Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 107

Krankenversicherungs-Irrsinn in Deutschland

Erstellt von bckpcker1, 22.09.2016, 10:15 Uhr · 106 Antworten · 5.388 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    auch das ist mir klar,sie könnte sich ohne weiters wieder anmelden. sie hat eine dauerhafte aufenthalts genehmigung,und könnte sich somit wieder beim einwohnermeldeamt unsere ehemaligen stadt anmelden,das ist alles kein problem,und versichert wäre sie dann so oder so auch wieder! aber solange wollen wir ja auch überhaupt nicht bleiben. aber auch das ist nicht das thema.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.554
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    wenn es in Deutschland um Vorschriften, Verordnungen und Gesetze geht, hilft einem der gesunde Menschenverstand nicht weiter.

    Beispiel:

    ich fahre vor 10 Jahren mit einem VW-Golf-Kombi und einem Anhänger mit Tandemachse auf einer leeren Autobahn. Gewicht: PKW 1.100 kg, Anhänger 400 kg... Geschwindigkeitsbeschränkung PKW 80 km/h, LKW 60 km/h... meine Geschwindigkeit 105 km/h...

    mein Kalkül... 3 Km/h Abzug = 102 km/h = 22 km/h zu schnell... wenn dann kostet es nur etwas Geld.

    Ergebnis:

    Führerschein 4 Wochen in Urlaub... da ich mit meinem Gespann ein LKW bin, denn es zählt nicht das tatsächliche Gewicht, sondern das zulässige Gesamtgewicht... PKW 2 To. Anhänger 2 To....

    ich habe dazu unglaubliches Staunen bei Richtern, Rechtsanwälten und Staatsanwälten erlebt...die das wie ich nicht wussten und nicht glauben konnten.

    Oder meine Abmahnung vom Ordnungsamt über 200 DM, da ich die hier viel belächelte notwendige Biergartenkonzession für eine einzelne Bierbank an meiner Tanke nicht vorweisen konnte und einen Architekten damit beauftragen musste, diese Genehmigung zu erhalten.
    .
    du erlebst gerade mein unglaubliches Staunen über diesen hanebüchenen Beitrag .

  4. #73

  5. #74
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    886
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist die Anwartschaftsversicherung noch aus der Zeit von VOR 2007, als das Gesetz zur Versicherungspflicht für jedermann/frau in Deutschland in Kraft trat. Durch die Bestimmung, daß man als Rückkehrer aus dem Ausland das Recht hat, wieder bei der Krankenversicherung unter zu kommen, bei der man zuletzt - vor dem Auslandsaufenthalt - versichert war, wird die Anwartschaft ja ad absurdum geführt, da deren Sinn ja nur darin bestand, genau diese Bestimmung aufrecht zu erhalten.
    Das ist nur bedingt richtig. Die Anwartschaft zählt als Zeit genauso als sei man regulär versichert. Ein Problem kann es dann geben, wenn man später als Rentner in die verbilligte KVdR aufgenommen werden möchte. Eine Bedingung dazu ist, dass man in der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens 90% der Zeit versichert war. Hat man das nicht, kann man sich als Rentner nur freiwillig gegen einen höheren Beitrag bei der gesetzlichen versichern.

  6. #75
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    ich fahre vor 10 Jahren mit einem VW-Golf-Kombi und einem Anhänger mit Tandemachse auf einer leeren Autobahn. Gewicht: PKW 1.100 kg, Anhänger 400 kg... Geschwindigkeitsbeschränkung PKW 80 km/h, LKW 60 km/h... meine Geschwindigkeit 105 km/h...


    Ergebnis:

    Führerschein 4 Wochen in Urlaub... da ich mit meinem Gespann ein LKW bin, denn es zählt nicht das tatsächliche Gewicht, sondern das zulässige Gesamtgewicht... PKW 2 To. Anhänger 2 To....


    Zwar OT ..... aber Reaktion auf Deine Zeilen.


    So habe ich es dereinst gelernt :

    Das Gespann (PKW + Anhänger) darf 7,49 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht nicht überschreiten und nicht mehr als drei Achsen haben, die Tandemachse bei Anhängers gilt als eine Achse. Über 7,49 Tonnen und/oder mit mehr als drei Achsen zählt es als LKW.


    -------------------------------------------------------------------------------

    Beliebte Scherzfrage meines damaligen (1976) Fahrlehrers :
    Welchen Führerschein benötigt man für ein Motorrad mit zweiachsigem Anhänger ?

    Richtige Antwort :
    LKW-Führerschein (damals Klasse 2)

  7. #76
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.565
    Die Reisekrankenvers. kann auch verlängert werden .
    Bei mir 73 Jahre alt 4,-- Euro täglich .
    Muß vor Reiseantritt mit der Versicherung klar gemacht werden .

    Sombath


    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Da Du aus Deutschland abgemeldet bist und einen Wohnsitz im Ausland hast, gilt die Reisekrankenversicherung auf Zeit auch für Dich als Urlauber in Deutschland. Für Deine Frau gilt sie ebenso.

