Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

Erstellt von MrPheng, 11.06.2004, 15:08 Uhr · 27 Antworten · 3.361 Aufrufe

  1. #11
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    @MrPheng,

    deine kosten- (oder kostenfreie vom Diensttelefon )und nervenintensive Telefontortur ist wirklich Mitleid erregend. Meines hast du. :-(
    Für die Passverlängerung meiner Stieftocher habe ich mich lange Zeit diversen Studien (u.a. im Nitty-Forum)hingegeben; mit Andacht und Sorgfalt Formulare gelesen, schon mit dem Pompem betroffene Mitbürger konsultiert, eine Passfotobildergalerie erstellt um die Botschaftsforderung hinsichtlich Konterfei optimal erfüllen zu können; stundenlang unter tatkräftiger und schweisstreibender (papaya pok pok)Mithilfe thailändischer Mitbürger Zeile für Zeile die Formulare ausgefüllt; Originalurkunden mehrfach kopiert, um das bestmögliche Kopierergebnis in Schrift und Aussehen zu erhalten.
    Nach dieser wochenlangen Recherche, nur unterbrochen durch tägliche Büroarbeit, notwendige Nahrungsaufnahme und alptraumbehafteten Nächten haben meine liebe Mia und ich die chronologisch abgehefteten Anforderungen mit dem gewünschten Euroscheinen (in gebrauchtem Zustand mit bankbestätigtem Echtheitszertifikat)in einen großformatigen Umschlag gesteckt.
    Vor Verschließen desselben, wurden noch alle guten und weniger guten Geister beschworen, Buddha gepriesen, Tambun gemacht, den Umschlag luft- und wasserdicht verschlossen und in mit voll inbrünstiger Hoffnung und Demut (dass unsere Post die richtige Adresse findet) an die Botschaft in Frankfurt am Main gesandt.
    Und siehe da, der körperlich, geistige und religiöse Aufwand und Einsatz haben sich gelohnt. Nach vier Wochen, Buddha und Geister haben wohl geholfen, erhielten wir den Pass unserer geliebten Tochter mit allen notwendigen Eintragungen zurück, verbunden mit einem 5 Teuro Schein, den wir zuviel eingebracht hatten.
    Ich danke allen Botschaftsanghörigen unbekannterweise.
    Für die anstehende Neuausstellung des Passes meiner Mia werde ich wohl 6 Monate Sonderurlaub beantragen und mich davon 3 Monate in die Abgeschiedenheit eines Thailändischen Tempels zurückziehen, um Kraft und Gelassenheit zu erhalten für die bevorstehende Aufgabe.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Das hast du sehr schön geschrieben pef, ich habe diese Geduld nicht und möchte sie mir auch garnicht aneignen.
    Meine Geduld ist aber sicher bald am Ende und dann raste ich aus.
    Am 19. oder 21.07.2004 wollen die Mia und der kleine nach Thailand zur Oma fliegen. Ist der Pass bis dahin nicht da, werde ich wohl Amok laufen müssen. Übrigens heute Nachmittag ist vom Konsulat auch niemend ans Telefon gegangen. Ist heute ein thailändischer Feiertag?
    Vielleicht auch gut so, bin heute sowieso geladen, aus was füpr Gründen auch immer.

    Werde mir aber deine mit grosser Besonnenheit geformtes Posting nochmals reinziehen!
    Hat mir gefallen. Ein Zeichen dafür, das man lustig sein kann und trotzdem Ernst.

  4. #13
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Heute haben wir den 22.06.2004
    Mal angenommen, wir hätten heute den 22.07.2004, nur mal angenommen.
    Dann würde mir heute Abend meine Mia einen großen Teller mit Kartoffelpüree und Sauerkraut servieren, dazu 2-3 Wildschweinleberknödel und ein kühles Malzbier!
    Und warum das ganze???
    Na, weil der Reisepass von dem Jakraphong Junior nun nicht mehr vor dem Abreisetermin den 19.07.2004 eingetroffen ist und die Mia nicht ohne ihren heissgeliebten Sohn nach ChiangMai fliegen wollte.
    Schade, das Geld für das Ticket ist futsch, zurück gibts ja nichts mehr. Hätte die Hälfte eines neuen BMW-Motors gegeben, aber man kann ja nicht alles haben, was sind schon 1200 Euro.

    [highlight=yellow:04f439c4ee]Ein Albtraum!?!?
    Frage. Wollt ihr das, liebes Konsulat in Frankfurt???[/highlight:04f439c4ee]
    Guenter Cronauer alias MrPheng, der heute mit dem ersten Bettelfax das Konsulat belästigt hat!

  5. #14
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Heute ist der 23.06.2004
    Gestern, nach zwei Faxen, die ich an das Konsulat geschickt hatte, hat sich dasselbige gemeldet, leider erst nach Feierabend.

