Ergebnis 1 bis 7 von 7

Hauskauf in Thailand (Jomtien)

Erstellt von harriver, 29.12.2009, 14:29 Uhr · 6 Antworten · 2.384 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von harriver

    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    39

    Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    Hallo Forum.
    Durch eine unvorhersehbare Fügung haben wir Ehemann (D), Ehefrau (TH) lebend in D, ein Haus in Jomtien angeboten bekommen. Kennt sich hier Jemand aus mit den örtlichen Gepflogenheiten bei den Behörden, vielleicht sogar mit einem Erfahrungswert aus der selben Region, Kaufabwicklung, Steueraspekte, welche offiziellen Papiere (Thai ID, Housebook?) notwendig sind und wichtig ob die Käuferin vor Ort sein muss beim Hauskauf (sind wir aktuell) oder ob man dies auch über einen konsularischen Weg machen kann, etc.?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    Haus und Land sind in Thailand getrennt,
    die zentrale Frage ist,
    was fuer ein Landpapier steht das Haus, Chanot ?

    Dier Abwicklung des Kaufes kann durch einen Anwalt vor Ort passieren,
    2 Kanzleien kommen in Frage, Kuhn Chollada und Kuhn Kamnod.

    Blaues Hausbuch, dass den Eigentuemer des Hauses ausweisst,
    ist wiegesagt von untergeordneter Rolle,
    es geht ums Landpapier, welche Guete, frei von Eintragungen, Grundstueck hat Zugang an oeffentliche Strasse.

    Grundstueck kann nur von der th. Ehefrau erworben werden,
    sie muss unterzeichnen, dass das Geld ausschliesslich von ihr stammt.

    Den Kaufpreis ueberweisst man der Kanzlei,
    ansonsten wird ein sog. cashier check vom Kaufer auf dem Land Department Zug um Zug gegen das umgeschriebende Chanot Papier dem Verkaeufer uebergeben.

  4. #3
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    @ DisainaM

    Du hast das wirklich gut erklärt. Aber ich hätte auch eine Frage: und zwar geht es um Grundbucheintragungen (so wie Darlehen, Kredite, Schulden etc.): kann man dort auch eintragen lassen, dass darauf keine Schulden aufgenommen werden dürfen oder - anders ausgedrückt - wenn bspw. ein Haus darauf steht, dass - was weiß ich - als Beispiel - dass der Hausbesitzer für, sagen wir, 30 Jahre seine Pacht bereits bezahlt hat und er auch bei einem Besitzerwechsel des Landes nicht rausgekickt werden könnte (so wie es bei uns in den Grundbüchern auch Drittrechte gibt wie lebenslange mietfreie Nutzung etc.)?

    Danke schon mal.

  5. #4
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    tomtom, das chanot entspricht in etwa dem deutschen Grundbuchblatt.

    Da sind auf der Rueckseite alle Grundstueckslasten aufgefuehrt, auch Pachtvertraege. Kauft jemand, dann kauft er mit den bestehenden Lasten und kann einen Pachtvertrag nicht einfach kuendigen oder preislich veraendern.

    Wie das mit Landtiteln unterhalb des Chanot aussieht weis ich nicht, sowas hab ich nie angefasst.

  6. #5
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    Zitat Zitat von Dieter1",p="807244
    tomtom, das chanot entspricht in etwa dem deutschen Grundbuchblatt.

    Da sind auf der Rueckseite alle Grundstueckslasten aufgefuehrt, auch Pachtvertraege. Kauft jemand, dann kauft er mit den bestehenden Lasten und kann einen Pachtvertrag nicht einfach kuendigen oder preislich veraendern.

    Wie das mit Landtiteln unterhalb des Chanot aussieht weis ich nicht, sowas hab ich nie angefasst.
    Also ist es wie bei uns. Danke. Und wie sieht es mit der Anfechtbarkeit aus? Ich könnte mir vorstellen, dass das in Thailand evtl. nicht wirklich sicher ist wie bei uns, oder liege ich da falsch und man hat Rechtssicherheit?

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    wie schon geschrieben, auf der Chanot Rueckseite wird eingetragen z.B. das 30 Jaehrigen Landnutzungsrecht eines Deutschen, der die Gesamtpacht in vorraus bezahlt hat (entspricht z.B. 50 des Grundstueckspreises).
    Fuer diese erhaltende Pacht muss die th. Landeigentuemerin jaehrlich eine Art Grundeigentumssteuer zahlen.
    Weiterhin koennen auf der Chanotrueckseite Kredite eingetragen werden, was aber defacto in Thailand kaum gemacht wird, sonst waeren die Aemter ueberlastet mit dem Ausstellen von neuen Chanotrueckseiten.
    Stattdessen wird das Orginal Chanot der Bank gegeben, die es solange behaelt, bis der Kredit abgeloesst ist.
    Wuerde die Landbesitzerin nun zum Grundbuchamt gehen, und sich unter eidesstattlicher Versicherung, dass das Chanot nicht sicherheitsuebereignet ist, ein neues Chanot Papier ausstellen, koennte sie theoretisch auf betruegerischer Weise mit dem neu ausgestellten Chanot das Land verkaufen,
    doch das macht keine Thai, weil sie damit in Thailand fuer alle Zeit T.O.T. waere.

  8. #7
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Hauskauf in Thailand (Jomtien)

    @ DisainaM

    Besten Dank. Absolut beantwortet meine Frage

Ähnliche Themen

  1. Hauskauf/Bau
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.12.09, 17:03
  2. Hauskauf !!
    Von lemmy im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.07, 17:02
  3. Hauskauf in Thailand!
    Von hugo4 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.09.06, 13:04
  4. Hauskauf in Pattaya oder Jomtien
    Von manao im Forum Treffpunkt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.08.05, 20:28
  5. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46