Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

Erstellt von Calau, 07.10.2008, 11:24 Uhr · 6 Antworten · 2.042 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Calau

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    68

    Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    Nächstes Jahr wollen wir (meine thailändische Frau, ihr Kind und ich) wieder nach Thailand in den Urlaub fliegen. Als das im Bekanntenkreis erzählt wurde, hat uns eine Freundin (auch Thai) gebeten, ihre elfjährige Tochter(Thai mit Vater in TH) mitzunehmen und bei deren Verwandschaft in BKK abzugeben, am Ende des Urlaubs das ganze dann umgekehrt.
    Jetzt meine Frage: Benötigen wir hierfür irgendwelche spezielle Dokumente oder Erlaubnisse außer dem Reisepass des Kindes? Ich denke dabei eher an Probleme bei der Ausreise als bei der Einreise.
    Hat das schon einmal jemand gemacht und wie waren dessen Erfahrungen?

    Danke im voraus für eure Antworten.

    Gruß
    Siri und Claus

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    Hi Calau,

    Ich war mal mit meinem eigenen Sohn, der aber den Nachnamen meiner damaligen Lebensgefährtin, also seiner Mutter, hatte, im Urlaub in der Türkei. Ohne eine von der Mutter unterschriebene Vollmacht hätte ich ihn nicht mitnehmen können.
    Ein anderer Nachname macht die Beamten bei der Ausreise gleich misstrauisch.

    Also eine Vollmacht, am besten mit Kopie des Passes der Mutter muss schon sein.


    Gruß, Chris

  4. #3
    Avatar von blackky

    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    135

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    KLM hat meine Liebste, welche wieder ihren Mädchennamen angenommen hatte, und ihren Sohn, der den Namen des Vaters trägt, nicht mitgenommen auf die Philippinen.

    Begründung: Sie konnte nicht beweisen, dass sie die Mutter war (unterschiedliche Familiennamen).

    Fazit:

    1.) sich auch bei der Fluggesellschaft erkundigen, welche Dokumente benötigt werden.

    2.) Nie mehr KLM


    Gruss
    blacky

  5. #4
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    Das scheint ja richtig kompliziert zu werden.

    Als meine Frau letztes Jahr mit ihrem Sohn (Nachname des Vaters) mit LTU einreiste, war das kein Problem, hatte vorher mit diesen Angaben telefonisch mit E-Ticket gebucht.

    Fliegen übermorgen mit Thai-Air nach BKK und ich werde mal sicherheitshalber die Sorgerechtsurkunde zur Hand haben.

    Allgemein: von der Mutter einen passenden Nachweis, das es sich auch um ihr Kind handelt geben lassen und dazu noch eine Vollmacht, dass ihr es auch mitnehmen dürft.

    Ich muss selbst für meine Kleine (da meine Expartnerin und ich nicht verheiratet waren) immer eine amtliche Bescheinigung mitführen -hier in D und im Ausland sowieso- dass wir das gemeinsame Sorgerecht haben und ich der Vater bin.

  6. #5
    Avatar von Calau

    Registriert seit
    13.05.2005
    Beiträge
    68

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    Erst einmal danke für die bisherigen Antworten. Ich habe jetzt mal die Mutter beauftragt beim Konsulat in Frankfurt nachzufragen. Da gibt es eine Telefonnummer unter der man Auskünfte bekommen kann.
    Nach den Antworten bisher scheint sich das große Programm anzubahnen: Geburtsurkunde, Sorgerechtsbescheinigung und Vollmacht der Mutter.
    Bin mal auf die Antwort aus Frankfurt morgen gespannt. Wenn ich schlauer bin, schreibe ich auf jeden Fall, vielleicht hat noch jemand hier ein ähnliches Problem.

    Viele Grüße

    Siri und Claus

  7. #6
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.961

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    Wir haben mal die Tochter (12) von Bekannten mitgebracht. Es lag eine beglaubigte, eidesstattliche Vollmacht vor. War ganz enttäuscht weil die kein Mensch irgendwo sehen wollte, war stets griffbereit. Ich vermute, dass man den Kindeswillen bei Kindern ab sagen wir mal 10 Jahren oder so stark genug einschätzt, um zu begreifen, dass da etwas falsch läuft. Wie z.B. heimlicher Umzug bei Sorgerechtsstreitigkeiten. Ohne Vollmacht würde ich es dennoch nicht versuchen.

  8. #7
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Fremdes Kind mitnehmen nach Thailand

    hast du auch schon einmal daran gedacht, das die aktion daneben gehen kann?
    ich meine wenn den verwandten/vater in THL aufeinmal der gedanke kommt die tochter des bekannten in THL zu behalten.
    dieser verantwortung und evtl. risiko sollte man sich doch schon bewusst sein.
    sollte nur ein denkanstoss sein.

Ähnliche Themen

  1. Hund mitnehmen nach Thailand
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.09, 21:34
  2. Hund mitnehmen nach Thailand?
    Von ConnieNL im Forum Sonstiges
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.12.09, 01:14
  3. Laptop mitnehmen nach Thailand im Rucksack
    Von Felix im Forum Touristik
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 25.08.07, 12:34
  4. PKW nach Thailand exportieren/mitnehmen
    Von Udo Thani im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.08.05, 14:35