Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Freiberuflich als Designerin in Thailand: Machbar oder Mission impossible?

Erstellt von fioncelle, 08.03.2013, 11:36 Uhr · 46 Antworten · 4.897 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824
    Zitat Zitat von fioncelle Beitrag anzeigen
    Also meine Kundschaft wäre wohl zunächst Thailand, jedoch mit der Option des oder anderen Auftrag von ausserhalb, wobei ich das Einkommen ich dann wohl auch in Thailand versteuern würde.

    Offshore mag manche Vorteile haben, aber ich glaub so Seriösitäts-technisch macht sich das nicht gut glaub ich, in Deutschland würden dann viele denken dass ich wohl eine Art Steuerflüchtling wäre oder sowas.

    Dieses ganze Firmengedöns ist in meinem Fall wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen, aber solange man als Freelancer kein WP kriegt, bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    die 1 Regel heisst, dort, wo man lebt,
    sowenig Angriffspunkte wie möglich schaffen.

    Eine Thai Firma bietet natürlich mehr Angriffspunkte, weil man bei irgendwelchen Ansprüchen vor Ort greifbar ist.

    Jegliche Fallkonstellationen, die in Thailand einen Kautionsantrag notwendig machen könnten, sollten vermieden werden.

    Eine offshore comp endet, wenn Du nicht mehr an die Treuhänder / Anwaltskanzlei zahlst,
    dass Du in Thailand -lebst-, werden die nie erfahren.

    Nur der Sinn einer offshore ist ausschliesslich der,
    dass Du in Thailand nie ein Verfahren wegen Steuer bekommen kannst,
    weil Du für die offshore nur nebenberuflich auf Provisionsbasis arbeitest.

    Hauptberuflich arbeitest Du natürlich bei der Firma, wo Du pro Forma für Deine WP angestellt bist.

    Natürlich könntest Du neben Deiner proforma Anstellung für die WP Dir sagen,
    eine offshore schenk ich mir, soviel Geld verdiene ich nebenbei nicht,
    ausserdem mach ich das mit den Kundenrechnungen dann halt über die Firma eines Bekannten,
    dem ich vertraue, und der mir die überwiesenden Kundenrechnungen vom Firmenkonto auch zuverlässig weiterleiten wird,
    ohne zu hohe Abzüge zu machen.
    Kundenrechnungen ohne Steuernummer auf dem briefkopf, wär wieder Risiko.

    ================================================== ==========
    Thema 1
    WP in Thailand
    (proforma Anstellung bei th. Firma)
    ================================================== ==========
    Thema 2
    auf welchem Briefkopf werden die Kundenrechnungen gestellt, und auf welches Konto läuft das Geld
    (ausländische Firma / offshore ausschliesslich für Thema 2)
    ================================================== ==========

    entscheident ist nun der Kostenvergleich,

    1. Was kostet mich eine th. Firma mit 5 Angestellten + aller Verwaltungskosten im Jahr,
    damit ich die WP habe, und einen Firmenbriefkopf für meine Rechnungen --- zB. bei sunbeltasia anfragen

    2. Was kostet mich eine proforma Anstellung für eine WP im Jahr --- zB. bei sunbeltasia anfragen

    3. Wieviel Geld werde ich im Jahr wahrscheinlich erwirtschaften,
    was kann ich mir leisten ?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Waere noch der Punkt der Einkommenssteuer anzufuehren. Bei einem fuer WP noetigen monatlichen Mindestverdienst von 50kTHB x 12 = 600kTHB/Jahr fallen ca. 10% zusaetzliche Abzuege an. Das geht progressiv bis 37% hoch, aehnlich dem System in Deutschland und ist damit alles andere als guenstig, speziell nicht fuer Asien.

    Taxable Income (baht) Marginal Taxable Income (baht) tax Rate(%)
    0 - 150,000 (2008 onwards) 150,000 Exempt
    150,001 - 500,000 350,000 10
    500,001 - 1,000,000 500,000 20
    1,000,001 - 4,000,000 3,000,000 30
    4,000,001 and over 37

    ::Personal Income Tax::

