Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

FZV bei Schwangerschaft

Erstellt von mic008, 15.06.2011, 07:41 Uhr · 16 Antworten · 2.579 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von mic008

    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    9

    FZV bei Schwangerschaft

    erstmal ein hallo an die nittaya-gemeinde, da dies mein erster beitrag hier ist



    so, jetzt aber zum thema!

    ich habe zwar schon einiges zum thema gelesen, unter anderem auch hier,
    trotzdem komme ich in meinem fall leider nicht wirklich weiter...

    meine thailändische freundin ist im 6ten monat schwanger und natürlich hätte
    ich sie nur zu gerne vor der geburt in deutschland.
    mit dem gedanken, dass das nichts mehr wird habe ich mich mittlerweile schon
    abgefunden, dann aber hoffentlich zeitnah nach der entbindung!

    die probleme fangen allerdings schon bei kleinen dingen an...
    die beantragung eines reisepasses ist leider nicht möglich,
    da sie, (19, nach thail. recht noch nicht volljährig), dafür die unterschrift
    beider elternteile benötigt und niemand weiß wo ihr leiblicher vater steckt!
    natürlich wollen wir auch nicht bis zu ihrem 20ten geburtstag warten.
    das würde ja defacto bedeuten, dass ich das erste lebensjahr meines kindes
    komplett versäumen würde!

    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?
    da sie auf ein schengenvisum wohl keine chance hat, (ein versuch wäre wohl sinnlos,
    nach dem was ich bisher gelesen habe) bleibt noch die möglichkeit eines heiratsvisums
    oder das der familienzusammenführung...

    meine grundidee war eigentlich ein heiratsvisum für 3+3 monate.
    in dieser zeit kann man sicherlich testen wir gut das zusammenleben in deutschland
    funktioniert und anschließend die richtige entscheidung treffen.

    vorbereitungen im sinne von deutschunterricht für den a1 wurden zwar angefangen aber sind im moment auf eis gelegt. d.h. sie hat zwar schon einige stunden hinter sich, zum test würde es aber nicht reichen...

    bringt uns die schwangerschaft irgendwelche vereinfachungen bzw beschleunigungen bei der visavergabe?
    ich meine mal gelesen zu haben, dass in sonderfällen auf den a1 verzichtet werden kann.

    ist eine vaterschaftsanerkennung bei einem ungeborenen kind möglich?
    wie würde eine FZV in diesem fall (unverheiratet) aussehen?
    müsste ich die geburt des kindes abwarten bevor ich einen antrag stellen kann?
    müsste ich wirklich, wie ich einmal gelesen habe, alleine mit dem kind vorreisen?
    es kann doch nicht ernsthaft jemand verlangen einen säugling von seiner mutter zu trennen?

    so, das war es erstmal mit meinem halbwissen.
    sorry für den roman und die vielen fragen, es kommen auch ganz bestimmt noch viele hinzu und ich hoffe ihr habt ein paar antworten und tipps für mich!

    p.s. wen die vorgeschichte interessiert:

    Ich der Liebeskasper - oder Frischfleisch in Phuket - Pattaya Thailandforum - Thailand Pattayaforum

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von mic008 Beitrag anzeigen
    erstmal ein hallo an die nittaya-gemeinde, da dies mein erster beitrag hier ist



    so, jetzt aber zum thema!

    ich habe zwar schon einiges zum thema gelesen, unter anderem auch hier,
    trotzdem komme ich in meinem fall leider nicht wirklich weiter...

    meine thailändische freundin ist im 6ten monat schwanger und natürlich hätte
    ich sie nur zu gerne vor der geburt in deutschland.
    mit dem gedanken, dass das nichts mehr wird habe ich mich mittlerweile schon
    abgefunden, dann aber hoffentlich zeitnah nach der entbindung!

    die probleme fangen allerdings schon bei kleinen dingen an...
    die beantragung eines reisepasses ist leider nicht möglich,
    da sie, (19, nach thail. recht noch nicht volljährig), dafür die unterschrift
    beider elternteile benötigt und niemand weiß wo ihr leiblicher vater steckt!
    natürlich wollen wir auch nicht bis zu ihrem 20ten geburtstag warten.
    das würde ja defacto bedeuten, dass ich das erste lebensjahr meines kindes
    komplett versäumen würde!

