Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Hauspapier - wie wichtig ist das für Thais ?

Erstellt von Manfred, 04.07.2013, 12:30 Uhr · 19 Antworten · 2.361 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Manfred

    Registriert seit
    07.09.2003
    Beiträge
    46

    Hauspapier - wie wichtig ist das für Thais ?

    Hallo zusammen,

    meine Frau war die ganze Zeit (seit Jahren) im Haus einer Freundin in Ihrem Heimatort angemeldet (Hauspapier ?). Nun ist diese Freundin leider verstorben und die Familie stellt ständig Forderungen und droht, meine Frau aus dem "Hauspapier" zu streichen, wenn diese Forderungen nicht erfüllt werden.

    Meine Frau hat selbst keine Familie und auch keinen Grund- oder Immobilienbesitz.

    Ist es wirklich ein so großes Problem, wenn kein Eintrag in einem Hauspapier nachgewiesen werden kann ?

    Ohne Eintrag ins Hausregister (meint sie) gibt es keine ID-Card, ohne ID-Card keinen Reisepass. Kann das zu Rückfragen oder gar Problemen bei der nächsten Aus- oder Einreise am Flughafen führen (woher kommt der Pass, wenn sie laut Computer doch nirgentwo gemeldet ist ?)

    Was kann man tun (ausser ein Haus zu kaufen), um hier unabhängig zu werden ?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle Thaifamilien Hausbesitzer sind, es muss doch eine Anmeldemöglichkeit geben, ähnlich wie bei uns das Einwohnermeldeamt ?

    Hat da jemand schon Erfahrungen oder weiss, wo man sich hin wenden kann ?

    Vorab schon vielen Dank für Eure Antworten.

    Viele Grüße
    Manfred

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.888
    Zitat Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
    Meine Frau hat selbst keine Familie und auch keinen Grund- oder Immobilienbesitz
    aber sie wohnt doch sicherlich irgendwo ?! vielleicht sogar bei Dir (Deine Frau)? wenn Ihr in DACH wohnt ist sie auch dort gemeldet u. bekommt einen neuen Th- Pass von der Botschaft. Als Nicht-Thai Residentin reicht der Pass, eine ID braucht sie nicht, kann sie ja auch ohne Th.- Wohnsitz nicht bekommen...wo ist das Problem?

    Übrigens: warum erzählt sie Dir das alles als Nicht-Fachmann anstatt kurzerhand bei der Thai- Botschaft anzurufen?

  4. #3
    Avatar von Manfred

    Registriert seit
    07.09.2003
    Beiträge
    46
    hallo

    klar wohnt sie irgentwo ... nämlich mit mir zusammen in Deutschland und ist da auch gemeldet.

    Den nächsten Reisepass (in etwa 3 Jahren) bekäme sie ohne ID-Card eben nicht (was mir auch nicht logisch erscheint, weil wie soll sie ohne wieder nach Thailand kommen) ... ansonsten:

    Der Tip von wegen bei der Botschaft anrufen ist gut, sind wir sogar schon selber drauf gekommen, das Problem ist eben, dass dir jeder, egal ob Konsulat, Botschaft, Immigration oder Ampoe zu hause etwas anderes erzählt. Allerdings sind sich alle einig, dass es keinen Reisepass mehr gibt, wenn sie nicht ordnungsgemäß gemeldet ist und dass sie dann schlimmsten Falls beim nächsten Thailandaufenthalt nicht mehr ausreisen darf, bis das geklärt ist.

    Die Dame beim Konsulat hier in D meinte, sobald die Meldung käme, dass sie beim jetzigen Hauspapier abgemeldet ist, müsse sie umgehend nach Thailand fliegen um das zu klären ... damit da kein Missverständnis aufkommt, da saß ich dabei und das Gespräch wurde auf Deutsch geführt ... aber so ein Mist, dass kann doch garnicht sein.

    Deswegen meine Hoffnung, hier von jemanden etwas zu erfahren, der vieleicht schon mal ähnliche Probleme gemeistert hat.

