Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Landkauf mit alter ID-Card?

Erstellt von Ralf goes isaan, 26.06.2005, 00:54 Uhr · 15 Antworten · 1.709 Aufrufe

  1. #11
    qwei
    Avatar von qwei

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    [quote="Johann",p="256887
    , dass Deine Frau gekauft hat, mit ihrem deutschen Ehenamen?

    Gruß Johann[/quote]


    so ist es.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    Zitat Zitat von tira",p="257014
    Zitat Zitat von Khun_MAC",p="256901
    ....schriftliche erklärung meinerseits, dass der kaufpreis ausschließlich von ihr aufgebracht wurde....
    hallo quei,

    o.g. bessere definierung der verzichtserklärung ...

    gruss
    Ist keine VERZICHTSERKLÄRUNG weil Farang auf nichts verzichten muss was ihm sowieso nicht gehören kann.

    m.f.G. Khun_MAC

  4. #13
    Avatar von Ralf goes isaan

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    191

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    gehört das land denn überhaupt dann meiner frau, wenn sie es doch quasi unter falschen namen gekauft hat, bzw. führt das zu einer strafe, wenn wir das ganze richtig stellen?

    grüsse ralf

    oder mach ich mir nen kopf um nichts?

  5. #14
    raithai
    Avatar von raithai

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    @Ralf goes Isaan

    Nein, machst dir berechtigt Sorgen.
    Immer wieder das alte Lied, sorry, aber dabei ist und war doch schon damals wie heute alles klar!

    Auch damals, 2000, 2001 oder 1995 war klar, das eine Thaifrau mit ihrer ID-Card auf den Geburtsnamen ausgestellt, ein Risiko eingeht, sollte sie Grundbesitz erwerben. 2003 kam ein Gesetz heraus, das 2004 umgesetzt wurde!
    Es besagte, das Thai's, die in der Vergangenheit Land mit ihrem Geburtsnamen erwarben, dies in 6 monatiger Frist den Ämtern mitteilen müssen und sogenannt "straffrei" gestellt werden.
    Parallel dazu muß der Name auf Reisepass undID-Card geändert werden!
    Dazu dann noch die Verzichtserklärung des ausländischen Ehemannes das der damalige Kaufpreis des Grundstücks nicht aus seinen Mitteln waren und der Nachweis (Achtung! Thailand ist kein Steuerparadies!) dass das Geld zum Kauf ausschließlich von der Thaifrau kam!(Bankbestätigung, etc..)
    Hier liegt denn auch einiges im argen..denn gibt die Frau an, 30 oder 40 Tausend Euro selbst gehabt zu haben, müßte das ja aus ihrer thailändischen Steuererklärung heraus zu lesen sein........
    Im Falle von Tod, Scheidung oder sonstigem....heißt das für den Ehemann auch, Haus innerhalb 2 Stunden zu verlassen!
    An und für sich ganz einfach..

    PS: Die Frist zur Nachmeldung ist meines Wissens lange abgelaufen, nur kontrollieren das die Landämter nicht, noch nicht.
    Spätestens ab heute, wenn dann die ersten biometrischen Pässe ausgestellt werden (werden bei Deutsch-Thai Ehen nur auf deutschen Namen ausgestellt mit Hinweis auf Zwangsänderung ID-Card..)...wirds kompliziert.
    Am besten höflich auf den Landämtern fragen!

  6. #15
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    @ raithai,
    Zitat : " Es besagte, das Thai´s, die in der Vergangenheit Land mit ihrem Geburtsnamen erwarben, dies in 6 monatiger Frist den Ämtern mitteilen müssen und sogenannt "straffrei" gestellt werden. "
    __________________________________________________ _____________

    Verstehe zwar inhaltlich was du schreibst..

    ..nur erklär mir dochmal..woher eine Thaifrau, z.B. in der BRD lebend, das wissen soll ?? ( mitteilen müssen)..Z.B.

    Klar, kann nur alles einem RA sein, der sich in dem Recht auskennt und auch up to date ist. Oder seh ich das falsch ? gruss.

  7. #16
    raithai
    Avatar von raithai

    Re: Landkauf mit alter ID-Card?

    Mhh, kann da nicht nachvollziehen, warum das einer Thaifrau nicht klar sein sollte.

    Wer mit seinem Geburtsnamen nach Heirat Landkäufe tätigt, hat nach Ansicht thailändischer Behörden wissentlich die Unwahrheit gesagt.
    Klar auch, das schon vor Unterschrift des Chanots Fragen wie: Ist das ihr legaler Name usw...., gestellt bzw auf den Schriftstücken stehen.

    Jedes Kind weiß in Thailand, das ein Ausländer kein Land besitzen darf, und Ausländerehen besonderen Gesetzen unterstehen.
    Bis vor gar nicht langer Zeit konnte eine Thai mit ausländischem Ehemann gar nichts legal kaufen..aus dieser Zeit rührt die Vorgehensweise...Mann draussen hinterm Baum.....Frau mit ID-Card auf Thainamen im Landoffice....her.

    Wer da nichts getan hat bisher, hat da echte Probleme wenn das einem auffällt.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. LANDKAUF
    Von Kurt im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.01.17, 13:17
  2. Landkauf
    Von Antonio_Swiss im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.10.05, 00:02
  3. Landkauf
    Von Challenger im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.12.04, 13:23
  4. Landkauf
    Von Alexander im Forum Treffpunkt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 01.12.04, 08:49