Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 102

Jahresvisa Anforderungen

Erstellt von wingman, 02.01.2015, 03:57 Uhr · 101 Antworten · 10.773 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Macht ja nix

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.935
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Macht ja nix
    joo klar !!!! . . . bloss keine Spitzfindigkeiten oder Paragraphenreiterei. Ich muss mich nur entschuldigen, es gibt tatsaechlich ein englisches Wort fuer "entweder", bloss fiel mir das erst zu spaet ein !

  4. #23
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Hat er doch, mit Ehevisum bzw. Aufenthaltserlaubnis geht nur entweder oder, man kann also keine 200k auf dem Konto haben und die restlichen 200k durch Zahlungseingang nachweisen. Bei Rentnervisum/Aufenthaltserlaubnis geht das (mit doppelter Summe).
    wer sagt denn das?? Wenn mein monatliches Einkommen z. B. nur 35.000 Bath ist, kann ich schon den Differenzbetrag mit einem Kontoguthaben auffüllen. So z. B. ist es in Udon Thani möglich. Das ist in Udon Thani kein Problem. In diesem Falle müssen die ausländischen Einkünfte von der Botschaft bestätigt werden und das restliche Bankguthaben von der Bank !!

  5. #24
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Warum sich mit der engl. Übersetzung rumschlagen ?

    Kann hier einer den thail. Originaltext einstellen oder verlinken ? Ich sag Euch dann, wie's vom thail. Gesetzgeber gemeint ist.

  6. #25
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    wer sagt denn das?? Wenn mein monatliches Einkommen z. B. nur 35.000 Bath ist, kann ich schon den Differenzbetrag mit einem Kontoguthaben auffüllen. So z. B. ist es in Udon Thani möglich. Das ist in Udon Thani kein Problem. In diesem Falle müssen die ausländischen Einkünfte von der Botschaft bestätigt werden und das restliche Bankguthaben von der Bank !!
    Das gilt nur fuer "retired", also Rentner non immigrant o, bei "Thai wife" ist das nicht zulaessig.

    Was Nokgeo schrieb ist ebenfalls richtig. Bis vor ein parr Jahren reichte fuer "Thai wife" der Nachweis des Familieneinkommens. Das war natuerlich sehr praktisch. Die Ehefrau hat 40.000 Baht/Monat versteuert und der Steuerbescheid hat gereicht. Habe ich 2 Jahre so gemacht. Mit der Einkommenssteuerreform wurde das gekippt und der Mann muss sein persoenliches Einkommen nachweisen.

  7. #26
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Warum sich mit der engl. Übersetzung rumschlagen ?

    Kann hier einer den thail. Originaltext einstellen oder verlinken ? Ich sag Euch dann, wie's vom thail. Gesetzgeber gemeint ist.
    es wird schon seinen Grund haben,
    warum auf der einzig offiziellen und für die Frage zuständige behördliche Webseite,

    thailand connect - Ministry of Foreign Affairs, Kingdom of Thailand

    thai
    ???????????

    den Link zur Seite Thai Spouse Visa , herausgenommen haben.

    Thedies Einlassung wird hier bestätigt,
    Thai Marriage Visa | Siam Legal International

  8. #27
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Der zweite Link betrifft nur Thais, die ins Ausland reisen wollen. Falscher Fehler ?

  9. #28
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Ihr bringt mich ganz in Tueddel - wie der Hamburger sagt.

    Wie schaut's eigentlich aus, wenn man wie ich ueber 50 ist, mit einer Thai verheiratet ist und von Dividendeneinkuenften in Hoehe von ca. 800.000 Baht im Jahr lebt. Diese Dividenden treffen zu 80% zwischen März und Juni ein. Es gibt also kein regelmäßiges MONATLICHES Einkommen. Ist das der Immigration zu kompliziert darzustellen, so dass ich der Einfachkeit halber lieber die 400.000 Baht aufs Konto packe?

  10. #29
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.652
    Denke, JA könnte eventuell zu kompliziert sein?? Besser ist, von meiner heimatlichen Bank eine Bankbestätigung geben lassen, daß, jährlich eine große Summe einlangt und daher "Summa sumarum" pro Jahr soviel Guthaben besteht!! Diese Auskunft bekam ich NICHT bei der Immi in TH, sondern am Konsulat in Wien, dort sollte ich auch diese Bankbescheinigung vorlegen, die können deutsch lesen, die Immi in TH nicht. Das ist der einfachste Weg dazu.................... Daher, frag mal in Hamburg am Konsulat mal an? Denke alle Konsulate in DACH raten selbiges?

  11. #30
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    965
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Besser ist, von meiner heimatlichen Bank eine Bankbestätigung geben lassen, daß, jährlich eine große Summe einlangt und daher "Summa sumarum" pro Jahr soviel Guthaben besteht!!
    Die Sache, die ich dabei bezweifele ist, ob die Immigration in Thailand die Bescheinigung einer x-beliebigen ausländischen Bank akzeptiert. Mit einer solchen wird man trotzdem erst zu seiner Botschaft laufen (oder fahren) müssen und das in eine akzeptabele Bescheinigung umwandelm müssen.

Seite 3 von 11 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immi-Office Udon Thani/ Jahresvisa
    Von Gilalei im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.12.05, 19:07
  2. jahresvisa fuer thl
    Von ryu im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.05, 21:18
  3. Jahresvisa - Bankguthaben
    Von db1tau im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.04, 17:19
  4. Änderung beim Jahresvisa !
    Von Otto-Nongkhai im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.04, 23:41
  5. Jahresvisa !
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 31.07.02, 22:42