Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Jahresaufenthaltsgenehmigung

Erstellt von Diskusguppy, 25.03.2011, 10:36 Uhr · 23 Antworten · 3.746 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Man sieht ja, was passiert, wenn man hier im Forum ein heikles Thema anspricht. Und Bukeo - mit dem ich ja wahrlich nicht oft inhaltlich übereinstimme - hat dies jetzt getan.

    Da mögen ganz schnell die "Gutmenschen" kommen und schreien, wie kann man es moralisch vertreten, sich darüber zu freuen, dass Mitglieder der eigenen Rasse unter bestimmten Bedingungen in Schwierigkeiten mit thailändischen Behörden kommen?

    Was sind die Tatsachen?
    Tatsache 1 ist der Fakt, dass in der Vergangenheit viele Farangs in der Erwartung "warm und billig" sowie "arm und willig" nach Thailand gekommen sind, weil sie in D sonst von der Sozialhilfe leben müßten. Die will aber auch Thailand nicht. Das geben sie ganz offen zu und verweisen darauf, dass sie kein so ein komfortables Soziales Sicherheitssystem hätten, wie dies z.B. in DACH existieren würde.

    Tatsache 2 ist der Fakt, dass sehr viele Farangs in Thailand ganz bewußt bestimmten anderen Farangs "aus dem Wege gehen". Das klingt gemein, ist aber so. Wie oft habe ich schon gehört, dass man "nicht zu xyz gehen würde, weil dort ......." usw. Im übrigen habe sich dort auch noch der abc darüber schwärmend ausgelassen, wie sehr für ihn doch der 5ex mit Kindern im thail. Ausland wichtig und edel wäre. Darauf mancher bloß sagte: Nur weg von dem, der wird sicherlich schon längst beobachtet.

    Tatsache 3 ist der Fakt, dass der Verfall des Außenwertes des Euros aber auch des englischen Pfunds ganz enorme Probleme für viele Farangs in Thailand gebracht hat. Die plötzlich nicht mehr die Anforderungen für einen Jahresaufenthaltstitel für Rentner erfüllten, weil der Umrechnungskurs sich geändert hatte. Die dann plötzlich alle den Aufenthaltstitel basierend auf Thai Wife anstreben mußten. Ob die nun wirklich verheiratet waren oder nur einer netten Nachbarin gesagt hatten, sie solle für einen Jahresbeitrag von 10.000 Baht einmal im Jahr seine Ehefrau mimen.

    Tatsache 4 ist der Fakt, dass inzwischen sehr viele Klein-Rentner für ihre 800 Euro monatlich nicht mehr eine Bescheinigung von 40.000 Baht monatlich oder mehr von der Deutschen Botschaft in Bangkok bekommen. Es aber inzwischen vorgesehen ist, dass der Alien allein die 40.000 stemmen muß. Nicht mehr - wie früher noch - die 40.000 Familieneinkommen sein dürfen.

    Tatsache 5 ist der Fakt, dass ganz eindeutig ein Aussiebe-Prozeß in Thailand begonnen hat. Man ständig und stetig in den letzten Jahren an der Schraube gedreht hat. Sozialfälle sollen zurück in ihre Heimat und nicht Sozialfälle von Thailand werden. Und beim Stichwort: Integration durch Sprachkenntnis, da konnte man nur hohl lachen. "Wir leben gerne in unserem Ghetto" hieß es dann sofort.

    Tatsache 6 ist der Fakt, dass sich auch die Visa-Bestimmungen für Besuchsvisa nach Deutschland in den letzten Jahrzehnten objektiv "verschlechtert" haben und dass daran insbesondere die Mißbräuche der frühen, viel liberaleren Regelungen, ursächlich sind und waren. Sozusagen die Fehler der Nittaya-Gründergeneration. Wenn man aber erst einmal den Zusammenhang zwischen Mißbrauch von liberalen gesetzlichen Regelungen und der Verschärfung genau dieser zu liberalen gesetzlichen Regelungen selbst miterlebt hat, dann darf man bitte auch umgekehrt sich nicht weigern, einzusehen, dass unerwünschtes Farang-Verhalten in Thailand die objektiven Lebensbedingungen aller Farangs wesentlich verschlechtern kann. Da ist halt Realismus und kein Gut-Mensch-Sein auf Teufel-komm-heraus angesagt.

