Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Lebensunterhalt, Einkommen

Erstellt von YvesMZ, 22.02.2014, 09:52 Uhr · 39 Antworten · 5.744 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von YvesMZ

    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    6

    Lebensunterhalt, Einkommen

    ich habe nur eine Teilzeitstelle und bekomme noch zusätzlich Hartz 4,
    kann ich eine Thailänderin überhaupt mit sowenig Einkommen heiraten.
    Ich habe mich informiert und die Auskunft erhalten das ich kein Besuchsvisum und auch kein Heiratsvisum erhalten kann.
    Es gäbe da wohl auch die Möglichkeit in Thailand zu heiraten und anschließend ein Visum für einen Familienzusammenführung zu beantragen. Das muss dann aber anscheinend auch nicht immer genehmigt werden,
    wißt ihr da näheres. Macht ja auch keinen Sinn jemand zu heiraten wenn man anschließend kein Visum erhält und sie nicht nach Deutschland kommen kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.098
    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ich habe nur eine Teilzeitstelle und bekomme noch zusätzlich Hartz 4,
    kann ich eine Thailänderin überhaupt mit sowenig Einkommen heiraten.
    Ich habe mich informiert und die Auskunft erhalten das ich kein Besuchsvisum und auch kein Heiratsvisum erhalten kann.
    Es gäbe da wohl auch die Möglichkeit in Thailand zu heiraten und anschließend ein Visum für einen Familienzusammenführung zu beantragen. Das muss dann aber anscheinend auch nicht immer genehmigt werden,
    wißt ihr da näheres. Macht ja auch keinen Sinn jemand zu heiraten wenn man anschließend kein Visum erhält und sie nicht nach Deutschland kommen kann.
    Der Sinn einer Heirat ist es nicht nach Deutschland zu kommen - sondern eine Familie zu gründen. An Ihrer Stelle würde ich nach Thailand fliegen und bei ihr dort bleiben das wäre besser.

  4. #3
    Avatar von YvesMZ

    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    6
    ich kann mir nicht vorstellen in Thailand zu leben.

  5. #4
    Avatar von monkfish

    Registriert seit
    23.11.2013
    Beiträge
    1.117
    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ich kann mir nicht vorstellen in Thailand zu leben.
    Das geht/ging vielen von uns Expats kaum anders. Manchmal kommt der Appetit beim Essen. Du hast offenbar sehr wenig zu verlieren, warum nicht mal einen Sprung ins kalte (eher warme) Wasser?
    Nun ja, Geld brauchst du schon, mindestens als Nachweis für ein Visa- ich weiss.
    Ich nehme an, deine Freundin ist in TH auch nicht auf Rosen gebettet? Das heisst, den Urlaub in Thailand konntest du dir leisten? Oder gibt es noch gar keine Thai-Freundin, sondern du möchtest nur eine "haben"?
    Ich steige noch nicht ganz dahinter, darum die Fragen, sorry.

  6. #5
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Grundsätzlich steht einem Familiennachzugsvisa nicht entgegen- schau dir mal an was da die Suchfunktion alles bietet. zB. bei harz4 Suche.
    Du wirst aber- so ein Member hier es vorbildlich gemacht hat- dringend alles unternehmen müssen- damit ihr beide ein ausreichendes Familieneinkommen erzielt- das auch die Unterstützung der Familie in Thailand sicher stellt. Da kannst du niemandem Harz4 erklären.
    Dann solltest du sicherstellen, das deine Frau auch kapiert hat in welche Lebensumstände sie hier einheiratet. Sonst hast du nur Probleme.

  7. #6
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ich kann mir nicht vorstellen in Thailand zu leben.
    klaro,

    ...... iss keine zumutung für khon thai in d zu leben

  8. #7
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.503
    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ich habe nur eine Teilzeitstelle und bekomme noch zusätzlich Hartz 4,
    Eine Vollzeitstelle ohne Hatz IV ist für dein Unterfangen keine nachdenkenswerte Alternative?

  9. #8
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ich habe nur eine Teilzeitstelle und bekomme noch zusätzlich Hartz 4,
    kann ich eine Thailänderin überhaupt mit sowenig Einkommen heiraten.
    Wer mag es Dir verbieten?

    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ...Ich habe mich informiert und die Auskunft erhalten das ich kein Besuchsvisum und auch kein Heiratsvisum erhalten kann.
    Wer erteilt Dir eine solche Auskunft?
    Wie auch immer - diese Aussage ist grundsaetzlich falsch, wenn sich diese Verweigerung
    ausschliesslich auf Deine berufliche Lebenssituation und Dein Einkommen beruft.
    Zitat Zitat von YvesMZ Beitrag anzeigen
    ...Es gäbe da wohl auch die Möglichkeit in Thailand zu heiraten und anschließend ein Visum für einen Familienzusammenführung zu beantragen. Das muss dann aber anscheinend auch nicht immer genehmigt werden,
    wißt ihr da näheres. Macht ja auch keinen Sinn jemand zu heiraten wenn man anschließend kein Visum erhält und sie nicht nach Deutschland kommen kann.
    Selbstverstaendlich ist eine Heirat zwischen einem Deutschen und einer Thailaenderin moeglich.
    Und dies nicht nur in Deutschland sondern auch in Thailand.
    Was Du hierfuer alles an Unterlagen brauchst - sowohl fuer eine Eheschliessung in Deutschland
    wie auch fuer eine solche in Thailand - sagt Dir das Standesamt Deiner Heimatgemeinde.

    Heiratet ein deutscher Staatsbuerger, dann verlaengt eine deutsche Behoerde ein Ehefaehigkeitszeugnis.
    Dieses wird vom Standesamt Deines Heimatortes ausgestellt - deshalb den Rat erst einmal mit jenen
    zu sprechen.

