Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Existenzgründung in Thailand

Erstellt von sintfluttaucher, 05.09.2007, 15:13 Uhr · 21 Antworten · 4.890 Aufrufe

  1. #1
    sintfluttaucher
    Avatar von sintfluttaucher

    Existenzgründung in Thailand

    Hallo alle zusammen!

    Ich brauche euren Rat was das Auswandern nach Thailand betrifft. Ich habe vor, mich in den nächsten 3 Jahren nach Thailand zu begeben um dort als "Kleinunternehmer" anfänglich Fuß zu fassen. Das das ganze nicht so einfach ist und man auf viele bürokratische, wie auch traditionelle Hürden stoßt ist mir vor Ort schon von vielen, jetzt aber letztendlich doch erfolgreichen Auswanderern schon prophezeit worden. Das Problem ist nur: Jeder erzählt einem wieder was anderes und im Endeffekt ist man nachher nicht schlauer als vorher. Mein Ziel für den Anfang wäre ein Lokal mit Schlafgelegenheiten (Bungalows, Zimmer,...usw) in einem Gebiet mit Meereslage, welches vom Tourismus noch nicht zu sehr überwuchert ist, und somit auch preislich noch günstiger zu erstehen ist. Und sollte ich damit Erfolg haben, so möchte ich in ein paar Jahren noch eine Tauchschule dazu eröffnen. Soviel zur Sachlage.


    Nun die Unklarheiten:

    1) Wie sieht es mit einer Arbeitsgenehmigung für mich aus? Bekomme ich die wenn ich ein eigenes Lokal führe? Bzw. Darf ich dort überhaupt einfach so ein eigenes Lokal führen. Ich habe gehört wenn ich österreichische Speisen anbiete geht das in Ordnung. Oder muss ich dazu auch Koch gelernt haben? Wie funktioniert das dort mit dem "Gewerbeschein"?

    2) Wie funktioniert die Einstellung und Bezahlung der thailändischen Arbeitskräfte? Zahlungsart (bar, Banküberweisung,...), Steuerabgaben, wieviele muss ich einstellen um ein Unternehmen gründen zu dürfen (falls das so ist),

    3) Jahresvisum: Bekommt man das als Unternehmer?

    4) Bürokratische Hürden: Wo muss ich überall hin, um mir den Sanktus für das Vorhaben zu holen? Wer will Was von mir wissen, welche Behörde, oder welches Amt muss ich abklappern, hier sowie in Thailand?

    5) Krankenversicherungen und Pensionskassen: Gibt es da seriöse private in Thailand oder in Österreich (die auch im Ausland wirken)?

    Soviel mal im Groben dazu. Wie gesagt nehme ich mir da noch das ein oder andere Jahr Zeit, um auch das notwendige Kapital dafür aufbringen zu können. Doch besser ist es wenn ich jetzt schon anfange, mich mal bei den richtigen Menschen zu erkundigen.
    Ich hoffe ihr könt mir dazu ein paar Antworten geben.

    Vielen Dank!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Zitat Zitat von sintfluttaucher",p="521664
    1) Wie sieht es mit einer Arbeitsgenehmigung für mich aus? Bekomme ich die wenn ich ein eigenes Lokal führe? Bzw. Darf ich dort überhaupt einfach so ein eigenes Lokal führen. Ich habe gehört wenn ich österreichische Speisen anbiete geht das in Ordnung. Oder muss ich dazu auch Koch gelernt haben? Wie funktioniert das dort mit dem "Gewerbeschein"?
    Eine Arbeitsgenehmigung bekommst du nicht so ohne weiteres, deshalb arbeiten die meisten "Gastronomen" auch nicht in ihrem eigenen Laden.
    Bereits ein Bier aus dem Kühlschrank zu holen wird da zur Arbeit ohne Arbeitserlaubnis.

  4. #3
    sintfluttaucher
    Avatar von sintfluttaucher

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Jep, das weiß ich auch von nem Bekanten der in Thailand ein Lokal hat. Der leert nichtmal die Aschenbecher selbst aus. Aber ich denke das es trotzdem Wege gibt um mein Ziel zu erreichen, immerhin gibt es viele Menschen die diesen Schritt nicht nur gewagt, sondern auch geschafft haben. Das es alles andere als ein Spaziergang ist ist mitr bewusst. Es ist wohl eher ein Marsch durchs Feuer. Aber wo ein Wille ist ist auch ein (Schleich-)Weg und der Wille ist mehr als vorhanden.

  5. #4
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Existenzgründung in Thailand

    ich will dich jetzt nicht versauern.
    aber es sind tatsachen.
    es haben schon abertausende versucht und sind daran gescheitert und haben alles verloren.
    versuch dich hier einmal mit suchen: unter arbeiten in thailand. vor dir waren schon viele andere die sich illusionen gemacht haben. darüber wurden auch berichte im TV veröffentlicht. die thais haben sehr strenge gesetze was der arbeitserlaubnis eines ausländers betrifft. aber da werden dir viele andere sowas ähnliches erzählen.

  6. #5
    Avatar von thedi

    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    195

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Du wirst das noch 100-mal hören: ´das haben vor Dir... usw.´ Also spar ich mir die Puste.

