Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Jahresaufenthaltsgenehmigung

Erstellt von Diskusguppy, 25.03.2011, 10:36 Uhr · 23 Antworten · 3.740 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Diskusguppy

    Registriert seit
    03.01.2010
    Beiträge
    36

    Jahresaufenthaltsgenehmigung

    Habe gestern meinen Visa Run nach Kambodscha erledigt. Da die Geschichte nicht nur zeitraubend und kostenträchtig ist, möchte ich im Juni in Korat eine Jahresaufenthaltsgenehmigung beantragen. Hierzu sind nach meinem Wissensstand einige Unterlagen neben dem eigentlichen Antrag notwendig. Der Nachweis der Bonität macht mir dabei am wenigsten Gedanken. Es ist vielmehr das Führungszeugnis aus Deutschland und das Gesundheitszeugnis. Hat jemand damit vielleicht schon Erfahrungen gemacht, vielleicht sogar mit dem Amt in Korat? Das Polizeiliche Führungszeugnis habe ich mir letztes Jahr schon einmal ausstellen lassen. Es ist also über 6 Monate alt und in Deutsch. Und genauso das Gesundheitszeugnis von meinem Hausarzt.

    Vielen Dank im voraus.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.880
    Gesundheitsprüfung u. deren Doku lokal in Khorat erledigen, kleine Clinic oder großes Krankenhaus - egal.

    Führungszeugnis: in welchem Anforderungsprofil steht das? brauchte ich als CH garnicht - oderrrr? vergessen...Ansonsten: frag doch Deine Botschaft mal, ob die Dir etwas empfehlen können

  4. #3
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Diskusguppy Beitrag anzeigen
    Habe gestern meinen Visa Run nach Kambodscha erledigt. Da die Geschichte nicht nur zeitraubend und kostenträchtig ist, möchte ich im Juni in Korat eine Jahresaufenthaltsgenehmigung beantragen. Hierzu sind nach meinem Wissensstand einige Unterlagen neben dem eigentlichen Antrag notwendig. Der Nachweis der Bonität macht mir dabei am wenigsten Gedanken. Es ist vielmehr das Führungszeugnis aus Deutschland und das Gesundheitszeugnis. Hat jemand damit vielleicht schon Erfahrungen gemacht, vielleicht sogar mit dem Amt in Korat? Das Polizeiliche Führungszeugnis habe ich mir letztes Jahr schon einmal ausstellen lassen. Es ist also über 6 Monate alt und in Deutsch. Und genauso das Gesundheitszeugnis von meinem Hausarzt.

    Vielen Dank im voraus.
    Ich habe beides noch nie benötigt

  5. #4
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Noch nie ein "Fuehrungszeugniss" vorlegen muessen, Gesundheitsbescheinigung auch nicht - gibt saber bei jedem Doc fuer'n paar Kreuzer!

    Viel wichtiger ist Einkommens/Steuernachweis/Bankguthabenachweis...wird dir aber auch problemlos alles auf der Einwanderungsbehoerde gesagt ....

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Würde mich aber auch wundern, wenn die in Korat so etwas verlangen sollten. Ansonsten wurde bei all den Offices, die ich kenne oder über die ich Berichte gelesen habe, solche Dokumente noch nie verlangt.

    Diese beiden Dokumente werden nur im Rahmen der Beantragung eines kombinierten Non-Immi-Visums verbunden mit einer Jahresaufenthatlsgenehmigung für Rentner - sog. Non-Immi-O-A - von der thail. Auslandsvertretung in Berlin verlangt. Von daher könnte es vielleicht übergeschwappt sein nach Korat?

    In Berlin dient es dem Herausfiltern von "unerwünschten Elementen". Den gleichen Zweck erfüllt innerthailändisch aber zunehmend die Notwendigkeit "Leumundszeugen" beizubringen. Es bewegt sich durchaus etwas auf diesem Sektor.

