Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

Erstellt von emiger08, 16.03.2010, 21:13 Uhr · 40 Antworten · 9.074 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    Danke, bei allen drei genannten Versicheren, sind Vorerkrankungen ausgeschlossen, lediglich DKV und WÜRZBURGER können nach Einreichen aller angeforderten Unterlagen wie Arztbriefe, Laborbefunde, Krankenhausentlassungsberichte etc. eine Vorerkrankung durch einen dann zu zahlenden medizinischen Zuschlag einschließen oder den Vertrag insgesamt annehmen, aber eine bestehende Vorerkrankung auf Dauer ausschließen.

    In der Praxis gehen die Versicherer in relativ wenig Fällen ersten Weg, nämlich nur dann, wenn ein Risiko ganz klar abgrenzbar! ist wie z.B. eine angeborene schwere Kurzsichtigkeit, die Verkrümmung der Wirbelsäule oder auch die Folgen eines Unfalls. Meist wird eine angegebene Vorerkrankung ausgeschlossen. Zu Ablehnungen dagegen führen fast immer Diagnosen wie Diabetes mellitus, die chronischen Darmerkrankung Morbus Crohn, aber auch eine schwere Herzinsuffizienz nach Bypass-OP mit gelegtem Schrittmacher und alle Formen rheumatischer Erkrankungen und selbstverständlich auch die schwere Alkoholabhängigkeit mit meist einhergehenden Leberschädigungen. Woher die das wissen können? Liegt bei einem angefertigten Blutbild der Wert YGT bei Männern über 64 steht die Diagnose schon fest.

    "Aber mit einigen Dingen kann man in Thailand doch sehr alt werden" .. ja, aber eine Versicherung schließt von vornherein und somit absehbar auf sie zukommende Kosten fast immer aus und dies sehe ich auch bei der angefragten Bronchitis so.

    Somit bleibt nur ein frühzeitiges Versichern, wo ein Haus noch nicht brennt oder genannte CENTRAL, die bei Abschluss zwar keine Fragen stellt, aber im Leistungsfalle ebenso prüft und in ihren Bedingungen schreibt "für Versicherungsfälle, die vor Beginn des Versicherungschutzes eingetreten sind, wird nicht geleistet" Im Zweifelsfalle bleibt also nur ein medizinische Anfrage mit ausgefülltem Fragebogen - die Antwort kommt ebenso per ePost schon nach wenigen Tagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    @ Joachim Roehl,
    danke für die Antwort.

    Hab schon befürchtet, das das ein 2 schneidiges Schwert sein könnte..

  4. #13
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    "für Versicherungsfälle, die vor Beginn des Versicherungschutzes eingetreten sind, wird nicht geleistet"
    Der Satz ist juristisch daneben

    Was heisst fuer "Versicherungsfaelle" ?? (ne aktuelle behandlungs usw. ist schon Klar!)
    Fuer Vorerkrankungen wuerd ich ja verstehen !

    Ich habe z.B seit dem 2 Lebensjahr ne chroniche Bronchitis
    als Kind damit auch auf Kur gewesen usw. - die letzten 25 Jahr aber keine Probleme mehr damit also nicht beim Arzt gewesen mit der Sache.
    Also in den letzten 25 jahren gab es keinen "versicherungsfall" (keine Behandlung) mehr.
    Leisten die nun wenn ich nach Annhame der Police 1 jahr spaeter wegen Bronchitis zum Arzt gehe oder wuehle die die alten Sachen aus der Kindheit hervor und winden sich dann raus von wegen "damals" als chronisch bewertet ??

  5. #14
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    Ausser DKV und Central,bitte den ADAC nicht vergessen.
    Gut und teuer,aber versichert ueber 73 Jahre wenn man vorher 3 Jahre Mitglied ist.

    mfg

  6. #15
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    @Tschaang-Frank, besteht eine Kausalität zwischen Altschaden vor Vertragsbeginn und einem Leistungsfall ab Ausreise, wird der Versicherer die Zahlung verweigern. So hat z.B. einer sich in Afrika mit Hepatitis infiziert. Er selbst gibt an individuell beschwerdefrei zu sein, aus medizinischer Sicht ist er aber behandlungsbedürftig und der Versicherer bei Ausbruch der Krankheit ab Ausreise somit leistungsfrei. Was man tun kann? Einfach in solchen Grenzfällen vor Abschluß eine kurze schriftliche Darstellung, besser noch mit ärztlichem Attest einreichen und um eine schriftliche Stellungsnahme des Versicheres bitten.


    Der ADAC ist bekannt und vielen zu teuer, denn wo CENTRAL für 365 Tage Thailand 292€ verlangt, kostet der rabattierte Automobilclubtarif für Mitglieder 450€, alle Nichtmitglieder zahlen 500€ und wer wie die meisten Thailandreisenden über 66 Jahren alt ist, muß mindestens 1556€ auf den Tisch legen .. wer dann auch mal gern länger als zwei Jahre in Asien bleiben will, bekommt beim ADAC ganz kalte Füße. https://www.adac.de/produkte/versich...urcePageId=569

  7. #16
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    ...fairerweise sollte man aber nicht nur von kalten Fuessen sprechen,sondern auch die unterschiedlichen Leistungen erwaehnen ...

    mfg

  8. #17
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    Was man tun kann? Einfach in solchen Grenzfällen vor Abschluß eine kurze schriftliche Darstellung, besser noch mit ärztlichem Attest einreichen und um eine schriftliche Stellungsnahme des Versicheres bitten.
    Das ist schon klar ! "Augen zu" und durch geht auf keinen Fall - wenn dann der Versicherungs-, Leistungsfall eintritt hat man die "A.rschkarte" !
    Aber wie sieht das den in der Praxis aus ?
    Nehmen wir meine Bronchitis - der Kinderarzt damals in den 70ern ist laengst Tod - den muss ich im Antrag auch nicht angeben. Letztendlich gibt man doch so oder so nur die letzten 5 jahre und den aktuellen Hausarzt an.

