Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 159

Interview beim Ausländeramt zur Erteilung des Heiratsvisa?

Erstellt von waxweazle, 09.01.2013, 16:31 Uhr · 158 Antworten · 20.415 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    *
    Ist ja auch schon eine Weile her.
    Und das Vorgehen, wie von Dir beschrieben, scheint mir schluessig.

    Wobei die Praxis (1*3) wohl auch bei uns nicht fuer jeden galt.
    Unser Bearbeiter hat damals mein Erstaunen registriert und schmunzelnd gesagt, dass er sich ziemlich sicher ist, dass wir ihm in 3 Jahren wieder gegenueber sitzen (um die NE zu beantragen).

    Unsere ehrbaren Absichten waren also fuer ihn geradezu mit den Haenden zu greifen ......

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Noch nicht lange , das dritte Jahr läuft seit Nov. 2012 .
    Aber nachdem ich etwas nachgedacht habe , finde ich die Lösung dann gut wenn es Probleme gibt .

    Sombath


    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ist ja auch schon eine Weile her.
    Und das Vorgehen, wie von Dir beschrieben, scheint mir schluessig.

    Wobei die Praxis (1*3) wohl auch bei uns nicht fuer jeden galt.
    Unser Bearbeiter hat damals mein Erstaunen registriert und schmunzelnd gesagt, dass er sich ziemlich sicher ist, dass wir ihm in 3 Jahren wieder gegenueber sitzen (um die NE zu beantragen).

    Unsere ehrbaren Absichten waren also fuer ihn geradezu mit den Haenden zu greifen ......

  4. #23
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Also bei uns ( Bayern ) gibt es dei X 1 Jahr .
    Auf meine Frage , warum nur ein Jahr , " um sie zu schützen ".
    Unser Ausländeramt hat Probleme mit dem Verwaltungsgericht und hat daher auf 3 X 1 Jahr umgestellt .
    ZB der Fall " madam "
    wenn die Frau nur ein Jahr hat , muß sie nach diesem Jahr verlängern lassen .
    Zum verlängern muß sie eine Meldebescheinigung vorlegen , daß sie noch bei mir gemeldet ist
    und die eheliche Gemeinschaft noch besteht .
    SONST WIRD NICHT VERLÄNGERT UND DIE FRAU MUSS RAUS !
    Ist der Aufenthaltstitel auf 3 Jahre ausgestellt , muß die AB diesen widerrufen .
    Die Frau geht zum Verwaltungsgericht klagt und dieses entscheidet gegen die AB !!!
    Nach einigen Fällen hat die AB dann auf 3 X 1 Jahr umgestellt .
    Offentsichtlich haben einen Entscheidungsspielraum .

    Sombath

    Bei uns, auch Bayern, das erste Mal ein Jahr. Dann zwei Jahre. Dann wird nach insgesamt drei Jahren die NE erteilt.
    Nach Erteilung der NE kann auch die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt werden und wird i.d.R. auch erteilt wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

  5. #24
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von phitim Beitrag anzeigen
    Eher war die Antwort von Socrates wie in anderen juristischen Fachfragen nie ganz richtig.
    Du scheinst echt ein Problem zu haben. Ich hab Dir schon mal geantwortet, dass sich meine Beiträge nicht an Paragraphen sondern aus meinen/ unseren praktischen Erfahrungen resultieren.

    Deine Paragraphen haben ein Problem.... sie sind vor jedem Gericht und über einen langen Zeitraum anfechtbar. Das ist meine praktische Lebenserfahrung nicht.

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853
    Zitat Zitat von Monta Beitrag anzeigen
    Ich kenne einge "Fälle", da konnte man sich einen "Zweifel" der Botschaft nicht erklären.
    Manchmal sind es vielleicht nur Stichproben, ohne besonderen Hintergrund.
    typischer Fall, sie ist im 3 Monat schwanger,
    Bei der Frage, ob Du im letzten September/Oktober in Thailand warst,
    hat sie Nein geantwortet.

    Manchmal entstehen falsche Antworten durch Missverständnisse,
    die durch eine authoritäre Frage von Thai zu Thai gestellt werden,
    und wo die eingeladene Thai der angestellten Amtsperson der Botschaft,
    aus Höflichkeit nicht wiedersprechen will.