    Wie soll ich jetzt weiter vorgehen?
    da sie auf ein schengenvisum wohl keine chance hat, (ein versuch wäre wohl sinnlos,
    nach dem was ich bisher gelesen habe) bleibt noch die möglichkeit eines heiratsvisums
    oder das der familienzusammenführung...

    meine grundidee war eigentlich ein heiratsvisum für 3+3 monate.
    in dieser zeit kann man sicherlich testen wir gut das zusammenleben in deutschland
    funktioniert und anschließend die richtige entscheidung treffen.

    vorbereitungen im sinne von deutschunterricht für den a1 wurden zwar angefangen aber sind im moment auf eis gelegt. d.h. sie hat zwar schon einige stunden hinter sich, zum test würde es aber nicht reichen...

    bringt uns die schwangerschaft irgendwelche vereinfachungen bzw beschleunigungen bei der visavergabe?
    ich meine mal gelesen zu haben, dass in sonderfällen auf den a1 verzichtet werden kann.

    ist eine vaterschaftsanerkennung bei einem ungeborenen kind möglich?
    wie würde eine FZV in diesem fall (unverheiratet) aussehen?
    müsste ich die geburt des kindes abwarten bevor ich einen antrag stellen kann?
    müsste ich wirklich, wie ich einmal gelesen habe, alleine mit dem kind vorreisen?
    es kann doch nicht ernsthaft jemand verlangen einen säugling von seiner mutter zu trennen?

    so, das war es erstmal mit meinem halbwissen.
    sorry für den roman und die vielen fragen, es kommen auch ganz bestimmt noch viele hinzu und ich hoffe ihr habt ein paar antworten und tipps für mich!

    p.s. wen die vorgeschichte interessiert:

    Ich der Liebeskasper - oder Frischfleisch in Phuket - Pattaya Thailandforum - Thailand Pattayaforum
    es ist egal, was Ihr versuchen wollt, ohne Pass geht da erst einmal nichts.

  4. #3
    Avatar von mic008

    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    9
    das ist mir natürlich auch klar und wäre hürde nr.1 die genommen werden muss!
    gibt es eine möglichkeit auf die unterschrift des vaters verzichten zu können?
    macht es sinn, diesbezüglich einen anwalt zu kontaktieren?
    bevor ich verteufelt werde, ja ich habe einige threads gesehen, die eine sehr ähnliche problematik behandeln,
    aber es ist halt doch jeder fall ein wenig unterschiedlich...

  5. #4
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von mic008 Beitrag anzeigen
    das ist mir natürlich auch klar und wäre hürde nr.1 die genommen werden muss!
    gibt es eine möglichkeit auf die unterschrift des vaters verzichten zu können?

    ja, gibt es.
    Deine Freundin soll mir ihrer Mutter zum Amphoe und dort stellt dann die Mutter einen Antrag auf einen Sorgerechtsbescheid.
    Schildert dann dort, das eben die Mutter deine Freundin gross gezogen hat, dann stellt euch das Amphoe den Sorgerechtsbescheid aus. Am besten wäre es, ev. noch als Zeugen, z.B.den Dorfvorsteher mitzunehmen.

    Danach beantragt ihr den Reisepss, die Mutter sollte da mit dabei sein.

    Nachdem ihr den Reisepass erhalten habt, geht ihr zu deutschen Botschaft und deine Freundin beantragt ein Visum für die Pflege des deutschen Kindes. Vorher muss du die Vaterschaft anerkennen. Dann benötigt sie auch keinen A1 Schein - fällt unter die Ausnahmeregelung.

