Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Geld für die Familie...

Erstellt von joerg, 29.01.2006, 13:36 Uhr · 17 Antworten · 2.763 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von ptysef

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    357

    Re: Geld für die Familie...

    Zitat Zitat von ling",p="311774
    ... Es gibt - neben Sparkasse etc. - auch noch Banken mit geringeren Gebühren, aber so Scherze wie Post-Bank kommt bei mir auch nicht in Frage, da man ja monatlich 1500 € einzahlen muss, um die supefgrünstigen Tarife in Anspruch nehmen zu können.
    Postbank ist definitiv das Günstigste: 0,00 EUR! Man muss nur angeben, alle Kosten zu Lasten des Empfängers in TH. Die TH-Banken verlangen immer Gebühren in der gleichen Höhe, egal ob man in D die Überweisung per "alle Kosten zu Lasten des Senders" oder "Kostenteilung" oder eben "alle Kosten zu Lasten des Empfängers" ausführt!

    p.s. Wer noch nicht einmal 1.250,- EUR (das ist der richtige Betrag!) durchschnittlichen Geldeingang verzeichnen kann, der sollte sich m.E. eh´ nicht mit Thailand beschäftigen oder hier auch noch Tipps abgeben, der Praxisbezug erscheint mir dann sehr unglaubwürdig! Andernfalls kann man ja mal 1.300,- zur Postbank hin überweisen und 1 Tag später zieht man das Geld wieder ab, möchte man gerne bei seiner Hausbank bleiben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von ling

    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    1.761

    Re: Geld für die Familie...

    @ ptysef:
    Zitat Zitat von ptysef",p="312429
    p.s. Wer noch nicht einmal 1.250,- EUR (das ist der richtige Betrag!) durchschnittlichen Geldeingang verzeichnen kann, der sollte sich m.E. eh´ nicht mit Thailand beschäftigen oder hier auch noch Tipps abgeben, der Praxisbezug erscheint mir dann sehr unglaubwürdig!
    OK. Ich entschuldige mich hiermit für mein Thailandinteresse und vergesse all meine Träume.

  4. #13
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Geld für die Familie...

    Hallo @ptysef,

    leider verfehle ich den "duchschnittlichen Geldeingang" von monatlich 1.250 Euro um 6,20 Euro.
    Da ich mich aber weiterhin mit Thailand beschäftigen und auch noch in diesem Forum Beiträge beisteuern möchte, stelle ich hiermit Antrag auf Dispens.

    Den Antrag möchte ich damit begründen, daß es sich nur um eine geringfügige Unterschreitung handelt und mir die Aufgabe eines 20jährigen Befassen mit Thailand (5 Jahre davon 'vor Ort') sehr schwer fallen und mein jetziges Leben nachhaltig negativ beeinflussen würde. Nicht davon zu reden, daß mein Sohn neben seinem deutschen Pass auch die thailändische Staatangehörigkeit besitzt.

    An wen bitte, darf ich mich mit meinem Antrag wenden und wie lange würde ich wohl auf einen Bescheid warten müssen? Eine Abstinenz von Thailandforen auf einen längeren Zeitraum hin könnte zu nicht unerheblichen phsychosomatischen Störungen bei mir führen.

    Wenn es denn sein muß, bin ich auch zum 'Füsseküssen' bereit. ;-D

    Gruß
    Monta

  5. #14
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Geld für die Familie...

    @ptysef,

    hat sich erledigt, das mit dem Antrag. Dispens nicht mehr erforderlich. Habe einfach ab sofort auf jegliche finanzielle Unterstützung mir nahestehender Menschen in Thailand verzichtet und komme somit locker auf den Mindestbetrag von 1.250 Euro monatlich.

    Mann, bin ich erleichtert. ;-D

    Gruß
    Monta

  6. #15
    pef
    Avatar von pef

    Registriert seit
    24.09.2002
    Beiträge
    3.974

    Re: Geld für die Familie...

    Solange die Schwiegermutter (67 Jahre)noch lebte €100,-/Monat zur Unterstützung.

  7. #16
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Geld für die Familie...

    @ptyself, hat sich nur verschrieben. Er meint nicht Thailand sondern Pattaya-Village.

    Dafuer braucht Mann halt etwas mehr Geld. ;-D

    Und nicht jeder kann sich vorstellen, dass es auch noch ein anderes Thailand gibt.

    Sioux

  8. #17
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Geld für die Familie...

    In einem Zeitraum von 16 Monaten habe ich an meine Freundin (in Thailand lebend), welche für ihre Krebsbehandlung 500.000 Baht bezahlte, 450 Euro überwiesen. Mehr wollte sie partout nicht annehmen.

    Ihre Mutter, obwohl schon 82 (Vater lebet nicht mehr) würde nicht im Traum daran denken, einen Cent von mir anzunehmen, gescheige denn in irgend einer Form zu fordern.

    Gruß
    Monta

  9. #18
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Geld für die Familie...

    Zitat Zitat von Monta",p="312520
    Wenn es denn sein muß, bin ich auch zum 'Füsseküssen' bereit. ;-D
    Oh, Monta, wenn du nur mein Beamtenherz jetzt springen sehen würdest - so stelle ich mir devote Bittsteller vor und nicht die fordernde Meute von heute

    Im übrigen müsste ich ja deinen Antrag abschlägig gegen Kostennote bescheiden - denn wenn wir dies machen würden, kommt der nächste mit 6,40 EUR Differenz und da könnte ja jeder kommen ....

    Und damit jeder kommen kann .. lassen wir den Nonsens besser ;-D

    Um aber deiner Misere Abhilfe zu leisten (völlig kostenfrei natürlich) gibt es noch eine andere Art der Überweisung:

    Bei uns hat sich so eine kleine "Mafia" von 3 Frauen herausgebildet, die das Geld einfach für die anderen cash mitnehmen und dann schnellstens auf die diversen Konten in Th einzahlen - großes Vertrauen natürlich vorausgesetzt und so fliegen sie teilweise mit bis zu 10k EUR nach LOS .....


    Juergen

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. als Familie nach D?
    Von Boemski8 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.10, 20:37
  2. familie pumpkin
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.09, 18:33
  3. Familie im Brennpunkt
    Von Luny_tun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 18:21
  4. Geld für die Familie der Thai Frau
    Von danielontrip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 18.01.07, 17:47
  5. Reiseziel Okt.-Nov. mit Familie
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.09.05, 03:04