Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 133

Krankenversicherung fuer Auslaender

Erstellt von Micha, 10.10.2013, 12:06 Uhr · 132 Antworten · 23.741 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.943

    Krankenversicherung fuer Auslaender

    Micha hat seine Uebersetzung nochmal ueberarbeitet.

    Und hier kommt die neuere Version des Gesundheitsministeriums vom 23. August 2013.

    Habe den Text von hier abgetippt.
    Bitte auch hier nicht übersehen, dass es sich bei dem eingefügten deutschen Text um den völlig unverbindlichen Übersetzungsversuch eines Thailandtouristen handelt - ohne jede Gewähr.

    PS: wenn jemand Vorschläge hat, wie man den ein- oder anderen Satz besser- oder treffender im deutschen formulieren kann, nur zu.
    Freue mich über jeden Punkt.

    ประกาศกระทรวงสาธารณสุข
    Deklaration des Gesundheitsministeriums
    เรื่อง การตรวจสุขภาพและประกันสุขภาพคนต่างด้าว
    über Gesundheitsuntersuchung und Krankenversicherung für Ausländer

    ตามมติคณะรัฐมนตรี เมื่อวันที่ ๑๕ มกราคม พ.ศ ๒๕๕๔ อนุมัติให้กระทรวงสาธารณสุขเป็น
    Gemäß Kabinettsbeschluss vom 15. Januar 2011 übernimmt das Gesundheitsministerium
    หน่วยงานหลักในการให้การดูแลทางการแพทย์และสาธา รณสุข แก่ต่างด้าวทั้งหมด ที่ไม่ได้อยู่ในระบบ
    die Gestaltung der medizinischen Versorgung und Einbindung in das öffentliche Gesundheitswesen aller Ausländer* die nicht im System der
    ประกันสังคม และตรวจสุขภาพ ประกันสุขภาพคนสัญชาติพม่า ลาว และกัมพูชา ที่ได้รับผ่อนผันให้อยู่ใน
    gesetzlichen Krankenversicherung und Gesundheitsuntersuchungen integriert sind.
    Krankenversicherung für Burmesen, Laoten und Kambodschaner, welche die Erlaubnis** haben sich im Königreich aufzuhalten.
    ราชอาณาจักร รัฐมนตรีว่าการกระทรวงสาธารณสุข จึงออกประกาศกระทรวงสาธารณสุข ที่เกี่ยวกับเรื่องนี
    Der Gesundheitsminister hat dafür zu diesem Thema die nachfolgend aufgeführte Deklaration des Gesundheitsministeriums
    ดังต่อไปนี้
    herausgegeben.

    ข้อ ๑ ให้กระทรวงสาธารณสุขทำการตรวจสุขภาพและประกันสุ ขภาพแ ก่คนต่างด้าว รวมทั้ง
    Punkt 1 Das Gesundheitsministerium legt die Gesundheitsuntersuchungen und Krankenversicherung für Ausländer* einschließlich
    บุตรของคนต่างด้าวที่อายุไม่เกิน ๑๕ ปี และผู้ติดตาม โดยมีอัตราค่าบริการ ดังนี้
    deren Kinder die nicht über 15 Jahre alt sind, sowie Nachzügler, gemäß den folgenden Tarifen fest:
    (๑) คนต่างด้าวที่รอเข้่าระบบประกันสังคม ๑,๐๔๗ บาท
    1) Ausländer, während der Wartezeit zu Aufnahme in die gesetzliche Versicherung 1.047 Baht
    - ค่าตรวจสุขภาพ คนละ ๖๐๐ บาท
    - Gesundheitsuntersuchung pro Person 600 Baht
    - ค่าประกันสุขภาพ คนละ ๔๔๗ บาท
    - Krankenversicherungsbeitrag pro Person 447 Baht
    (มีอายุคุ้มครอง ๓ เดือน นับจากวันที่ซื้อบัตรสุขภาพ)
    (Der Versicherungsschutz dauert drei Monate ab dem Tag des Kaufs der Versicherungskarte)
    (๒) คนต่างด้าวที่ไม่ได้เข้าในระบบประกันสังคม และผู้ติดตาม ๑,๙๐๐ บาท
    2) Ausländer welche nicht in die gesetzliche Versicherung können und Nachzügler 1.900 Baht
    - ค่าตรวจสุขภาพ คนละ ๖๐๐ บาท
    - Gesundheitsuntersuchung pro Person 600 Baht
    - ค่าประกันสุขภาพ คนละ ๑,๓๐๐ บาท
    - Krankenversicherungsbeitrag pro Person 1.300 Baht
    (๓) เด็กอายุไม่เกิน ๑๕ ปี
    3) Kinder nicht älter als 15 Jahre
    - ค่าประกันคุขภาพ คนละ ๓๖๕ บาท
    Krankenversicherungsbeitrag pro Person 365 Baht
    (มีอายุคุ้มครอง ๑ ปี นับจากกวันที่ซื้อบัตรประกันสุขภาพ)
    (Der Versicherungsschutz gilt für ein Jahr ab dem Tag des Kaufs der Versicherungskarte)

