Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64

Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

Erstellt von PengoX, 09.11.2005, 23:57 Uhr · 63 Antworten · 11.098 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Hallo

    Gestern hat meine Frau ihre 'Staatsbürgerurkunde' bei der Ausländerbehörde abholen können. Damit ist sie jetzt deutsche Staatsbürgerin.
    Auflage ist natürlich, dass sie die thailändische jetzt ablegt. Und das ist gar nicht so einfach - ich würde sogar sagen unmöglich.
    Da braucht man z.B. 12 Passfotos, 6 Passfotos der Mutter, 6 des Vaters und 6 des Ehemannes usw.

    Schaut euch das mal an:
    http://195.145.133.206/rtc/de/consul...uergerung.html

    PengoX

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Zitat Zitat von PengoX",p="291951
    Und das ist gar nicht so einfach - ich würde sogar sagen unmöglich.
    Zumindest nervenaufreibend, mühsam und langwierig.

    Die endgültige Entlassung aus der Thail. Staatsbürgerschaft kann schon mal 10-15 Jahre (oder auch länger) dauern.
    Das sehen die deutschen Behörden nicht gern. Also hat man dann mit denen wieder Stress...

    Zitat Zitat von PengoX",p="291951
    Da braucht man z.B. 12 Passfotos, 6 Passfotos der Mutter, 6 des Vaters und 6 des Ehemannes usw.
    Das sind die Bestimmungen in Frankfurt/Main. Für Berlin gelten andere (einfachere).

    Allerdings werden - soweit ich weiß - dieses Jahr keine Ausbürgerungsanträge mehr in FFM angenommen. Die Leute werden also nach Berlin geschickt, von dort wieder nach Frankfurt, weil in Berlin schon genug Arbeit vorhanden ist (und die Zuständigkeiten offiziell nun mal anders sind) bzw. man dort auch nicht mehr nachkommt, da sie ja schon für die "Norddeutschen" zuständig sind. Außerdem gelten, wie gesagt, dort andere Bestimmungen...


    Aber trotzdem viel Erfolg. Nicht aufgeben. Kühles Herz bewahren und abwarten...


  4. #3
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    eigentlich ist es ja gar nicht so schlimm. So hat sie beide Staatsangehörigkeiten - was sie ja auch haben will.

    PengoX

  5. #4
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Echt?

    Die Deutsche wurde bewilligt ----> sie ist jetzt Deutsch

    die alte aber noch nicht abgelegt, weil es so lange dauert ----> also ist sie noch Thai??

    Na dann mal schnell Grundstücke kaufen und Häuser bauen dort, bevor es nicht mehr möglich ist


    Mal ne ganz dumme Frage, welche Vorteile hat denn die deutsche Staatbürgerschaft für Thais?

    Meine Family ist dagegen, mit denen kann ich nicht darüber reden. Also, ich hab's nicht vor. Bin ganz zufrieden als Thai.

  6. #5
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    zu erst mal Glückwunsch, :bravo:

    -- dafür das Deine Frau nun Deutsche ist und dann, das Du das auch hier publik machst.

    Zur Aufgabe der alten Staatbürgerschaft:

    Schau doch mal beginnend in § 12 des neuen Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) da ist auch zur überlangen Verfahrenszeit etwas beschrieben.

    1. Unzumutbarkeit wegen wirtschaftlicher Nachteile
    2. Hinnahme der Doppelstaatsbürgerschaft wegen langer Bearbeitungszeit
    3. bei Kinder die schon volle Integration und eventuell Ableistung der Wehrdienstes in DE
    4. auch wenn die Kosten der Entlassung eine unzumutbare Höhe erreicht, kann Doppelstaatlichkeit genehmigt werden.

    Da sehe ich für Thailand den besten Anhaltspunkt, allein schon vom Papierkrieg und der Beibringung von Zeugen. Es ist ja nicht beschrieben von wo der Zeuge kommen muss, aber eine Bestätigung über die verlangten Punkte kann eigentlich nur ein Verwandter geben. Da beist sich die Katze wieder in den Schwanz, wenn kein Visum zur Zeugenaussage dann keine der selbigen, ergo ein unvollständiger Antrag der zurück gewiesen wird. Allein schon das Beibringen der Fotos von den Eltern: bei meiner Frau leben weder Vater noch Mutter. Beide sind schon vor Jahren verstorben und Foto´s, eventuell von der Urne. Und dann, wer weiß wie in Thailand - speziel auf dem Land mit Papieren umgegangen wird. Wo soll da einer suchen.

    Wäre noch nett wenn Du schreiben könntest wie lange es von der Antragstellung bis zur Aushändigung der Urkunde gedauert hat. Ich hatte ja schon öffter hier probiert etwas genaues zu erfahren, ABER - .

    Gruss, ----------- Rainer

  7. #6
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Nachtrag zu Post 5 / 5

    Zum Beispiel liegt Unzumutbarkeit vor wenn die Ausbürgerungskosten mehr als 1250 € betragen, das heist auch wenn der Monatsverdienst über den Kosten einer Ausbürgerung liegen.

