Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

Erstellt von pumlakum, 23.12.2007, 13:04 Uhr · 37 Antworten · 3.996 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    in sehr vielen Fällen kommt es zu einer nachfolgenden Generation, aber keiner Ehe,

    gerade davor besteht ja die Angst.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Geht euch die deutsche Gruendlichkeit auf den Nerv?

    Schaut doch mal hin die Quoten entsprechen der Quote was sich so in den einschlaegigen "Ecken" des Landes so abspielt, oder einige Tage in dem Warteareal der Visaabteilung Bangkok verbringen, was da Alles aufkreuzt ist schon der Hammer!

    Warum zur Hoelle sollte ein Staat zuschauen wie 1000de von unqualifizierten Barschwalben die Renten abkassieren kommen - die kann doch eh' kaum jemand noch finanzieren!

    Nur ist es unfair rum zu jaulen!

    Denn wo Alles stimmt, da gibt es auch ein Visum!

    Ist doch HIER mit UNS auch nicht anders, warumsollte die BRD da anders handeln?

    Dann sehe ich eine recht merkwuerdige Einstellung was "Recht" betrifft = Tuerken:Nein, Thaimaedelz:Ja und am Besten ungefragt!

    Was 'n das fuer ne beknackte Doppelmoral, ist das deutsches Rechtverstaendniss?

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Heute sagte mir mein thailändischer Anwalt,
    morgen ist der letzte Tag,
    wo man die Elite Card mit Visum auf Lebenszeit,
    welches alle 5 Jahre in den Pass kommt,

    noch für 1 Mio Bt bekommen kann,

    danach kostet es 1,5 Mio.

    Was die Barmädels und ihre deutschen Bekanntschaften angeht,
    bevor die alle vorschnell heiraten,
    sollten sich die Frauen sehr gut dieses angebliche Traumland Deutschland ansehen,

    so wie das mit dem nationalen holländischen Verlobtenvisum zum anschnuppern möglich ist.

  5. #14
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Zitat Zitat von Samuianer",p="551602
    Dann sehe ich eine recht merkwuerdige Einstellung was "Recht" betrifft = Tuerken:Nein, Thaimaedelz:Ja und am Besten ungefragt!
    Türken kriegen doch seit Ewigkeiten alles in den Allerwertesten gesteckt bei uns und sprechen teilweise immer noch keine 2 Sätze deutsch, von anderen Integrationsbemühungen mal ganz zu schweigen.
    Es ist gut, dass man mittlerweile prüft, wer reinkommt, aber die Einreise nur aufgrund einer Bar-Vergangenheit zu verweigern, wäre in der Tat diskriminierend.

  6. #15
    Avatar von Neptun

    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    151

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Weiß gar nicht was einige hier im Forum an dem Interview zu meckern haben. Für mich klingt eigentlich alles plausibel. Meine Frau ist auch Thailänderin und wir sind seit einigen Jahren glücklich verheiratet. Damals gab es die Hürden mit den Sprachprüfungen noch nicht aber hätte es diese gegeben dann wäre es auch kein Problem gewesen diese Voraussetzungen zu erfüllen. Wie der Botschafter erwähnt ist das kein spezifisches Deutsches Vorgehen sondern ist bei den anderen Schengenstaaten genauso. Die Ablehnungen haben auch nix mit Thailand speziell zu tun sondern einfach mit dem nicht vorhanden sein von Rückkehrwilligkeit oder keinem vorhandenem Vermögen. Sollte die mittellose Dame aus Äthopien sein würde sich kein Mensch aufregen wenn sie kein Visa bekommt. Ist die mittellose Dame aber aus Thailand regt sich alles auf wie ungerecht doch unsere Botschaft mit den Thailändern umgeht.
    Es ist auf der ganzen Welt so, daß wenn man kein Geld oder keine gute Ausbildung hat, man sich halt in den seltesten Fällen in den reichen Industriestaaten selbst ernähren kann. Die Botschaft hat nun halt Erfahrungen gemacht, daß bei Personen die mit gewissen Voraussetzungen einen Antrag stellen, die Rückkehrwilligkeit nicht gegeben ist. Es gibt halt jedes Jahr tausende von Beispielen wo eben nicht zurückgekehrt wird bzw. geheiratet wird und oft sind diese Ehen nicht von Bestand und es türmen sich soziale Probleme auf.
    Es ist halt nun mal so, daß unsere kleinen Isaanmäuse selten ein Ausbildung abgeschlossen haben und kaum hier in Deutschland einer steuerpflichtigen Arbeit nachgehen können. Was machen diese Menschen wenn sie mal 60 Jahre alt sind, keine Rente bekommen, nicht lesen und kaum sprechen können???
    Das ist doch klar, daß ein Europa sich das auch nicht aufhalsen will. Die meisten Menschen die aus Thailand kommen wollen sind halt nun mal keine Studierten ( die bekommen übrigens auch anstandslos ein Visa ), können kaum Deutsch ( ob mit Zertifikat oder ohne, sie können einfach kaum lesen und schreiben ) und man weiß aus Erfahrung, daß vor allem Frauen in einem gewissen Alter einen europäischen Ehepartner suchen um eben in Europa zu bleiben weil sie zuhause in Thailand kaum Chancen haben. Die von der Botschaft sind doch nicht blöd, so etwas kann man doch in Statistiken nachweisen.
    Jetzt hat man in Europa schon Schwierigkeiten genug seine eigenen Leute in Brot un Arbeit zu bekommen, da soll man sich noch tausenden von Ungelernten widmen die kaum auf dem Arbeitsmarkt zu vermitteln sind.
    Selbst wenn die Dame einen Europäer heiratet der vor Ihr stirbt garantiert noch lange kein Auskommen mit der Witwenrente, da diese ja auch nicht mehr so hoch ist wie früher mal. Jetzt steht die Frau da, kann kaum sprechen oder lesen, Arbeiten geht auch kaum mit diesen Voraussetzungen und nachhause kann sie auch nicht mehr da sie ja schon 20 Jahre in Europa lebt.
    Nicht das ich falsch verstanden werde, mit tut es auch leid, daß es zu solchen Problemen kommt. Ich kann bloß das Gejammere nicht mehr lesen. Wer einigemaßen die Augen auf macht sollte schon wissen warum die das machen. Es ist ja nicht böswillig aber wir haben nun mal genug eigene Probleme mit unseren Bürgern.