    ข้อ ๒ การตรวจสุขภาพและประกันสุขภาพ ตาม ข้อ ๑ ให้แก่คนต่างด้าว เพื่อขอใบอนุญาต
    Punkt 2 Gesundheitsuntersuchung und Krankenversicherung gemäß Punkt 1 benötigt der Ausländer für die Beantragung einer
    ทำงาน ตามประกาศกระทรวงมหาดไทย โดยกำหนดให้ผู้ที่ไม่ผ่านการตรวจสุขภาพ ตามมาตรการและแนว
    Arbeitserlaubnis gemäß Deklaration des Innenministeriums.
    ทางการดำเนินงานตรวจสุขภาพและประกันสุขภาพคนต่า งด้าว กระทรวงสาธารณสุข ซึ่งแนบท้ายประกาศนี้
    Jemand der die Kriterien der Gesundheitsprüfung nicht erfüllt und keine Arbeitserlaubnis erhält
    เป็นผู้ที่ไม่สามารถอนุญาตให้ทำงาน หรืออยู่ในราชอณาจักรโดยเป็นการชั่วคราวได้
    kann sich gemäß einer zusätzlichen Verlautbarung des Gesundheitsministeriums für eine kurze befristete Zeit im Königreich aufhalten.

    ข้อ ๓ ให้สถานพยาบาลที่เข้าร่วมโครงการตามประกาศนี้ดำ เนินก ารตามมาตรการและแนว
    Punkt 3 weist die dem gemäß vorliegender Deklaration zum Projekt gehörigen Kliniken zur
    ทางการดำเนินงานตรวจสุขภาพและปร.ะกันสุขภาพคนต่ างด้า ว กระทรวงสาธารณสุข ปี ๒๕๕๖
    Umsetzung, gemäß den Maßnahmen und Richtlinien zur Durchführung von Gesundheitsuntersuchungen und Krankenversicherung für Ausländer des Gesundheitsministeriums, im Jahr 2013, an.

    ข้อ ๔ ให้ประกาศกระทรวงสาธารณสุขและมาตรการและแนวทางก ารดำเ นินงานตรวจ
    Punkt 4 Frühere Deklaration(en) des Gesundheitsministeriums über Maßnahmen und Richtlinien zur Durchführung von
    สุขภาพและประกันสุขภาพคนต่างด้าว ซึ่งใช้บังคับก่อนหน้านี้ให้มีผลใช้บังคับต่อไป ยกเว้ น หากมีข้อความใด
    Gesundheitsuntersuchungen und Krankenversicherung für Ausländer bleiben nach wie vor verbindlich, außer: Falls irgendwelche Punkte
    ขัดหรือแย้งกับประกาศกระทรวงสาธารณสุขและมาตรกา รฯ แนบท้ายประกาศฉบับนี้ ให้ใช้ประกาศกระทรวง
    der (aktuellen) Verlautbarung des Gesundheitsministeriums entgegenstehen oder widersprechen, gilt stattdessen die (aktuelle) ministerielle
    สาธาราณสุขและมาตรการฯ ซึ่งแนบท้าประกาศนี้แทน
    Verlautbarung des Gesundheitsministeriums wie im angehängten Text veröffentlicht.
    ทั้งนี้ ตั้งแต่บัดนี้ต้นไป
    als solches gültig ab sofort

    ประกาศ ณ วันที ๒๓ สิงหาคม พ.ศ ๒๕๕๖
    veröffentlicht am 23 August 2013

    ..... .....

