Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 67

Krankenversicherung für meine werte thailändische Freundin (und mein Kind)

Erstellt von Rolex, 05.03.2012, 05:39 Uhr · 66 Antworten · 15.625 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133

    Krankenversicherung für meine werte thailändische Freundin (und mein Kind)

    Liebes Forum


    meine thailändische Freundin (33 Jahre) war bisher über ihren Arbeitgeber für ca. 240 THB/monatlich "staatlich"-krankenversichert.
    Nun ist sie schwanger, hat den Job gekündigt und beabsichtigt die bisherige Krankenversicherung zu übernehmen.
    Nutzen der Übernahme, lt. Freundin:
    Zur Geburt werden 13.000 THB erstattet, sowie Kindergeld von 400 THB/monatlich, dies über einen Zeitraum von sechs Jahren.
    Ansonsten dürfen NUR die staatlichen Krankenhäuser genutzt werden


    Hintergrundinfo zu meiner Person:
    Pensionär, zuletzt überwiegend in Thailand,
    noch bestehende private Krankenversicherung (Postbeamtenkrankenkasse) in Deutschland.



    Mein Wunsch:

    Freundin UND Kind soll "vernünftig" versichert sein,
    bedeutet ich möchte im Ernstfall nicht von hohen finanziellen Belastungen überrascht werden.
    Eine solide Behandlung in einem privaten Krankenhaus soll möglich sein,
    unabhängig der möglichen Ursachen "Krankheit, Krebs, Unfall".
    Weniger kostenintensive, sprich ambulante Behandlungen könnten aus der eigenen Tasche bezahlt werden.
    Unnötig ist eine Kapitallebensversicherung.
    Wie und wo versichere ich Freundin und Kind



    Zusatzfrage:

    Gibt es eine "Familienversicherung" (unverheiratet, Eltern + Kind = 3 Personen),
    geeignet für den überwiegenden Aufenthalt in Thailand, welche Behandlungskosten in Deutschland ebenfalls abdeckt









    Cheers

    Rolex

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Rolex
    Ansonsten dürfen NUR die staatlichen Krankenhäuser genutzt werden
    Meines Wissens haben thailändische Krankenhäuser ein relativ hohes bzw. höheres Niveau wie man vielleicht von hier aus vermuten könnte .........

    ....... soll wohl sich mit dem der USA durchaus vergleichen lassen .

    Ich verstehe daher deine "Besorgnis" nicht so ganz .....

  4. #3
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589


    Der war gut.

    Sag mal Leipziger, warst Du schon jemals in Deinem Leben in einem staatlichen Krankenhaus in Thailand zu einer Behandlung, insbesondere in der "Provinz", welche über das Empfangen von Aspirin hinausging?

    Ofensichtlich nicht, sonst würdest Du so einen Stuss nicht verzapfen.

    In einem Krankenhaus in den USA warst Du denke ich auch noch nicht, sonst würden Dir die Unterschiede deutlich auffallen.

    Ein "höheres" Niveau kann man in Thailand eigentlich nur den privaten Krankenhäusern zuschreiben. Da würde ich mich auch ohne größere Bedenken behandeln lassen.

  5. #4
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872
    Hallo Leopard

    Sag mal Leipziger, warst Du schon jemals in Deinem Leben in einem staatlichen Krankenhaus in Thailand zu einer Behandlung, insbesondere in der "Provinz" ......
    Nein selber war ich in TH oder den USA nie im Krankenhaus ....... habe das nur mal so gelesen und dann habe ich noch einen Bekannten der lebt seid ca. 10 Jahren in TH und dieser hat mir das auch so bestätigt .....

    Und was verstehst du denn unter "Provinz" bzw. würde da z.B. Udon auch mit dazu gehören ?!

  6. #5
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @Rolex, wenn Du es preiswert willst, wählst Du den nur! für Thailänder geöffneten Crystal Plan Bupa Health Insurance - Medical insurance specialist for individual, family and business group der BUPA. Für weniger 12000THB im Jahr hat sie dann eine durchaus akzeptable Deckungssumme von bis zu 600.000THB. Für Ausreisen bietet sich eine Visaversicherung an und falls Du dennoch ein europäisches Produkt haben möchtest (unlimitierte Leistung, keine Vertragsbeendigung mit 70 usw.) müßtest Du allein für sie schon über einhundert Euro monatlich investieren. Beim Kind in beiden Fällen hälftige Beiträge. Eine Familienversicherung wird von den Privaten nicht anbegeboten, wohl aber leichte Rabatte für Angehörige. Bei BUPA sind das z.B. 10% auf Dauer, wenn Mutter und Kind zeitgleich versichert werden.

  7. #6
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    bedeutet ich möchte im Ernstfall nicht von hohen finanziellen Belastungen überrascht werden.
    Zitat
    Dann sollte Sie sich in ihrer Heimatgemeinde eine 30.- Baht Karte besorgen.
    Andernfalls gibt es einige Versicherer in TH wie z.B. BUPA,aber das kostet Geld.