    Danke und viele Grüße
    Manfred

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Hallo Manfred,

    Die Thai ID card und das Tabien Baan (Hausbuch) sind nur noetig, wenn sie einen neuen Pass in Thailand beantragt. Passiert das in Deutschland, und das ist der feste Wohnsitz, so stellt die Thai Botschaft einen neuen Reisepass aus. Wendet Euch also am Besten direkt an die Botschaft und nicht an irgendein Konsulat.

  6. #5
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Basis eines Reisepasses (und der ID) ist der gespeicherte Datensatz bei einem Amphoe. Basis ist/war das Hausbuch, das ist aber alles elektronisch mittlerweile (so wie es auch den Auszug aus dem Hausregister gibt und man keine beglaubigte Kopien des blauen Buches mehr benötigt).

    Auch wenn man über die Botschaft einen Reisepass anfordert, wird dieser dennoch auf Basis des Amphoe Datensatzes in BKK erstellt und dann nach DE gesandt.

    Meine Frau steht auch noch im Hausbuch ihrer Tante drin, obleich sie hier logischerweise auch gemeldet ist (spielt aber hier keine Rolle).

    Von daher wäre eher das Amphoe zu kontaktieren, wie in einem solchen Fall vorgegangen wird.

  7. #6
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von JT29 Beitrag anzeigen
    Basis eines Reisepasses (und der ID) ist der gespeicherte Datensatz bei einem Amphoe.....
    Genau.
    Und die kann beliebig viel Stress machen, um diesen Eintrag zu generieren.
    Siehe meine Anmerkungen Anfang Juni zu dem Thema (Thread "Eintrag ins Hausbuch").

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Hier haben wir aber ein Chicken & Egg Problemchen. Was ist, wenn wie der OP schreibt, keine Meldung mehr in einem Amphoe besteht und kein Tabien Baan Eintrag mehr existiert. Da ist dann eben niemand mehr zustaendig. Das ist sicher kein neues Problem, mir selbst aber auch noch nicht so begegnet, da wir immer eine lokale Meldung (Adresse der Eltern) hatten. In dem Falle kann es nur die Botschaft loesen, die die Passbeantragung durchfuehrt.

  9. #8
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Hier haben wir aber ein Chicken & Egg Problemchen. Was ist, wenn wie der OP schreibt, keine Meldung mehr in einem Amphoe besteht und kein Tabien Baan Eintrag mehr existiert. ...
    Die Frage wird ja hier sicherlich irgendwann geloest ;)

    Wenn Dein Kind in Deutschland geboren wird, dann muss es nach TH auf die Amphoe, um eine Nummer zu werden, um dann den Pass beantragen zu koennen, denn sie eigentlich schon braeuchte, weil sie ja nach TH muss, um .....

    E-Pass für Minderjährige (unter 20)
    Folgende Unterlagen müssen vorgelegt werden:

    1 Exemplar des Antragsformulars muss vollständig ausgefüllt werden.
    Reisepass im Original und 2 Kopien des Reisepasses (Seiten mit Lichtbild/Änderungen/Visum)
    1 Kopie der Geburtsurkunde
    1 Kopie des Hausregisters mit der 13-stelligen Personenkennziffer. Dieses Dokument ist erforderlich, sowohl wenn die beiden Elternteile thailändische Staatsbürger sind, als auch wenn die Kinder im Ausland geboren sind.
    1 Kopie der alleinigen Sorgerechtsbescheinigung bzw. 1 Kopie des Scheidungsregisters mit der Sorgerechtsentscheidung
    1 Kopie der deutschen Meldebestätigung der Eltern bzw. des Elternteils, das das Sorgerecht besitzt.
    1 Kopie des Personalausweises oder des Hausregisters der Eltern bzw. des Elternteils, das das Sorgerecht besitzt.
    Nachweise über die Vor- und Nachnamensänderungen des Antragstellers/des Vaters/der Mutter. Wenn die Mutter nach einer erneuten Eheschließung den Familiennamens des neuen Ehemannes angenommen hat, muss hierbei noch eine Kopie der Heiratsurkunde vorgelegt werden.
    Eltern oder Erziehungsberechtigte müssen unbedingt mitkommen, um vor dem Sachbearbeiter die Einverständniserklärung zu unterschreiben.
    Im Falle eines Passverlustes bzw. eines Passdiebstahls müssen zusätzlich eine originale Verlustmeldung bzw. eine originale Diebstahlanzeige mit Angaben über die Nummer des Reisepasses, der verlustig gegangen oder gestohlen worden ist, und 1 ausgefülltes Exemplar dieses Befragungsbogens (nur in thailändischer Sprache verfügbar) vorgelegt werden.
    ein mit 3,50 Euro frankierter und vollständig adressierter Rückumschlag. Es wird zur Vermeidung von Schäden während des Postweges empfohlen, einen gespolsterten Rückumschlag, DIN A5 groß, zu benutzen.
    Weitere Unterlagen können je nachdem verlangt werden.



