Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 86 von 86

Geld nach Thailand... billigste Lösung?

Erstellt von larsolino, 05.10.2017, 16:48 Uhr · 85 Antworten · 4.639 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.805
    "Das Konto hätte einen Vermerk haben müssen " Verfügung über den Tod hinaus " .
    Dann hätte man weiter über das Konto verfügen können .
    Aber alle Geldeingänge nach dem Tod der Frau sind Erbmasse
    und die sind bis Erteilung eines Erbscheines gesperrt"

    @sombath, wie ein bankinterner Vermerk zu dem Konto "Verfügung über den Tod hinaus" das deutsche ERBRECHT einfach so mir nix Dir nix aushebeln kann, ist mir jetzt ein Rätsel!!!

    Du sagst ja im zweiten Satz, dass man das Geld bis zur Vorlage eines Erbscheins nicht anrühren darf. Läuft aber laut Auskunft der Bank-Mitarbeiterin Deine Verfügungsgewalt einfach weiter, obwohl noch gar kein Erbschein vorliegt (und diese Situation tritt ja ab der ersten Minute nach dem Ableben ein, und es dauert ein paar Tage bis der Erbschein vorliegt) dann ist das VOLLKOMMEN ABSURD

    Du solltest diese Bank-Mitarbeiterin mal zur Rede stellen, das kann gar nicht sein. Dass sie zwischen Geldeingängen VOR und NACH dem Tod unterscheiden, macht die Behauptung nicht glaubwürdiger

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    17.205
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    So habe ich das auch verstanden.
    Also Konto auf eine Person mit Zweitkarte für Gatte/Gattin nicht gut.

    Der Terminus scheint wohl tatsächlich ,,Ehegattenkonto,, zu sein.
    Der eigentliche Terminus ist Oder-Konto oder Gemeinschaftskonto, mit Ehegatten hat das nichts zu tun, auch wenn deine Bank das so nennt.

  4. #83
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    11.805
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Der eigentliche Terminus ist Oder-Konto oder Gemeinschaftskonto, mit Ehegatten hat das nichts zu tun, auch wenn deine Bank das so nennt.
    kommen der Sache schon näher

    da haben sich wohl Mitarbeiter deutscher Banken noch nicht auf den richtigen Dreh geeinigt . . .

    es kann unmöglich sein, dass ein gemeinschaftliches Konto nach dem Ableben EINES der Inhaber für den zweiten Inhaber gesperrt wird . . . denn für welche Situation ist das wohl gedacht?

    einerseits richtig, zieht man die erbrechtlichen Pflichten in Betracht . . . . solange kein Erbschein vorliegt, es könnte ja sein dass in einem Testament des EINEN verstorbenen Teilhabers steht, dass er einen Dritten zum Erben macht . . . bloss . . für was, wenn das Guthaben auf diesem Konto sowieso dem ZWEITEN gehören soll?

    geklärt . . . man macht etwas zur Teilhabe von ZWEI Personen mit der Absicht, nach dem Ableben EINER der Personen alles auf die ZWEITE Person übergehen zu lassen . . . . .eine vorweg genommene erbrechtlich relevante persönliche Entscheidung

    diese zu akzeptieren der Bank zuzumuten ist

  5. #84
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    28.665
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Der eigentliche Terminus ist Oder-Konto oder Gemeinschaftskonto, mit Ehegatten hat das nichts zu tun, auch wenn deine Bank das so nennt.
    Was mir wichtig ist.
    Wie das Konto bei anderen Banken genannt wird, juckt mich herzlich wenig.

  6. #85
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.893
    Ist nicht so kompliziert .
    Wir hatten gesetzliche Erbfolge .
    Vereinfacht , alles was da war , Haus , Auto , Aktien u. Geld war Erbmasse .
    Da das Geld auf dem gemeinsamen Konto lag , konnte ich darüber nicht mehr verfügen .
    Ich konnte auch das Haus nicht verkaufen .
    Es hat mich damals auch gewundert wie schnell die Bank u. das Finanzamt die Info über den Tod
    meiner Frau hatten .
    Unser Erbschein kam nach ca. 2 Wochen u. gleichzeitig vom Finanzamt eine Anforderung der Vermögensverhältnisse .
    So einfach kann man in der Zeit kein Geld verschwinden lassen , daher ist gemeinsames Vermögen
    bis zur Klärung gesperrt .

  7. #86
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    17.205
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Ist nicht so kompliziert .
    Wir hatten gesetzliche Erbfolge .
    Vereinfacht , alles was da war , Haus , Auto , Aktien u. Geld war Erbmasse .
    Da das Geld auf dem gemeinsamen Konto lag , konnte ich darüber nicht mehr verfügen .
    Ich konnte auch das Haus nicht verkaufen .
    Es hat mich damals auch gewundert wie schnell die Bank u. das Finanzamt die Info über den Tod
    meiner Frau hatten .
    Unser Erbschein kam nach ca. 2 Wochen u. gleichzeitig vom Finanzamt eine Anforderung der Vermögensverhältnisse .
    So einfach kann man in der Zeit kein Geld verschwinden lassen , daher ist gemeinsames Vermögen
    bis zur Klärung gesperrt .
    Ja, der Datenabgleich funktioniert da sehr gut. Wenn es Bankguthaben gibt erfährt das Finanzamt das umgehend.

Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Ähnliche Themen

  1. Geld nach Thailand senden?
    Von Klaus-Jina im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.08.14, 12:12
  2. Günstig Geld nach Thailand schicken
    Von SaNuK im Forum Treffpunkt
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12.04.05, 17:50
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.01.05, 20:37
  4. Günstig Geld nach Thailand (100 € für 75 Cent)
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.11.02, 07:35
  5. Geld nach Thailand... nahezu gebührenfrei?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 14:55