    (นายประดิษฐ สินธวณรงค์ Naj Pradit Sinnthawanarong)
    รัฐมนตรีว่าการกระทรวงสาธารณสุข
    Gesundheitsminister


    * Das es sich hierbei nur um eine bestimmte Gruppe von Ausländern handelt und nicht um Farang oder Ausländer im Allgemeinen, geht aus dem Kontext dieser Version deutlich hervor. Außerdem kann man hier noch etwas zu den thailändischen Begriffen für „Ausländer“ nachsehen. Kurzum, es wird klar, dass kein Farang hier davon betroffen ist.

    ** Vermute mal dass diese Art Erlaubnis ein Stück weit mehr den Charakter einer Duldung hat.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Hier ist der wohl aktuelle Stand, danke an Waanjai_2.

    Neues zur Health Card for Foreigners.

    Der neueste Stand ist: die folgenden Provinzen geben sie aus - Krankenhaus-Name und Provinz:

    Receipt of cards confirmed from:
    Udon Thani Hospital
    Pakchong Nana Hospital in Pakchong and Maharat Hospital in Korat
    Chiang Rai Hospital register at Chiangrai 2 hospital (Sar glang gow))
    Sanam Chai Khet hospital in Chachengsao
    Nakornping hospital in Chiang Mai
    Kuchinarai, Crown Prince Hospital in Kalasin
    Banglamung in Pattaya
    Kanthawichia Hospital (ampur) MahaSarakam Province.

  4. #3
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Hier noch 2 Links von raksiam @ Chookdee.

    http://203.157.12.21/cmshigthai/
    http://203.157.12.21/higthai/later/1255.pdf

    Wer Thai lesen kann...

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    KV Auslaender

  6. #5
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Dazu eine Frage,
    heisst das,dass man in Zukunft ohne den Nachweiss eine Krankenversicherung nicht mehr in Thailand einreisen darf?

    Genuegt der Nachweiss einer deutschen Privatversicherung?

  7. #6
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Eine kostengünstige Alternative

    Für Expats, die in Thailand arbeiten, oder kürzlich gearbeitet haben und durch die Arbeit beim SSO (Social Security Office) krankenversichert sind / waren, besteht die Möglichkeit, diese Versicherung nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aufrecht zu erhalten. Der Antrag muss innerhalb von 6 Monaten nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses gestellt werden!

    Unter Umständen können auch Personen, die nicht in einem Arbeitsverhältnis stehen oder gestanden haben einen Antrag auf Aufnahme stellen.

    Es gibt dabei keinerlei Ausschlüsse von Vorerkrankungen und auch keine Altersgrenze. Die Versicherung endet (1) mit dem Tod der versicherten Person oder (2) wenn die versicherte Person die Mitgliedschaft kündigt.

    Der Versicherer hat das Recht das Versicherungsverhältnis zu kündigen, wenn z.B. für einen Zeitraum von 3 Monaten kein Beitrag gezahlt wurde, oder über einen Zeitraum von 12 Monaten weniger Beitrag gezahlt wurde, als für eine Zeit von 9 Monaten vereinbart.

    Der Beitrag beträgt in einem mir bekannten Fall um 450 Baht monatlich.

    Diese Versicherung ist definitiv nicht zu vergleichen mit der „30 Baht Story“ oder auch der vorgenannten Möglichkeit für Ausländer! Man ist zwar dann auch an ein Krankenhaus gebunden, in dem Untersuchungen und Behandlungen kostenfrei durchgeführt werden, dieses muss aber kein Governmentkrankenhaus sein, sondern kann jedes Krankenhaus sein, das die SSO-Karte akzeptiert.

    Hier ein Link zur Seite des SSO: Social Security Office
    Die Bestimmungen in englischer Sprache: http://www.sso.go.th/sites/default/file ... %20act.pdf

    Gruß Didi

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Dazu eine Frage,
    heisst das,dass man in Zukunft ohne den Nachweiss eine Krankenversicherung nicht mehr in Thailand einreisen darf?
    Genuegt der Nachweiss einer deutschen Privatversicherung?
    Noch gibt es keine Koppelung von Public Health Überlegungen und Ausländerrecht. Also gibt es auch noch keine gegenseitigen Bedingungen.
    Es ist aber inzwischen bekannt, daß die Thais das Thema "KV und Ausländer" in drei große Kategorien unterteilen.

