Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Hauskauf

Erstellt von papa, 25.12.2016, 10:16 Uhr · 62 Antworten · 4.616 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    923

    Hauskauf

    Wie muss ich vorgehen, wenn ich beim Kauf eines Hauses sicherstellen möchte, dass ich korrekt in das Chanot eingetragen werden mit 30-jährigem Nießbrauchrecht, und dass ich als Eigentümer des Hauses (nicht des Grundes) eingetragen werde?

    In Europa macht das ja ein Notar, aber wie sollte ich vorgehen, und worauf muss ich achten, auch in Bezug auf die zeitliche Abfolge, damit diese Eintragungen korrekt durchgeführt werden?

    Vielen Dank für alle Ratschläge!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.870
    Fuer Niessbrauch/Usufruct gibt es Standardformulare auf dem Landoffice. Sprich wird in den Computer getippt, ausgedruckt, unterschreibst Du und bleibt auf dem Landoffice. Ausserdem wird Dein Name ins Chanod eingetragen.

    Fuer ein Usufruct geht auch lebenslang, 30 Jahre ist das Maximum fuer Mietvertraege/Leasehold. 30+30 gibt es nicht.

  4. #3
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.769
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    30+30 gibt es nicht.
    Doch habe ich, sogar 3 x 30 von zwei gerichtszugelassenen Anwaelten geprueft. Man muss nur hoellisch bei der Formulierung aufpassen. Kettenvertraege sind nicht zulaessig.

    Es gibt da uebrigens noch eine kleine Gemeinheit. Wenn der Pachtvertrag in den Landtitel eingetragen ist kann der Eigentuemer aus der Nummer nicht raus, selbst wenn er das Grundstueck jemandem uebetraegt. Der neue Eigentuemer ist an den Vertrag gebunden.
    Wenn der Paechter aber verstirbt und im Vertrag keine Rechtsnachfolge definiert ist, endet der Vertrag am Todestag.

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.870
    Wird nicht ins Chanod eingetragen, privatrechtlicher Vertrag, keinerlei Sicherheit. Fuer Leasehold gehen max. 30 Jahre.

  6. #5
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.769
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Wie muss ich vorgehen,
    Wenn du die Landessprache nicht beherrscht, brauchst du eine vertrauenswuerdige Person die das kann.

    Lasse pruefen, wer der Eigentuemer des Grundstuecks und ggf. der Gebaeude ist. Der Teufel ist ein Eichhoernchen.

    Wenn das Grundstueck verpfaendet ist, brauchst du eine Genehmigung des Kreditgebers, die im Landtitel eingetragen sein muss.

    Klaere auf dem Landamt, wer der Eigentuemer der Strassen zu deinem Grundstueck ist. Ggf. muss im Pachtvertrag ein Wegerecht vereinbart werden. Dieses sollte unbedingt uebertragbar sein.

    Es gehoert in den Vertrag wer Steuern und Gebuehren bezahlt.

    Bei einem bestehenden Haus muss zwingend eine offizielle Hausnummer vorliegen und das blaue Hausbuch (Tambien Baan) vorhanden sein, sonst hast du spaeter Stress mit der Immi und der PEA (Strom).

    Achte auf den Flaechennutzungsplan und das Umfeld.

  7. #6
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.769
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Wird nicht ins Chanod eingetragen, privatrechtlicher Vertrag, keinerlei Sicherheit. Fuer Leasehold gehen max. 30 Jahre.
    Mein Vertrag ist im Chanod eingetragen.

  8. #7
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.870
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Mein Vertrag ist im Chanod eingetragen.
    Ja, aber nur als 1x 30 Jahre. Falls tatsaechlich 90 wuerde mich das aber auch nicht ueberraschen

  9. #8
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.769
    Mac, es kommt auf die Formulierung an. Es darf nicht vereinbart werden, dass es einen Folgevertrag geben muss. Man kann aber eine Abloese vereinbaren, die bei einem Folgevertrag entfaellt.

  10. #9
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    21.870
    Das aendert aber nichts daran, dass das ein rein privatrechtlicher Konstrukt ist, der nicht ins Chanod eingetragen werden kann, laenger als 30 Jahre. Das geht soweit mir bekannt nur bei Usufruct. Dann gibt es noch die Superficies, Recht ein Haus auf dem Land Anderer zu bauen. Wie es sich damit verhaelt weiss ich aber nicht. Aber 90 Jahre werden wird eh nicht schaffen

  11. #10
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.092
    hallo erst einmal.wir wollen 1 grundstück in cha am leasingvertrag kaufen.auch uns wurde gesagt 3x30 jahre.das grundstück ist 1550 qm gross,alss ca. 350 walang wa.nies und nutzrecht bei uns.privatstrasse bis an unser grundstück,vertraglich geregelt und die kosten trägt der noch eigentümer.wir wollen das grundstück gleich teilen.ca 2x400 und rest ca. 700.qm.preis für alles inc. tax 1.2 mill baht

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hauskauf/Bau
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 08.12.09, 17:03
  2. Hauskauf in Bangkok
    Von andydendy im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.04, 14:24
  3. Land/Hauskauf
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.07.03, 00:54
  4. Hauskauf
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.02, 11:46
  5. Namensänderung und Hauskauf !
    Von Junchai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.01, 16:02