    Ein netter Arbeitskollege hat die Information weitergegeben.
    " Der Reisepass von Jakraphong Chomtin ist noch nicht von Bangkok zurück, wir sollten uns keine Gedanken machen, bis zur Abreise am 19.07.2004 wäre das alles längst erledigt"
    Lüge oder Wahrheit?
    Antwort = Lüge (siehe Posting vom 11.06.2004)


    Na fein, schaun wir mal
    MrPheng

  6. #15
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Hallo Pef,

    herzlichen Glückwunsch, dass bei euch alles geklappt hat. Wobei es mich wirklich wundert, warum euer Brief angekommen ist,
    Zitat Zitat von pef
    Vor Verschließen desselben, wurden noch alle guten und weniger guten Geister beschworen, Buddha gepriesen, Tambun gemacht, den Umschlag luft- und wasserdicht verschlossen und in mit voll inbrünstiger Hoffnung und Demut (dass unsere Post die richtige Adresse findet) an die Botschaft in Frankfurt am Main gesandt.
    denn soweit ich weiß gibt es doch in FFM gar keine thailändische Botschaft, die ist doch in Berlin, oder nicht??? Aber vielleicht werden die Konsulatsangestellten gerne als Botschaftsangestellte angeredet und arbeiten dann umso schneller.

    Viel Glück weiterhin denen,
    die eine Arbeitsleistung einer Behörde benötigen.

    Ampudjini

  7. #16
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    @Jini,

    es war natürlich das Königlich Thailändische Generalkonsulat gemeint. Verzeihe mir bitte diesen Fehler :-(

  8. #17
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Hier stehenden Text gelöscht. Mang-gon Jai (Moderator)

    Oh Gott oh Gott, was muß die Angst davor, dass die thailändischen Vertretungen hier mitlesen, bei einigen groß sein. Dabei sollte es eigentlich umgekehrt sein: Sie und ihre Mitarbeiter sollten eigentlich zu vermeiden suchen, ins öffentliche Gerede zu geraten. Denn das ist doch gerade die demokratische Funktion der Öffentlichkeit!

    Und es ist doch nun wirklich nicht das erste Mal, dass hier etwas Kritisches über Frankfurt/Berlin berichtet wird. Sei es das Relikt aus der Zeit von Ayutthaya: keine unbaren Überweisungen, seien es die chronisch langen Bearbeitungszeiten für alles und jenes, sei es die Merkwürdigkeit, dass fast über ein Jahr ins Land verstrich, bis die sich endlich entschließen konnten, thailändisches Recht in Folge eines Spruchs ihres Verfasssungsgerichts anzuwenden, sei es.....

    Hier länger aus Furcht vor möglichen Repressalien auf Schön-Reden und Gesund-Beten zu setzen, finde ich den Potentialen von öffentlichen Diskussionsforen in Demokratien völlig unangemessen.

    Wenn ich hier partielle Erklärungsversuche auch unter Hinweis auf mögliche Akteure einbringe, dann weise ich ja überaus deutlich darauf hin, dass dies bislang nur Spekulationen sind. Aber gerade solchen personalisierenden Diskussionen wird natürlich noch weiter Tür und Tor geöffnet, wenn man dieses Forum dazu benutzt, um unter Benennung seines bürgerlichen Namens (Name als Antragsteller) mit den thailändischen Auslandsvertretungen "zu sprechen". Ein noch größeres Eingeständnis und Einverständnis, dass die hier mitlesen, kann es ja wohl nicht mehr geben.
    Dann aber - mögen sie auch antworten.

  9. #18
    MrPheng
    Avatar von MrPheng

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    Ich möchte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das es eine nicht beweisbare Vermutung ist, dass (hier stehender Text gelöscht (Mang-gon Jai (Moderator) um mich und meine Familie in die Enge zu treiben. Das glaube ich nicht und möchte das auch nicht behauptet haben. Mir sind natürlich die Namen der Akteure in Frankfurt bekannt, es ist aber nicht Sinn der Sache, die Leute persönlich für eventuelle ........rei innerhalb der Behörden verantwortlich zu machen, das sowieso niemand bereit ist zu sagen, ja tut mir leid, ich habe den Pass verschlammt.

    Im übrigen habe wir unabhängig davon Verbindung zur Passbehörde in Bangkok aufgenommem, die uns am Telefon die Passnummer des Jungen nennen konnten und das der Pass bereits am 26.05.2004 in Bangkok mit Flugpost an die Behörde in Frankfurt ausgeliefert wurde.

    Das bedeutet, es wurde gelogen, indem man behauptete, der Pass wäre nocht nicht in Frankfurt eingetroffen.

    Wie es weitergeht, demnächst mehr.
    Waanjai, bitte nimm es nicht persönlich, aber ich bin wirklich der letze Mensch auf diesem PLANETEN; der Angst vor einer Behörde hat. Wer mich näher kennt, könnte das bestätigen.

    liebe Grüße Jakraphong

  10. #19
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    @Mr. Pheng,

    rück ihnen (in Frankfurt) auf die Pelle
    In der Reihenfolge!

  11. #20
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Gezwungermaßen freundlich bleiben!?

    hatte es schon seit Tagen auf den Tasten
    MrPheng: Deidesheim-Frankfurt ist eigentlich
    ne einfache Straßenverbindung innerhalb D
    (ist Dein BMW kaputt :???: ).
    Bei diesem "Druck", dem Du Dich unterwirfst,
    ist ein persönliches visiting des Konsulates
    wohl eher besser.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Besser zu Hause bleiben
    Von Rene im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.07, 18:58
  2. kann sie niemals in DE bleiben?
    Von thun soong im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.06, 09:48
  3. Weltmeere bleiben überfischt.
    Von odysseus im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.03, 12:17