Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Freundin in Thailand schwanger, was muss ich tun????

Erstellt von casino royal, 19.12.2011, 01:43 Uhr · 54 Antworten · 14.749 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.215

    Arrow

    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    100% Frei wählbar.
    Für Deutschland gibt es da andere Regeln.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Wenn beide nicht verheiratet sind frei waehlbar nach Vater oder Mutter. Wird auch in der Vaterschaftsanerkennung schriftlich festgehalten auf welchen Familiennamen man sich fuer das Kind einigt. Theoretisch koennte das Kind im Thaipass den Familiennamen der Mutter tragen und im deutschen den Namen des Vaters. Wuerd ich zwar nicht machen aber waere problemlos moeglich. Mein Kind traegt meinen Familennamen sowohl im Thai als auch im deutschen Pass.

  4. #43
    Avatar von casino royal

    Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    67
    So mal nen Update meiner ganzen Situation, also meine Freundin ist mit meinem Sohn mittlerweile in Deutschland und es gab eigentlich auch keine Problem. Bis auf die Namensführung von meinem Sohn lief alles Reibungslos.
    Demnach gehe ich jetzt mal davon aus das meine Freundin den Aufenthalt bekommen hat da sie zur Personenfürsorge eines Deutschen Kindes hier ist. Demnach hat sie ja eigentlich nichts mit mir zu tun, mein Sohn jedoch schon.
    Meiner Frau mit der ich noch Verheiratet bin haben sie Ihren Antrag auf dier Niederlassungserlaubniss abelehnt mit der Begründung das ich ja noch eine Weitere Dame in meinem Haushalt habe und wir deswegen ja keine Eheähnliche Gemeinschaft bilden. Hier dachte ich, so wie es anfangs geschrieben wurde doch eigentlich uninterressant sei.... (sie lebt mittlerweile 4 Jahre in deutschland und hat die Intergrationskurse gemacht und auch einen kleinen Job, der allerdings nicht auf 1150euro Netto kommt.)Meiner Frau habe sie erstmal eine Fiktionsbescheinigung gegeben und wir sollen in den nächsten 3 Monaten unsere Wohnsituation nachweisen.
    Wenn beide Damen bei mir wohnen sei das oben genannte nicht gegeben. Ich bin weiterhin mit meiner Frau verheiratet und wir leben auch zusammen.
    Demnach müsste ich ja eigentlich meine Freundin mit meinem Sohn ausziehen lassen und ALG2 beantragen, für was anderes lässt mir die AB wohl keine Wahl. Ich weiss das ich dann Unterhalt Zahlen muss und das werde ich auch tun.
    Letztendlich wird es darauf hinauslaufen das ich früher oder später mit meiner Freundin zusammen leben möchte. Jedoch hat mich die AB jetzt so geärgert das ich richtig sauer bin und ich werde denen nachweisen das ich mit meiner Frau eine Ehe führe.
    Jetzt mal zu ein paar Fragen: Wenn ich meine Freundin ausziehen lasse und sie eine Wohnung durch ALG2 bezieht, kann man ihr dann eine Verlängerung ihres Aufenthaltes verweigern? Sie hat das alleinige Sorgerecht und mein Sohn wird mit ihr ausziehen.
    Den ganzen Stress machen wir nur für ein Paar Monate, gibt es einen anderen Weg den wir einschlagen können?
    Wenn meine Freundin die Pro forma Wohnung bezieht, sich dann dort anmeldet muss das ja eigentlich als Nachweiss für die AB reichen das sie meine Eheähnliche Lebensgemeinschaft gegeben ist, oder?
    Für alle die Angst wegen ihren Steuern haben, ich werde Unterhalt für beide Zahlen müssen und das Amt wird nur die Wohnung übernehmen. Es ist nicht so das sie dadurch noch Geld übrig hat welches ihr das Amt zahlen würde. Und leider bin ich gezwungen diesen weg einzuschlagen, ich wünschte es währe anders....
    Versucht meiner Freundin ein Zimmer unterzuvermieten haben wir auch schon. Wird nicht annerkannt.
    Ich hoffe mir kann jemand ein paar Tipps geben. Bin momentan ein wenig durcheinander.
    Ich möchte das meine Frau ihre Niederlassungserlaubniss bekommt und nicht ausgewiesen wird. Und ich möchte das meine Freundin mit meinem deutschen Sohn auch in Deutschland bleiben. Das muss doch möglich sein.....

