Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 92

Etwa neue Schikane in der Botschaft

Erstellt von brumfiz, 18.08.2013, 22:01 Uhr · 91 Antworten · 10.223 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von brumfiz

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    189

    Etwa neue Schikane in der Botschaft

    Habe gerade mal auf der homepage von unser allgeliebten Botschaft in BKk rumgesurft.
    Wollte schon mal einen weiteren schengenvisavordruck für meine zukünftige Frau ausdrucken und schon mal so langsam alles wieder beisammen zu haben.

    siehe da es gibt nur noch das elektroniche online programm dafür...
    wäre ja nicht so schlimm wenn man dieses programm auch in meiner landessprache hätte.
    eigentlich dachte ich ja das in einer deutschen botschaft auch deutsche formulare sein sollten....

    Erst wollen die in deutschland das se alle unsere sprache lernen bevor se kommen... Und dan haben se keine formularein deutsch...lächerlich

    ma ganz ehrlich also das ausfüllen wird ja sogar mir damit erschwert....

    und die 2 sache was die sich jetzt erlauben ,nicht vorsortierte papiere in einer vorgegebenen Reihenfolge nicht zu bearbeiten.

    ich werd mal da auswärtige amt anpingen.....

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Denke auch, das da mal eine Beschwerde bei der uebergeordneten Stelle angebracht ist. Auch wenn es um die Datenerfassung Deutscher durch Auslaender (Thai Personal) geht. Ich denke, sowas sollte ausschliesslich durch Deutsche passieren, in Deutsch und mit Datenschutz.

  4. #3
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Sollten es aber an sich wenige bis kaum deutsche sein, die ein Visum auf der Botschaft in bkk beantragen...

  5. #4
    Avatar von bmf555

    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    690
    etwas englisch zu koennen ist natuerlich auch zu viel erwartet

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von bmf555 Beitrag anzeigen
    etwas englisch zu koennen ist natuerlich auch zu viel erwartet
    Nein, auf eine deutschen Botschaft erwarte ich in Deutsch behandelt zu werden, und zwar von Deutschen, nicht ueberheblichen Thais.

    Was ich oben schon ansprach, wenn ich z.B. einen neuen Pass beantrage, dann ist es wohl kaum mit dem Datenschutz vereinbar, wenn Thai Mitarbeiter Fingeradruecke abnehmen, die sie dann vielleicht einer Thai Datenbank zufuehren. Genausowenig ist es akzeptabel, wenn es nur noch englische Formulare gibt, weil die Thai Mitarbeiter kein Deutsch verstehen. Was dann wiederum dazu fuehren kann, dass der Deutsche, der kein Englisch kann, Fehler beim Ausfuellen macht. Geht garnicht sowas.

  7. #6
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hm, die Denke hinter der Sache ist sicherlich ganz einfach. Ein Deutscher beantragt im Regelfall kein Schengenvisum bei der Deutschen Botschaft in Bangkok, da er ja kein Visum benoetigt.

    Das elektronische Formular ermoeglicht eine schnellere Bearbeitung, da es mit einem Barcode angedruckt wird, das heisst, bei der Antragsstellung koennen alle Daten unmittelbar in's System eingescannt werden anstatt sie haendisch einzugeben. Somit verkuerzt sich der Prozess der Antragsstellung dann auch erheblich.

    Ein Umstand der notwendig wurde, weil zwischenzeitlich im Schengenvisum-Uebereinkommen festgelegt wurde, dass Wartezeiten fuer einen Visumantragstermn nicht laenger als zwei Wochen betragen duerfen. Bekanntlich kam es es in der Vergangenheit in den Hauptreisezeiten zu Wartezeiten von bis zu vier Wochen.

    Das System zur elektronischen Visumantragserstellung ist auch kein online-system bei dem die Daten direkt erfasst werden sondern es gilt lediglich zur Generierung eines Barcodes, nachdem man das ausgefuellte Formular herunterlaedt und andruckt. Erfolgt 10 Minuten lang keine Eingabe, dann gehen auch bereits schon eingetragene Daten verloren. Ist auch nicht eine Eigeninitiative der Deutschen Botschaft in Bangkok sondern die Moeglichkeit einen Visumantrag elektronisch zu erstellen, gab es schon laenger und zwar ueber die Webseite des Auswaertigen Amtes.

    Auch die korrekte Vorsortierung der Unterlagen dient einer effizienteren und somit zeitsparenden Bearbeitung im Sinne der Kunden, speziell in Anbetracht dessen wie schlecht vorbereitet manche Antragssteller zur Botschaft kommen, woraus sich natuerlich laengere Wartezeiten fuer alle ergeben. Wir haben es bei der Deutschen Botschaft in Bangkok mit ca. 150 - 300 Visumantraegen taeglich zu tun und jeder kann sich vorstellen, wie sich hier die laengeren Bearbeitungszeiten bei schlecht vorbereiteten Pappenheimer aufkonsolidieren koennen. Reihenfolge wie die Papiere zu erstellen sind, haengt mehrfach in der Deutschen Botschaft in englischer und thailaendischer Sprache aus. Warum nicht Deutsch? Nun ja, weil Deutsche eben im Regelfall keine Schengevisa bei der Deutschen Botschaft beantragen.

