Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

Erstellt von simon, 15.01.2009, 14:28 Uhr · 28 Antworten · 6.865 Aufrufe

  1. #11
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Simon, mit gekündetem Job war die Ablehnung wegen fehlender Rückkehrwilligkeit zu erwarten.
    Falls es noch so wie vor ein paar Jahren läuft (als wir noch nicht Schengen Mitgliedstaat waren). Muss Deine Freundin jetzt ein Wiedererwägungsgesuch stellen. Dazu einfach nochmal alles wie vorher, mit dem einzigen Unterschied, dass das Visumsantragsformular in dreifacher ausfphrung abgegeben wird.

    Diese wird dann in die Schweiz an das IMES geschickt, wo das IMES, die kant. Fremdenpolizei sowei Deine Einwohnergemeinde entscheiden und die Changen dann auch viel grösser sind, als wen die Botschaft entscheidet. Dauert aber ca. 6-8 Wochen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Zitat Zitat von Adi",p="691441
    ein Wiedererwägungsgesuch
    ;-D Ich finde es immer wieder toll, was sich unsere Nachbarn für Wortschöfungen einfallen lassen - gefällt mir immer wieder. Bei uns heisst das ganz nüchtern: Remonstration.

    Ansonsten sehe ich es auch wie die Vorposter, die Kündigung war das K.O.-Kriterium. Hier hätte man anbringen müssen, was nach den 3 Monaten geschehen soll - am pefektesten mit einem neuen Arbeitsvertrag etc. Vielleicht gibt es hier einen Ansatzpunkt für eine Remonstration ähm Wiedererwägungsgesuch.


  4. #13
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Oh, da scheint es mir aber doch einen maechtigen Unterschied zwischen unserer Remonstration und der schweizer Wiedererwaegung zu geben (falls das in der Schweiz wegen Schenegn ueberhaupt nocht so geht).

    Bei der Remonstration wird ja nicht der Antrag an sich noch einmal geprueft, sondern lediglich, ob der Antrag auch korrekt bearbeitet wurde. Bei einer erfolglosen Remonstration ist einfach Schluss, bei einer erfolgreichen geht der Antrag zur Neubearbeitung wieder an die Stelle zurueck, die ihn auch schon zuvor bearbeitet hat. Diesmal dann halt mit dem Hinweis auf festgestellte Formfehler, damit diese bei der erneuten Bearbeitung vermieden werden. Es entscheidet aber wieder die Visumstelle in Bangkok.

    Bei der Wiedererwaegung scheint es aber doch so zu sein (gewesen zu sein?), dass die Entscheidung dann an anderer Stelle getroffen wird, naemlich von der oertlichen Behoerde des Einladenden in der Schweiz.

    Gruss
    Caveman

  5. #14
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Danke für eure Antworten. Ist klar dass Job kündigen nicht ideal ist, aber welcher Arbeitsgeber akzeptiert in Thailand 3 Monate Abwesenheit ?
    Evt. kann sie bei der Firma nachher wieder arbeiten, aber das wollten die nicht schriftlich bestätigen, das probiert meine Freundin grad wieder hinzubiegen, wäre natürlich das beste !
    Ich bin jetzt im Kontakt mit Visaservice-Thailand, ich hoffe die können weiterhelfen. Wäre wirklich so was von schade wenn das nicht klappen würde, haben uns so gefreut!

  6. #15
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    @caveman

    Nicht so ganz. Eine Remonstration ist der Antrag an die Behörde ihre Entscheidung nochmals zu überdenken und dies durch neue Unterlagen zu untermauern.

    Danach ist auch nicht Schluß, denn bei positiver Erkenntis wird dem Antrag entsprochen, bei negativer Erkenntnis bekommt man einen schönen Ablehnungsbescheid mit dem man beim VG Berlin vorstellig werden kann.

    Der Unterschied ist in der Tat so, dass die "Wiederspruchsbehörde" in der Schweiz eine andere war(ist), und in DE erstmal die verfügende Behörde. Dies kommt allerdings in DE öfters vor. Damit will man erreichen, dass die Behörde erstmal selbst noch mal in sich geht, anstatt das eine andere Behörde erstmal Unterlagen anfordern muss und dann entscheidet.

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Zitat Zitat von simon",p="691402
    Riesen Enttäuschung! Meine Freundin war eigentlich sehr zuversichtlich, so auch ich, aber heute morgen was sie bei der Botschaft, Visum abgelehnt! Die Rückkehrwilligkeit sei nicht gegeben. Sie hat ein Uni Studium, in Bangkok nen guten Job, den sie allerdings kündigen musste, weil mehr als 5 Tage Ferien am Stück kriegt man dort nicht, und sie wollte für 3 Monate kommen. Sie meinte dass die von der Botschaft sagten, sie könne es noch einmal versuchen, aber was jetzt ? Wir haben alle Dokumente perfekt vorgewiesen, mein Einladungsbrief mit allen Details zu mir, unserer Beziehung (4 Jahre), Kopie von meinen Thailandvisa etc. Reiseversicherung, Reservation Flug, einfach alles.
    Sie war anständig gekleidet, musste sogar noch ein wenig ihre Französischkentnisse demonstrieren (von Uni her kann sie Franz).. Wir waren echt zuversichtlich, ich kann es kaum fassen und hoffe dass da noch etwas zu machen ist !
    Also bitte wenn jemand das gleiche Problem schon hatte oder einen guten Tipp hat, ich wäre echt dankbar.
    Gruss,

    Simon
    wie schon mal von einem Vorposter gesagt. Guten Job kündigen, 4 Jahre Behiehung mit einem/r Europäer/in, dann in ein Europäisches Land für 3 Monate ist doch das Paradebeispiel um von fehlender Rückkehrwilligkeit auszugehen.

    Möchte sie dann überhaupt zurück? Ansonsten einfach Fianceevisum (FZV)oder wie es in CH genannt wird beantragen.

    Hat die Freundin ein Schreiben dass sie nach der Rückkehr wieder eingestellt wird?

  8. #17
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    @ Franky: Natürlich will sie zurück, sie hätte ja auch gar kein Aufenthaltsrecht in der Schweiz, spricht (noch) kein Wort Deutsch etc. Ich habe die Problematik irgendwie unterschätzt, ich dachte dass ich doch genau deswegen Garant bin, ich habe Auskommen, Wohnung alles ! Ich garantiere dass ich für sie aufkomme und für ihre Rückreise.
    Wir sind gerade daran eine Bestätigung vom Arbeitsgeber zu kriegen dass sie nachher wieder dort arbeitet, hoffe das klappt.
    Aber fühlt sich total Scheisse an, die ganze Vorfreude und so, neue Wohnung und alles, und dann wird ein Besuchervisum abgelehnt.
    Sie ist auch ziemlich am Boden zerstört, sie freute sich wahnsinnig endlich mal in die Schweiz zu kommen, erzählte allen Bekannten, Freunden davon etc. Die haben schon Abschiedsfeste für sie veranstaltet, es ist echt zum Kotzen. Und sie kann sich noch gar nicht wirklich vorstellen in der Schweiz zu leben, deshalb kommt sie auch erstmal nur für einen längeren Besuch hin.
    Ich versuche das irgendwie noch hinzukriegen, finde das echt schlimm. Sie ist in Bangkok verwurzelt, hat Familie, Freunde dort, arbeitet dort.. Sie passt ja wirklich nicht ins Profil "Barmädchen will möglichst schnell ins Ausland heiraten". Finds echt traurig.
    Und heiraten wollen wir so schnell auch nicht eigentlich..
    Aber Besuchervisum kriegt sie nicht weil sie dann heiraten könnte und Heiratsvisum kriegt man anscheinend problemlos, idiotisch!

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Zitat Zitat von simon",p="691503
    @ Franky: Natürlich will sie zurück, sie hätte ja auch gar kein Aufenthaltsrecht in der Schweiz, spricht (noch) kein Wort Deutsch etc. Ich habe die Problematik irgendwie unterschätzt, ich dachte dass ich doch genau deswegen Garant bin, ich habe Auskommen, Wohnung alles ! Ich garantiere dass ich für sie aufkomme und für ihre Rückreise.
    Wir sind gerade daran eine Bestätigung vom Arbeitsgeber zu kriegen dass sie nachher wieder dort arbeitet, hoffe das klappt.
    Aber fühlt sich total Scheisse an, die ganze Vorfreude und so, neue Wohnung und alles, und dann wird ein Besuchervisum abgelehnt.
    Sie ist auch ziemlich am Boden zerstört, sie freute sich wahnsinnig endlich mal in die Schweiz zu kommen, erzählte allen Bekannten, Freunden davon etc. Die haben schon Abschiedsfeste für sie veranstaltet, es ist echt zum Kotzen. Und sie kann sich noch gar nicht wirklich vorstellen in der Schweiz zu leben, deshalb kommt sie auch erstmal nur für einen längeren Besuch hin.
    Ich versuche das irgendwie noch hinzukriegen, finde das echt schlimm. Sie ist in Bangkok verwurzelt, hat Familie, Freunde dort, arbeitet dort.. Sie passt ja wirklich nicht ins Profil "Barmädchen will möglichst schnell ins Ausland heiraten". Finds echt traurig.
    Und heiraten wollen wir so schnell auch nicht eigentlich..
    Aber Besuchervisum kriegt sie nicht weil sie dann heiraten könnte und Heiratsvisum kriegt man anscheinend problemlos, idiotisch!
    Vielleicht klappt es ja noch, aber Schweizer System ist wieder ein bisschen anders. Gibt es sonst noch Gründe weshalb sie zurückkehren sollte. z.B. Grundstücke, Haus, Eltern dürfte als einiges nicht reichen. Bei der Bestätigung evt. so was schreiben lassen.

    Die Kündigung erfolgte aus formalen Gründen um den 3 monatigen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Wie schon erwähnt auch mit einer Wiedereinstellungsklausel wenn der AG mitmacht.

    Vielleicht kannst dies ja dann auch noch mal bei der Beschwerdeinstanz per Telefon in einem ruhigen und sachlichen Ton anbringen.

    Ich weiss wenn schon denn schon. Aber vielleicht kannst dann ja einen Deal mit 6 Wochen ausmachen.

  10. #19
    Avatar von simon

    Registriert seit
    05.08.2004
    Beiträge
    781

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Nach freundlicher Auskunft von Visa-Service Thailand tendiert die Wahrscheinlichkeit noch ein Besuchervisum zu kriegen gegen 0. Bin echt frustriert, hätte nie damit gerechnet, haben das schon ewig geplant.
    Gibt es einen Spezialisten unter euch der sich mit Visa Bestimmungen, Vorgehen etc. auskennt ?
    Swiss Helping Point antwortet nicht, und ich kenn niemand anders. Von der EDA Homepage kriege ich kaum relevante Info zum Vorgehen, und die Botschaft in Bangkok nützt nen Scheiss, die wimmeln einen nur ab.

  11. #20
    Adi
    Avatar von Adi

    Registriert seit
    31.03.2005
    Beiträge
    232

    Re: Fragen zum Besuchervisa in die Schweiz

    Simon, Du brauchst keinen Visa Service. Einfach so wie ich schon geschrieben habe, nochmals einen Visumsantrag, aber in dreifacher Ausführung bei der Botschaft abgeben.

    1 Formular = Visum wird von der Botschaft bearbeitet. Im Zentrum steht deine Freundin, was meistens wegen fehlender Rückkehrwilligkeit abgelehnt wird.

    3 Formulare = Visumsantrag wird in die Schweiz geschickt (Gebühr ist dadurch etwas höher, aber beim Erteilen des Visums wird sogar die Gebühr vom 1. Antrag zurückerstattet) Beurteilt wird der Antrag vom IMES, Kant. Fremdenpolizei und Deiner Wohngemeinde. Wenn Du einen guten Leumund hast, ist das Visum nach 6-8 Wochen mit 90% Wahrscheinlichkeit erteilt. Genau das hat bei uns der Swiss Helping Point auch gemacht und dafür gut kassiert.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen über Fragen... 1.Thailand Urlaub
    Von marmon2410 im Forum Touristik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.01.11, 17:55
  2. Besuchervisa
    Von asia im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.11.08, 13:29
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.11.05, 13:45
  4. Frage zu Besuchervisa
    Von Marcus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.04, 11:00
  5. besuchervisa???
    Von tom1770 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.04, 21:47