  7. #6
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Habe bei Freunden in Korat, die über gute Beziehungen zur Immi verfügen, nachgefragt. Die besagten 2 Papiere spielen bei denen keine große Rolle im Kopf. Wohl aber die Frage, ob eine KV vom Alien vorgelegt werden sollte. Aber das sind halt typische Gedankenspiele in Politikformulierungs-Phase. Jetzt, wo über die nächste Police Order nachgedacht werden soll und was dann dort evtl. neu zu ergänzen wäre. Die thail. Immigrations-Polizei schwebt ja nicht in einem politik-freien Raum. Auch die kriegt mit, was politische Aufmerksamkeit gewinnt:

    Bangkok Post : Hospitals count cost of foreigners' bills

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wohl aber die Frage, ob eine KV vom Alien vorgelegt werden sollte. Aber das sind halt typische Gedankenspiele in Politikformulierungs-Phase. Jetzt, wo über die nächste Police Order nachgedacht werden soll und was dann dort evtl. neu zu ergänzen wäre. Die thail. Immigrations-Polizei schwebt ja nicht in einem politik-freien Raum. Auch die kriegt mit, was politische Aufmerksamkeit gewinnt:
    ja, nachdem sich Krankenhäuser beschwert haben, das sich dort Farangs einfach ins KRH begeben, sich gesund pflegen lassen und bei der Rechnung dann aber keine Kohle vorweisen können.
    Find ich nicht schlecht, die Idee. Dann werden wieder viele nach Hause gehen - vor allem die 300 EUR Rentner. Es wird doch alles besser unter dieser Regierung....

  9. #8
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    .
    Find ich nicht schlecht, die Idee. Dann werden wieder viele nach Hause gehen - vor allem die 300 EUR Rentner. Es wird doch alles besser unter dieser Regierung....
    Stellt sich die Frage, was daran gut sein soll, wenn viele wieder nach Hause gehen (müssen). Wo liegt für den Expaten, der bleiben kann, die Befriedigung ?
    Falls ich Freude daran habe, wenn andere Farangs nach Hause geschickt werden, dann habe ich ganz sicher ein Problem mit meiner Psyche.

    Just my 5 Cent...

  10. #9
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    In Berlin dient es dem Herausfiltern von "unerwünschten Elementen". Den gleichen Zweck erfüllt innerthailändisch aber zunehmend die Notwendigkeit "Leumundszeugen" beizubringen. Es bewegt sich durchaus etwas auf diesem Sektor.

    Na waer doch gelacht wenn sich das hier in ein Gulag der Habenden umfunktionieren liesse - deutsch-deutsch-deutscher gehts nicht im Gartenzwergzuechter Vorstadtverband e.V.!



    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Stellt sich die Frage, was daran gut sein soll, wenn viele wieder nach Hause gehen (müssen). Wo liegt für den Expaten, der bleiben kann, die Befriedigung ?
    Falls ich Freude daran habe, wenn andere Farangs nach Hause geschickt werden, dann habe ich ganz sicher ein Problem mit meiner Psyche.

    Just my 5 Cent...
    Yo... so sieht's wohl aus... aber nur die einfache Version von Narzissfaschismus.

  11. #10
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Stellt sich die Frage, was daran gut sein soll, wenn viele wieder nach Hause gehen (müssen). Wo liegt für den Expaten, der bleiben kann, die Befriedigung ?
    Falls ich Freude daran habe, wenn andere Farangs nach Hause geschickt werden, dann habe ich ganz sicher ein Problem mit meiner Psyche.
    Just my 5 Cent...
    Thailand liebt Qualitäts-Expats und keine Typen wie die hier:



    die treiben dann - sowie eben jetzt mit den unbezahlten Krankenhaus-Rechnungen - die Voraussetzungen auch für uns normale Expats jährlich in die Höhe.
    Ebenso die kriminellen Farangs - sollen alle raus, erschweren uns das Leben mit Sicherheit.
    Ist zwar kein Problem für die meisten, ein Führungszeugnis beizubringen - aber es benötigt Vorlaufzeit und nervt.
    Schnell mal ein Visum geholt, geht dann nicht mehr.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jahresaufenthaltsgenehmigung für Ehepartner thailändischer S
    Von petpet im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 12.02.09, 08:29