Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 67

Krankenversicherung für meine werte thailändische Freundin (und mein Kind)

Erstellt von Rolex, 05.03.2012, 05:39 Uhr · 66 Antworten · 15.649 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133
    @ALLE
    @mariobkk
    @joachimroehl
    @ ...



    DANKE für Eure wertvollen Gedanken zum Thema des Fadens






    Aktuell fürchte ich schon noch, die 600.000 THB Versicherungsgrenze könnten für die "Mutter meines Kindes" etwas knapp bemessen sein,
    und damit die erhoffte, beruhigende Wirkung auf mich verfehlen...


    Wie eingangs dargestellt, ist meine Freundin derzeit noch schwanger,
    ich darf mir deshalb bis zur endgültigen Entscheidung noch etwas Zeit geben,
    um z.B. den 10%-igen Bupa-Preisvorteil bei zeitgleichem Abschluss zu erhalten.


    In dieser verbleibenden Zeit prüfe ich, in wieweit es möglich ist, meine private deutsche Krankenversicherung um das Kind zu ergänzen.
    Soweit wir ständig... in Thailand leben, scheint mir dies kaum realisierbar zu sein,
    weil bereits für meine Auslandsaufenthalte, jeweils eine zusätzliche - zeitlich begrenzte - Ergänzungsstufe abgeschlossen werden musste.




    Letztendlich bleiben drei Varianten:


    1) Falls ich meine deutsche KV um das Kind ergänzen kann:

    -> dann versichere ich nur meine Freundin bei "Bupa/AIA/Thai Life Insurance" für min. 600.000, eher 2 - 5 M THB



    2 a) Falls das Kind NICHT über meine deutsche KV versichert werden kann:

    -> dann versichere ich meine Freundin bei "Bupa/AIA/Thai Life Insurance" für 2 - 5.000.000 THB
    UND ZUSÄTZLICH das Kind für 2 - 5.000.000 THB



    2 b) Falls das Kind NICHT über meine deutsche KV versichert werden kann:

    -> dann ist zu prüfen, ob es möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist, meine deutsche KV (PBeaKK)
    ruhend zu stellen (um einen späteren Wiedereintritt zu ermöglichen) und ALLE DREI Personen anderweitig zu versichern.
    Spätestens hier würde ich eine "Allianz Worldwide Care in Irland" / "BDAE" / "April Mobilite" / "SwissInsuranceOnline"
    bevorzugen, soweit... meine altersbedingten Vorerkrankungen weiter versicherbar sind





    WIE und WANN geht es konkret weiter...
    Dies hängt vom Verhalten/Angebot meiner aktuellen, deutschen KV ab und vom Geburtstermin.






    Um anschliessend zügig zu einem Abschluss zu kommen, könnte jetzt noch die Qualität der Versicherer geklärt werden:


    - Worin ist der gute Ruf der "Bupa" begründet, also wo liegen die Unterschiede/Vorteile (Preis-Leistungverhältnis, nachhaltig vertrauenswürdig, ...) der "Bupa" gegenüber dem Wettbewerb, wie z.B.: "Thai Life Insurance" oder "AIA"


    - "Allianz Worldwide Care in Irland" klingt in deutschen Ohren vertraut, aber trotzdem stellt sich die Frage nach den Unterschieden/Vorteilen gegenüber dem Wettbewerb, wie z.B.: "BDAE" / "April Mobilite" / "SwissInsuranceOnline"













    Cheers


    Rolex




    Zweifel ob Deine beabsichtige Antwort in den den Faden passt...

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Gibt noch 4 andere KH dort. Dort spricht man Thai.
    Zitat
    Eine typische hilfreiche Antwort.