    Manche geben ihren Freundinnen als Auflage mit, bei dem Termin die ganze Zeit ein verstecktes Aufnahmegerät mitlaufen zu lassen,
    damit sie später nicht auf eine Akteneinsicht im Remonstrationsverfahren angewiesen sind,
    sondern schon vorher, bei ihrer eigenen Befragung im Ausländeramt,
    eine Einlassung bringen, die so der Sache den Wind aus den Segeln nimmt.
    (vorlage des Reisepasses mit Einreisestempeln)

  7. #26
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Deine Paragraphen haben ein Problem.... sie sind vor jedem Gericht und über einen langen Zeitraum anfechtbar. Das ist meine praktische Lebenserfahrung nicht.

    Womit Du mit Deiner Aussage wieder bewiesen hast, dass Du gar nicht weiss wovon Du schreibst.

  8. #27
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ist ja auch schon eine Weile her.
    Und das Vorgehen, wie von Dir beschrieben, scheint mir schluessig.

    Wobei die Praxis (1*3) wohl auch bei uns nicht fuer jeden galt.
    Unser Bearbeiter hat damals mein Erstaunen registriert und schmunzelnd gesagt, dass er sich ziemlich sicher ist, dass wir ihm in 3 Jahren wieder gegenueber sitzen (um die NE zu beantragen).

    Unsere ehrbaren Absichten waren also fuer ihn geradezu mit den Haenden zu greifen ......
    Moin @strike,

    war bei uns genau so. Auch direkt die 3 Jahre AE bekommen. Sie Sachbearbeiterin meinte, sie sei sich sicher, dass es mit der Integration durch mich und meine Familie schon funktionieren würde. Daher auch keine Verpflichtung, am Integrationskurs teilnehmen zu müssen. Hier greift halt die Erfahrung der Sachbearbeiter der ALB und daraus abgeleitet der Ermessensspielraum. Ist übrigens auch heute noch so im Saarland.

  9. #28
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853
    kenn nicht den aktuellen Stand,
    früher war bei der Frage, ob die th. Ehefrau 1 oder 2 Jahre bekommt,
    das Einkommen des Ehemannes abhängig,
    war er Hartz4rer, bekam die Frau nur 1 Jahr,
    um im Falle einer Trennung schneller den Leistungsmissbrauch abstellen zu können,
    weil der dt. Ehemann halt ab der Trennung in einer zu grossen Wohnung lebte,
    die das Amt in der Annahme von einem bezugsberechtigten Ehepaar finanzieren musste.

  10. #29
    Avatar von phitim

    Registriert seit
    08.01.2013
    Beiträge
    435
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    kenn nicht den aktuellen Stand,
    früher war bei der Frage, ob die th. Ehefrau 1 oder 2 Jahre bekommt,
    das Einkommen des Ehemannes abhängig,
    war er Hartz4rer, bekam die Frau nur 1 Jahr,
    um im Falle einer Trennung schneller den Leistungsmissbrauch abstellen zu können,
    weil der dt. Ehemann halt ab der Trennung in einer zu grossen Wohnung lebte,
    die das Amt in der Annahme von einem bezugsberechtigten Ehepaar finanzieren musste.
    Wie kommst Du auf das schmale Brett?

    Beim Familiennachzug zu Deutschen muss der Lebensunterhalt nicht gesichert sein.
    Selbst wenn der Deutsche Sozialleistungen beziehen würde, ist das nicht von der Dauer der AE abhängig!
    Auch früher nicht!

    Anders sieht es beim Familiennachzug zu Ausländern aus!

  11. #30
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Also die Befragung ist doch ganz normal .
    Meiner Frau wurden auch 5 - 6 Fragen gestellt , war in 5 min. erledigt .
    Bei einem Bekannten wurde eine Scheinehe vermutet , die wurden dann zeitgleich , sie auf der Botschaft
    und er auf der Ausländerbeh. gründlich befragt .

    Sombath

Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erteilung der Niederlassungserlaubnis
    Von strike im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 17.09.13, 14:29
  2. probleme beim ausländeramt wegen jobletter?
    Von kart672 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.02.09, 18:31
  3. Unfähiges Ausländeramt
    Von rainers im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 23.04.07, 17:37
  4. Neulich auf den Ausländeramt!
    Von Micha-Dom im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 13.10.03, 15:55
  5. Frage zur Erteilung von Heiratsvisa
    Von som im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.05.03, 16:57