Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Fangfragen...

Erstellt von amnesius, 05.07.2004, 11:00 Uhr · 26 Antworten · 3.342 Aufrufe

  1. #1
    amnesius
    Avatar von amnesius

    Fangfragen...

    Hallo,

    ich habe grade mit meiner Freundin telefoniert. Sie ist grade von der Deutschen Botschaft in BKK zurückgekommen.

    Sie hat mir voller Vorfreude erzählt das alles recht "problemlos" ging und Ihr nur ein paar Fragen gestellt wurden.

    Ich habe mir von Ihr die Fragen wiederholen lassen und auch nach Ihren Antworten gefragt. Nachdem ich alles gehört hatte, war mir klar das Sie Ihr Visum eigentlich vergessen kann.

    Nochmal vorne weg, ich habe die selben Fragen mehreren Kolleginnen gestellt, und die wären alle in die Falle getappt.

    F: Finanzieren Sie die Reise selbst, oder haben Sie eine Einladung
    A: Ich habe eine Einladung *Übergibt das Einladungsschreiben*

    F: In Ihrem Visumsformular steht sie sind geschieden, haben sie Ihre Scheidungsurkunde dabei?
    A: Ja. *Übergibt die Scheidungsurkunde*

    F: Habe sie Kinder? Und wo leben diese?
    A: Ja, ein Kind, 7 Jahre lebt bei der Oma weil er dort auf eine Privatschule geht. (Zählen in diesem Fall nicht als Rückkehrgrund)

    Meine Einschätzung: Visum abgelehnt weil unzureichende Rückkehrbereitschaft.

    Zumindest hat sie den Brief ihres Chefs zum Nachweis eines Arbeitsplatzes ( Sie arbeitet seit vielen Jahren bei der Lufthansa Catering (LSG) ) noch mit abgegeben. Die Grundbesitzurkunde für ihre Eigentumswohung leider nicht!

    Auf meine Frage, warum sie die Grundbesitzurkunde nicht gezeigt hat, war Ihre Antwort: "Man hat mich nicht danach gefragt"

    Eigentlich sollte sie ja von Ihrem Job aus die deutsche Mentalität kennen und ein wenig mehr durchsetzungfähig sein. Naja, ich mache ihr auf jeden Fall keinen Vorwurf.

    Meine Frage(n):

    -Liege ich mit meiner Einschätzung richtig? ( Dann kann ich Sie schonmal vorbereiten )

    -Was kann ich tun damit die weiteren Unterlagen in diesem Fall noch zur Beurteilung hinzugezogen werden?

    -Ist es sinnvoll Die Botschaft zu kontaktieren bevor der Antrag bearbeitet wird (heute, via Fax) oder sollte man besser warten bis die Ablehnung da ist?

    -Hilft es beim Ausländer Amt vorzusprechen?

    Danke im vorraus für alle Antworten.

    Grüße vom Bodensee

    --Stefan

    PS, nein wir wollen nicht heiraten, sondern nur 2 Wochen in D zusammen verbringen. Mehr als 2 Wochen bezahlten Urlaub hat sie leider nicht mehr übrig..

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Fangfragen...

    Warum hat sie denn das mit den zwei Wochen nicht gesagt, oder hat sie?
    Und wenn du meinst, du weißt, was sie hätte besser machen können, warum warst du nicht dabei?
    Von wegen Durchsetzungsvermögen, man darf nicht vergessen welche Autoritätsgläubigkeit die meisten Thais offensichtlich noch haben.

  4. #3
    amnesius
    Avatar von amnesius

    Re: Fangfragen...

    @Chak2

    ich sage nicht das ich das besser gekonnt hätte. Vielleicht hätte ich in der Situation genauso gehandelt, hinterher ist man immer schlauer.

    Das mit den 2 Wochen hat sie nicht gesagt, weil sie nicht gefragt wurde. :-(

    Wie gesagt ich mache Ihr keinen Vorwurf, ich versuche lediglich Ihr zu helfen. Wenn sie kein Visum bekommt, dann fliege ich hin und besuche sie dort.

    Grüße vom Bodensee

    -Stefan

    Ps ich kann leider nicht hinfliegen um ihr bei der Beantragung zu helfen, da ich ein Hobby namens "Arbeit" habe.. :-( Sonst hätte ich das getan..

  5. #4
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Fangfragen...

    Bei nur 2 Wochen wäre doch aber sicher ein vorzeigbares Rückflugticket drin?