    Hier ein guter Link. und dann auf " wie werde ich Deutsche(r) " klicken.

    http://www.einbuergerung.de/index2.htm

    Gruss, ----------- Rainer

  8. #7
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Zitat Zitat von dear",p="292073
    Mal ne ganz dumme Frage, welche Vorteile hat denn die deutsche Staatbürgerschaft für Thais?
    Hauptvorteil ist der ganze Visarotz der jetzt wegfällt. Ein Visum für die USA z.B. kostet a) viel Geld und b) verbringt man einen ganzen Tag in Frankfurt (und muss auch erstmal dahin fahren).

    PengoX

  9. #8
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Zitat Zitat von Schulkind",p="292096
    Wäre noch nett wenn Du schreiben könntest wie lange es von der Antragstellung bis zur Aushändigung der Urkunde gedauert hat. Ich hatte ja schon öffter hier probiert etwas genaues zu erfahren, ABER - .
    Hallo

    Also wir haben den Antrag im Juli abgegeben (Juli 2004!). Diesen Antrag mit 8 Seiten kann man sich auf der Gemeinde holen und muss ausgefüllt zur Ausländerbehörde gebracht werden. Darin wird halt das übliche gefragt, Name der Eltern, etwaige Vorstrafen, derzeitige Tätigkeit usw. Und man hat ein Freifeld in dem man begründen muss wieso man Deutsche werden will.
    Wenn ich mich recht erinnere hat das Abgeben dieses Dokumnents so ca. 40 Euro gekostet. Dann wird das Verfahren eingeleitet und man muss nochmal hin und ein paar Papiere unterschreiben.
    Vom Ehemann wird ein 'Deutschstämmigkeits Nachweis' benötigt. Dazu braucht man das Familienbuch der Eltern und einen Nachweis was die Grosseltern (väterlicherseits) so getrieben haben. Glücklicherweise hatten wir das Familienbuch meiner Grosseltern also war das eigentlich kein Problem. Lediglich nachzuvollziehen von wann bis wann die Grosseltern (auch vor der Heirat!) wo gelebt haben. Das ganze hat glaube ich auch so um die 50 Euro gekostet.
    Danach noch einen Nachweis, dass ich mehr als Sozialhilfe verdiene und, da selbständig, eine Berufsunfähigkeitsversicherung habe.
    Ein paar Monate später kam dann ein schriben von der Ausländerbehörde, dass meine Frau zum Test muss. Sie hat vorher die Bayrische Verfassung und das Grundgesetzt zum lernen bekommen. Der Test war mündlich bei einer Sachbearbeiterin und es waren so fragen wie
    'Was bedeutet freie Wahlen'
    'Was sagt §1 GG'
    'Was ist der Bundesrat und was der Bundestag'
    'Welche Parteien gibt es bei uns' usw.

    Also einfach etwas Sozialkundeunterricht. Deutschkenntnisse konnte sie mit dem Zeugnis vom Deutschunterricht nachweisen.

    Dann hats wieder ein paar Monate gedauert und es kan ein Brief, dass das ganze ans Oberlandesgericht(?) und die Ploizeibehörden geht und man von Rückfragen absehen soll.

    Wieder ein paar Monate später (diesen Montag) kam ein Brief, dass sie ihre Staatsbürgerurkunde abholen kann. Mit dabei war gleich ein Überweisungsschein für 255 Euro.

    Und da sind wir am Dienstag früh gleich zur Ausländerbehörde hin und haben die Urkunde abgeholt.
    Meine Frau und auch ich haben noch ein paar Papiere unterschreiben müssen (ob sie inzwischen Straffällig geworden ist, ob wir immer noch nicht vorhaben uns scheiden zu lassen, dass sie verstanden hat, dass sie die thailändische Staatsangehörigkeit aufgeben muss usw.)
    Zu guter letzt ist die Sachbearbeiterin noch aufgestanden, hat meiner Frau die Urkunde in die Hand gedrückt und ihr gratuliert.
    Und das wars.

    Meine Frau ist danach noch auf die Gemeinde und hat Pass und Perso beantragt.


    Wenn jemand Hilfe bei der eigenenen Einbprgerung braucht kann er sich gerne an uns wenden.

    PengoX

  10. #9
    Schulkind
    Avatar von Schulkind

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Zitat Zitat von PengoX",p="292155
    Zitat Zitat von Schulkind",p="292096
    Wäre
    PengoX
    Auf Dein Angebot zum Fragen werde ich bestimmt noch zurück kommen, einstweilen Danke dafür.

    Gruss, -------------- Rainer

  11. #10
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Hilfe, meine Frau ist Deutsche!

    Zitat Zitat von PengoX",p="292155
    es waren so fragen wie
    'Was bedeutet freie Wahlen'
    'Was sagt §1 GG'
    'Was ist der Bundesrat und was der Bundestag'
    'Welche Parteien gibt es bei uns' usw.
    Wie gut, dass das nicht auch die beantworten müssen, die die deutsche Staatsbürgerschaft durch Geburt erwerben. Sonst stürbe das deutsche Volk wirklich schnell aus.


Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hilfe meine Frau wird deutsch
    Von Chak im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 20.07.12, 13:09
  2. Visum für meine deutsche Frau und 2 Töchter
    Von niliramle im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.09.09, 18:14
  3. Hilfe- Meine Frau glaubt an Übernatürlichkeiten
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 17.11.08, 09:41
  4. Hilfe, meine Frau spielt ....
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 20.08.07, 04:14
  5. Hilfe meine Frau ist verschwunden
    Von Isaan 44 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 275
    Letzter Beitrag: 24.06.04, 23:42