    Ob das alles in 1 Monat zu erledigen ist, weiss ich nicht genau - denke aber schon.

  6. #5
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Nur so wie von Bukeo beschrieben, geht es. Bei der Konstruktion des alleinigen Sorgerechts für die Mutter sollte man nicht nur den puijai baan mitnehmen, sondern auch noch den lokalen Abt. Hauptsache, die beschwören und bezeugen, dass das Schwein von Vater sich nie um die Tochter gekümmert hat.

    Man sollte ihn gegebenenfalls anrufen und vereinbaren, dass er die ganze Zeit stille hält und auch nirgendwo erscheint.

    Alternativ müßte man den Mann dazu überreden, sich jetzt endlich scheiden zu lassen und im Scheidungsregister-Protokoll zu erklären, dass als Scheidungsfolge, die Mutter das alleinige Sorgerecht hat. Will er sich nicht scheiden lassen, will er seine Unterschrift zum Paß nicht geben, will vielmehr Bares sehen, da ja seine Stimme plötzlich 'was wert ist, dann müßte die Mutter halt kurzfristig eine der beliebten Verleumdungs-Kampagnen starten um den Mann weich zu klopfen.

    Nur keine Sorge, ihr seid in Thailand und dort entstehen immer noch die ganz zentralen Dokumente in den Köpfen der Beteiligten und für kleine Gegenleistungen. Fast jeder Personenstand läßt sich dort hin biegen, wie er gebraucht wird.

  7. #6
    Avatar von mic008

    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    9
    vielen dank bukeo! das ist mal ein guter leitfaden und macht mir richtig hoffnung!
    jetzt muss ich es erstmal schaffen ihr das zu erklären.
    die meisten hier benötigten wörter wird sie weder auf deutsch noch auf englisch kennen...
    aber mit viel geduld und übersetzer wird das schon.

    falls zufällig jemand in der lage ist, eine kurze anleitung in thai-schrift für sie aufzusetzen
    wäre ich mehr als dankbar, ansonsten versuche ich mich mal mit übersetzungsprogramm.


    @waanjai_2

    es scheint wirklich niemand zu wissen wo der vater sich aufhält!
    deshalb mache ich mir wenig sorgen mit dem stillhalten, aber auch wenig hoffnung
    mit einer unterschrift....

  8. #7
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Man sollte ihn gegebenenfalls anrufen und vereinbaren, dass er die ganze Zeit stille hält und auch nirgendwo erscheint.
    sofern man weiss, wo er sich aufhält.

  9. #8
    Avatar von mic008

    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    9
    muss ich die vaterschaftsanerkennung vor ort machen, oder ist es möglich das von deutschland aus zu regeln?

  10. #9
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Geh doch in D zum Jugendamt.

    Grundsätzlich sollte die Einreise zwischen dem 4ten und 7.ten Monat gestattet werden, doch könnte die Bearbeitungszeit bei euch ein bisschen knapp werden.

    Dann ist in D die Kostenfrage.

  11. #10
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von mic008 Beitrag anzeigen
    muss ich die vaterschaftsanerkennung vor ort machen, oder ist es möglich das von deutschland aus zu regeln?
    schreib einfach die deutsche Botschaft an, die erklären dir dann schon - wo du das in D machen kannst.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinder-Schwangerschaft
    Von Bukeo im Forum Thailand News
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.03.12, 22:33
  2. Schwangerschaft & Visum
    Von Bumbui-Falang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.11.07, 08:14
  3. Schwangerschaft
    Von Buuus im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.12.06, 15:52
  4. Heiratsvisum bei Schwangerschaft ???
    Von gungott im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.08.04, 13:44
  5. Aufenthaltserlaubnis bei Schwangerschaft
    Von Alexander im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.10.03, 17:37