  4. #33
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Rolex, die Postbeamtenkasse wird das Kind erst versichern, wenn die Anmeldung in der BRD erfolgt ist. Somit hast Du die Wahl zwischen hoher Leistungsunsicherheit bei kleinem Preis der BUPA und einigen thailändischen Kollegen. Zudem mußt Du beachten, daß selbst ein umworbener Millionenplan zwei weitere Risiken besitzt, welche europäische Versicherer nicht kennen: es gibt eine Zusatzliste über prozentuale Erstattungen von der gewählten Versicherungssumme und weiterhin sind die Erstattungsleistungen aufgesplittet nach Behandlung, Intensivstation, OP-Kosten usw. Leider erfahren die meisten Versicherten erst im Leistungsfall davon, es sei denn sie studieren das Kleingedruckte aufmerksam, was der Versicherer nach! Beitragszahlung zusendet .. April wird in späteren Jahren wie auch AWC unbezahlbar, die sogenannte Schweizer Versicherung ist die englische Health Care International mit oft übersehener stationärer Selbstbeteiligung von 2000€ im Basisplan. Es ist viel leichter ein Auto zu kaufen, das ja nur einige Jahre halten soll. Die Krankenversicherung hat noch dazu den Widerhaken, daß man nach schweren Erkrankungen fast nicht mehr wechseln kann. Die Postbeamtenkasse würde ich auf Anwartschaft legen für weniger 45€ und somit immer ein Hintertürchen offen halten - als Versicherer für Dich empfiehlt sich die Würzburger (BDAE) und bei kleinen Kosten erstattet der Crystalplan wie beschrieben. Wenn´s dick kommt, müssen Frau und Kind ins Flugzeug gen Deutschland und in die Familienversicherung hinein. Der immer noch günstigste Weg ist eh die Anmeldung drüben und dann die Wahl einer deutsche Reiseversicherung zu 24€ monatlich wie die der Central, der Würzburger für etwas mehr für ein Jahr, der DKV zu 88€ auf zwei Jahre oder der Hanse-Merkur für 59€ gleich auf fünf.

    Fragen? joachimroehl@web.de

  5. #34
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @Rolex, die Postbeamtenkasse wird das Kind erst versichern, wenn die Anmeldung in der BRD erfolgt ist. Somit hast Du die Wahl zwischen hoher Leistungsunsicherheit bei kleinem Preis der BUPA und einigen thailändischen Kollegen. Zudem mußt Du beachten, daß selbst ein umworbener Millionenplan zwei weitere Risiken besitzt, welche europäische Versicherer nicht kennen: es gibt eine Zusatzliste über prozentuale Erstattungen von der gewählten Versicherungssumme und weiterhin sind die Erstattungsleistungen aufgesplittet nach Behandlung, Intensivstation, OP-Kosten usw. Leider erfahren die meisten Versicherten erst im Leistungsfall davon, es sei denn sie studieren das Kleingedruckte aufmerksam, was der Versicherer nach! Beitragszahlung zusendet .. April wird in späteren Jahren wie auch AWC unbezahlbar, die sogenannte Schweizer Versicherung ist die englische Health Care International mit oft übersehener stationärer Selbstbeteiligung von 2000€ im Basisplan. Es ist viel leichter ein Auto zu kaufen, das ja nur einige Jahre halten soll. Die Krankenversicherung hat noch dazu den Widerhaken, daß man nach schweren Erkrankungen fast nicht mehr wechseln kann. Die Postbeamtenkasse würde ich auf Anwartschaft legen für weniger 45€ und somit immer ein Hintertürchen offen halten - als Versicherer für Dich empfiehlt sich die Würzburger (BDAE) und bei kleinen Kosten erstattet der Crystalplan wie beschrieben. Wenn´s dick kommt, müssen Frau und Kind ins Flugzeug gen Deutschland und in die Familienversicherung hinein. Der immer noch günstigste Weg ist eh die Anmeldung drüben und dann die Wahl einer deutsche Reiseversicherung zu 24€ monatlich wie die der Central, der Würzburger für etwas mehr für ein Jahr, der DKV zu 88€ auf zwei Jahre oder der Hanse-Merkur für 59€ gleich auf fünf.

    Fragen? joachimroehl@web.de



    @ joachimroehl










    Dieser Mann ist kompetent











    Cheers

    Rolex


    P.S.: Lass´ mich noch etwas in mich gehen und dann auf Dich zukommen...

  6. #35
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    1€ in´s Sparschweinchen ..

  7. #36
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Die Allianz erstattet alles zu 100%, beziehunsgweise regelt das nach Moeglichkeit sowieso direkt mit dem Krankenhaus. Voraussetzung ist das man die sogenannte Treatment Guarantee bei der Versicherung einholt, vor der stationaeren Behandlung oder schnellstmoeglich nach eintreten der stationaeren Behandlung bei Notfaellen beispielsweise. Wenn man das nicht macht dann werden fuer bestimmt Behandlungen nur 80%, beziehungsweise 50% uebernommen.

    Ich habe die Allianz bisher oefters stationaer in Anspruch genommen und es wurde restlos alles zu 100% beglichen, ohne das ich in Vorleistung treten musste. Die Inanspruchnahme hat sich auch nicht negativ auf die Beitraege ausgewirkt, das heisst die wurden deswegen nicht erhoeht. Ausserdem kann die Allianz den Versicherungsnehmer nicht einfach nach Leistungseintritt kuendigen, was ja auch nicht ganz unwichtig ist. Zu den anderen Versicherungen kann ich nicht viel sagen, aber die sind bestimmt auch ok. Joachim scheint sich da ja gut auszukennen....

