Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 95

Hauskauf und Mortgage

Erstellt von MadMac, 09.02.2012, 19:22 Uhr · 94 Antworten · 8.462 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von CharlyThai Beitrag anzeigen
    Dann ist das immer noch ein happiger Betrag. Ein Stundensatz von umgerechnet 125 €, finde ich auch schon für Deutschland nicht gerade an der untersten Grenze. Um welchen Mindestlohn wird gerade in D gestritten?
    Das ist jetzt ein wenig off topic, aber du erwartest doch wohl nicht, dass ein Anwalt für den Mindestlohn arbeitet? Zumal die 125 € ja nicht sein Gewinn sind, sondern der Umsatz, wovon auch alle Kosten bestritten werden müssen.

    Wenn du mal zu einem etwas spezialisierten Anwalt gehst in Deutschland, dann dürfte dir eine Überraschung bevorstehen. Unter 250 € geht da nichts, und 400 € die Stunde sind auch keine Seltenheit.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    MadMac, warum beharrst du weiterhin darauf, nachdem du bereits in einem anderen Thread eines besseren belehrt wurdest?
    Worauf beziehst Du Dich?
    "The official language of legal proceedings is Thai."
    z.B. hier: http://www.ilsac.gov.au/ProjectsByCo...et-Profile.pdf

  4. #83
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Worauf beziehst Du Dich?
    "The official language of legal proceedings is Thai."
    z.B. hier: http://www.ilsac.gov.au/ProjectsByCo...et-Profile.pdf
    Dass Prozesse in Thailändisch geführt werden wurde ja ie bestritten, ändert aber nichts, dass Verträge auch dann rechtsgültig sind, wenn sie in einer anderen Sprache geschrieben sind. Kommt es zum Prozess, dann müssten sie übersetzt werden.

    So kennen wir das doch aus Deutschland auch. Amtssprache ist Deutsch, das heißt aber nur, dass anderssprachige Unterlegen wenn notwendig übersetzt werden müssen, aber nicht von vornherein ungültig sind.

  5. #84
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Ja, da es sich bei dem Eintrag eines Leases oder eines Usufructs um ein legal proceeding handelt, muss man dem Landoffice Vertraege in Thai vorlegen, nicht in Deutsch oder Englisch. Ist doch nun nicht wirklich schwer zu verstehen

  6. #85
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ja, da es sich bei dem Eintrag eines Leases oder eines Usufructs um ein legal proceeding handelt, muss man dem Landoffice Vertraege in Thai vorlegen, nicht in Deutsch oder Englisch. Ist doch nun nicht wirklich schwer zu verstehen
    So man dies braucht.
    Wir haben - und wir waren zwei unabhängig von einander agierende Ehepaare - keine Verträge vorgelegt, sondern unser Begehren - Eintragung usufruct ins Chanot - mündlich vorgetragen. Dies wurde dann vom Land-Office aufgenommen und wir mußten als usufruct-Geber und usufruct-Nehmer unterzeichen. 80 Baht Stempelgebühr, weil zwischen Verheirateten.

    Im Büro des Public Notary rieten uns die dort arbeitenden RA im übrigen davon ab, die privatrechtlichen Verträge auf Thai mit ins Land-Office zu nehmen. Hier greifen die Bedenken von DisainaM, hinsichtlich der oftmals bedeutsamen Einstellung ltd. Beamter gegenüber Versuchen von Farangs Kontrolle über Thai Scholle zu erlangen.

    Worüber die im Land-Office aber ganz offenkundig happy waren, war daß wir unsere Gelben Hausbücher vorlegten. So waren sie zumindest von dem Aufwand der eigenständigen Übersetzung der romanisierten Namen ins Thai befreit. Ihre Erfassungsmasken sehen nur eine Aufnahme von thail. Schriftzeichen vor. So war mein Name schon offiziell in Thai geschrieben.

  7. #86
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Ja, oder so. Haben wir genauso gemacht mit den Standardformularen. 75B in BKK. Irgendwelche komplexen Vertraege verkomplizieren nur und sind letztendlich nur gut fuer die Taschen der Anwaelte. Vorher und erst recht im Fall eines Rechtsstreits. Aber das sagte ich schon.

  8. #87
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    das kann man so auch nicht verallgemeinern,
    besonders wenn es um Verträge zwischen Eheleuten geht,
    wo unter Umständen bereits bei Gericht, vor Abschluss der Ehe, eine Gütertrennungsvereinbarung unterzeichnet wurde,
    und ev. auch Langzeit Darlehen zwischen den Eheleuten schriftlich fixiert wurden.

    Wird durch die Konstellation der Verträge gewissermassen die vom ausländischen Ehepartner, die im Land Department zu unterzeichnende Erklärung, dass es sich bei der Landkaufsumme ausschliesslich um das Geld der Ehefrau handelt,
    (weil zB. ein Schuldschein während dieser Zeit noch nicht fällig ist)
    dann machen Verträge durchaus Sinn, um den Rechtscharakter mancher, vom Ausländer unterzeichneten Erklärungen beim Land Department, zu relativieren.

    Das ganze ist eine hochkomplexe Angelegenheit,
    und je höher die beträge sind,
    desto mehr Sinn macht es, Zukunftsvarianten und Risiken auszuschliessen.
    (Ehefrau wird unter Vormundschaft des Bruders gestellt)

  9. #88
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Ja, da es sich bei dem Eintrag eines Leases oder eines Usufructs um ein legal proceeding handelt, muss man dem Landoffice Vertraege in Thai vorlegen, nicht in Deutsch oder Englisch. Ist doch nun nicht wirklich schwer zu verstehen
    Daher also dein Missverständnis. "Legal proceedings" ist ein Gerichtsverfahren. "to take legal proceedings" heißt nicht rechtliche Maßnahmen zu ergreifen, sondern ein Gerichtsverfahren anzustrengen.

    Da die Eintragung in einem Landamt aber ein Verwaltungsakt ist, sind das keine "legal proceedings".

  10. #89
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Dann nenne es von mir aus anders. Trotzdem wollen die Papiere in Thai. Haarspalterei.

  11. #90
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Dann nenne es von mir aus anders. Trotzdem wollen die Papiere in Thai. Haarspalterei.
    Gut, aber deswegen kann man doch trotzdem Verträge in anderen Sprachen abschließen, und sie sind gültig.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hauskauf/Bau
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.12.09, 17:03
  2. Zwangsjacke: Hauskauf
    Von Sigi2007 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 06.09.07, 08:24
  3. Hauskauf !!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 17:02
  4. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46
  5. Namensänderung und Hauskauf !
    Von Junchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.01, 16:02