    Zu Deinen Sachfragen: http://www.thaivisa.com/ ist eine Site von Expats in Thailand (Englisch). Dort hat es eine Fülle von Informationen, bis zu übersetzten Gesetzestexten. Wenn Du dann Fragen hast, haben die auch ein Forum.

    In diesem Forum hat es ein paar sehr versierte Mitglieder, die auch auf knifflige Fragen Antworten kennen. Ich schätze diese Site, weil die Information verlässlich ist. Es wird klar unterschieden zwischen Wissen und eigenen Erfahrungen einerseits und Höhrensagen anderseits. Mindestens die Gurus halten sich an diese Trennung. Wenn Du dort etwas mitgelesen hast, weisst Du bald wer was ist.

    Ein Sponsor dieser Site ist ein Anwaltsbüro, das sich auf Deine Art von Problemen spezialisiert hat. Schau auch deren Site an - und beachte deren Preise. Und überlege Dir, warum es Leute gibt, die diese Preise bezahlen. Die erste Idee, dass die offensichtlich alle nur dumm sind, ist vermutlich nicht zutreffend.

    Zuletzt noch etwas aufmunterndes: es gibt tatsächlich Farangs, die in Thailand eine Existenz aufgebaut haben. Wenn Du zu einem von diesen Kontakt findest, kannst Du am ehesten Abschätzen, inwiefern das für Dich auch erstrebenswert ist.

    Mit besten Wünschen

    Thedi (Manchakiti, Khon Kaen)

  7. #6
    Avatar von BKK-Don

    Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    32

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Hallo Sintfluttaucher,

    ich lebe zwar erst seit März diesen Jahres in Thailand, habe aber hier meine eigene Firma gegründet, eine Arbeitserlaubnis und eine Aufenthaltsgenehmigung (1 Jahr).

    Einen Gewerbeschein wirst Du hier nicht bekommen, Du wirst eine Firma gründen (Gbr - limited Partnership oder GmbH - private limited Company). Im Falle eine GmbH benötigst Du aber sechs Teilhaber, die meisten müssen zudem noch Thais sein. Falls Du eine limited Partnership gründest genügt ein Thai-Partner/in, und ab einen eingetragenen Stammkapital von 2Mio Baht bekommst Du eine Arbeitsgenehmigung als "Managing Director" (da sind die Hürden niedriger als Facharbeiter).
    Pro Arbeitsgenehm. für einen Ausländer müssen vier Thais eingestellt werden. Diese werden gemeldet und Sozialversichert.
    Ohne Buchhalter/Steuerberater geht es nicht! Nimm bloß einen der Englisch spricht und Dir versierte Antworten geben kann, sonst gibt es Probleme...

    Zur Firmengründung kann ich nur sagen, versuch einen Service zu nutzen wenn Du keinen Partner hast der "bürokratisches Thailändisch" verstehen kann. Das erspart Dir viel Zeit.

    Ich habe leider keine Ahnhung über spezifische Fragen zu touristischen Betrieben und Gastronomie, aber wenn Du konkrete Fragen bzgl. Firmengründung und Genehmigungen hast...

    Viel Glück
    BKK-Don

  8. #7
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Nur mal interessenhalber eine Zwischenfrage von mir:
    Was bedeutet
    Zitat Zitat von BKK-Don",p="522066
    Ohne Buchhalter/Steuerberater geht es nicht!
    ?

    Heißt das "ist nicht erlaubt" oder "zu komplex ohne"?

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Zitat Bkk Don # 6:

    " ich lebe zwar erst seit März diesen Jahres in Thailand, habe aber hier meine eigene Firma gegründet, eine Arbeitserlaubnis und eine Aufenthaltsgenehmigung (1 Jahr). "
    ________Zitatende__________

    Kurze Zwischenfrage: bist du der,..der 50 000 Km im Jahr in TH. zurücklegt?
    Oder genauer gefragt, bist du anderweitig...der Forenmember " Don Paeng? " ebenfalls aus Bangkok. Confused.

  10. #9
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Existenzgründung in Thailand

    Ups..ganz vergessen, was hast du für eine Firma?

  11. #10
    Avatar von BKK-Don

    Registriert seit
    28.04.2007
    Beiträge
    32

    Re: Existenzgründung in Thailand

    @kcwknarf

    Zum einen ist es gesetzlich vorgeschrieben einen Buchhalter zu beauftragen und zum anderen ist es genauso wie in Deutschland einfach sinnvoll einem Steuerberater die unbezahlte Pflichtarbeit zu überlassen. Nur gibt es in Thailand leider viele unerfahrene "Berater" die nicht wissen wie man mit einem JointVenture zu verfahren hat.

    @Nokgeo

    Nein, ich kenne Don Paeng nicht und wohne wirklich in Bangkok (ohne ständig nach Deutschland zu fliegen).

    Gruß
    BKK-Don

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitsaufnahme und Existenzgründung
    Von Chinchuk im Forum Treffpunkt
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 28.07.12, 14:09
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.12, 10:29
  3. Existenzgründung in Thailand
    Von LebensWert Thailand im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.12, 18:37