  8. #37
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53
    Hallo Rolex,
    habe mal deine Threads gelesen, weil ich ja in der gleichen Situation war.
    Ich habe mein Kind in die Private mit aufgenommen. Dies war ab Geburt möglich. Die Krankenkasse kann das nur ablehnen wenn man kürzer wie 2 oder 3 Monate bei ihr versichert ist, oder das Kind nicht gesund zur Welt kommt.
    Dann muss die Krankenkasse der Mutter herhalten. Genau darauf möchte ich dich aufmerksam machen: Sollte das Kind irgendwelche Krankheiten haben, die schon vor der Geburt, also im Mutterleib vorhanden waren nützt die Versicherung des Kindes nichts.
    Deshlab ist es wichtig dass die Mutter bei der Geburt gut versichert ist. Ich habe das verschwitzt, und einfach nur Glück gehabt!

  9. #38
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Mexx Beitrag anzeigen
    Hallo Rolex,
    habe mal deine Threads gelesen, weil ich ja in der gleichen Situation war.
    Ich habe mein Kind in die Private mit aufgenommen. Dies war ab Geburt möglich. Die Krankenkasse kann das nur ablehnen wenn man kürzer wie 2 oder 3 Monate bei ihr versichert ist, oder das Kind nicht gesund zur Welt kommt.
    Dann muss die Krankenkasse der Mutter herhalten. Genau darauf möchte ich dich aufmerksam machen: Sollte das Kind irgendwelche Krankheiten haben, die schon vor der Geburt, also im Mutterleib vorhanden waren nützt die Versicherung des Kindes nichts.
    Deshalb ist es wichtig dass die Mutter bei der Geburt gut versichert ist. Ich habe das verschwitzt, und einfach nur Glück gehabt!

    @ Mexx,

    danke für Deine Beteiligung am Thread

    Tatsächlich brodelt das Thema noch etwas vor sich hin, obwohl u.a. markobkk und joachimroehl schon wertvolle Hinweise geliefert haben.
    Verzögerunggrund ist auch mein Versuch, das Neugeborene (voraussichtlich Mitte August) in meine private KV aufzunehmen
    - z.Z. warte ich die schriftlich Antwort der KV ab...

    Ob dies klappt, da bin ich weniger zuversichtlich, zumindest wenn das Kind die die ersten Lebensjahre in Thailand verbringen sollte.

    Gründe für meine Zweifel:

    - Meine Private bieten den Auslandskrankenschutz nur für maximal ein Jahr an...
    - Nur Kinder, die im Familien- oder Auslandskinderzuschlag nach dem Bundesbesoldungsgesetz berücksichtigungsfähig sind, können mitversichert werden...


    Nachdem obiges final geklärt ist, wird mein Mädel ordentlich versichern, oder eben ein Packet "Mutter + Kind" geschnürt.

  10. #39
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426
    Meine Schwiegermutter, wir morgen in Khon Kan am Herz operiert.
    Sie ist 1936 geboren und hat mit einer Herzklappe, grosse Probleme.
    Bin mal gespannt, wie die Sache ausgeht, mit meiner Frau kann ich darüber im Moment nicht sprechen, sie ist hyper nervös, kann man ja auch verstehen.
    Gruss
    Kurt

  11. #40
    Avatar von Hermann2

    Registriert seit
    05.02.2012
    Beiträge
    4.676
    Etwas neben dem Thema, aber vielleicht doch für Einige interessant!
    Ich habe vor, jährlich 6 Wintermonate in Thailand zu verbringen! Beim Lesen hier sind mir die niedrigen Beiträge für div. Krankenversicherungen aufgefallen!
    Gibt es hier Möglichkeiten, den grotesk steigenden Beiträgen der priv. KV in Deutschland bei ähnlichen Leistungen (oder etwas niedriger) zu umgehen?
    Bin 65, derzeit zahle ich etwa 500€ bei jährlichen mind. 10% Steigerung! Das Problem ist in D. schon lange in der Diskussion!

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.04.13, 17:09
  2. Thailändische Freundin
    Von Stephens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 16:19
  3. Urlaubsvisum für Thailändische Freundin
    Von MungKorn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 19:15
  4. gesetzliche Krankenversicherung der Partnerin/Kind
    Von uwe971 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 15:22
  5. Thailändische Krankenversicherung
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 07:03