Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Habe sehr lange überlegt.

Erstellt von Briese, 14.09.2008, 16:57 Uhr · 21 Antworten · 4.316 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Briese

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    3

    Habe sehr lange überlegt.

    Hallo,
    ich bin neu hier und habe sehr lange überlegt ob ich mein Problem hier schildere oder nicht.
    Wie ihr seht hab ich mich entschlossen euch das Problem zu schildern, es kann ja sein das der ein oder andere einen Lösungsvorschlag oder Tipp hat.

    Zur Geschichte:

    Ich lebe mit einer Thailänderin 14 Jahre zusammen, Sie hat 2007 einen neuen Pass erhalten den Sie im Juni 2008 verloren hat.
    Wir waren natürlich bei den Ämtern und haben eine Verlustanzeige aufgegeben und mit all ihren Unterlagen ( mit den Sie 2007 ihren neuen Pass erhalten hat ) im Thailändischen Konsulat und haben einen neuen Pass beantragt. Als sich nach ca. 6 Wochen nix getan hat rief ich im Konsulat an und erkundigte mich ob es Probleme gibt. Ich habe die Auskunft erhalten, dass es ein Problem mit dem Lichtbild ihres Personalausweises (bei den Behörden in Bangkok) und dem im Konsulat aufgenommenen Foto gibt.
    Ab hier wird es sehr komisch.

    Kurzer Abriss zur Geschichte meiner Lebenspartnerin (ich kürze jetzt mal mit LP ab):
    Also, meine LP war das letzte mal vor 35 Jahren in ihrem Dorf und lebt seit 21 Jahren in Deutschland und war das letzte mal (leider) vor 10 Jahren in Thailand. Es ist so lange her da Sie (in den letzen 10 Jahren) schwer Psychisch erkrankt war ( Aufenthalt in einer Psychiatrischen Klink u.s.w. )
    Sie war auch mit einem deutschen Verheiratet und hatte auch dessen Familiennamen angenommen (nun aber geschieden). Als Sie 2007 ihren neuen Pass erhalten hat, wurde ihr Mädchenname im Pass wieder eingeschrieben.

    Zurück zum Problem mit den unterschiedlichen Fotos.
    Meine LP hatte noch nie einen (neuen) Thailändischen Personalausweis, nur Pässe, die alle 5 Jahre verlängert wurde, b.z.w. neu erhalten hat.

    Wir sind zum Konsulat gefahren und wollten das nun klären, dass hier nur ein Irrtum vorliegen kann.

    Nun der Schock:
    Das Konsulat legte uns eine Kopie eines im Mai 2008 ausgestellten Personalausweises vor, die eine völlig andere Person darstellt. Weiterhin legte uns das Konsulat eine Eidesstattliche Erklärung des dortigen Bürgermeisters vor, dass die auf dem PA dargestellte Person auch die Person sei, da es seine Nachbarin ist.

    Die Person hat den gleichen Namen, die gleichen Eltern, Geschwister u.s.w.

    Meine LP ist im Besitz (alter aber originaler) Wohnregisterauszüge , Geburtsbescheinigung (brauchte Sie ja für ihre damalige Heirat) und weiterer Thailändischer Dokumente.

    Das Thailändische Konsulat sagte nun, dass meine LP nach Thailand fliegen muss und ihre Identität beweisen soll. Einen neuen Passe erhält Sie nicht, sonder nur ein Ausreisedokument nach Thailand.

    Das Problem was wir z.Zt. haben ist, dass es bei uns Finanziell nicht rosig aussieht und somit eine Finanzierung des Aufenthaltes meiner LP in Thailand nicht möglich ist.
    Wir fragten das Konsulat, ob die Möglichkeit bestände, dass das Konsulat meiner LP (finanziell) helfen kann. Das Konsulat meinte ja, aber meine LP muss in Thailand jemanden haben, der für Sie bürgen kann.
    Leider ist der Fakt so, dass meine LP in Thailand niemanden mehr hat und kann auch nicht sagen, ob und wo sich z.Zt. (alte) Bekannte in Thailand aufhalten.
    Es muss noch gesagt werden, dass meine LP nicht lesen und schreiben kann und zusammen mit dem verlorenen Pass auch alle (alten) Adressen und Telefonnummern weg sind. ( war alles in einer Tasche )

    Wie gesagt, eine recht verworrene Geschichte die uns nun sehr stark belastet und an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt.

    Gruß Briese

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Well,

    wer hat also welche Identität?

    UND ein weiteres Problem wird kommen, nämlich die deutschen Behörden - spätestens wenn es je zu einer Personenkontrolle kommen könnte ist die Kacke am Dampfen.

    Bei der AB und dem Standesamt gibt es ja schöne Akten, wo man ja auch notfalls zugreifen kann und wichtige Beweise erhalten kann, sofern die Identität der Frau auch die Richtige ist.

    Die Amphoes sind ja mittlerweile auch vernetzt. Nun gibt es eine ID mit einer anderen Frau und noch einer EV. Dies wird automatisch nach BKK gemeldet/gesendet und siehe da, nun passen die Bilder nicht mehr.

    Es stellt sich halt nun wirklich die Frage, who is who bzw. nun kommen langsam die Ungereimtheiten ans Tageslicht.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.843

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    bevor das Computerzeitalter in Thailand Einzug erhielt,
    waren Geschäfte mit der Identität Gang und Gebe.

    Besonders problematisch wird es, wenn die Person von ihrer Abstammung von Bergvölkern abstammt, die Zwangsumgesiedelt wurden, und wo zuständige Bürgermeister Identitäten weiterverkauften, um burmesischen Familien eine Thaihistorie zu ermöglichen.