    Für den Fall daß Du eine Krankenversicherung in Thailand hast, solltest Du checken, ob Du bei dieser auch für Urlaubsreisen versichert bist. Wenn nicht, wird sie Dich/Euch eventuell für wenig Geld zusätzlich für eine Urlaubsreise versichern. Hierbei ist nur zu beachten, ob diese dann von der Botschaft die das Visum für Deine Frau erteilt, auch anerkannt wird.

    Ob man die Reisekrankenversicherung einzeln abschliessen muss, oder ob diese Versicherungen auch für ein Ehepaar gemeinsam abgeschlossen werden können, lässt sich bestimmt durch einen Anruf bei einer oder mehreren der in der Liste der Botschaft aufgeführten Büros klären.

    Ich weiss nur nicht, für welchen Zeitraum man diese Versicherung für sich selbst abschliessen kann. Bei einer Thai ist der Fall klar, der Zeitraum beträgt die maximale Dauer eines Schengen-Visums = 90 Tage.

    Einen Aspekt Deiner Frage kann ich nicht beantworten. Gesetzt der Fall, Ihr beide schliesst nur eine Reisekrankenversicherung für Deine Frau ab, da sie einen Thailändischen Pass hat und ein Touristenvisum beantragen muss. Und Du schliesst für Dich keine Versicherung ab. Ob Du dann als Deutscher ohne Wohnsitz in Deutschland bei der Einreise an einem Airport in Deutschland nach einer Reisekrankenversicherung gefragt wirst und diese vorlegen musst, entzieht sich meiner Kenntnis.

  8. #77
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.562
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Die Reisekrankenvers. kann auch verlängert werden .
    Bei mir 73 Jahre alt 4,-- Euro täglich .
    Muß vor Reiseantritt mit der Versicherung klar gemacht werden .

    Sombath
    kann ich mir nicht vorstellen. Da gibts nur zwei Möglichkeiten:

    Deine "Reiseversicherung" ist vielleicht nach Absprache mit Deinem Versicherer mittlerweile gar keine "Urlaubsreiseversicherung" mehr, sondern schon längst in eine "Auslandskrankenversicherung" umgewidmet worden. Schau mal ganz genau auf die Begriffe. Es ist dir vielleicht gar nicht bewusst.

    Sogenannte "Urlaubs-Reiseversicherungen" haben ALLE ohne Ausnahme ein ziemliches schnelles Verfallsdatum.

    Ich kann mir nur vorstellen, daß Du von Deinem Versicherer den Zeitraum, während dessen Du Urlaub machen willst, versichert bekommst, solange er unterhalb von ein paar Monaten im Jahr bleibt und das für den Versicherer transparent ist.

    Beliebig verlängerbar
    ist eine Reiseversicherung nicht.

    Und schon gar nicht deckt sie einen Daueraufenthalt.

    Sodann hast Du für 4.- Euro pro Tag bestimmt nicht den allerbesten Versicherungsschutz . . Vorerkrankungen berücksichtigt?

  9. #78
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.934
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    alles das weiss ich doch grazygreg ! aber welche schliesst auch für deutsche ab, für deutschland. das war die frage.
    Diese Versicherung nennt im Ausland lebende Deutsche ohne Wohnsitz in Deutschland explizit als Adressaten für ihr Reiseversicherungsangebot. Sollte also gehen.

    https://www.allianz-reiseversicherun...enversicherung

  10. #79
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.562
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Das ist nur bedingt richtig. Die Anwartschaft zählt als Zeit genauso als sei man regulär versichert. Ein Problem kann es dann geben, wenn man später als Rentner in die verbilligte KVdR aufgenommen werden möchte. Eine Bedingung dazu ist, dass man in der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens 90% der Zeit versichert war. Hat man das nicht, kann man sich als Rentner nur freiwillig gegen einen höheren Beitrag bei der gesetzlichen versichern.
    oha, wusste ich nicht. Ein interessanter Aspekt, diese 90% Regel! Was denen alles so einfällt! Ich gehe jede Wette, daß auch mehr als 90% der Deutschen solch eine Regel gar nicht erst kennt. Wer rechnet schon mir so einem Bullshit.

    Glücklicherweise falle ich nicht unter diese Regel, sobald ich in Rente gehen kann.

  11. #80
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Diese Versicherung nennt im Ausland lebende Deutsche ohne Wohnsitz in Deutschland explizit als Adressaten für ihr Reiseversicherungsangebot. Sollte also gehen.

    https://www.allianz-reiseversicherun...enversicherung
    danke ffm, das ist mal eine ansage ! genau das wollte ich wissen! an diese versicherung werde ich mich erstmal wenden. sollte ich mehr erfahren stelle ich es hier natürlich rein.

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeite in Deutschland und wohne in Thailand, Krankenversicherung?
    Von Reisender2014 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.03.14, 22:37
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.09.12, 13:04
  3. Heiraten in Deutschland
    Von conny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 28.08.02, 15:47
  4. Thailändische Ärzte in Deutschland und Europa
    Von Udo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 13:01
  5. Thaipass für in deutschland geborene Kinder
    Von Tim im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 20:55