Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 112

Hausbau bei Rayong, behördlicher Ablauf und Kosten.

Erstellt von wingman, 27.05.2016, 11:37 Uhr · 111 Antworten · 8.445 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    klar,
    es gibt Anwälte, die einem ein Lease Right 30 jahre + 30 Jahre einreden,
    und durch die Eintragung einer rechtlich unwirksamen bedingung,
    einen komplett unwirksamen Vertrag produzieren,
    solche Sabotage gibt es,

    und die Kunst besteht eben darin, die richtigen Leute zu finden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.697
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    ...und hacken dabei ein Abflussrohr auf,...
    och , das Kunststück hab ich letztens auch noch hingekriegt .

    Wenn Du ansonsten noch jemanden brauchst der zielsicher Leitungen in der Wand trifft beim bohren ....sach mir einfach Bescheid....

  4. #33
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.454
    Oft erlebt man es bei Gärtnern, die Pflanzen eingraben sollen,
    Du wirst an eine Ecke gerufen, wo man Dich was fragt,
    da wollen Arbeiter an einer anderen Ecke unabgesprochen eine Pflanze setzen, und hacken dabei ein Abflussrohr auf,
    verstehe ich jetzt nicht,wie sollte der Gärtner wissen ,dass du mitten im Garten wo er Pflanzen setzten soll,Abflußrohre liegen hast.

  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.833
    die sollen halt auf die Anweisungen warten und nicht Eigendynamik entwickeln

  6. #35
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Anwaelte speziell aber nicht nur in Thailand sind absolutes Kroppzeugs und damit muss man nichts zu tun haben
    Also ich habe bisher mit 4 Anwaelten zu tun gehabt und alle haben ihren Job anstaendig erledigt und sich im Rahmen der Gebuehrenordnung bewegt.
    1 x Khon Kaen (Landtitel), 1 x Bangkok (Bank) und 2 x Samui (Adoption, Pachtvertrag, Streitigkeiten von Farang).
    Das waren allerdings alles Thailaendische, gerichtszugelassene Anwaelte.

    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    , zumal die Rechte keiner grossen Interpretation beduerfen, wenn man nicht gerade mit dem Sakabuea gebuegelt wurde .
    Donnerwetter, du bist Rechtskonsulent? Aus einem Land kommend, in dem man nicht mal ein Stueck Acker ohne Notar kaufen kann, erzaehlst du den Leuten ein Landkauf/Hausbau mit Anwalt waere was fuer Deppen?
    Vielleicht ist das der Grund fuer die Jammerthreads in Thaiforen.
    Der Norden muss diesbezueglich schon ein seltsames Pflaster sein.

  7. #36
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    schöner Gedanke,
    klar sein dürfte, es gibt Verträge, die dadurch ausgehebelt werden können (zu umfangreiche Änderungswünsche - Stichwort : Mehrkosten) Bauzeit war nicht einzuhalten, pp.

    - ausschliesslich für verbratendes Material zahlst, (verbautes Material vs. verbratendes material, welches also zu Bruch ging, sprich verbraten wurde) ...? ist natürlich Unfug, und kommt aus der Welt von Dieter,
    Kein schoener Gedanke, sondern gelebte Realitaet.

    Anyway, der thread duerfte sich mangels Masse eh erledigt haben.

  8. #37
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Der Norden muss diesbezueglich schon ein seltsames Pflaster sein.
    Kann sein, ich hab 3 Objekte in Bangkok und eins in Chiang Mai. Dazu dann noch das Land von Frauchen in der Pampa, da haeng ich mich aber nicht rein. Ein Anwalt war noch nie fuer irgendwas noetig, ausser der Geschichte mit dem Familiengericht. Ging am Ende aber auch so, ohne sich abzocken zu lassen.

    Da Du Dich ja mit der rechtlichen Lage im Land schon beschaeftigt hast, sollte Dir auch klar sein, dass es in Thailand wesentlich unkomplizierter und sogar richtig effizient laufen kann, siehe in Bangkok. Da braucht man wirklich keine Rechtsverdreher, sei es bei Steuerfragen, Kaufvertraegen, Nutzung/Pacht oder auch Due Dilligence vor einem Kauf (Land/Haus/Auto etc.)