  7. #16
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Ich denke Dr. Prümmer, den ich selbst auch einmal kennenlernen durfte, ist sicher der letzte der etwas gegen Thai-Deutsche Ehen hat. Dass die deutsche Botschaft genau hinschauen muss kann man ihm ja auch nicht vorwerfen, er bekommt die Anweisungen ja aus Deutschland.

    Es ist halt immer eine individuelle Angelegenheit. Sagen wir es ruhig mal im Extrem:
    Der Manager der für eine deutsche Firma in Bangkok arbeitet und ein Visum für seine 10 Jahre jüngere thail. Arbeitskollegin mit Universitätsabschluss haben will wird es wahrscheinlich auch bekommen. Der normale Arbeiter der seine Urlaubsliebe aus Pattaya mitnehmen will eher nicht.

    Kann mich ansonsten (mal ausnahmsweise ;-D ) nur Samuianer anschließen.

    Grüße,
    Christian

  8. #17
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    "Es gibt halt jedes Jahr tausende von Beispielen wo eben nicht zurückgekehrt wird bzw. geheiratet wird und oft sind diese Ehen nicht von Bestand und es türmen sich Probleme auf...........
    Die von der Botschaft sind doch nicht blöd, so etwas kann man doch in Statistiken nachweisen."

    Irgendwie bin ich hier im falschen Film...oder im falschen Forum.
    Waren vor einem halben Jahr die Aufschreie über das neue Zuwanderungsgesetz noch riesengroß, so scheint es heute nur noch Befürworter zu geben. Alles was die Politik an neuen Gesetzen erlässt wird unreflektiert geschluckt!
    Sprachprüfung gegen Scheinehen und Zwangsverheiratung!
    Wo sind denn die tausende Beispiele wo nicht zurückgekehrt wird und wo es soziale Probleme gibt? Kennt jemand Thais, die sich illegal in BRD aufhalten?
    Und wo sind die Statistiken, die das alles beweisen?
    Wenn der Botschafter von 100.000 thai-deutschen Ehen berichtet, ist das einfach nur dumm und hat mit der Realität nichts zu tun, es ist einfach nur Panikmache...

  9. #18
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Zitat Zitat von singto",p="551622
    Irgendwie bin ich hier im falschen Film...oder im falschen Forum.
    Bist in der Tat im falschen Forum.
    Die Leute, die deiner Meinung sind, davon gab es mal etliche hier, haben das Forum der Feinde Thailands fast volstaendig verlassen.

  10. #19
    Avatar von Neptun

    Registriert seit
    16.06.2003
    Beiträge
    151

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Zitat Zitat von singto",p="551630
    Bin schon über 20 Jahre mit der Thai-Szene in BRD vertraut und mir ist kein einziger Fall von illegalem Aufenthalt bekannt.
    Wie ich schon geschrieben habe, wenn man nicht gerade blind durch die Gegend rennt sieht man die Problematik schon. Vielleicht wäre es nach 20 Jahren ja mal Zeit über den Tellerrand zu schauen, ein Blick in internationale Großstädte wie Frankfurt, Berlin, Paris usw. genügt. Es geht ja nicht unbedingt um illegalen Aufenthalt. Es geht darum ob sich die Ausländer auch selber ernähren können oder eben auf Staatskosten ( also unser aller Kosten )ernährt werden müssen. Es geht auch nicht um thailändische Ausländer sondern um alle Nationen die für einen Daueraufenthalt in Europa ein Visum brauchen. Wie gesagt mal probieren ein wenig weiter zu denken, die Gesetzte sind nicht nur für Thailänder sondern gelten auch für andere Ausländer ob männlich, weiblich, 20 oder 60 jährig. Illegale kenn ich auch nicht aber genügend Frauen die ohne ihre Männer sich nicht selber ernähren könnten und die sind alle mal mit einem Besuchsvisum hier in Deutschland angekommen, einschließlich meine Frau und ihre Schwester, da will ich mich ja gar nicht ausnehmen. Meine Frau ist eine Seele von Mensch aber alleine ernähren könnte sie sich nicht und wäre ohne mich auf Sozialhilfe angewiesen so wie fast alle unserer Thai-Deutschen Bekannten. Ich denke bei den Meisten wird es nicht anders sein.

  11. #20
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Interviewmit dem deutschen. Botschafter in Thailand

    Eben. Was wäre wenn...?
    Dass Du Deine Frau ernährst und nicht das Sozialamt
    is doch normal, oder?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuer Botschafter / Visavergabe
    Von TG923 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 29.12.11, 14:05
  2. Quentin Quayle, der Botschafter Grossbritanniens..
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.05.09, 06:49
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.08, 11:51
  4. judgement day für th. Botschafter
    Von DisainaM im Forum Thailand News
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 08.03.08, 14:27
  5. Botschafter von Thailand zu Besuch in Schaffhausen
    Von Conny Cha im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.04, 08:01