    Die gesamten Strukturen, die sich dort entwickelten,
    kann man heute als organisierte Behördenkriminalität bezeichnen, wo eine versuchte Klärung vor Ort lebensgefährlich sein könnte.

    Dazu kommt das Problem, das die gesamte Klärung mit Kosten verbunden ist,
    denn es müssen noch lebende Verwandte ausfindig gemacht werden, wo mittels des Gentestes die Abstammungsechtheit nachgewiesen werden kann.

  5. #4
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Eine so richtig gute Lösung habe ich zwar nicht, aber ein paar Ideen.

    Sie ist ja irgendwann mal nach Deutschland gekommen, ev. helfen da Papiere weiter, die man sich noch besorgen kann. Wenn sie hier vorher mal verheiratet war, kann das Standesamt Unterlagen liefern.
    Na ja, vor langer Zeit hierher gekommen, da waren die Einreisevorschriften noch nicht so wie jetzt, aber vielleicht existieren ja doch irgendwelche Papiere.

    Dann fällt mir die Beratung durch einen Anwalt ein. Ich denke, das solltet ihr machen, denn dieser Fall ist schlichtweg zu kompliziert für gut gemeinte Ratschläge. Es gibt auch die Möglichkeit, die Beratung sehr günstig zu bekommen, wenn das Geld knapp ist und man das vorher beantragt. Frag mal beim zuständigen Amtsgericht nach.

    Das wars leider auch schon. Ich drück euch aber die Daumen

  6. #5
    Avatar von Briese

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    3

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="632206

    Dann fällt mir die Beratung durch einen Anwalt ein.
    Hallo und danke für die Antworten !

    Kann uns den jemand einen Anwalt in Brandenburg od. Berlin empfehlen ?

    Gruß

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.843

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    kanzlei bluemlein in Berlin hat einen Kompetenzschwerpunkt auf thailändisches Recht

    http://www.thaiadvokat.de/

  8. #7
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="632291
    kanzlei [highlight=yellow:de2b591da1]bluemlein[/highlight:de2b591da1] in Berlin hat einen Kompetenzschwerpunkt auf thailändisches Recht

    http://www.thaiadvokat.de/
    Buemlein (ohne "l"), so viel Zeit muss sein

  9. #8
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Zitat Zitat von DisainaM",p="632154
    ...Identitäten weiterverkauften, um burmesischen Familien eine Thaihistorie zu ermöglichen.
    Das kann ich nur bestaetigen. Selbst schon gesehen/erlebt...

    Bei 21 Jahren in Deutschland muss es ja eigentlich genug Dokumente (schon alleine wegen der deutschen Behoerden) geben.

    Mit diesem ganzen Packen dann zum Anwalt in Deutschland (spez. auf thail. Recht) denke ich dann auch, ist die beste Idee

  10. #9
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Q Biese:

    deine ( Eure ) Geschichte ist ganz schön strange ( fremd ).

    Ich weiss, das mit Identitäten " geschoben " wurde.


    Lass dir nicht einreden...das mit der Identität von DEINER, was manipuliert wurde.

    Deine ist schon sooo lange in der BRD, zig mal überprüft, das da doch kein Zweifel sein sollte ?

    Heisst: vorherige Passaustellungen, sicher doch mit Überprüfungen..!!

    ..stehen nun einer neuen Passusstellung einer Person in TH. gegenüber.

    Da wäre meine Frage, bzw. die meiner Frau...gegenüber dem Konsulat in Berlin..

    ..vorher zur Passverlängerung war alles OK, nun nicht mehr??

    Wie das? Ohooo..

    Deine Frau hat einen lückenlosen Rückblick, bis zu ihrer Geburt,das schriftlich.

    Da stellt sich mir nun die Frage..wie weit geht die Vergangenheit der Dame, dort in TH. die sich was hat ausstellen lassen.

    Nur bis zum Nachbarn?

    Und ihr seit nun in der Beweispflicht? Für was?

    Der Beweis ihrer ( deiner Frau ) Identidät sollte doch plausibel sein,
    da sonst NIE was verlängert worden wäre.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Habe sehr lange überlegt.

    Nö, Nogeo, da wäre ichmir nicht so sicher - es sieht zwar danach aus, aber 100% sicher wäre ich mir da nicht.

    Eine Geburtsortsbescheinigung z.B. kann ich wunderbar faken als Beamter dort. Was wird überprüft, ob diese Urkunde ein Beamter des Amphoe ausgestellt hat, aber den Inhalt sicher nicht. Da vertraut die Botschaft schon den Kollegen in TH, denn sonst hätten wir Phillipinische Verhältnisse, wo regelmäßig ein Vertrauensanwalt der Botschaft eingeschalten werden muss, der die Urkunden nach wirklicher Echtheit durchforscht.

    Danach nimmt alles seinen sozialistische Gang ... die Person hat eine andere Identität und niemand fällt das erstmal auf.

    Jetzt kommt die andere und macht eine ID und seit ein paar Jahren ist TH vernetzt und dieses Bild geht an die Datenbankins Aussenministerium. Dort trifft der Antrag aus Übersee ein und schon haben wir 2 verschiedene Bilder.

    Also so einfach ist das nicht - wobei ich auch erstmal in deine Richtung tendiere.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sehr interesant
    Von Lage im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.07, 19:03
  2. Sehr Enttäuschend...
    Von dear im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 28.07.06, 13:11
  3. Sehr...Wichtig!
    Von Noi im Forum Forum-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.03, 17:33