  8. #7
    Avatar von Rolex

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    133
    @ Leipziger

    Die Qualität der Ärzte in den staatlichen und privaten Krankenhäusern soll vergleichbar sein.
    Meines Wissens sind die Behandlungsmöglichkeiten in den staatlichen Krankenhäusern weniger umfassend,
    bzw. es stehen nicht die aktuellsten Diagnosegeräte zu Verfügung.
    Daneben kann es zu Wartezeiten kommen, auch für dringend erforderliche Behandlungen (Chemo, Operation) kommen.
    Geleistet wird, angeblich bis zum (bitteren) Ende.
    Diese dauerhafte Leistungsbereitschaft kann ich mir nur schwer vorstellen,
    zumal ja auch die Leistungen einer privaten KV, je nach Vereinbarung, begrenzt sind.
    Schockiert wurde ich bei einem früheren Besuch in einem staatlichen Krankenhaus, bzw. der Situation, dass Schwerstkranke in einem überbelegten Raum, gefühlsmässig unterversorgt, vor sich hin leiden mussten - zugegeben nur eine Momentaufnahme, durch meine westliche Brille empfunden.

    Letztendlich ich habe keine Antwort auf die Frage, was ein Wostcasezenario für mich finanzell bedeuten könnte,
    um sorgenfrei zu schlafen, mein Interesse an einer zusätzlichen private Krankenversicherung für Frau+Kind...





    @ joachimroehl

    Der "CrystalPlan" ist ein interessanter Hinweis, welchem im nachgehen werde.
    Natürlich möchte ich eine preiswerte Versicherung, wer möchte schon zuviel bezahlen oder überversichert sein.

    Bleibt die Frage:
    Ist meine Freundin und mein Kind mit einer Deckungssumme von 600.000 THB angemessen versichert,
    welche Risiken bleiben und wie könnte ich damit "elegant" umgehen




    Cheers

    Rolex

  9. #8
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Versuch es mal bei der Allianz Worldwide Care in Irland (siehe Google). Weltweite Versicherung in jedem Krankenhaus Deiner Wahl. Versicherunsgschutz je nach Plan zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Euro (also zirka 50,000,000.00 Baht) pro Fall und Jahr. Ich bin dort seit einigen Jahren mit meinem Sohn zusammen versichert und habe bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Kosten pro Monat fuer meinen Sohn und mich zusammen zirka 6000 Baht, je nach Wechselkurs. Wir haben einen Inpatient Plan "Weltweit ausser USA und Kanada" da wir dort sowieso nicht sind. Sollten wir dort sein waeren wir allendings fuer 45 Tage auch versichert. Wenn Du Fragen hast schick mir eine PN.

    600,000.00 Baht sind schnell erreicht. Mir hat man den Blinddarm im BNH Krankenhaus rausgenommen, 2 Naechte und 120,000.00 Baht hat der Spass gekostet. Eine Woche Krankenhaus mit Lungenriss schlaengt mit zirka 150,000.00 Baht zu buche und eine Dialyse (3 x woechentlich inklusive Operation fuer den Dialysezugang) kostet weit ueber 1 Million Baht pro Jahr, plus Medikamente. Da reichen 600,000.00 nicht lange und wir reden noch nicht von den wirklich grossen Operationen, wie Transplantationen, Unfaelle mit Aufenthalt auf Intensivstationen oder aehnlichem.

    Ansonsten hier in Thailand die Bupa oder die AIA, wobei bei beiden die Versicherungssummen wesentlich geringer sind, die Ausschlusslisten bei Sportunfaellen, HIV etc dafuer aber umso laenger. die Bupa hat glaueb ich einen Plan mit einer Versicherungssumme in Hoehe von 5 Millionen Baht. Vielleicht reichen auch schon 2 Millionen aber 600K sind meiner Meinung nach fuer den Ernstfall zuwenig.

  10. #9
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Das ist der Witz des Tages !
    Leipziger , geh mal in ein staatliches Krankenhaus in Th.
    Du hast leider ein " Halbwissen " und verwechselst privat mit staatlich .
    In den USA sind die Krankenhäuser so teuer , daß sie in einer normalen
    Reise-Krankenvers. nicht eingeschlossen sind , man muß einen Zuschlag zahlen .
    Die USA Krankenhäuser ( ich war einmal in Salt L. City gelegen ) mit den staatlichen
    Krankenhäusern in Th. zu vergleichen ist absurd .

    Sombath


    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Rolex


    Meines Wissens haben thailändische Krankenhäuser ein relativ hohes bzw. höheres Niveau wie man vielleicht von hier aus vermuten könnte .........

    ....... soll wohl sich mit dem der USA durchaus vergleichen lassen .

    Ich verstehe daher deine "Besorgnis" nicht so ganz .....

  11. #10
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von Leipziger Beitrag anzeigen
    Hallo Leopard

    Und was verstehst du denn unter "Provinz" bzw. würde da z.B. Udon auch mit dazu gehören ?!
    Bangkok, Phuket, Pattaya und vielleicht noch Chiang Mai sowie Hua Hin. Alles andere ist in der Tat Provinz im Bezug auf Krankenhaeuser, also auch Udon meiner Meinung nach. Die besten privaten Krankenhaeuser gibt es in Bangkok, dann kommen die anderen genannten Staedte, dann lange Zeit nichts, dann die restlichen Privatkrankenhaeuser in den Provinzen sofern ueberhaupt vorhanden und dann irgendwann erscheinen die ersten staatlichen Krankenhaeuser...

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.04.13, 17:09
  2. Thailändische Freundin
    Von Stephens im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 16.11.11, 16:19
  3. Urlaubsvisum für Thailändische Freundin
    Von MungKorn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.01.10, 19:15
  4. gesetzliche Krankenversicherung der Partnerin/Kind
    Von uwe971 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.09, 15:22
  5. Thailändische Krankenversicherung
    Von sunnyboy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.01.09, 07:03