Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Geschaeftsgruendung in Thailand

Erstellt von khun sing, 29.01.2007, 07:10 Uhr · 30 Antworten · 6.423 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von khun sing

    Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    15

    Geschaeftsgruendung in Thailand

    Hallo,
    ich moechte geschaeftlich in Thailand aktiv werden. Nach zahlreichen Besuchen bei verschiedenen Anwaelten, habe ich eigentlich immer noch viele Fragen. Sicher gibt es hier einige die vor aehnlichen Problemen stehen und wir koennen uns hier gegenseitig helfen.

    Ich stelle mal meinen Fall kurz dar.
    Ich moechte Gyms (Muay Thai und Fitness) eroeffnen. Arbeiten will ich selbstverstaendlich mit Arbeitserlaubnis. Vorerst nur 1 Alien.
    Klar ist company 7 shareholders, Investsumme 2 Mill. Baht, damit ich workpermit beantragen kann. Falls weitere Auslaender, Aufstockung um jeweils 2 Mill. Es gibt verschiedene Moeglichkeiten mit thail. Partnern, so ist das seit eingen Wochen ein hin und her.

    Vielleicht kann mir jemand bei meinen Fragen weiterhelfen. Selbstverstaendlich werde ich auch gerne Fragen anderer Members zu deren moeglicher Geschaeftseroeffnung beantworten, soweit ich dazu schon Infos habe.

    1.zu 2 Mill Baht Investitionssumme.
    25 % muessen gleich investiert werden. Es soll seit 1. Januar neues Gesetz geben zu Regelung der anderen 75 Prozent, zumindest habe ich letzten Anwalt so verstanden...Weiss jemand wann die weiteren 75 % bezahlt werden muessen? Und ob ueberhaupt, ein Anwalt hat naemlich behauptet, dies muesste gar nicht erfolgen. Es wuerde ich nur um Buchwerte handeln.

    2. 49 Prozent oder 39 Prozent Anteile
    Bei 39 Prozent keine Offenlegungspflicht der Thai-Shareholders ueber deren Investitionssumme. Ist das so richtig?

    3. Zur Absicherung
    Entweder mir bekannte Thais als Shareholders oder aber Shareholders vom Anwalt, mit Rueckkaufsrecht.
    Nur wie funktioniert das genau mit Rueckkaufsrecht?
    Nominated shares?

    4. Direktor
    Der Direktor ist verantwortlich fuer jeden Vertrag den er schliesst mit Privatvermoegen. Auch fuer jeden langfristigen Mietvertrag, falls Firma konkurs geht. Stimmt das so?
    Angeblich koennte ich mich mit 2. Vertrag bei Fiormengruendung absichern, dass ich als Direktor nicht abgesetzt werden kann, indem nur einige Shareholders stimmberechtigt sind. Weiss jemand genau wieviel Percent ich unter meiner Kontrolle haben muss.

    Vielleicht hat jemand einige Infos zu einzelnen Fragen. Freue mich auch auf grundsaetzliche Diskussion ueber Firmengruendung.
    Gruss
    Chris

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Ich halt´ mich da ´raus,
    wünsche Dir aber gutes Gelingen und sehr viel Erfolg

    m.f.G. Khun_MAC

  4. #3
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Zitat Zitat von khun sing",p="443602
    Hallo,
    ich moechte geschaeftlich in Thailand aktiv werden. Nach zahlreichen Besuchen bei verschiedenen Anwaelten, habe ich eigentlich immer noch viele Fragen. Sicher gibt es hier einige die vor aehnlichen Problemen stehen und wir koennen uns hier gegenseitig helfen.

    Ich stelle mal meinen Fall kurz dar.
    Ich moechte Gyms (Muay Thai und Fitness) eroeffnen. Arbeiten will ich selbstverstaendlich mit Arbeitserlaubnis. Vorerst nur 1 Alien.
    Klar ist company 7 shareholders, Investsumme 2 Mill. Baht, damit ich workpermit beantragen kann. Falls weitere Auslaender, Aufstockung um jeweils 2 Mill. Es gibt verschiedene Moeglichkeiten mit thail. Partnern, so ist das seit eingen Wochen ein hin und her.

    Vielleicht kann mir jemand bei meinen Fragen weiterhelfen. Selbstverstaendlich werde ich auch gerne Fragen anderer Members zu deren moeglicher Geschaeftseroeffnung beantworten, soweit ich dazu schon Infos habe.