  6. #5
    amnesius
    Avatar von amnesius

    Re: Fangfragen...

    @Tel

    Sicher.. Naja, kein Ticket, sondern eine Reservierungsbestätigung für Hin- und Rückflug!

    Ohne das bekommt man ja kein Visum!

    Grüße vom Bodensee

    --Stefan

  7. #6
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Fangfragen...

    Ich gehe einmal davon aus, dass Du keine Vollmacht von Ihr hast, Dich um Ihr Visum zu kümmern. Aus diesem Grunde könnte sich die Botschaft auf den Standpunkt stellen, dass Du gar nicht erst berechtigt bist, über die Entscheidung der Botschaft informiert zu werden.

    Dennoch ist ja noch nicht viel verloren. Die Scheidungsurkunde allein verdichtet ja noch nicht den Verdacht, dass sie in D erneut heiraten will. Das wäre ja vor allem dann akut, wenn sie die nur befristet nutzbaren Papiere "Familienstandsbescheinigung/Ledigkeitsbescheinigung" vorgelegt hätte. Ohnehin wird die Scheidungsurkunde nicht schon legalisiert sein und deshalb noch nicht unmittelbar einsetzbar sein.

    Jetzt bestehen noch mindestens 2 Optionen. Du könntest mit der Botschaft per e-mail oder Fax in Kontakt treten. Sozusagen Deine Verpflichtungerklärung noch ein wenig erläutern. Und dann ganz deutlich darauf hinweisen, was sie leider vergessen hat zu präsentieren. a. Besitzurkunde Eigentumswohnung b. warum nur 14 Tage Visum (obwohl es natürlich auch im Antrag steht)

    Du kannst auch noch ein paar Tage warten bis der Bescheid vorliegt.
    Ob Du heute oder in x Tagen ergänzende Angaben machst, ist eigentlich egal. Die Botschaft selbst hat ja das Merkblatt für Einlader auf ihrer website zur Verfügung gestellt, "deren" Besucher kein Visum bekamen. Das sog. Remonstrationsverfahren (suche das Wort in der Suchfunktion, auch JT29 hat bereits einige Male sehr Präzises und Lesenswertes dazu geschrieben) eröffnet eine 2. Chance zur Beibringung noch nicht eingereichter Dokumente und zur Überprüfung der - auf Checklisten basierenden - Entscheidung.

    Was Du auf jeden Fall, Dir ersparen kannst, ist der Kontakt zur Ausländerbehörde. Die sind nicht zuständig, nicht informiert, nicht interessiert. Schengen-Visa sind Botschaftsangelegenheiten.
    Viel Erfolg. :-)

    P.S. Vielleicht ist es auch sinnvoll, Dir jetzt noch eine Vollmacht erteilen zu lassen. Vordruck könnte von Dir hier ausgefüllt werden. Dann einscannen und per e-mail. Sie könnte in ein Internet-Cafe gehen, ausdrucken, unterschreiben, wieder einscannen und ab nach D - zugleich von Dir jederzeit der Botschaft per e-mail vorlegbar.

  8. #7
    amnesius
    Avatar von amnesius

    Re: Fangfragen...

    @waanjai

    Danke für Deine ausführliche Antwort. Das mit der Vollmacht werde ich mit Ihr nachher bespechen. Sollte kein Problem sein. Sie kann das schonmal ausetzen und ich hab es dann wenn ich es brauche.

    Leider ist die Zeit etwas knapp, da der Flug für den 31.07.2004 reserviert ist und Sie den Gang zur Botschaft ziemlich lange vor sich her geschoben hat.

  9. #8
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Fangfragen...

    Das geht jetzt alles ganz schnell.
    Übrigens, es handelt sich um eine Vollmacht in Deutsch - zur Vorlage bei der deutschen Auslandsvertretung. Kannst Du also selbst aufsetzen. :-)

  10. #9
    amnesius
    Avatar von amnesius

    Re: Fangfragen...

    @waanjai

    Danke, hab ich schon erledigt und via Email zu Ihr geschickt.

    Drückt mir (und ihr) die Daumen..

  11. #10
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Fangfragen...

    @ amnesius
    Ich sehe die Angelegenheit positiv !

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mögliche Fangfragen bei Visabeantragung
    Von bama100 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.03.05, 20:21
  2. Fangfragen der Botschaft bei Visabeantragung ???
    Von Wittayu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.12.02, 16:40