    Also erhebt sich erneut die Frage: Was ist an den Bemerkungen von Bukeo zu diesem konkreten Thema so falsch oder irreführend?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Also erhebt sich erneut die Frage: Was ist an den Bemerkungen von Bukeo zu diesem konkreten Thema so falsch oder irreführend?
    ist ja im Prinzip nichts anderes, wie seinerzeit meine Frau stinksauer auf ihre Landsleute war - weil viele die Freizügigkeit der damaligen Visabestimmungen für Thais, dadurch ausgereizt haben, das sie nach Ankunft gleich im ....... tätig waren.
    Daraufhin hat dann D die Visa-Pflicht für Thais eingeführt - meine Frau hat noch keines benötigt, aber ihre Schwägerin - die dann auch nach D gezogen ist.
    So ist das auch hier mit den Farangs - jeder .............., der hier als Lehrer arbeitend - erwischt wird, macht das Leben der seriösen Sprachlehrer wesentlich schwerer.
    Man erinnere sich daran, wie man den kanad. .............. gefasst hatte und danach die Bestimmungen für Lehrer allgemein verschärft wurden.

  4. #13
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Diskusguppy,

    Du kannst sehen, was für ein Müll an Antworten auf eine Frage kommen kann. Damit Du eine korrekte Antwort auf Deine Frage erhalten kannst, solltest Du genau nennen, auf Basis welchem Visums hältst Du dich in Thailand nun auf? Da gibt es sehr viele Unterschiede!

    Gruß Didi

  5. #14
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Damit Du eine korrekte Antwort auf Deine Frage erhalten kannst, solltest Du genau nennen, auf Basis welchem Visums hältst Du dich in Thailand nun auf? Da gibt es sehr viele Unterschiede!
    Jau, ist schon ein richtiges Problem den Eingangspost eines Beiträgers zu lesen und auch noch zu verstehen: Schrieb er doch bereits:
    Zitat Zitat von Diskusguppy Beitrag anzeigen
    Das Polizeiliche Führungszeugnis habe ich mir letztes Jahr schon einmal ausstellen lassen. Es ist also über 6 Monate alt und in Deutsch. Und genauso das Gesundheitszeugnis von meinem Hausarzt.
    Klingelt es nun auch endlich bei Dir oder brauchst du Scans von den Papieren?

  6. #15
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Jau, ist schon ein richtiges Problem den Eingangspost eines Beiträgers zu lesen und auch noch zu verstehen: Schrieb er doch bereits:

    Klingelt es nun auch endlich bei Dir oder brauchst du Scans von den Papieren?
    Waanjai_2, Du hast wie so oft keinerlei Ahnung. Ein Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis haben nichts gemeinsam mit einem Visum für Thailand! Sowas braucht man lediglich für die Resident Permit!
    Klingelt es nun bei Dir?

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Waanjai_2, Du hast wie so oft keinerlei Ahnung. Ein Führungszeugnis und ein Gesundheitszeugnis haben nichts gemeinsam mit einem Visum für Thailand! Sowas braucht man lediglich für die Resident Permit!
    Klingelt es nun bei Dir?
    Oh my Buddha. Schon 'mal was von einem Non-Immi-O-A Long Stay gehört? Ansonsten einfach mal zurück in die Klipp-Schule.

  8. #17
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Oh my Buddha. Schon 'mal was von einem Non-Immi-O-A Long Stay gehört? Ansonsten einfach mal zurück in die Klipp-Schule.
    Du bist ja auch noch hartnäckig. Das O-A ist im Moment noch nicht für deutsche Staatsbürger verfügbar. Erfunden wurde dieses für Amerikaner. Die haben ein Sonderabkommen mit Thailand. Ob die Botschaften in Europa oder die Konsulate dieses Visum ausstellen werden ist noch fraglich.

    Der Thread lautet doch "Jahresaufenthaltsgenehmigung" oder nicht? Das O-A wäre ja dann das Ein-Jahr-Visum! Mit diesem kann auch keine Jahresverlängerung innerhalb Thailands ausgestellt werden!
    Also waanjai, cool down und informiere Dich erstmal richtig. Ich fürchte, der Udon Expat Club tut Dir nicht gut.

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    .... Das O-A ist im Moment noch nicht für deutsche Staatsbürger verfügbar. Erfunden wurde dieses für Amerikaner. Die haben ein Sonderabkommen mit Thailand. Ob die Botschaften in Europa oder die Konsulate dieses Visum ausstellen werden ist noch fraglich.
    Peinlichkeiten soll man ja nicht groß kommentieren. Also hier nur die Beschreibung der Voraussetzungen und die beizubringenden Unterlagen für ein Non-Immi-O-A bei der thailändischen Botschaft in Berlin, Zentraleuropa.