    Vielen Dank im vorraus

  5. #44
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von casino royal Beitrag anzeigen
    ....Ich möchte das meine Frau ihre Niederlassungserlaubniss bekommt und nicht ausgewiesen wird. Und ich möchte das meine Freundin mit meinem deutschen Sohn auch in Deutschland bleiben. Das muss doch möglich sein.....
    Wenn Du ganz ehrlich bist, wäre es Dir sicherlich auch ganz lieb, wenn Dir nun ab jetzt regelmäßig neue thail. Mädchen zugeführt würden, die dann nach erfolgter Schwängerung und Deiner Vaterschaftsanerkennung gleich in Deutschland verbleiben koennten und somit bei Deinem sukzessiven Harem-Aufbau sehr behilflich sein koennten.

  6. #45
    Avatar von casino royal

    Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wenn Du ganz ehrlich bist, wäre es Dir sicherlich auch ganz lieb, wenn Dir nun ab jetzt regelmäßig neue thail. Mädchen zugeführt würden, die dann nach erfolgter Schwängerung und Deiner Vaterschaftsanerkennung gleich in Deutschland verbleiben koennten und somit bei Deinem sukzessiven Harem-Aufbau sehr behilflich sein koennten.
    Meinst du das du mir dabei helfen kannst? Das währe ein feiner Zug von dir.
    Es gibt nun manchmal Lebenssituationen die sich ändern, ich bin mir nicht sicher ob du sowas kennst bzw erlebt hast aber bei mir ist es eben passiert.
    Es ist nicht so das ich mich mit meiner Frau schlecht verstehe, wir haben damals aus Liebe geheiratet. Es ist eben anders gekommen, aber so genau werde ich das jetzt nicht schreiben. Mein Sohn ist aus einem Seitensprung entstanden und ich möchte mich um ihn kümmern, falls dieses deiner meinung nach verwerflich sein sollte dann tust es mir leid, ich kann ja nicht davon ausgehen das alle so denken wie ich. Im grunde ist es nichts anderes als wenn ich mit einer Deutschen verheiratet währe und ich dann mit einer anderen Deutschen ein Kind hätte. Nur weniger Behördenkram.
    Es währe nett wenn man einfach die Fragen beantworten könnte, den Sinn eines Forums also nicht verfehlt.

  7. #46
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von casino royal Beitrag anzeigen
    Im grunde ist es nichts anderes als wenn ich mit einer Deutschen verheiratet währe und ich dann mit einer anderen Deutschen ein Kind hätte. Nur weniger Behördenkram.
    Da magst Du Recht haben. Die Deutschen scheinen dies jedoch weniger als Prinzip - also als zu Wiederholendes - zu akzeptieren, sondern als Übergang von einer Liaison zur anderen. Die gleichzeitige Aufrechterhaltung - also der Beginn eines Harems - ist das Besondere. Wünsche Dir dennoch viel Glueck bei dem anstrengenden Unternehmen.