  4. #43
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    natuerlich,wie du geschrieben hast, ist dies der richtige weg. mnach ein konsulat in europa stellt noch multiple B gegen "nur" einladungsschreiben aus. (stand 2011 ua.AMS)

    aber es geht auch eine umwandlung eines Visa/Einsreisestempel innerhalb thailands ( stand ende 2010) in ein Visa O oder B ,erst wird ein antrag auf umwandlung gestellt, soblad dies geschehen ( kostet a bissel was ) , dannach kann die Wp?oder bei O die verlaengerung beantragt werden, voraussetzung ist natuerlich auch hier, eine firma oder jemand pro forma fuer B
    einfacher ist umwandlung in Non o = dannch alle 3 monate bei immi sen stempelchen machen lassen und ggf ein multible wiedereinreise visa beantragen bei bedarf.(umwandlung der single O oder B, was innerhalb thailands ausgestellt wurde ,in ein multiple B oder O)-hierfeur fallen dann ertmalig nur die offiziellen gebuehren an. ( nebenbei die kosten fuer 15 monate belaufen sich hierbei bei "O" auf 40.000 ges. bei "B" mit Wp auf erheblich mehr, da die SV abgaben bezahlt werden muessen.
    auch wird dieser weg nicht ueberall angeboten , jedoch wer bereitwillig sein portmonaie zueckt kommt da immer weiter, jedoch zu erheblichen preisunterschieden, da viele servicebueros ,diese sachen icht selbst bearbeiten, sondern in ein anderes buero zur abwicklung weitergeben , und dabei bis zu 500% aufschlag nehmen, getreu der duemmere zahlt mehr.

    lso korrekter weg , oder etwas mehr zahlen , und man kann es einfacher haben, oder hat sich da was in den letzten 18 monaten geanedert ??? denke mit nachhelfen geht dies nachwievor

  5. #44
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von funnygirlx Beitrag anzeigen
    voraussetzung ist natuerlich auch hier, eine firma oder jemand pro forma.
    Ja, und genau hierum geht ja die ganze Diskussion

  6. #45
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    Dann musst du eine Firma eröffnen, zumindest ein virtuelles Office anmieten (oder prüfen, ob du die Firma auf deine Wohnadresse anmelden darfst), auf dem Papier mind. 4 Thais einstellen, auf dem Papier die 2 Mio. Baht verfügbar haben und dann monatlich die Steuern und jährlich das Auditing etc. machen.
    Weil es hier schon zweimal gesagt wurde, die müssten nur auf dem Papier existieren: Es finden durchaus auch mal Kontrollen statt, ob die vier Angestellten auch tatsächlich vorhanden sind.

  7. #46
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Zitat Zitat von fioncelle Beitrag anzeigen
    Ja, aber wenn ich ne Firma in SG oder sonstwo registriere, mit welchem Visum kann ich dann längerfristig in Thailand bleiben? ED geht auch nicht für ewig...
    ED ginge aber problemlos schonmal 10 Jahre. Kann natürlich sein, dass sie dem früher oder später nen Riegel vorschieben, aktuell geht es aber noch.


    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Waere noch der Punkt der Einkommenssteuer anzufuehren. Bei einem fuer WP noetigen monatlichen Mindestverdienst von 50kTHB x 12 = 600kTHB/Jahr fallen ca. 10% zusaetzliche Abzuege an.
    Nicht wirklich, rechne mit 3000 Baht im Monat. Mal abgesehen davon, dass die ersten 150000 ja nicht versteuert werden, können auch noch weitere Dinge angerechnet werden, so dass du bei einem Bruttogehalt von 50000 Baht etwa 3000 Baht Steuern im Monat abdrücken solltest.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Weil es hier schon zweimal gesagt wurde, die müssten nur auf dem Papier existieren: Es finden durchaus auch mal Kontrollen statt, ob die vier Angestellten auch tatsächlich vorhanden sind.
    Mag sein, dass es sowas gibt, aber ist die absolute Ausnahme. Was öfters vorkommt ist die Frage nach Fotos der Angestellten an ihrem Arbeitsplatz
    Mich wundert, dass es noch keine Agenturen gibt, die sich auf die Manipulation von entsprechenden Photos spezialisiert hat.


    Ich muss mal eine Bekannte fragen, sie hat ihre Firma auch in Hongkong und lebt in Bangkok. Ich meine, sie hat ein B Visum.

  8. #47
    Avatar von fioncelle

    Registriert seit
    11.07.2012
    Beiträge
    99
    Zitat Zitat von maphrao Beitrag anzeigen
    (...) Was öfters vorkommt ist die Frage nach Fotos der Angestellten an ihrem Arbeitsplatz
    Mich wundert, dass es noch keine Agenturen gibt, die sich auf die Manipulation von entsprechenden Photos spezialisiert hat.
    Na, ob die dann auch mit non-B und WP arbeiten können?

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. BKK nach CNX - aktuell machbar?
    Von maglen55 im Forum Touristik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 01.11.11, 20:09
  2. Schengenvisum - mission impossible
    Von Philip im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 22.10.09, 07:36
  3. Uuups! Räucherofen machbar??????
    Von Retepom im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 25.07.06, 02:55
  4. Mafia, Mission Fairplay
    Von Frank_Heise im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.02, 10:48