Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Hausverkauf von privat an privat in Thailand

Erstellt von ffm, 28.03.2014, 06:23 Uhr · 12 Antworten · 2.048 Aufrufe

  1. #1
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Hausverkauf von privat an privat in Thailand

    Wie ist normalerweise der Ablauf des Eigentumsübergangs beim Hausverkauf unter Berücksichtigung der Absicherung beider Vertragspartner?

    Die Umschreibung des Chanod muss beim Landamt erfolgen, so weit alles klar. Im Gegenzug wird der Kaufpreis bezahlt.

    Welche Alternativen gibt es zur Barzahlung beim Landamt? Bei einem Cashier Check besteht die Möglichkeit dass der Scheck gefälscht ist, somit geht der Verkäufer ein Risiko ein. Auf eine Überweisung des Kaufbetrags wird sich dagegen der Käufer nicht einlassen wollen, weil er sonst selbst einem Betrugsrisiko ausgesetzt wäre.

    Gibt es in Thailand Institutionen (z.B. Banken), die eine für beide Seiten sichere Abwicklung solcher Transaktionen als Dienstleistung anbieten?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Freund von mir hat es einmal mit Hilfe eines Dritten gemacht. War wohl RA oder gar public notary, die abgespeckte Form eines Notars in Thailand (berufsrechtlich). Einfach um das Zug um Zug von einem Dritten überwachen lassen.

    Sind Verkäufer und Käufer untereinander bekannt, oder beiden einer vermittelnd tätigen Person, dann erspart man sich o.b. Mißtrauensbeweis.
    Einmal passierte die Bezahlung nach Leistung aller Unterschriften - also kompletten Auftrag an die Behoerde, zu überschreiben - auf dem Parkplatz vor dem Landamt unter den wachen Augen der begleitenden Familienangehoerigen.

    Später ging es oft noch vertrauensvoller: Zunächst wurde überschrieben und das Chanod übergeben, dann fuhr man zusammen zur Bank des Käufers, die den Kaufpreis an den Verkäufer auf Order direkt auszahlte.

  4. #3
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wir haben unser Haus ueber eine Bank gekauft. Beim Termin auf dem Landamt zwecks Umschreibung war ein Bankmitarbeiter vor Ort und hat nach der Aenderung des Chanods dem Alteigentuemer den Scheck uebergeben.

  5. #4
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.881
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Auf eine Überweisung des Kaufbetrags wird sich dagegen der Käufer nicht einlassen wollen, weil er sonst selbst einem Betrugsrisiko ausgesetzt wäre
    verstehe ich nicht: der Verkäufer hat umschreiben lassen, hält das chanod aber noch in der Aktentasche. Wir fahren gemeinsam zu meiner Bank, ich überweise den Betrag auf das Konto des Verkäufers, Zahlungseingang auf seinem Konto 10 Sekunden später. Wo ist da mein Risiko?

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.835
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Welche Alternativen gibt es zur Barzahlung beim Landamt? Bei einem Cashier Check besteht die Möglichkeit dass der Scheck gefälscht ist, somit geht der Verkäufer ein Risiko ein.
    die Gefahr könnte bestehen,
    wenn man von einem Ausländer zB. ein Ausländer Condo kauft.

    Der Käufer, der den gefälschten Scheck in Umlauf gebracht hat,
    und dessen Name jetzt im Chanod steht,
    gegen den läuft nun ein Haftbefehl.

    Er müsst jetzt theoretisch versuchen,
    das Chanot bei einer Bank zu beleihen,
    um nun an das Geld für seinen Betrug zu kommen,
    erneut umschreiben wird am selben Land Department nicht mehr klappen,
    es liegt schon ein Vermerk in der Grundstücksakte, das die Polizei benachrichtigt wird.

    Für so eine Aktion auf der Flucht zu sein,
    ist schon extrem unwahrscheinlich,
    sollte es allerdings um Kern Immobilien für 100 Mio Euro Wert gehen,
    dann fährt man halt mit dem Verkäufer in die Bankfiliale, die den Cashier Scheck ausgestellt hat,
    und lässt sich die Echtheit bestätigen,
    erst dann wird das Chanot übergeben.

  7. #6
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Cashier Cheque geht problemlos. Den oder das Bargeld muss man mit aufs Landoffice nehmen, sonst keine Umschreibung. Ueberweisung geht daher an der Stelle nicht so einfach. Aber evtl. kann man das mit einem offiziellem Brief/Bestaetigung der Bank machen.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Überhaupt sind die Banken bei den Cashier Cheques flexibler und hilfsbereiter geworden.
    Als ich im letzten Jahr mein Auto kaufte und auf einen Schlag bar bezahlen wollte, fuhr der Verkäufer mit mir zur Bank, wo dann der Cheque unter Nennung seiner Firma als Empfänger ausgestellt wurde, aber zunächst mir übergeben wurde. Scheck-Übergabe war dann später zusammen mit der Übernahme aller Papiere und des Autos.

  9. #8
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von berti Beitrag anzeigen
    verstehe ich nicht: der Verkäufer hat umschreiben lassen, hält das chanod aber noch in der Aktentasche. Wir fahren gemeinsam zu meiner Bank, ich überweise den Betrag auf das Konto des Verkäufers, Zahlungseingang auf seinem Konto 10 Sekunden später. Wo ist da mein Risiko?
    Deins nicht, aber bis zu der Überweisung hat der Verkäufer ein Risiko.

  10. #9
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997
    Ich danke euch allen für eure Tipps!

    Der Cashier Check scheint mir der Königsweg zu sein, und wenn eine vom Verkäufer benannte Filiale der ausstellenden Bank bestätigt dass der Scheck gültig ist, dann ist wohl auch das Betrugsrisiko minimal.

  11. #10
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Wie heißt denn cashier's cheque auf Thailändisch?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rätselhafter Mord an Deutschem in Thailand
    Von karo5100 im Forum Thailand News
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.05.06, 08:28
  2. Maja von Hohenzollern hilft Kindern in Thailand
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.04, 22:30
  3. Änderung von Vor- oder Nachnamen in Thailand
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 09:29
  4. Teilnahme an Wahlen in Thailand
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.02.04, 14:33
  5. Neues Buch von G.Ruffert - Farang in Thailand
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.02, 17:34