    "LONGSTAY": NON-IMMIGRANT-O VISA A: (365-Tage-Aufenthalt)
    Bitte beachten Sie, dass sich Inhaber dieses Visums alle 90 Tage beim Immigrationsbüro in Thailand melden müssen. Ist eine Aus- und Wiedereinreise während des Aufenthaltes geplant, so muss man sich vor Ausreise beim Immigrationsbüro melden um ein Re-Entry-Permit zu beantragen, sodass eine Wiedereinreise möglich ist.
    Rentner:

    • 3 vollständig ausgefüllte Visa-Anträge
    • Reisepass im Original (muss mind. 18 Monate gültig sein)
    • Kopie des Reisepasses
    • 3 Passbilder
    • Kopie des Rentenbescheids mit mntl. Betrag von mind.1200,- Euro
    • falls dieser Betrag nicht erfüllt wird, weitere Vermögensnachweise von mind. 16.000,-
    • Gesundheitszeugnis vom Hausarzt
    • Kopie des polizeilichen Führungszeugnisses (Bürgeramt)
    • Lebenslauf (in englischer Sprache)
    • der Antragsteller muss mind. 50 Jahre alt sein
    • 130 € Visagebühr"

    Royal Thai Embassy, Berlin - Types of Visas /Visabestimmungen

    Habe einmal die beiden fraglichen Dokumente besonders kenntlich gemacht, von denen ich ja bereits inhaltlich im Beitrag # 5 geschrieben habe.
    Gut zu wissen, dass es die für einige garnicht gibt. Aber für viele andere schon.

  10. #19
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Ja, Herr Oberlehrer,

    dieses Visum, wenn es denn ausgestellt wird, kann aber nicht verlängert werden! D.h., dann muss man zurück und ein neues mit den gleichen Anforderungen wieder neu beantragen!

    Mit einem "normalen" NI -O, -B, oder wie auch immer, kann man, wenn die Voraussetzungen vorliegen, viele Jahre in TH bleiben, OHNE jeglichen Visarun! Da ist nämlich eine Verlängerung der Aufenthaltsdauer möglich!

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    .....dieses Visum, wenn es denn ausgestellt wird, kann aber nicht verlängert werden! D.h., dann muss man zurück und ein neues mit den gleichen Anforderungen wieder neu beantragen!.....
    So ein Stuß. Setzen.

    Jeder, der sich in Thailand legal aufhält, und die Voraussetzungen für die Jahresaufenthaltsgenehmigungen erfüllt - also zumeist: mit einer Thai verheiratet oder ist Renter über 50 und führt die entsprechenden Einkommens- bzw. Vermögensnachweise - kann diese Jahresaufenthaltstitel beantragen und bekommt die auch.

    Selbst wenn jemand nur mit einem Touri-Visum einreist, kann er das. Denn es gibt für solche Situationen die tm86 und tm87. Da kriegt der Tourist schnell ein Non-Immi-O-Visum, was dann sofort "verlängert" wird zur Jahresaufenthaltsgenehmigung. Und ist der Mensch - wie wohl im Falle des TS - mit einem Non-Immi-O-A eingereist, welches visum-technisch eine Kombo-Lösung: Einreisevisum+Aufenthaltstitel für 1 Jahr ist, dann kann auch diese One Year Permission to Stay innerthailändisch um ein weiteres Jahr verlängert werden, wenn ansonsten die Bedingungen erfüllt sind.

    Und die sind ja auch innerthailändisch schärfer als die Kriterien der thail. Botschaft in Berlin. Während er in Berlin anscheinend immer noch nur 1.200 Euro Rente nachweisen muß, will man in Thailand einen Rentenbescheid in Höhe von derzeitig ca. 1.550 Euro (=65.000 Baht) sehen (oder 800.000 oder ein Mix aus Rente & Vermögen).

    Womit wir dann auch endlich zurück zur Ausgangsfrage des Threadstarters wären: Die in der Immi Korat wollen kein dt. Führungszeugnis und auch kein Gesundheitszeugnis sehen. Die wollen anständige Einkommens- oder Vermögensnachweise sehen. Und wenn man denen irgendwie nicht kosher vorkommt, dann fordern die Leumundszeugen. Das war es dann auch.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändischer S
    Von petpet im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.02.09, 08:29