    Korrekte Reihenfolge der Papiere:

    - Passkopie
    - Ausgefuelltes Antragsformular
    - Kopie Verpflichungserklaerung
    - Flugreservierung (falls erforderlich z. B. bei Touristenvisum)
    - Alle anderen begleitenden Unterlagen
    - Reisekrankenversicherung

    Nutzt man den postalischen Ruecksendungsservice per EMS der Botschaft (THB 130), dann kann die Sache sehr schnell ueber die Buehne sein. Beispiel: Am Donnerstag, 15.08., Schengenvisum um 11.00 Uhr beantragt und am Samstag, 17.08., wurde der Pass bereits um 11.30 Uhr mit dem enthalten Visum angeliefert. Hierbei ist natuerlich anzumerken, dass die Zustellung im bangkoker Bereich Sathon stattfand. In die Provinz kann es auch schon mal ein wenig laenger dauern.

    Nach meinen Erfahrungen hat sich in Sachen Schengenvisum bei der Botschaft in Bangkok einiges getan und dies weitaus mehr im positven als im negativen Sinne. Gute Vorbereitung ist alles und dann klappt es auch mit dem Visum und mit durchaus vertretbarem und nachvollziehbaren Aufwand.


  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Genausowenig ist es akzeptabel, wenn es nur noch englische Formulare gibt, weil die Thai Mitarbeiter kein Deutsch verstehen.
    Die Thai-Mitarbeiter(innen) verstehen und sprechen ALLE Deutsch. Bei manchen sind die Sprachkenntnisse sogar besser als bei manchen Deutschen.

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die Thai-Mitarbeiter(innen) verstehen und sprechen ALLE Deutsch. Bei manchen sind die Sprachkenntnisse sogar besser als bei manchen Deutschen.
    Dann sollte es doch kein Problem sein, deutsche Formulare anzubieten. Am (fehlenden) Datenschutz aendert das allerdings nichts.

  10. #9
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Wenn etwas kein Problem ist, dann heisst dies doch noch lange nicht, dass der Aufwand den Zweck rechtfertigt.

    Das mit dem Datenschutz kann ich nicht nachvollziehen. Bei jedem Antragsbegehren muessen Daten beigebracht werden, die natuerlich im heutigen Zeitalter elektronisch erfasst werden. Welche Nationalitaet letztendlich der erfassende Mitarbeiter oder Mitarbeiterin haben ist doch hierbei voellig unerheblich.

    In den meisten Botschaften in Thailand werden Visumantraege von Thailaendern oder Thailaenderinnen entgegengenommen aus verstaendlichen Gruenden, weil das Gros der Antragsteller eben thailaendische Staatsbuerger und Staatsbuergerinnen sind. Manche Botschaften (Australien) haben sogar die Antragstellung komplett an eine Drittfirma outgesourct.

    In Sachen deutscher Passangelegenheiten bei der Deutschen Botschaft. Am entsprechenden Schalter tuen zwei gebuertige Deutsche Dienst. Lediglich temporaer half eine Thailaenderin mal aus, als eine dieser Mitarbeiterinnen schwanger war und ihr Kind zur Welt brachte. Ansonsten aber primaer Dienstleistung von Deutschen fuer Deutsche.

    Ist auch nicht anders am Problemschalter Nr. 14. Sonderfaelle betreffend deutscher Staatsbuerger in Thailand. Hier wird durch einen deutschen Staatsbuerger bedient, in schalldichter Kabine versteht sich.

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Richard, freu mich, dass Du wieder da bist

    Ich weiss, dass es bezueglich Passbeantragung mal Probleme mit dem Konsulat in Chiang Mai gab, ist nun nicht gleich der Botschaft in Bangkok. Dabei ging es um die Abnahme von Daten durch Thais und die Abwesenheit deutscher Mitarbeiter bzw. des Konsuls.

    Ist fuer mich nicht akzeptabel, wenn personenbezogene Daten wie Fingerabdruecke durch Auslaender eingesammelt werden.

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Etwa 130 Deutsche im Thaiknast
    Von Hippo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 15.10.08, 15:15
  2. Neue Schikane oder was ? Bangkok Airport
    Von CNX im Forum Treffpunkt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.04.04, 13:24
  3. Neue Visarichtlinien der deutschen Botschaft
    Von Thorsten im Forum Thailand News
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.01.03, 12:18
  4. Neue Aussenstelle der Thail. Botschaft .!!
    Von Airport im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.10.01, 18:46