    Ja, ja ......

    Jeder thailändische Staatsbürger, dessen Kind in Deutschland geboren ist, kann beim Generalkonsulat die Geburt seines Kindes anzeigen. Diese Anzeige dient zur Erlangung der thailändischen Staatsbürgerschaft und resultierend daraus zur Beschaffung eines thailändischen Reisepasses (Antragstellung auf einen thailändischen Reisepass erst nach der Anmeldung des Kindes in Thailand möglich).

    Anmeldung Ihres Kindes in Thailand
    Ihr Kind ist in Thailand wie folgt anzumelden:

    Entsprechend deutschen Gesetzen hat die reisende Person mit zwei Staatsbürgerschaften (in diesem Fall Deutsch-Thai) bei jeder Ein- und Ausreise der deutschen Grenzschutzbehörde die beiden Pässe vorzulegen.
    Ihr Kind muss mit dem neuen thailändischen Reisepass nach Thailand einreisen.

    Es bekommt bei der Einreisekontrolle einen Einreisevermerkstempel in den Reisepass. Diesen legen Sie zusammen mit der thailändischen Geburtsurkunde zur Anmeldung Ihres Kindes bei dem Bezirksamt, bei dem Sie angemeldet sind, vor.
    Vergessen Sie nicht, nach der Anmeldung Ihres Kindes eine Abschrift aus dem Haus- oder Einwohnerregister zu beantragen, um diese zum Beispiel beim Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt am Main oder bei der Thailändischen Botschaft in Berlin vorzulegen.
    Falls Sie, wenn Sie in Bangkok angemeldet sind, bei der Anmeldung Ihres Kindes Schwierigkeiten haben sollten, kontaktieren Sie das Verwaltungs- und Registerbüro des Amtes des "Permanent Secretary" der Hauptstadt Bangkok, Tel. 02-621 0721.

    Beantragung eines thailändischen Reisepass (E-Pass) in Thailand

    Erst nach der Anmeldung Ihres Kindes in Thailand und durch Vorlage einer Abschrift aus dem Haus- oder Einwohnerregister) können Sie Ihrem Kind einen Reisepass beantragen. Siehe dazu Informationen unter Passangelegenheiten: elektronischer Reisepass (E-Pass).


    Royal Thai Consulate-General

    Chicken & Egg, Chicken & Egg, Chicken & Egg, ......

  10. #9
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Das wäre lediglich ein verwaltungstechnisches Problem. Die Dame ist doch bereits elektronisch registriert, wird ja auch mittlerweile einen e-Pass haben. Der Datensatz geht ja nicht verloren bzw. man kann jederzeit nachverfolgen, wo jemand gemeldet war. Soll sie halt "umziehen" und schon ist das Problem gelöst.

    Man kann ja auch alternativ ein Hausbesitzer werden und schon hat man ein eigenes Hausbuch



    Tabian Baan - ein administrativer Albtraum

  11. #10
    Avatar von schalker

    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    178
    Sorry habe erst den ganzen Threadtitel komplett falsch verstanden oder gelesen, hier geht es ja um Hauspapiere/Dokumente!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.09.11, 20:20
  2. Sehr...Wichtig!
    Von Noi im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.03, 17:33
  3. Wichtig für mich
    Von gon im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.09.01, 22:16