Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 95

Hauskauf und Mortgage

Erstellt von MadMac, 09.02.2012, 19:22 Uhr · 94 Antworten · 8.469 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Was es alles gibt...

    Aber wenn man mit der werten Gattin noch ein weiteres Jahr übersteht, dann ist also alles fein?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Nein, wenn man es nach der Ehe macht hat es in erster Linie den Sinn, um sich vor der raffgierigen Verwandtschaft zu schuetzen, sollte die Frau vor einem selbst das Zeitliche segnen. Wuerde doch sonst die Erbfolge greifen, waere da nicht das Usufruct.

    Die Jahresfrist kann ich an der Stelle nicht genau erklaeren, diese Zahl taucht immer wieder auf. Geht wohl um das erste Jahr nach Trennung, aber sollte auch danach noch moeglich sein. Bedeutet wohl, dass man nach einem Jahr raus sein muss, so wie man auch ein evtl. Landerbe nach spaetestens einem Jahr veraeussert haben muss.

  4. #43
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Nix verstehen. Erstes Jahr nach Trennung? Ich hatte es so verstanden, dass es sozusagen ein Jahre Probezeit nach Unterzeichnung Usefruct gibt, in der einseitig gekündigt werden kann, danach aber nicht mehr?

  5. #44
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Nein, ist keine Probezeit. Alles nach Eheschliessung ist angreifbar. Was vor der Ehe bestand nicht. Drum ist unser Charly eigentlich in der idealen Lage, das Usufruct jetzt abzuschliessen, bevor er seine Freundin ehelicht.

  6. #45
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Nur auf welches Basis sollte so ein Vertrag bei Abschluss einer bestehenden Ehe anfechtbar sein? Das ist / wäre ja eine komische Rechtsprechung.

  7. #46
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Frag das die Thais, Frankie, ist jedenfalls so. Genauso, wie Du als Ehemann unterschreiben musst, das das Geld fuer einen Landkauf Deiner Frau gehoert und sie das Grundstueck allein besitzt, obwohl auch nach Thai Recht Zugewinngemeinschaft gilt.

  8. #47
    Avatar von Frankie

    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.948
    Unterschreiben, dass das Land ihr gehört, das ist bekannt, da ich kein Land besitzen darf. Aber ein Haus darf ich doch schon besitzen. Inwiefern das auf fremden Land sinnvoll ist, das sei mal dahin gestellt, aber besitzen darf ich es doch, oder?

  9. #48
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    es wird gar kein Wortlaut ins Chanote eingetragen sondern nur Lease und der Leasenehmer.
    Schau einfach mal auf die Rueckseite Deines Landtitels.
    zB. Leasing und ususfruct zusammen,
    wird ein Grundstück von einem Thai gekauft und ist ein Farang indirekt dran beteiligt, geht es natürlich noch um was anderes,
    denn im Idealfall werden die Kosten auf dem Land Department, die ca. 28.000 Baht zwischen Kääufer und Verkäufer aufgeteilt,
    also je 14.000 bt für jede Seite,
    doch passt man nicht auf, werden die gesamten 28.000 bt einseitig nur vom Käufer übernommen, steht ja der Farang im Hintergrund.

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    @Disi
    Ist doch wieder der gleiche Humbug mit den Leasekonstrukten. Haben wir ja nun schon wiederholt geschrieben.

    Wie gesagt ist der beste und sicherste, ausserdem (fast) kostenfreie Weg, ist das Usufruct auf Lebenszeit.
    Du beginnst hier jetzt mit einem Gedankenspiel, dass man aber zuerst auf Basis der Realität begrenzen muss,

    - es gib in Thailand Land Departments, die tragen einem Ausländer kein ususfruct mehr ein !

    (das Land Department in Pattaya trägt seit 3 Jahren kein Grundstück mehr auf eine Company ein, wo en Farang nur mit 20% beteiligt ist,
    auch wenn dies nach dem Gesetz möglich sein sollte, eine Firma übrigens, die keine Scheinfirma ist, was klar sein sollte)

    es gibt nunmal regionale Unterschiede bei den Land Departments, und aufgrund einer teilweisen konservativen Einstellung,
    wird nicht überall gesetzeskonform gearbeitet, weshalb nix ohne Anwalt läuft,
    sonst rennt man ins offene Messer bei der Behörde und kommt nicht zur Eintragung.

    Thailändische Anwälte formulieren diese Realität so :

    Foreigners do have a right to register a usufruct on a land, however, this is still subject to the discretion of the Land Officer although the law may state otherwise
    Usufructs | Property Services in Thailand

    Abschliessend,

    natürlich sollte man einen Tag mit einem Lächeln beginnen,
    denn genau aus obiger Situation, von teilweise sehr nationalistisch gesinnten Land Departments
    gibt es halt Anwälte, die sagen sich,
    nach Rayong, das hatten wir schonmal einen riesen Problemfall, nicht schon wieder,
    aber wir lehnen nicht ab, sondern nennen einen überzogenen Preis, das der Kunde unsere Dienste uninteressant findet, - Thai Art halt.

    Es geht eben nicht nur um simple Verträge,
    sondern es geht um ein Behördenmanagement,
    dass sich entweder jemand zutraut, der dort Kontaktpersonen hat,
    oder jemand sagt, da lasse ich die Finger von.
    Will auch gar nicht ausschliessen, dass einige kanzleien mit einer fremden Kanzlei in Rayong zusammenarbeiten würden,
    nur um das Behördenproblem zu lösen, und die zahlen der Kanzlei in Rayong den vollen Preis.

    Mad Mac,
    die Welt in Thailand an Orten mit Meereszugang ist etwas anders, als Bangkok und andere Gebiete im Hinterland,
    wo sich Industrie, Tourismus, Immobilienspekulation schon vor langer Zeit verfestigt hatte.

  10. #49
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    @DisainaM

    1) Aus welchem Hut zauberst Du jetzt die Umschreibungskosten? Anderes Thema.
    2) Es wird nur ein Eintrag (Lien) zum Chanod hinzugefuegt. Das kann entweder ein Lease oder ein Usufruct sein. Nicht beides.
    3) Wir reden hier nicht ueber Eintraege von Firmenkonstrukten. Sowieso mehr oder weniger illegal. Sicher gibt es Unterschiede zwichen Land Departments. Wie auch bei allem Anderen in Thailand .
    4) Es geht exakt um simple Vertraege, naemlich die, die das Landoffice kennt, ausstellt und akzeptiert. Es passiert wesentlich haeufiger, dass komplizierte Anwaltskonstrukte nicht akzeptiert werden, weil das Landoffice diese nicht versteht. Ausserdem spielen solche ueberkomplizierten Vertraege einzig und allein in die Taschen der ach so besorgten Anwaelte. Im Vorfeld und umsomehr, wenn es zu Rechtsstreitigkeiten kommt, die sich oft ueber Jahre hinziehen. Gefundenes Fressen fuer die Anwaltsmafia.

    Drum sag ich so einfach wie moeglich, mit den existierenden Mitteln die jeder der Beteiligten versteht und umsetzen kann.

  11. #50
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836
    nochmals, Du kriegst in vielen Land Departments kein ususfruct eingetragen,

    und ein 30 Jahre Leasing ist das höchste der Gefühle.

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hauskauf/Bau
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.12.09, 17:03
  2. Zwangsjacke: Hauskauf
    Von Sigi2007 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 06.09.07, 08:24
  3. Hauskauf !!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 17:02
  4. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46
  5. Namensänderung und Hauskauf !
    Von Junchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.01, 16:02