Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

Erstellt von Acky, 12.09.2009, 15:02 Uhr · 34 Antworten · 4.486 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Zitat Zitat von Grumpy",p="773955
    Problem ist, dass die Scheidung auf einer Amphoe und nicht gerichtlich erfolgt ist. Das erkennt ein deutsches OLG normalerweise nicht an. Sondern nur eine gerichtliche Scheidung hier in D oder in TH. Amphoe reicht dem OLG nicht aus.
    Wenn 2 Thais sich auf einer Amphoe scheiden lassen wird das anerkannt.

    Ich meine das OLG erkennt aber eine Amphoe Scheidung unter Umständen auch an, wenn ein Deutscher beteiligt ist.
    Und zwar dann, wenn die Eheschliessung in TH war und beide zum Zeitpunkt der Scheidung in TH gelebt haben.

    Kann das jemand bestätigen?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Kleiner Einwand: Auch die einvernehmliche Scheidung vor dem Bezirksamt (Amphoe) in Thailand wird in Deutschland in einem Verfahren vor dem OLG bzw. der Senatsverwaltung anerkannt. Vorher gilt sie als hinkend.

  4. #13
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    OK, das hilft schon mal.

    Kann man das irgendwo offiziell nachlesen?

    Der Anwalt der Frau glaubt das nämlich nicht und meint sie müsste sich in D nochmal scheiden lassen.

  5. #14
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Zitat Zitat von Acky",p="773965
    OK, das hilft schon mal.

    Kann man das irgendwo offiziell nachlesen?

    Der Anwalt der Frau glaubt das nämlich nicht und meint sie müsste sich in D nochmal scheiden lassen.
    Wenn ich recht verstanden haben waren die beiden nach th. Recht verheiratet und sind jetzt nach th. Recht geschieden - daher muss die Frau gar nichts. Sie ist ja geschieden. Zweimal scheiden ??? nein sicher nicht. Sie muss nur ihren Familienstand - also geschieden der Botschaft zu Kenntnis bringen. Hingegen hat sich der Deutsche Ex Mann eine Lampe gebaut - da er ja bis dato seinen Familienstand - den neuen nämlich - den Behörden verschwiegen hat .. das ist strafbar. Sie kann ihn daher klagen -- was ich auch machen würde.

  6. #15
    Avatar von Acky

    Registriert seit
    23.01.2004
    Beiträge
    96

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Nunja, das Problem ist das Ehefähigkeitszeignis des Mannes. Damit er das bekommt wird auch die Ledigkeit der Frau nach deutschem Recht geprüft. Dazu muss die TH Scheidung in D anerkannt werden.

  7. #16
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Ja, Exmember chak hat sich so scheiden lassen und musste dies noch hier anerkennen lassen:

    http://www.nittaya.de/viewtopic.php?...chak+scheidung

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Zitat Zitat von Acky",p="773965
    Kann man das irgendwo offiziell nachlesen?Der Anwalt der Frau glaubt das nämlich nicht und meint sie müsste sich in D nochmal scheiden lassen.
    Ja, z.B. auf den Webseiten des OLG Duesseldorf oder des OLG Karlsruhe. Anerkennungsverfahren.

    Hier der link zu Duesseldorf:
    http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/02...eile/index.php

    Hier der link zu Karlsruhe:
    http://www.olgkarlsruhe.de/servlet/P...328/index.html

    Achtung vor Missverstaendnissen: Es kann gut sein, dass der Anwalt mit "umgangssprachlich eine erneute Scheidung" diese Anerkennung meinte. Ist ja auch ein rechtsfoermliches Verfahren.

    Kiesow beschreibt es wie folgt:

    Anerkennung der Scheidung von Vorehen in Thailand

    In der Regel muss Ihre Verlobte die Scheidung etwaiger Vorehe/n in Thailand bei der deutschen Landesjustizverwaltung noch anerkennen lassen, wofür Ihr Standesamt, die Botschaft und auch unser Büro in Bangkok ein Formblatt ("Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen") bereithalten. Um dieses auszufüllen werden Details zu der/den Vorehe/n Ihrer Partnerin benötigt, die sich vor allem in dem (jeweiligen) dazugehörigen Scheidungseintrag finden. Der Antrag ist von Ihrer Verlobten zu unterschreiben; zudem sind ihm der Heirats- und Scheidungseintrag sowie die Scheidungsurkunde (nebst Übersetzung) und eine (ggf. beglaubigte) Kopie des Reisepasses Ihrer Verlobten beizufügen. Auch sollte Ihre Verlobte Ihnen eine Vollmacht zur Vertretung im Anerkennungsverfahren erteilen, so dass Sie berechtigt sind, etwaige weitere Fragen der deutschen Behörden zu beantworten und den Anerkennungsbescheid schließlich in Empfang zu nehmen.

    http://www.thailaendisch.de/merkblat...-thailand.html

    Was muss man dafuer einreichen?
    Eigentlich sind es 4 Unterlagen: Heiratsurkunde, Heiratsregistereintrag, Scheidungsurkunde und Scheidungsregistereintrag. Die Urkunden sind die 2 wunderschoen designten Urkunden, die Registereintraege sind die handschriftlichen Eintraege des Bezirksbeamten nebst Unterschriften der Ex-Eheleute. Da jedoch viele Amphoes bei Scheidungen die alten Heiratsurkunden einziehen, gibt es in der Regel nur noch 3 Originale. Oder eine beglaubigte Kopie der Kopie der Heiratsurkunde.

  9. #18
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    [quote="Acky",p="773061"]

    Kann die Frau nun trotzdem heiraten. Die Scheidung in TH war ja rechtskräftig. Ich vermute eine Heirat in TH würde gehen.

    schwer - auch ohne EFZ (geht in TH) benötigt er zumindest eine Aufenthaltsbescheinigung mit dem Vermerk: Familienstand.
    Da wird natürlich verheiratet drinstehen und somit geht es eigentlich nicht.
    Der Mann muss seine Scheidung in D anerkennen lassen. Ev. kann die Frau das auch über die Botschaft in BKK.
    Mal Kiesow fragen.

  10. #19
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="773114
    Bukeo fragen. Der weiss Rat.
    natürlich, wie immer :-)

    Scheidungsurkunde des Mannes in D anerkennen lassen

    Aber was anderes...

    Wäre die Heirat in D nicht registriert worden, wäre es kein Problem. Dann könnte der neue Mann eine Aufenthaltsbestätigung mit dem Vermerk: ledig
    holen und normal in TH heiraten.
    D.h. es würde sich dann alles in TH abspielen. D wäre nicht involviert.

  11. #20
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534

    Re: komplizierteres Scheidungs/Heirats Szenario

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="773963
    Kleiner Einwand: Auch die einvernehmliche Scheidung vor dem Bezirksamt (Amphoe) in Thailand wird in Deutschland in einem Verfahren vor dem OLG bzw. der Senatsverwaltung anerkannt. Vorher gilt sie als hinkend.


    Welches Recht gilt hängt davon ab wo der Lebensmittelpunkt ist/war. Wurde die Ehe in D gelebt wird das dt. recht angewandt. Hat mir mal ein RA so erklärt.....

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heirats- Dokumente
    Von Teddy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.05.11, 22:21
  2. Des Dramas letzter (Heirats)Akt ...
    Von JT29 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.10.06, 17:55
  3. Heirats Agenturen in Bangkok etc.
    Von JürgenHa im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.04, 19:29
  4. Heirats-"Visum"
    Von Harakon im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.05.02, 00:09
  5. Betrugsmasche Thai Heirats Agentur
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 22.08.01, 08:00