Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändischer S

Erstellt von petpet, 13.04.2008, 10:07 Uhr · 53 Antworten · 6.643 Aufrufe

  1. #1
    petpet
    Avatar von petpet

    Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändischer S

    Ich kann nur schwer Informationen zu den Regulierungen finden, die die Erteilung einer Jahresaufenthaltsgenehmigung für deutsche Ehemänner thailändischer Ehefrauen beschreiben, die noch keine 50 Jahre alt sind.
    Ein Kriterium für die Erteilung einer solchen Genehmigung war ein eheliches Kind oder eine Unfruchtbarkeitsbescheinigung der Ehefrau. Weiterhin ein einzelnes oder gemeinsames Einkommen von 30000 BHT / Monat, nachzuweisen über eine Dauer von 2 Jahren (zurückliegend). Hat jemand persönliche Erfahrungen wie es gehandhabt wird und was von den Beamten bei der Beantragundg der Genehmigung für Unterlagen bzw Voraussetzuungen gefordert werden?

    Viele Grüße
    Jochen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Offiziell wird gefordert (alles im Original plus jeweils 2 Kopien, die neuerdings - zumindest bei uns - erst vor Ort bei antragsabgabe von beiden Ehepartnern unterschrieben werden muessen):

    1. Pass des auslaendischen Ehemannes (Kopien von allen beschriebenen, bedruckten, bestempelten und bestickerten Seiten)
    2. ID Karte der thailaendischen Ehefrau
    3. Hausbuch der thailaendischen Ehefrau
    4. die thailaendische Ehefrau selbst (Original reicht aus, Kopien nicht erforderlich)
    5. Heiratsurkunde, ggf. mit Uebersetzung und Beglaubigung durch das thailaendische Aussenministerium (zu unserer thailaendischen Heiratsurkunde wurde in diesem Jahr erstmals eine Art Echtheitsbestaetigung seitens der Provinzverwaltung gefordert, koennte ne lokale Besonderheit sein)
    6. Einkommensnachweis ueber mindestens 40.000 Baht gemeinsames eheliches Einkommen (nachgewiesenes Einkommen der Frau zaehlt mit)
    7. 2 Aktuelle Passfotos 4x6cm


    Das waer's offiziell gewesen. Bankbuch spielt seit dem 1.10.06 bei Erstantraegen eigentlich keine Rolle mehr (bei Folgeantraegen auch nur dann, wenn man von einer bestimmten Ausnahmeregelung Gbrauch macht - dem sog. "Grandfathering"), wird aber von manchen Provinzimmigrations dennoch verlangt. Ausserdem muss erwaehnt werden, dass manche Provinzimmigrations gern interne Zusatzregeln aufstellen, die ein wenig ueber die von Bangkok vorgegebenen hinaus gehen. Es wird also mancherorts mehr verlangt als offiziell vorgeschrieben ist.

    Die erste Jahresverlaengerung ist immer die aufwaendigste und ich wuerde die somit immer in Bangkok machen. Bei den Folgeverlaengerungen kommt es dann darauf an, wie gut man eventuelle Zusatzanforderungen der oertlichen Provinzimmigration erfuellen kann oder will. Im Normalfall ist eine Folgeverlaengerung aber auch bei den Provinzimmigrations kein Problem.

    Eheliche Kinder oder ein Unfruchtbarkeistnachweis sind natuerlich nicht erforderlich. Ebenso ist das Alter des deutschen Ehemannes voellig unbedeutend. Das komt erst ins Spiel, wenn man eine eigenstaendige Jahresverlaengerung auf Ruhestandsbasis haben will (also nicht mehr in seiner Eigenschaft als auslaendischer Ehemann). Dafuer sind dann die Bedingungen aber wieder ein wenig anders.

    Gruss
    Caveman

  4. #3
    Kai
    Avatar von Kai

    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    187

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Deine Infos sind nicht ganz richtig.

    40´000 Baht monatliches Familieneinkommen alleine oder zusammen. Wenn in Thailand erwirtschaftet, muss es auch versteuert werden.

    Das mit der Unfruchtbarkeitsbescheinigung habe ich noch nie gehört.

    Gruss Kai

  5. #4
    Kai
    Avatar von Kai

    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    187

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Caveman kam zuvor und hat es ja schon recht gut beschrieben.

    Ich musste auch neu in diesem Jahr ein Formular unterzeichnen, das die Heirat keine Scheinehe ist und wieder Lageplan wo wir wohnen mit Fotos von uns beilegen, obwohl dies schon meine 3. Jahresaufenthaltsgenehmigung war.

  6. #5
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    >"The patronage provider works in Thailand,
    (1) Be a lawful spouse and had registered their marriage for at least 2 years before the date of application submission, and do have their biological child together in any case of infertility, medical certifying letter issued by the hospital is required. In any case of infertility without a certification letter, their marriage registration must have been made at least 5 years before the date of application submission, and
    (2) One party or both parties must earn much enough to provide patronage or having annual income of at least Baht 30,000 per month in average, for at least 2 consecutive years before the date of application submission and evidence of tax return is required and
    (3) There is a Thai national who reveal one’s purpose to provide patronage or to be under patronage of the applicant."<


    Ich hatte das mit der Unfruchtbarkeitsbescheinigung auch noch nirgendwo gehört, bis ich es dann auf der Seite der thailändischen Einwanderungsbehörde zu lesen bekam. Da ich aber weiß, dass in Thailand Theorie und Praxis oft sehr weit auseinander liegen, interessiert es mich wie es in der Praxis gehandhabt wird. Dafür schon mal vielen Dank für die Informationen.

    Viele Grüße
    Jochen

  7. #6
    Kai
    Avatar von Kai

    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    187

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Hallo Petpet,

    ich fürchte das diese Webseite, auf die du dich beziehst, nicht mehr auf dem neusten stand ist - Act B.E. 2522.

    Ab dem neusten National Police Office Order Oct 2006 hat sich einiges grundlegend geändert.

  8. #7
    Kai
    Avatar von Kai

    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    187

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    ...und diese Webseite bezieht sich auf den status permanent resident. Diese kannst du erst beantragen nach drei Jahren Arbeit in Thailand (Workpermit plus Tax) mit sehr gutem Verdienst. Eine ziemlich komplexe Sache.

  9. #8
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Schau mal hier in deutsch

    http://www.clickthai.de/Service/Visa.html

    diese Seite ist auch sehr gut sogar mit Muster zum ausfüllen

    http://www.siam-info.de/german/visum.html

    oder hier englisch - Webseite der Thai immigration

    http://www.immigration.go.th/nov2004/en/base.php

    Hier bei uns in Phuket muste ich trotz Nachweiß von
    40.000 Bath Familieneinkommen zusätzlich ein Bankkonto mit
    400.000 Bath nachweisen, wobei mir versichert wurde das
    währe nur bei der ersten Beantragung nötig. Dazu muß ich sagen
    ich konnte die 40.000 nur für die letzten 3 Monate nachweisen.
    Aber es hat genügt und lief eigentlich völlig problemlos.

  10. #9
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    Vielen Dank für die Links!!

    Jochen

  11. #10
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändisch

    No Plomplem

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jahresaufenthaltsgenehmigung
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.07.11, 09:04
  2. Thailändischer Budismus
    Von Thaibruder im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.05, 06:05
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 09:26
  4. Ein thailändischer Name?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.10.03, 23:34
  5. Ausländische Ehepartner
    Von LungTom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 23.07.02, 17:19