    1. Zunächst und vordringlich: ausländische Arbeitnehmer aus den Asean Ländern. Deren Zahl wird zunehmen und die Angst, daß diese evtl. ganz ohne KV in Thailand arbeiten würden, ist schon groß. Für diese migrant workers sind die 2.800 Baht im Jahr auch keine kleine Summe, sondern 50 - 100% eines Monatslohns.

    2. Dann die Farangs, die längere Zeit in Thailand bleiben, sozusagen "Residents", wenn auch nicht unbedingt mit Resident Permit. Aber z.B. alle mit Jahresaufenthaltsgenehmigungen. Die haben sich sozusagen "selbst ins Gespräch" gebracht, weil da einige nach einem Krankenhausaufenthalt nicht in der Lage waren, die entstandenen Kosten zu bezahlen. Von der Altersstruktur her sind die wesentlich älter als Gruppe 1. Von daher steht zu erwarten, daß die Prämienhoehe sich deutlich erhoehen wird. Für diese Gruppe unterscheidet man z.Zt. klar zwischen anderweitig versicherten Personen und "uninsured". Nur wer soll das zukünftig in Thailand beurteilen? In den vielen Immigration Stellen Kompetenz zur Beurteilung des Vorhandenseins von "ausreichendem Versicherungsschutz" gemäß den unterschiedlichen Regelungen in zig Herkunftsländer dieser Farangs schaffen? Also müßten es die Botschaften übernehmen, wie beim Einkommensnachweis.

    3. Die geschätzten ca. 25 Mio Touris pro Jahr. Davon kommen sicherlich einige mit Auslandsreise-Krankenversicherungen in Thailand an, und sei es wegen ihrer Kreditkarten. Wiederum stellt sich das Problem, wer soll das nachweisen und beurteilen koennen. Bei 25 Mio. Da wäre es doch besser an den Grenzübergängen Automaten hinzustellen, wo jedermann, der rein will, 1.000 Baht Entry-Gebühr bezahlen muß. Oder man diese 1000 Baht gleich in die Flugtickets einbaut, wie einst die damals existierende Airport charge von 500 bzw. 800 Baht. Hauptsache, jeder muß zahlen, der rein will. Und wieviel Versicherungspolicen so ein europäischer Farang tatsächlich vorher hat, soll auch keine Rolle spielen. Wenn letztlich der thail. Versicherer weniger erstatten muß, weil ausl. Versicherer real nach Rückkehr beansprucht werden, ist dem doch egal.

    In den ersten beiden Gruppen ist sicherlich die angestrebte Exklusionswirkung geringer als bei der dritten. Aber sie ist noch lange nicht da.

  9. #8
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Bei Punkt 3 kommen ein paar ganz schlaue dann bestimmt auf die Idee sich in Thailand mit der Thaiversicherung behandeln zu lassen um sich anschliessend mit den Rechnungen das Geld nochmal bei der eigenen Versicherung wieder zuholen.

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Bei Punkt 3 kommen ein paar ganz schlaue dann bestimmt auf die Idee sich in Thailand mit der Thaiversicherung behandeln zu lassen um sich anschliessend mit den Rechnungen das Geld nochmal bei der eigenen Versicherung wieder zuholen.
    Das macht man dann im Kostenerstattungsverfahren. Thailand als Kulturnation wird seine bisherige Tradition der fehlenden Erstattung von Ansprüchen an eine Versicherung nicht wegen der Touris aufgeben wollen. Nix mit Doppelversicherungen.

  11. #10
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Meinst Du nicht das sich ein Tourist einfach eine Rechnung ausstellen lasen koennte wo zwar draufsteht das es bezahlt ist, aber selbige nochmal einreichen koennte? Wird mit Sicherheit welche geben die genau das tun werden.

    Ich fuer meinen Teil habe bisher immer Rechnungen mit allen Leistungen erhalten, obwohl das jeweilige Krankenhaus immer direkt mit meiner PKV abgerechnet hat.

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krankenversicherung fuer Immigranten in THA
    Von garni1 im Forum Thailand News
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.10.13, 05:24
  2. Kredite (auch) fuer Auslaender?
    Von markobkk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.04.13, 13:05
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.05.12, 23:51
  4. Krankenversicherung fuer Asiatin in D!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.07.09, 12:33
  5. KV fuer Auslaender
    Von Silom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.02.08, 10:05