    Kommen die Versicherungen an die "alten" Akten ran ?
    Wie ?
    Sie kennen weder die Aerzte von damals und wissen auch nicht bei welchen Krankenkassen man im laufe der letzten 30 jahre versichert war.

    Ich z.B bis zur Ausbildung in der familienversicherung der Eltern (Siemens BKK) dann Ausbildung Fernmeldeamt (damals staatlich ueber das fernmeldeamt Post versichert ) danach 4 jahre Bundeswehr - dann VW BKK - dann ein bissel arbeitslos uber AOK und nun seit 1994 freiwillgig in der TKK.
    Meinen letzten echten hausarzt hatte ich bis 1994 (den gibt es nicht mehr ) seitdem habe ich keinen "Hausarzt" Arzt mehr in ner Praxis besucht ( Natuerlich Zahnarzt in den letzten Jahren )

    Also habe die Versicherer ne Chance an die Daten vor 1994 zu kommen ?? Sie kennen weder die Aerzte noch die Vorversicherer - oder ?

  9. #18
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    @ Frank,
    schrieb ja schon von einem 2 schneidigen Schwert.

    2 schneidig deshalb...wenn Daten abgefragt werden können, weil was AKTENKUNDIG ist.

    Denke..das läuft wenn, nur über die Krankenkasse.

    Bin so wie du..auch einer, der seit Kindheit, ein Problem mit den Bronchien hat.( Incl. längerer Verschickung nach Wyk auf Föhr und S.Peter Ording. )

    Wenn du magst..schreib ich dir per PN was zur Problemtic-> Bronchitis. Bin selbst kein zum Arzt Renner, wenn ich nicht auf halbneun bin.

    Ende Januar, hab ich mich bei ner Kollegin,in einem gemeinsamen Kurzgespräch angesteckt,sooo erkältungsmässig..

    Hatte dann 2 Tage richtige fette Atemnot,incl.Hustenanfälle..ohne Ende.Wow.Hammermässig.
    War nicht lustig, kannte ich zuvor, seit Kindheit, nicht so.
    ___________________

  10. #19
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    Danke fuer dein Angebot muss mich jetzt aber nicht ueber Bronchitis unterhalten.

    Mir geht es hier eigentlich nur um eine Frage:

    Soweit ich weiss (hatte lange keinen Antrag mehr in der Hand ) werden bei den Gesundheitsfragen die letzten 5 Jahre und der letzte Hausarzt abgefragt.
    Demnach (das ist ohl auch schlecht moeglich) muss ich nicht meine gesamte Krankheitsgeschichte von Geburt an angeben.
    Was ist aber im Schadensfall ?
    Wuehlen die dann (wenn es teuer wird) in der Historie rum und suchen die kleinste Grippe nur um dann zu behaupten der jetzige Krankheitsfall haengt mit der Grippe vor 30 Jahren zusammen ??
    Wenn die Gesundheitsfragen wahrheitsgemaess beantwortet sind muesste das doch eigentlich alles klar sein ?? Eigentlich!! Oder ???

    Ich kenne z.B einen Fall da gehts um LV
    Das Maedel hat 15 Jahre (vom 30ten bis 45ten Lebensjahr )in die LV eingezahlt, dann suizid - der Versicherer hat nicht gezahlt. Begruendung: Sie hat mit 15 Jahren schonmal einen Suizidversuch gehabt - woher die das wussten ? Keine Ahnung ?
    In den AGB usw. stand aber nichts das sie das angeben muss - die haben sich damit aber rausgewunden - die Angehoerigen haben am Ende lediglich die Beitrage der letzten 15 Jahre wiederbekommen !
    Vor Gericht sind sie nicht gegangen - vielleicht haetten sie da gewonnen

    Also wo ich hin will - bei Versicherern sollte man schon vorsichtig sein - wer versteht schon die ganzen VVG, AGB... und gerade in der KV ist es nicht witzig und kann teuer werden wenn die dann nicht leisten

  11. #20
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Krankenversicherung für Langzeitaufenthalt in Thailand

    "Danke fuer dein Angebot muss mich jetzt aber nicht ueber Bronchitis unterhalten. "
    __Zitatende___

    dein Ding.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Langzeitaufenthalt Bangkok
    Von Andii87 im Forum Touristik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.11, 21:19
  2. Langzeitaufenthalt - Wo in TH?
    Von pinhead im Forum Treffpunkt
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 01.06.09, 23:18
  3. Krankenversicherung bei langzeitaufenthalt für Thailand
    Von biertruckkoenig im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.12.07, 17:53
  4. Krankenversicherung f. Langzeitaufenthalt ?
    Von aran im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.05, 17:01