Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Incoming-Versicherung, spez. Haftpflicht

Erstellt von regn, 17.11.2011, 19:32 Uhr · 26 Antworten · 4.622 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61

    Incoming-Versicherung, spez. Haftpflicht

    Hallo

    ich will eine Incoming Versicherung abschließen, da ich eine Thailänderin einlade.

    Habe nun gemerkt, daß einige bei der Haftpflicht Schäden am Eigentum des Einladers ausschließen - das ist ja perfide!

    welche Versicherungen machen das nicht?

    es kommen aber nur die in Frage, bei denen der Vertrag gebührenfrei storniert werden kann, wenn das Visum nicht erteilt wird - m.W: geht das beim ADAC nicht!

    am besten ohne SB in der Krankenversicherung.

    mfG

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Tyler

    Registriert seit
    14.10.2011
    Beiträge
    155
    Guten Morgen,

    mach die Versicherung beim ADAC! hab ich auch gemacht ist das Beste!

    Krankenversicherung kostet 48 Euro für 1 Monat.

    Haftplicht dazu 15 Euro.


    Wenn der Gast das Visum nicht bekommt kriegst du das Geld unter Vorlage des original Vesicherungsscheines und des Ablehnungsbescheides der Botschaft selbstverständlich wieder zurück.

  4. #3
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen

    Habe nun gemerkt, daß einige bei der Haftpflicht Schäden am Eigentum des Einladers ausschließen - das ist ja perfide!
    Es wäre ja eher eine Unverschämtheit für alle anderen Versicherten, wenn das mit versichert wäre.

    Ansonsten willst Du eine Thailänderin einladen, aber die evtl. verlorenen 15€ für die Versicherung hast Du nicht?

    Und keine SB in der KV?

    Leute gibt es...

  5. #4
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.482
    Versuche es mal über "care-concept". Dort kannst du online abschließen, verschiedene Varianten der Krankenversicherung und Haftplicht kann hinzu gebucht werden.

    Eigene Schäden sind nie in einer Haftpflicht enthalten. Wenn du es eine Versicherung geben würde die dieses absichert könntest du sie nicht bezahlen.

  6. #5
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von NEOT_3.0 Beitrag anzeigen
    Es wäre ja eher eine Unverschämtheit für alle anderen Versicherten, wenn das mit versichert wäre.

    Ansonsten willst Du eine Thailänderin einladen, aber die evtl. verlorenen 15€ für die Versicherung hast Du nicht?

    Und keine SB in der KV?

    Leute gibt es...
    Also, in meiner Privathaftpflicht sind auch keine Schäden ausgeschlossen, die ich bei irgendeinem Bestimmten verursache. Und die kostet nur 80 € im Jahr. Dann schließe ich doch lieber eine ganz normale Haftpflicht ab, die deckt dann evtl. die nächste Einladung noch mit ab.

    Was meinst Du mit "die verlorenen 15€" ? Für 3 Monate zahle ich ja beim ADAC für KV und HP weit über 100 €, und wenn das Risiko wegfällt, sollte fairerweise auch keine Prämie fällig werden.

  7. #6
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen
    Also, in meiner Privathaftpflicht sind auch keine Schäden ausgeschlossen, die ich bei irgendeinem Bestimmten verursache. Und die kostet nur 80 € im Jahr. Dann schließe ich doch lieber eine ganz normale Haftpflicht ab, die deckt dann evtl. die nächste Einladung noch mit ab.

    Was meinst Du mit "die verlorenen 15€" ? Für 3 Monate zahle ich ja beim ADAC für KV und HP weit über 100 €, und wenn das Risiko wegfällt, sollte fairerweise auch keine Prämie fällig werden.
    1. Que? Ist ja auch egal. Wer sich eine "Bekannte" einlädt und dann Angst hat, dass sie ihm das Haus zertrümmern, was soll man davon halten?