  8. #47
    Avatar von casino royal

    Registriert seit
    29.10.2008
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Da magst Du Recht haben. Die Deutschen scheinen dies jedoch weniger als Prinzip - also als zu Wiederholendes - zu akzeptieren, sondern als Übergang von einer Liaison zur anderen. Die gleichzeitige Aufrechterhaltung - also der Beginn eines Harems - ist das Besondere. Wünsche Dir dennoch viel Glueck bei dem anstrengenden Unternehmen.
    Vielen Dank!
    Ich betrachte das eher als Glück das meine Ehe noch nicht gescheitert ist. Freundin habe ich geschrieben weil ich finde das wenn ich sage "Mutter meines Kindes" es sich so distanziert anhört.
    How ever, Vielleicht gibt es noch jemanden der mir behilflich sein kann.

  9. #48
    Avatar von farangmike

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    13
    Waere ich in deiner Lage gewesen haette ich die Freundin mit deinem Kind in Thailand gelassen und haette Sie finanziell unterstuezt bis die Sache mit deiner Ehefrau geklaert ist. Ich wuerde mich nicht wundern wenn deine Ehefrau ausgewiesen wird aus Deutschland nach der Scheidung weil ja schon deine Freundin mit deinem Kind wartet. Die AB denkt eventuell das du in 2 - 3 Jahre wiedermal nach Thailand fliegst und dir eune neue Frau anlachst.

    Da beste ist auf jeden Fall das der Staat nichts fuer dich oder deine Frau, deine Freundin oder deinen Sohn bezahlen musst, denn das macht die Lage nur schlechter. Ich kannte einen Deutschen der war mit einer Thailaenderin verheiratet gewesen und hat ein Kind mit einer anderen Thailaenderin (Barfrau) aus Pattaya gezeugt. Er hat sich von seiner Ehefrau scheiden lassen und Sie durfte das Haus behalten in Deutschland. Dann hat er das Pattaya Maedel geheiratet und hatte fuer 5 Jahre in Deutschland gelebt und jetzt leben Sie in Thailand.

    Schicke deine Freundin mit deinem Kind zurueck nach Thailand bis die Sache mit deiner Frau geklaert ist.

    Da deine Freundin das alleinige Sorgerecht deines Kindes hat, koennte Sie im Grunde genommen zurueck nach Thailand geschickt werden mit Ihrem Deutschen Sohn. Ich nehme an dass das Kind in Thailand geboren wurde und daher hat dein Kind sowie so die Thailaendische Staatsbuergerschaft.

    Du must also schnellstens dich von deiner Frau scheiden lassen und dann deine Freundin in Thailand heiraten wo du dann 50/50 Sorgerecht hast. Du hast im Grunde genommen keine Rechte zu deinem Sohn und wenn deine Freundin abgeschoben wird, dann koennte es sein das dein Kind eventuell auch zurueck muss bis du 50% des Sorgerechts hast.

  10. #49
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    @ farangmike: denkst du nach bevor du etwas schreibst???

    schon mal was von der neuen Rechtslage gehört die die Sorgepflicht der nicht verheirateten Eltern regelt?
    Seit wann wird die Mutter eines minderjährigen deutschen Staatsbürgers abgeschoben?

    ich freue mich schon auf deine weiteren "Qualitätsbeiträge"

  11. #50
    Avatar von farangmike

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    13
    "Habe nichts von der neuen Rechtslage gehoert". Wenn die Frau aber wieder nach Thailand zurueck geht, hat der Deutsche Vater keine Rechte wenn Sie nicht verheiratet sind. Sobald Sie verheiratet sind hat er auf jeden Fall das halbe Sorgerecht und wenn irgendwann seine neue Frau mit dem Kind nach Thailand zurueck will, kann das auf jeden Fall verhindert werden.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.04.13, 17:09
  2. Bitte um Hilfe Freundin ist Schwanger
    Von Marty2045 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 28.11.09, 07:45
  3. meine freundin muss zum Zentralstandesamt in Bangkok, wie si
    Von kart672 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.08, 20:38
  4. Freundin eines Bekannten schwanger Nachzug von Kindern
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.02.05, 19:12
  5. Schwanger nach Thailand in den Urlaub möglich ???
    Von turbocarl69 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.02.05, 08:28