    Bei meiner Heirat war es noch erforderlich diverse Unterlagen meiner heiratswilligen Frau zu
    beschaffen - ob dem noch so ist (und in welchem Umfang) wirst Du ebenfalls auf dem
    Standesamt erfahren.

    Mit dem Ehefaehigkeitszeugnis erhaeltst Du dann auf der deutschen Botschaft in Bangkok eine
    Konsularbescheinigung. Diese wird von den thailaendischen Behoerden von einem Deutschen
    verlangt, wenn er in Thailand heiraten moechte.

    Ich habe seit meiner Heirat verschiedene, auch widerspruechliche, Information zur
    Konsularbescheinigung bekommen - da wird gesagt, dass man auch ohne eine solche in
    Thailand heiraten koennte, etc. - jedoch weiss ich eines aus eigener Erfahrung: Wird die Ehe
    auf dem Amphoer Bang Rak geschlossen (das ist quasi das Buegermeisteramt unweit der
    deutschen Botschaft) dann verlaengt die thailaendische Behoerde die von mir erwaehnte
    Konsularbescheinigung. (Diese stellt, wie geschrieben, die dt. Botschaft aus aufgrund des
    Ehefaehigkeitszeugnisses aus, sie ist gebuehrenpflichtig und sie wird zweisprachig ausgegeben.)

    Die Heirat geht, mit der Konsularbescheinigung und dem Reisepass als Legitimationspapier,
    binnen 10 Minuten ueber die Buehne (wenn nicht eine Warteschlange an Heiratswilligen
    vor einem steht). Das liegt u.a. daran, dass das thailaendische Amt die Unterschriften der
    Botschaftsangehoerigen die berechtigt sind eine Konsularbescheinigung auszustellen, vorliegen
    hat und damit deren Echtheit unmittelbar geprueft werden kann. (Die gilt auch im umgekehrten
    Fall fuer die Legalisierung der Heiratsunterlagen durch die Botschaft - man kennt sich und
    alles geht quasi wie auf dem "kleinen Dienstweg".)

    Ein vorerst Letztes noch.
    Es gibt nur ganz wenige Gruende die eine deutsche Behoerde ermaechtigen einem
    Familiennachzug abzulehnen. Nicht dazu gehoeren z.B. der immer wieder von deutschen
    Behoerden (hier die Dt.Botschaft in BKK) geforderte Nachweis von Grundkenntnissen
    der deutschen Sprache. Meine Frau hatte keinen A1-Nachweis und bekam dennoch das
    Visa fuer die Familienzusammenfuehrung. Dafuer gab es Gruende die die Dt.Botschaft
    individuell bewertete (z.B. Hochschulabschluesse, andere mit Diplom nachgewiesene
    Sprachkenntnisse, etc., etc.).

    Letztendlich ist es aber auch bei anderen so, dass sie dieses Visa zur Familienzusammenfuehrung
    bekommen - z.B. wenn die Ehefrau schwanger ist, wenn vielleicht gar schon ein Kind vorhanden ist
    - in all diesen Faelle (und dem ein oder anderen mehr) gibt es das Visa sofort.

    Der Schutz der Familie ist ein deutsches Grundrecht und keine Behoerde kann dagegen verstossen.

    Die von behoerdlicher Seite gefoerderten Unterlagen zur Erteilung eines Visa zur
    Familienzusammenfuehrung beinhalten wie geschrieben den Nachweis von deutschen
    Sprachkenntnissen.
    Dieser Nachweis gilt als gegeben wenn Kenntnisse der deutschen Sprache (z.B. beim Gespraech
    mit der Botschaft) als hinreichend bewertet wurden oder ein bestandener Abschluss einer deutschen
    Sprachausbildung auf dem EU-Level "A1" vorgelegt werden kann.

    Ist es einer Person die mit einem/r Deutschen verheiratet ist intellektuell nicht in der Lage
    (z.B. wegen einer Krankheit oder Behinderung, etc.) die deutsche Sprache nicht oder nur
    ueber einen sehr langen Zeitraum (ich wurde mal darueber informiert, dass dies nicht mehr als
    6 Monate sein sollen) zu erlernen, dann darf die Deutsche Botschaft die Familienzusammenfuehrung
    nicht verhindern - sie muss das Visa fuer eine solche erteilen.

    Vielleicht haben andere member des Forums aktuellere Erkenntnisse - nur meine sich die
    Vorgenannten.

    Edit: Provokation entfernt


    maeeutik

  10. #9
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Denkst du er bekommt dann in Thailand einePension vom deutschen Staat wie du ? ? ?
    Von was soll er denn in Thailand leben .
    Sombath


    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    Der Sinn einer Heirat ist es nicht nach Deutschland zu kommen - sondern eine Familie zu gründen. An Ihrer Stelle würde ich nach Thailand fliegen und bei ihr dort bleiben das wäre besser.

  11. #10
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Na ja- bei der Erteilung eines Visums zur Eheschließung und zum Besuchsvisum liegt er hinsichtlich der Einkommensnachweise falsch.
    Auch bei der Eheschliessung in Thailand hat er nur für Bang Rak recht.
    Der A1 ist der klassische Nachweis des Spracherwerbs- die geschilderten Nachweise haben meiner Meinung nach seltensheitswert.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heiraten als Student mit geringen Einkommen
    Von roloss im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.02.14, 17:52
  2. heirat ohne einkommen. wie kann es laufen?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 22.12.05, 11:45
  3. Einkommen und Schulden
    Von saparot im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.02.04, 14:53
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.03, 16:29
  5. TH/D Ehe als Lebensunterhalt
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.01.02, 12:29