Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

Erstellt von olisch, 30.06.2006, 21:38 Uhr · 15 Antworten · 2.443 Aufrufe

  1. #1
    olisch
    Avatar von olisch

    Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Sawasdee Khrap,

    in eine Thailänderin verliebt zu sein, ist ja nun mal schön und gut, wenn es denn aber darum geht, seiner Holden einmal das Leben in Deutschland zeigen zu wollen, damit sie einen Eindruck bekommt, ob sie damit auch langfristig klarkommt, dann steht man vor bürokratischen Hürden in ungeahnter Höhe und Anzahl.

    Auch wenn das Thema hier schon mehrfach behandelt wurde, so richtig schlau bin ich als Newbie noch nicht geworden.

    Deswegen hoffe ich auf eine aufklärende Hinweise oder auch Links.

    Sachlage:
    Nachdem wir uns nun mehrmals in Thailand getroffen haben, möchte ich meine Freundin zu einem Gegenbesuch nach Deutschland einladen. Sie kommt aus dem Isaan, ist geschieden, hat einen 10-jährigen Sohn und arbeitet mal als Farmerin, in einer Bar ( :-( , immerhin haben wir uns so kennengelernt) oder betreibt eine Garküche. Grundeigentum oder anderweitiger Besitz liegt nicht vor.

    Wenn ich alles richtig verstanden habe muss sie jetzt in Bangkok zur deutschen Botschaft gehen und dort das berüchtigte Schengen Visum beantragen (das ganze soll erst einmal nur ein Touristen-Visum sein)?

    Reicht der minderjährige Sohn als Beleg für die Rückkehrwilligkeit aus? Oder könnte es da Schwierigkeiten geben?

    Ich würde Sie gerne für die maximalen 3 Monate hierher holen. Ich habe aber hier auch gelesen, dass das als Indiz für eine Unwilligkeit zur Rückreise gewertet werden könnte. Die ansonsten genannten 3 Wochen sind mir wiederum zu kurz. Gibt es es sinnvolle Zwischenlösung?

    Wie kann ich am besten das Problem mit ihrer Krankenversicherung hier regeln?

    Muss ich noch mehr machen als die Verpflichtungserklärung beim Ausländeramt auszufüllen?

    In Bangkok gibt es etliche Shops, die einen beim Antrag eines Visums "unterstützen". Macht es Sinn, eine derartige Dienstleistung in Anspruch zu nehmen oder sind das alles nur Gauner?

    Ich weiß, dass das eine oder andere hier schon einmal beantwortet wurde. Ich wäre Euch aber dennoch dankbar, wenn Ihr mir ein paar sachgerechte Tipps geben könntet.

    Danke im voraus

    Gruß Oliver

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Ich muss Dir (leider) sagen, das wird nicht einfach...

    1. Du musst eine Verpflichtungserklärung abgeben, sollte aber bei regelmäßigem Einkommen kein Problem sein).
    2. Du kannst problemlos eine KV beim ADAC abschließen.
    3. Vergiß 3 Monate, versuche 3 Wochen, vergiß mehr.
    4. Nimm Hilfe in Anspruch. Kostet Geld, ist es aber wert. Ich kann Dir per PM jemand empfehlen hier aus dem Forum, der hat uns sehr geholfen. Nein ich verdiene daran nicht :-) .
    5. Der "Rückkehrwille" ist der Dreh- und Angelpunkt: Kinder "wirklich" von deiner Freundin betreut (nicht Großmutter), Landbesitz, fester Job (nicht Bar) gibt Pluspunkte.

    Du brauchst Durchhaltewillen, Glück und Fakten...

  4. #3
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Zitat Zitat von olisch",p="362953
    ....Muss ich noch mehr machen als die Verpflichtungserklärung beim Ausländeramt auszufüllen?....
    hallo oliver,

    auch aus erfahrungen aus meinem bekanntenkreis würde ich dir anraten bei der visabeantragung
    mit vor ort in bkk anwesend zu sein, erhöht m.e. schon x die chancen ungemein.

    gruss

  5. #4
    olisch
    Avatar von olisch

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Zitat Zitat von Auntarman",p="362954
    3. Vergiß 3 Monate, versuche 3 Wochen, vergiß mehr.


    Zitat Zitat von Auntarman",p="362954
    5. Der "Rückkehrwille" ist der Dreh- und Angelpunkt: Kinder "wirklich" von deiner Freundin betreut (nicht Großmutter), Landbesitz, fester Job (nicht Bar) gibt Pluspunkte.
    mehr als den minderjährigen Sohn können wir da leider nicht vorweisen

    Trotzdem vielen DAnk

    Gruß Oliver

  6. #5
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Zitat Zitat von tira",p="362956
    Zitat Zitat von olisch",p="362953
    ....Muss ich noch mehr machen als die Verpflichtungserklärung beim Ausländeramt auszufüllen?....
    hallo oliver,

    auch aus erfahrungen aus meinem bekanntenkreis würde ich dir anraten bei der visabeantragung
    mit vor ort in bkk anwesend zu sein, erhöht m.e. schon x die chancen ungemein.

    gruss
    Aber im Endeffekt zählt NUR die Aussage Deiner Freundin und deren Rückkehrwille. Alles andere (auch Deine mögliche Anwesenheit) kann nur ihre Aussage unterstützen, und das auch nur möglicherweise. Du kannst dort kein "Ruder herum reißen"...