    1.zu 2 Mill Baht Investitionssumme.
    25 % muessen gleich investiert werden. Es soll seit 1. Januar neues Gesetz geben zu Regelung der anderen 75 Prozent, zumindest habe ich letzten Anwalt so verstanden...Weiss jemand wann die weiteren 75 % bezahlt werden muessen? Und ob ueberhaupt, ein Anwalt hat naemlich behauptet, dies muesste gar nicht erfolgen. Es wuerde ich nur um Buchwerte handeln.

    2. 49 Prozent oder 39 Prozent Anteile
    Bei 39 Prozent keine Offenlegungspflicht der Thai-Shareholders ueber deren Investitionssumme. Ist das so richtig?

    3. Zur Absicherung
    Entweder mir bekannte Thais als Shareholders oder aber Shareholders vom Anwalt, mit Rueckkaufsrecht.
    Nur wie funktioniert das genau mit Rueckkaufsrecht?
    Nominated shares?

    4. Direktor
    Der Direktor ist verantwortlich fuer jeden Vertrag den er schliesst mit Privatvermoegen. Auch fuer jeden langfristigen Mietvertrag, falls Firma konkurs geht. Stimmt das so?
    Angeblich koennte ich mich mit 2. Vertrag bei Fiormengruendung absichern, dass ich als Direktor nicht abgesetzt werden kann, indem nur einige Shareholders stimmberechtigt sind. Weiss jemand genau wieviel Percent ich unter meiner Kontrolle haben muss.

    Vielleicht hat jemand einige Infos zu einzelnen Fragen. Freue mich auch auf grundsaetzliche Diskussion ueber Firmengruendung.
    Gruss
    Chris
    Da stimmt so einiges nicht in den Ausfuehrungen. Allerdings, bevor Du Dich mit Shareholdern, Firmenmanagment usw. auseinandersetzt, wuerde ich erst mal pruefen, in welcher Kategorie Dein Job ist. Ich hab das Gefuehl dass das nicht unbedingt zu den erlaubten Berufen gehoert. Zumindest nicht problemlos (evtl. heisst es da naemlich, dass registriertes Geld nicht geht, sondern wirklich gefundet werden muss)

    @tramaico kann Dir das aber sicherlich ausfuehrlich erklaeren oder aber wende Dich mal an sunbelt; die sind auch fit.

    Jeder shareholder hat, der Groesse seines Anteils entsprechend, ein Stimmrecht. Du kannst keine Anteile zusammenkaufen, denn bei 49 % ist Ende der Fahnenstange. Im management kannst Du per Votum das managment alleinig uebernehmen.

    Haeltst Du 49 %, kann im Prinzip nie gegen Deinen Stimme abgestimmt werden. Abstimmungen erfolgen mit (ich weiss es jetzt nicht mehr genau, hatten es aber erst vor kurzem) 70 oder 66 % oder irgendwas in dem Dreh.

    Informier Dich aber auch ueber die laufenden Kosten einer Company!

    Ausserdem: Ist das nicht das falsche Board?

  5. #4
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="443664
    Ausserdem: Ist das nicht das falsche Board?
    Denke auch, hier paßt es besser rein.

  6. #5
    Avatar von J-M-F

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    4.032

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Zitat Zitat von tomtom24",p="443664
    Jeder shareholder hat, der Groesse seines Anteils entsprechend, ein Stimmrecht. Du kannst keine Anteile zusammenkaufen, denn bei 49 % ist Ende der Fahnenstange. Im management kannst Du per Votum das managment alleinig uebernehmen.
    war da nicht schon was neues durch, dat dat nicht mehr sein darf?? mir is so

  7. #6
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Deine Fragen sind eigentlich schon zu detailliert fuer ein Forum. Wenn du schon bei vielen Anwaelten warst ohne befriedigende Antworten darauf dann ist es gut moeglich dass du hier auch keine besseren bekommst.

    Nur 2 kurze Bemerkungen:

    1. Die Regelungen zu Unternehmensbeteilungen durch Auslaender werden zur Zeit geaendert. Zur Zeit sieht es so aus dass das jahrelang praktizierte Verfahren, Unternehmensanteile mit unterschiedlichen Stimmrechten auszustatten und auf diesem Weg eine Stimmenmehrheit des auslaendischen Anteilseigners zu erreichen, nicht mehr zugelassen wird.

