief geht. Jetzt kann es passieren, dass das PISCES System die Schwierigkeiten schneller herbeiführt als der thailändische Gesetzgeber.

    Zum Glück können wir uns ja immer noch damit rausreden, es hätte hier etwas anderes gestanden

  8. #27
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Hallo waanjai,

    natürlich kann alles grundsätzlich hinterfragt werden. Bin jedoch mehr dafür bei den heutigen Fakten zu bleiben und nicht jetzt zu diskutieren, was kommt vielleicht.

    Was kann bei der Passbeantragung in BKK schon groß passieren ?
    Es würde bereits ausführlich darauf hingewiesen, dass u.U. erst einmal eine Registrierung der Ehe in Thailand erfolgen soll.

    Gut. Dann lass ich es halt und beantrage, wie schon mal geschrieben, halt den neuen Pass hier in D bei der Botschaft oder dem Konsulat.

    Solange Thailand das so relativ locker handhabt, gibt es keine Probleme. Problematisch wird es erst, wenn die Möglichkeit der Passausstellung auf den Geburtsnamen in D entfällt.

    Aber auch dafür muss dann wieder eine neue Regelung geschaffen werden. Wer kann schon mal so nach TH um die Ehe zu registrieren ? Also könnte theoretisch später einmal das Konsulat oder die Botschaft solche Vorgänge auch abwickeln. Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg.

    Was die angesprochene Maschinenlesbarkeit von Pässen betrifft, bin ich kein Fachmann. Werde aber mit einem Freund beim BGS in FFM/Airpot darüber sprechen. Meine Meinung ist dazu nur, dass sicherlich nicht jedes Land über maschinenlesbare Pässe verfügt.
    Also ist mir als Reisender egal, ob der Pass mit den Augen, der Lupe oder dem Scanner gelesen wird.

    Habe nicht in Erinnerung, wie bei uns die Pässe entwertet werden. Die entwerteten thail. Pässe kenne ich nur mit einer kleinen abgeschnitten Ecke. Und selbst wenn, er ist entwertet. Also warum sollte er noch maschinenlesbar sein. Die eingetragene Namensänderung oder den Eintrag für den Aufenthalt wird der Scanner wohl nicht lesen können.

    Und warum diskutieren wir hier munter zwei verschiedene Themen ?
    Das Eine ist der Iststand, dass zweite das vielleicht mal.

    Gruss
    C N X

  9. #28
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Hallo CNX,
    kann Deinen Ausführungen in vielen Punkten folgen.

    Mit den zwei Themen, die wir hier unglücklich vermischen, meinte ich: a. Legalisierung der Heiratsurkunde und b. Beantragung neuer Reisepass.

    Mit meinen Versuchen, den Blick in die Zukunft zu richten, wollte ich allen Lesern hier im Board eigentlich signalisiern, dass alle Entwicklungen für die Sinnhaftigkeit der Registrierung Ehe in Thailand und Neu-Ausstellung einer ID-Card mit neuem Namen sprechen. Dass man dies hier in D in der Thai-Community auch so propagieren sollte. Denn dann kann man die Registrierung in Thailand ziemlich ohne Stress mit dem nächsten Besuch bei den Eltern der Frau verbinden. Dann ist man auch in der nächsten Zukunft vor Überraschungen sicher.

    Bin auch gespannt, was die Recherchen beim BGS erbringen. Ich bin auf die zunehmende Bedeutung der maschinenlesbaren Reisepässe u.a. deshalb gestoßen, weil auf der Deutschen Botschaft in Bangkok (Haus 3) ein Aushang der US Embassy hing: Botschaft: Ab Mitte 2004 akzeptieren die USA NUR NOCH maschinenlesbare Reisepässe. Personen, mit Ersatzpapieren etc. werden an der Grenze abgewiesen.
    Nun haben´s die Amis geschafft, ihr PISCES-System an Thailand zu "verkaufen". Werden in diesem System handschriftliche Änderungen in Reisepässen noch eine Zukunft haben? Ich bezweifle es.

    Sicherlich ist es egal, wie die Pässe in Thailand angeguckt werden. Bedeutsam ist jedoch, wenn nun mehr oder anders gespeichert wird!

  10. #29
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Legalisierung der Heiratsurkunde

    Hallo waanjai,

    Zitat Zitat von waanjai",p="121560
    Mit meinen Versuchen, den Blick in die Zukunft zu richten, wollte ich allen Lesern hier im Board eigentlich signalisiern, dass alle Entwicklungen für die Sinnhaftigkeit der Registrierung Ehe in Thailand und Neu-Ausstellung einer ID-Card mit neuem Namen sprechen. Dass man dies hier in D in der Thai-Community auch so propagieren sollte. Denn dann kann man die Registrierung in Thailand ziemlich ohne Stress mit dem nächsten Besuch bei den Eltern der Frau verbinden. Dann ist man auch in der nächsten Zukunft vor Überraschungen sicher.
    Richtig. Viele sehen mit dieser Namensänderung aber einfach zu viele Nachteile (z.B. Landbesitz), oder es ist einfach Bequemlichkeit/Vergesslichlichkeit. Erzähls nicht weiter, aber nach 10 J. sind wir auch noch bei den letzteren
    Es wird sich erst dann ändern, wenn entsprechende Gesetze auf dem Tisch liegen. Wer weiss, heute die Öffnungszeiten der Bars, morgen die Ehen mit Ausländern.

    Bin auch gespannt, was die Recherchen beim BGS erbringen.
    Wenn ich näheres höre, werde ich es mitteilen.

    Ich bin auf die zunehmende Bedeutung der maschinenlesbaren Reisepässe u.a. deshalb gestoßen, weil auf der Deutschen Botschaft in Bangkok (Haus 3) ein Aushang der US Embassy hing: Botschaft: Ab Mitte 2004 akzeptieren die USA NUR NOCH maschinenlesbare Reisepässe. Personen, mit Ersatzpapieren etc. werden an der Grenze abgewiesen.
    Nun haben´s die Amis geschafft, ihr PISCES-System an Thailand zu "verkaufen". Werden in diesem System handschriftliche Änderungen in Reisepässen noch eine Zukunft haben? Ich bezweifle es.
    Sicherlich ist es egal, wie die Pässe in Thailand angeguckt werden. Bedeutsam ist jedoch, wenn nun mehr oder anders gespeichert wird!
    Nun, die Amis mit ihrem Grössen-/Sicherheitswahn werden uns dieses System sicherlich auch noch "aufdrücken". Und den abhängigen Ländern werden sie es wohl aufzwingen. Interessanter würde ich Informationen über das finden, was bisher schon ohne unser Wissen - von wem auch immer - schon gespeichert wurde. Ob es dann jetzt noch mehr werden wird , vielleicht wird das bisherige dadurch nur bekannt.

    Jetzt sind wir vollends vom Thema abgekommen.

    Gruss
    C N X

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Legalisierung dt. Heiratsurkunde für Thai Konsulat
    Von rickyjames im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.06.12, 12:11
  2. Legalisierung der dänischen Heiratsurkunde
    Von KhonKaen-Oli im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.09.06, 23:59
  3. Jahresvisa mit Heiratsurkunde?
    Von Chiapas im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.06, 21:32
  4. Heiratsurkunde
    Von Bang444 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.04, 11:12
  5. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.03.04, 13:25