  7. #6
    Avatar von Haubi

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    30

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    @Auntarman: Wie meinst das genau? Was soll z. B. ich jetzt machen? Persönlich vorreiten?

    Problem: Unser 1. Versuch ist gescheitert. :-(
    Ich würde gerne mehr herausbekommen, warum. Wer ist meine erste Anlaufstelle: Konsulat in D oder Botschaft in BKK?

    Für mich war das ein echter Schock! :-(
    Ich habe wirklich viel Zeit investiert, um alle Paiere, Scheine, Nachweise, Dokumente und von alle dem Kopien zu besorgen.
    Was denken sich die Hengste in der Botschaft nur? Für mich seht fest: Jetzt erst Recht!

    Ich will das durchziehen und bin für jeden Tipp dankbar!

  8. #7
    Avatar von Mr.Lof

    Registriert seit
    02.07.2006
    Beiträge
    270

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Zitat Zitat von Haubi",p="368060
    Problem: Unser 1. Versuch ist gescheitert. :-( Ich würde gerne mehr herausbekommen, warum. :-(
    ....

    Ich will das durchziehen und bin für jeden Tipp dankbar!

    Da geht es dir wie mir.
    Ich werde dort mal persönlich vorsprechen und anfragen wo das Problem liegt. Tatsachen kann man dadurch zwar nicht ändern, aber das warum klärt sich hoffentlich.

    Schon krass diese Visumsprobleme. Das kommt einem so "Ostblock-kalter-Krieg" mässig vor.

  9. #8
    Avatar von Samuifreund

    Registriert seit
    05.09.2003
    Beiträge
    924

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Zitat Zitat von Haubi",p="368060
    @Auntarman: Wie meinst das genau? Was soll z. B. ich jetzt machen? Persönlich vorreiten?

    Problem: Unser 1. Versuch ist gescheitert. :-(
    Ich würde gerne mehr herausbekommen, warum. Wer ist meine erste Anlaufstelle: Konsulat in D oder Botschaft in BKK?

    Ich will das durchziehen und bin für jeden Tipp dankbar!
    Ja ein persönliches Erscheinen von Dir bei der Beantragung des Visums kann sich positiv auswirken ...

    Das Konsulat in Deutschland (welches eigentlich??) hat damit nichts zu tun. Hier entscheidet einzig und allein die Botschaft in Bangkok.

    Alternative wäre ein Heiratsvisum. Weiblilche thailändische Touristen scheinen hier in Deutschland nicht erwünscht zu sein

    Good Luck !

  10. #9
    Avatar von Haubi

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    30

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    ... würde ich dir anraten bei der visabeantragung
    mit vor ort in bkk anwesend zu sein ...

    ...

    Aber im Endeffekt zählt NUR die Aussage Deiner Freundin und deren Rückkehrwille. Alles andere (auch Deine mögliche Anwesenheit) kann nur ihre Aussage unterstützen, und das auch nur möglicherweise. Du kannst dort kein "Ruder herum reißen"...
    Die Aussagen beißen sich, bin verwirrt.
    Ich plane evt. dieses Jahr noch aufzubrechen!

    Bezügl. Heirats-Visum: Gibt es eine gewisse "Sicherheit" für das Erlangen des Visums?

    Notfalls stünde eine Heirat in Thailand mit anschließender Abholung der amtlichen Dokumente zwecks Bestätigung zur Debatte. Was haltet ihr davon?

  11. #10
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Grundsatzfragen zum Thema Einreise/Visum für Freundin

    Es gibt sicherleich keine absolute Wahrheit, jeder Fall ist individuell. Möchte daher nur mal kurz meine persönliche Erfahrung schildern.

    1. Visarun alleine: abgelehnt. Ich war nicht mit dabei. Aber meine (jetzige) Frau hatte etwas geflunkert. Freundin meinte es wäre gut zu sagen dass ich Geld schicken würde (nicht auf gute Ratschläge der "Freundinnen" hören). Machte ich aber gar nicht und so stand es auch im Einladungsschreiben. Zudem Tourivisum 3 Monate, Fehler das. Also wichtig: DIE WAHRHEIT SAGEN und lass ein Tourivisum bei 3 Wochen. Wichtig ist die Darlegung der Rückkehrwilligkeit, das ist das A und O.
    2. Visarun mit Memberunterstützung: alles ok. 3 Wochen mit Rückmeldung in der Botschaft
    3. Visarun mit Memberuterstützung: 2 Monate ohne Probleme.
    4. Visarun mit Memberunterstützung: 3 Monate ohne Probleme.
    5. Einreise mit Memberunterstützung und meiner Anwesenheit: Heirat in BKK in 10 Tagen, danach Einreise ohne Probleme

    Das mal in alles Kürze. Bei Fragen: weiter Fragen. Falls private Fragen, PM schicken. Gruß, der Auntarman.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Visum für Freundin: wie stehen die Chancen ?
    Von ChangPhutDai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.10.11, 12:17
  2. Einreise in Samui Visum
    Von Canto im Forum Touristik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.10, 16:08
  3. Verlängerung Visum in D nach Einreise mit FZF Visum
    Von Hans2009 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.10, 17:11
  4. Visum für die Freundin
    Von Marco82 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.04.09, 22:37