    2. Ich wuerde so ein Unternehmen wie du es vor hast nur mit einem guten und vertrauenswuerdigen einheimischen Partner angehen, und zwar einem richtigen und keinem Strohmann.

  8. #7
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    .

  9. #8
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Im Moment wuerde ich einfach mal abwarten, bis das neue Nomineegesetz sowie der FBA - Foreign Business Act - endgueltig verbschiedet sein werden. Dann sieht man klarer. Zur Zeit geht es etwas hin und her.

    Falls Du Dich 4-8 Wochen gedulden kannst, waere dies von Vorteil.

  10. #9
    Avatar von khun sing

    Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    15

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    [quote="tomtom24",p="443664"]
    Zitat Zitat von khun sing",p="443602

    Da stimmt so einiges nicht in den Ausfuehrungen. Allerdings, bevor Du Dich mit Shareholdern, Firmenmanagment usw. auseinandersetzt, wuerde ich erst mal pruefen, in welcher Kategorie Dein Job ist. Ich hab das Gefuehl dass das nicht unbedingt zu den erlaubten Berufen gehoert. Zumindest nicht problemlos (evtl. heisst es da naemlich, dass registriertes Geld nicht geht, sondern wirklich gefundet werden muss)

    @tramaico kann Dir das aber sicherlich ausfuehrlich erklaeren oder aber wende Dich mal an sunbelt; die sind auch fit.

    Jeder shareholder hat, der Groesse seines Anteils entsprechend, ein Stimmrecht. Du kannst keine Anteile zusammenkaufen, denn bei 49 % ist Ende der Fahnenstange. Im management kannst Du per Votum das managment alleinig uebernehmen.

    Haeltst Du 49 %, kann im Prinzip nie gegen Deinen Stimme abgestimmt werden. Abstimmungen erfolgen mit (ich weiss es jetzt nicht mehr genau, hatten es aber erst vor kurzem) 70 oder 66 % oder irgendwas in dem Dreh.

    Informier Dich aber auch ueber die laufenden Kosten einer Company
    Job ist geprueft und fuer okay befunden. Es gibt eine Liste von verbotenen Berufen, worunter ich aber nicht falle.

    So wie ich es verstanden habe ist 70 Prozent Mehrheit bei 1. Abstimmung notwendig und 66 Prozent bei 2. Abstimmung, falls keine Einigung bei 1. Abstimmung.

    Accounting-Kosten sind meinen Infos nach gering. Hat jemand weitere Infos zu laufenden Kosten (ausserhalb Geschaeftsbetrieb)?

    Danke fuer die ausfuehrlichen Infos.

  11. #10
    Avatar von khun sing

    Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    15

    Re: Geschaeftsgruendung in Thailand

    Zitat Zitat von ffm",p="443988
    Deine Fragen sind eigentlich schon zu detailliert fuer ein Forum. Wenn du schon bei vielen Anwaelten warst ohne befriedigende Antworten darauf dann ist es gut moeglich dass du hier auch keine besseren bekommst.

    Nur 2 kurze Bemerkungen:

    1. Die Regelungen zu Unternehmensbeteilungen durch Auslaender werden zur Zeit geaendert. Zur Zeit sieht es so aus dass das jahrelang praktizierte Verfahren, Unternehmensanteile mit unterschiedlichen Stimmrechten auszustatten und auf diesem Weg eine Stimmenmehrheit des auslaendischen Anteilseigners zu erreichen, nicht mehr zugelassen wird.

    2. Ich wuerde so ein Unternehmen wie du es vor hast nur mit einem guten und vertrauenswuerdigen einheimischen Partner angehen, und zwar einem richtigen und keinem Strohmann.
    Ueber so eine Diskussion besteht die Moeglichkeit auf Sachen aufmerksam zu werden, die ich ansonsten moeglicherweise uebersehe. Beispielsweise Deine Info zu Aenderungen, wonach ich jetzt in den naechsten Gespraechen nachfassen kann.

    Es gibt Moeglichkeiten mit verschiedenen einheim. Partnern. Das ist aber ziemlich kompliziert, da unterschiedliche Interessen und Vorstellungen ueber Projektgestaltung.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte