Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 66 von 66

Firma gründen in Thailand

Erstellt von Amme89, 01.03.2015, 13:17 Uhr · 65 Antworten · 7.880 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.452
    So ganz einfach scheint das mit dem Beruf Fotograf in Thailand nicht zu sein.

    Einwanderungsbehörde auf Phuket verhaftet einen chinesischen Hochzeitsfotografen.
    Einwanderungsbehörde auf Phuket verhaftet einen chinesischen Hochzeitsfotografen: Aktuelle Nachrichten über Thailand

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    838
    Fotograf ist schon in der westlichen Welt brotlose Kunst.
    Außer du hast jetzt schon einen großen Namen dann sollte es egal sein wo du dich nieder lässt.

  4. #63
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803
    wer einen Top Hochzeitsfilm erstellen lassen will,

    es gibt eine Firma, die liefert super Ergebnisse ab.
    BKK VDO - hier ihr yt channel,
    https://www.youtube.com/user/bangkokvdo/videos

    man kann sie auch beauftragen, die eigene Party zu drehen, und daraus ein brauchbares Musikvideo zu machen


  5. #64
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Und wenn man so eine Pool Party selber erleben will, braucht man diesen Sonntag nur ins Radisson Blue Plaza.
    Von 15 Uhr bis 22 Uhr.
    Kann ich definitiv empfehlen

    Der Event nennt sich Urban Pool Party

    Gruesse aus Surat

  6. #65
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

  7. #66
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Ob Deine Geschäftsidee rentabel ist oder nicht kann und möchte ich nicht beurteilen. Aber ich kann Dir grob Zusammengefasst aufzeigen, was so eine Firma in Thailand alles für Auflagen und Kosten mit sich bringt.

    Es kommen normalerweise zwei Modelle infrage:


    • Mit einem thailändischen Partner (Freundin, Frau, Freund) kann man eine Partnership limited gründen. Diese Rechtsform ähnelt der Kommanditgesellschaft. Nachteil dieser Rechtsform ist, dass einer der Gesellschafter unbeschränkt, d. h. mit Geschäfts- und Privatmögen haftet (Vollhaftung). Die Haftung des anderen Partners ist auf die Gesellschaftseinlage beschränkt (limited partner). Die formalen Pflichten sind hinsichtlich Sozialversicherung, Buchführung, monatliche Steuer die gleichen wie bei der Rechtsform der Co. Ltd.
    • Die Co. Ltd. ist eine der GmbH ähnliche Rechtsform. Die Haftung ist auf die eingezahlten Geschäftseinlagen begrenzt. Der Vollhafter ist hier die Company mit ihrem Gesellschaftsvermögen. Mindesteinlagekapital für die Firmengründung sind 1 Mio. THB, von denen 25% einbezahlt werden müssen. Die Kosten für die Gründung einer „Company limited“ bewegen sich bei seriösen und mit Ausländern vertrauten Kanzleien zwischen 30K – 40K Baht.


    Für die Gründung einer Co. Ltd. sind mindestens drei Personen (Shareholders) erforderlich. Sollten man also eine aussichtsreiche Idee haben und eine Co. Ltd. gründen wollen, dann sind hierfür mindestens drei Personen erforderlich. Das können beispielsweise zwei Ausländer sein und ein Thai oder ein Ausländer und zwei Thais. Grundsätzlich sind die Shareholderrechte zu 51 % bei(m) thailändischen Teilhaber(n). Man kann maximal 49% des Geschäftsanteils beanspruchen. Die Gründung einer eigenen Firma berechtigt NICHT zur Arbeit.

    Pro Ausländer, der in der Co. Ltd. arbeiten will, ist eine Kapitaleinlage von 2 Mio. Baht erforderlich. Die Kosten für eine WP liegen bei 16K – 25K Baht jährlich.

    Sollten man als Ausländer in der Firma arbeiten, wird hinsichtlich der Besteuerung und der Sozialausgaben ein monatliches Einkommen von 50K Baht zugrunde gelegt, auch wenn man effektiv nur 25K Baht Einkommen auszahlen lässt.

    Von den 600K Baht Mindestjahreseinkommen abzugsfähig sind dann beispielsweise:


    • 40% vom Einkommen allerdings nicht mehr als 50K Baht
    • Ein persönlicher Freibetrag in Höhe von 30K Baht
    • Sozialversicherungsbeiträge von 750 Baht monatlich (Arbeitnehmeranteil) oder 9K jährlich
    • Versicherungen 1200 Baht.


    Das entspricht einem zu versteuernden Einkommen in Höhe knapp 500K Baht. Es gäbe noch weitere Abzugsmöglichkeiten wie z. B. 15K Baht pro Kind, 30K Baht für thailändischen Ehegatten, Kosten für Ausbildung, Darlehenszinsen etc. die aber nicht bei jedem zutreffend sind.

    Details dazu findet man hier: ::Personal Income Tax::

    Für jeden Ausländer, der in der Firma arbeitet, müssen mindestens vier Thais beschäftigt werden. Möchten zwei Ausländer in der Firma arbeiten, müsste diese Firma bereits acht Thais beschäftigen und ein registriertes Firmenkapital von 4 Mio. Baht nachweisen.

    Der gesetzliche Mindestlohn in Thailand beträgt seit Jan. 2013 300 THB täglich. Verstösse hiergegen werden mit überaus empfindlichen Geldstrafen geahndet. Das heisst, wenn man als einziger Ausländer in der Firma arbeiten würde, müsste man pro Thai ein Mindestgehalt von 300 THB täglich bei einer Arbeitswoche von sechs Tagen bezahlen. Vier Thaiangestellte würden demnach mit mindestens 28,8K Baht monatlich & Sozialversicherungsbeiträge zu Buche schlagen.

    Man braucht eine richtige Geschäftsadresse, die nicht in einem Appartementhaus ist. Man muss Räumlichkeiten mieten, in dem man ein klar ausgewiesenes Büro betreibt. Theoretisch kann man im Geschäftshaus gleichzeitig wohnen, wenn es über mindestens 2 Ebenen verfügt. Dies sollte man bei der Auswahl eines Hauses unbedingt berücksichtigen, sofern man eventuelle Doppelkosten für die Miete eines anderweitigen Büros vermeiden möchte.

    Man wird eine monatliche Buchführung machen müssen (selbst bei kleinsten Einnahmen) und diese ebenfalls monatlich beim Revenue Department einreichen. Da man das in der Regel nicht selbst macht, wird man einen Steuerberater benötigen. Wenn man eine Firma hat, dann wird man sehr akribisch Buch führen müssen und die Steuerbeamten werden überaus unflexibel sein, wenn die Belege für Einnahmen und Ausgaben nicht exakt die vorgeschriebene Form erfüllen.

    Eine Firmengründung ist relativ einfach. Sinn macht diese nur bei einer wirklich guten Geschäftsidee und bei einer realistischen Gewinnaussicht. Ansonsten ist eine Co. Ltd. in der Folge eine reine finanzielle (...und evtl. auch psychische...) Belastung.

    Hier noch ein hilfreicher Link Sunbelt Legal Advisors Company Formation - Sunbelt Legal Advisors der weitere Fragen beantworten sollte.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Wohnen in Thailand, arbeiten für Firma in Deutschland
    Von Chris79 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 05.03.13, 10:29
  2. Partnership limited in Thailand gründen
    Von siam2011 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.11, 13:21
  3. Eigene Firma in Thailand - GEFÄHRLICH ??
    Von SamuiFan im Forum Treffpunkt
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 24.06.09, 21:33
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 05:30
  5. In Thailand eine Firma gründen
    Von Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 11:56