Ergebnis 1 bis 4 von 4

[ KB ] Einbenennung / Namensgebung für Stiefkind

Erstellt von Visitor, 21.09.2004, 23:43 Uhr · 3 Antworten · 2.833 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Visitor

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    1.093

    [ KB ] Einbenennung / Namensgebung für Stiefkind

    Kategorie: 3 Behörden&Papiere
    Typ: PDF

    Artikel Name: Einbenennung / Namensgebung für Stiefkind
    Autor:
    Beschreibung:

    >>Den ganzen Artikel lesen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: [ KB ] Einbenennung / Namensgebung für Stiefkind

    Warum kann es sinnvoll sein, den Nachnamen der thailändischen Stiefkinder zu ändern?

    Wenn die Kinder den Mädchennamen der Mutter tragen, ist es in Deutschland möglich, diese "einzubenennen". Soll heißen, die können dann in D den Namen des Stiefvaters annehmen. Dies fördert die Integration der Kinder in Deutschland, da dann die Kinder nicht mehr einen anderen Namen tragen als der Stiefvater und als die leibliche Mutter (die zumeist entweder den Namen des neuen Ehemannes oder ihren Mädchennamen nach der Heirat angenommen hat)
    Die Einbenennung wird typischerweise vor der Adoption vorgenommen und ist noch nicht so einschneidend wie die Adoption.

    Die Einbenennung ist deshalb die beste Möglichkeit, innerhalb der (Stief-) Familie eine einheitliche Namensführung zu erlangen. Es entsteht hierdurch eine sogenannte hinkende Namensführung. Das Kind, das thailändischer Staatsangehöriger bleibt und auch in Thailand weiter so heißt, wie vor der Einbenennung, führt in D den Familiennamen des Namenserteilenden (Stiefvater). Mit Vollendung des 16. Lj. muss sich das Kind ausweisen. Es sollte dann zum thailändischen Pass jederzeit die Urkunde der Namenserteilung mitführen.

    Unter welchen Bedingungen kann ein thailändisches Kind den Familiennamen seines deutschen Stiefvaters erhalten?
    Die Kanzlei Bümlein weist insbesondere darauf hin, dass die Einbenennung "allerdings nur möglich (sei), wenn das Kind den Namen der Mutter trägt und die Mutter das alleinige Sorgerecht hat. Anderenfalls muss der thailändische Vater zustimmen und die Einholung dieser Zustimmung aus Thailand dürfte oft sehr schwierig sein."
    Quelle

    Deshalb wird empfohlen:
    Trägt das Kind noch den Nachnamen des leiblichen Vaters, dann in Thailand beim Bezirksamt einen Antrag auf Namensänderung (Annahme des Geburtsnamens der Mutter) stellen. Ist insbesondere nach dem Urteil des thailändischen Verfassungsgerichts aus dem Jahre 2003
    kein größeres Problem mehr (so auch Auskunft von H. Kiesow, BKK).

    Einbenennung, Definition:

    § 1618 BGB: Einbenennung
    "Der Elternteil, dem die elterliche Sorge für ein unverheiratetes Kind allein oder gemeinsam mit dem anderen Elternteil zusteht, und sein Ehegatte, der nicht Elternteil des Kindes ist, können dem Kind, das sie in ihren gemeinsamen Haushalt aufgenommen haben, durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten ihren Ehenamen erteilen. Sie können diesen Namen auch dem von dem Kind zurzeit der Erklärung geführten Namen voranstellen oder anfügen; ein bereits zuvor nach Halbsatz 1 vorangestellter oder angefügter Ehename entfällt. Die Erteilung, Voranstellung oder Anfügung des Namens bedarf der Einwilligung des anderen Elternteils, wenn ihm die elterliche Sorge gemeinsam mit dem den Namen erteilenden Elternteil zusteht oder das Kind seinen Namen führt, und, wenn das Kind das fünfte Lebensjahr vollendet hat, auch der Einwilligung des Kindes. Das Familiengericht kann die Einwilligung des anderen Elternteils ersetzen, wenn die Erteilung, Voranstellung oder Anfügung des Namens zum Wohl des Kindes erforderlich ist. Die Erklärungen müssen öffentlich beglaubigt werden. § 1617c gilt entsprechend."

  4. #3
    Avatar von Mexx

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    53
    Hallo, der Thread hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
    Aber bei mir ist die Situation so, Stieftochter hat Namen des leiblichen Vaters, meine Frau aber das alleinige Sorgerecht.
    Nun möchte die Tochter gerne meinen Nachnahmen.
    Hat jemand Erfahrung mit dem beschriebenen Weg, erst in Thailand Name ändern, dann in Deutschland?

  5. #4
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Und welchen Namen hat Deine Frau ?
    Das hast Du jetzt nicht geschrieben.

    Meine hiess uebrigends vorher Somkhid mit Nachnamen

    aber den Nick " Joerg S"
    wollte ich nicht haben

Ähnliche Themen

  1. Ausreise mit Stiefkind
    Von jensen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.11, 17:05
  2. Namensgebung
    Von Malivan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.05, 16:37
  3. Einbenennung / Namensgebung f. Stiefkind NEU
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.07.04, 15:48
  4. Reisepassverlängerung für ein Stiefkind
    Von pef im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.04, 16:10
  5. Reisepassverlängerung für ein Stiefkind
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.01.04, 00:34