  9. #38
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    , dass es in Thailand wesentlich unkomplizierter und sogar richtig effizient laufen kann, siehe in Bangkok. Da braucht man wirklich keine Rechtsverdreher, sei es bei Steuerfragen, Kaufvertraegen, Nutzung/Pacht oder auch Due Dilligence vor einem Kauf (Land/Haus/Auto etc.)
    ja so ist es , und nicht nur in bangkok.
    habe mehr als genug erfahrung damit.....

    ich weiss nur meine hatte einen rechtsanwalt in 2 sachen , aber normalen thaianwalt
    1. familliensache scheidung incl 2 gerichtsterminen kosten 20.000 thb rund
    2. bnak/haus ( die gegnerishce seite beauftragte RAE ,kostenmusste meine alle zahlen... verfhrensdauer 5jahre , streitwert 1,1 mio , 5x den gerichtsvollzieher gesendet , 3 termine bei gericht , ein vollendetes konkursverfahren + anschliessende aufhebeung , vertrag ueber einigung und vergleich , inl zinsen fuer geburhen verzug , 34.500 THB

    so und auf der anderen seite auslaendische moechtegern berater , die fuer standradvertraege mit zusatz und einer beruhigungstablette, und ein paar netten worten in heimatlichen klaengen ,denn armen laemmern 100.000 abnehmen , fuer eine sache die 30minuten adured + plus pschycho gequatsche.

    ich selbst bekammmal vor 10 jahren ein anwaltschreiben., von einem schweizer rae ( oder ebrater), der forderte mich auf 500k zurueckzugeben , weil condo mangelhaft sei. absoluter bullshit. bin dann zu diesem idioten... cfragte wo sein problem sei....blabla er meinte dann in seinem schwizzer duetsch " ja wissen SIE , das issst jaaaa arbeiten ohen Ae , das wissen sieee aber schon"
    Ja keine grundlage dann wird gedroht.
    ich informierte mich vorher (gratis ,bei meinem steeurbuero)
    also sagte ich ihn" sie sind garkein anwalt sondern berater,und berater duerfen keine fristen setzen,desweiteren ,schauen sie sich mal ihre shareholder struktur an bei ihrer firma......und dann reden wir nochmal ueber drohungen ..........."

    ergebniss er muesse das mit seinem madanten besprechen ... nir mehr was gehoert von dem idioten

    lat belkannten hat der Mann fuer die bemuehungen des schweizers 200k bezahlt....und wo haben sich die abzocker kennen gelernt "im expat club" ............da werden neue dumme laemmer gesucht

    ich habe ein thai steeurbuero die sidn eigentlich auch anwaelte, nur habe ich nie driekt den anwalt in anspruch genommen solche gebuehren zahlte /zahle ich
    1. condoiumschreibung /loder land falls noetig 3.000
    2. company inaktiv 10.000 /jahr
    3. change direktor 10.000
    4. company founding ( neue company ) 20.000 vor paar jahren
    5 kreditvertrag 3,o mio thb incl eintragung beim landoffice ( kai faak) 10.000
    6 150km anfahrt ,spesen fuer einen tag , und arbeiten auf einer landoffice 12.000
    7. beratung zum bsp in demfall des schweizers , 1 flasche wein und ein laecheln
    8.l easeright vertrag plus eintragung 6.000 incl uebersetzungen ( englisch)

    ..fuer mehr brauchte ich die noch nicht

  10. #39
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Da Du Dich ja mit der rechtlichen Lage im Land schon beschaeftigt hast
    Nein, habe ich nicht wirklich. Ich kenne halt Faelle aus meinem Umfeld.

    Aber da wir mit unserem Anwalt auch privat verkehren, habe ich einiges gelernt, was ich ueberraschend fand.

    So wusste ich z. B. nicht, dass ein Standart Pachtvertrag mit dem Ableben des Paechters erlischt, wenn nichts anderes explizit vereinbahrt ist.
    Oder die 10 Jahresfrist, die im Thailaendischen Recht eine nicht unbedeutende Rolle zu spielen scheint. So hat man nach 10 Jahren bei einigen Dingen ein Gewohnheitsrecht.
    Oder eine Forderung erlischt nach 10 Jahren, wenn der Schuldner die ganze Zeit leistungsfaehig war und der Fordernde sich nicht gekuemmert hat.

    Wenn ich von "Anwalt" schreibe, meine ich selbstverstaendlich einen Thailaendischen, gerichtszugelassenen Anwalt.

  11. #40
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    in der tat hat das thailändische recht so manche (teils unangenehme) überraschung parat.
    das haus ist ohnehin als altersvorsorge für meine frau gedacht.
    ich sage jetzt nicht “ meine ist anders“, aber ich weis, das sie mich nicht auf die strasse setzen wird.
    es soll halt behördlich alles korrekt ablaufen. ich will später keine überaschungen erleben.
    wenn die familie zum beispiel sich gegen einen wenden sollte, nutzt einem alles andere nicht mehr viel. aber das wäre bei mir mehr als unwahrscheinlich.

Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stromverbrauch und Kosten in Thailand
    Von MadMac im Forum Treffpunkt
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 10.12.13, 01:28
  2. Thai Air Übergepäck und Kosten ? 1,5 %
    Von Trolli50 im Forum Touristik
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 27.09.11, 13:45
  3. Hilfe bei Heirat und Kosten?
    Von bob701 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.06.11, 08:20
  4. Erste unruhen bei Ubon, Si Saket und Buriam
    Von J-M-F im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.08, 02:40
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.04, 12:24