    2. Ok, 100€ weg, wenn die Maus nicht kommen kann, das ist bitter. Sehr bitter.

  8. #7
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen
    Also, in meiner Privathaftpflicht sind auch keine Schäden ausgeschlossen, die ich bei irgendeinem Bestimmten verursache. Und die kostet nur 80 € im Jahr. Dann schließe ich doch lieber eine ganz normale Haftpflicht ab, die deckt dann evtl. die nächste Einladung noch mit ab.

    Was meinst Du mit "die verlorenen 15€" ? Für 3 Monate zahle ich ja beim ADAC für KV und HP weit über 100 €, und wenn das Risiko wegfällt, sollte fairerweise auch keine Prämie fällig werden.

    Eine Haftpflichtversicherung kann nur Schäden bezahlen für die Ersatzpflicht besteht, das heisst einem dritten. Du bist Versicherungsnehmer und dann zahlt die Versicherung keine Schäden die durch einen Versicherten dir zugefügt werden, denn du kannst dir keine rechnung stellen.

    verlorenen Prämie heisst: keine leistung an dich hast du die prämie umsonst bezahlt.

  9. #8
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.482
    ADAC zahlt die Prämien zurück falls die Reise nicht angetreten werden kann, oder z. B. teilweise bei einem Eheschließungsvisum wenn du zunächst 3 Monate bezahlst und sie nach 1 1/2 Monaten in die Familienversicherung wechselt. Die genannten 15 € werden als Bearbeitungsgebühr einbehalten.

    Keine Haftpflicht für die Eingeladene zu haben halte ich für bedenklich. Der zerbrochene Teller in deiner Wohnung stellt dabei nicht das Probelm da. Eventuell rennt sie aber mal unbedacht über die Straße und verursacht einen schweren Verkehsunfall oder etwas ähnliches. Du als Einlader hast eine Verpflcihtungserklärung unterschrieben. Für alles was bei ihr nicht zu holen ist stehst du gerade! Die Haftpflcihtversicherung schließt du also nicht für sie ab sondern für dich.

    Mache ich bei Einladungen der Töchter auch immer, obwohl ich nicht erwarte das sie meinen Hausstand zerlegen wie du es wohl bei deiner Freundin tust.

  10. #9
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213
    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen
    Hallo


    Habe nun gemerkt, daß einige bei der Haftpflicht Schäden am Eigentum des Einladers ausschließen - das ist ja perfide!

    welche Versicherungen machen das nicht?


    mfG
    ADAC
    §7 Abs.2
    Ansprüche des VN selbst gegen die versicherte Person sowie Ansprüche von versicherten
    Personen untereinander sind von der Versicherung ausgeschlossen.
    Das ist doch vollkommen normal !
    Du hast eine Privathaftpflicht in D , darin mitversichert sind deine Ehefrau, Kinder ( soweit in haeuslicher Gemeinschaft wohnend ) - natuerlich kann du deine Frau (Kinder) nicht Schadenersatzplichtig machen wenn sie in "euerer" Wohnung dir einen Schaden zufuehren - LOGO - oder ???

    Dein "Gast" ist nicht in deiner PHV mitversichert, du kannst aber eine extra Haftpflicht als VN fuer deinen Gast beantragen - nun ist doch logisch das hier das gleiche gilt, dein "Gast" ist nun temporaer Mitglied deines Haushaltes und da koennt ihr nicht gegenseitig Schadensersatzansprueche stellen !

    Was ist daran perfide ???

  11. #10
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Tschaang-Frank Beitrag anzeigen
    Was ist daran perfide ???

    Sein mangeldes Wissen- Versicherungen sind immer gierige Betrüger!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherung
    Von PPäng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.02.10, 19:52
  2. Incoming Versicherung
    Von Tom35 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.11.09, 17:03
  3. Führerschein und VS (Haftpflicht und KV)
    Von im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.09, 19:17
  4. Videokonvertierung - spez. für Mobiles
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.06, 23:08