Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

es kommt wohl was ? - in Richtung EU - Ausländer - Arbeitssuche

Erstellt von allsome, 14.05.2019, 23:11 Uhr · 18 Antworten · 538 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.106

    es kommt wohl was ? - in Richtung EU - Ausländer - Arbeitssuche

    bzgl. Aufenthalt und evtl. Arbeitsaufnahme in Deutschland.
    Heisst: es braucht keinen ARBEITSVERTRAG / Arbeitsangebot zuvor vorgelegt werden.
    Max. Dauer für den Aufenthalt: 6 Monate für die Arbeitssuche.

    hoffe, dass Frauen von den Philippinen kommen, in unser KV - Arbeits System.

    Link hab ich nicht. Hab das im TV gesehen.

    Evtl. weiss hier jemand, ob eine Privatperson, ( Pflegepatient ) aus Deutschland
    einen Arbeitsvertrag mit einer Person aus dem EU-Ausland machen kann ??

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    3.303
    Zitat Zitat von allsome Beitrag anzeigen

    Link hab ich nicht.
    aber ich...

    https://www.dw.com/de/neue-regeln-f%...ung/a-48672191

  4. #3
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.106
    guter Jens.

    Nun ja, hoffentlich bessert sich was in der Zukunft.

  5. #4
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.783
    Auf Arbeitssuche für ein halbes Jahr dürfen dem Entwurf nach nur Leute gehen, die (schon vorher) gut Deutsch sprechen. Das hört sich nicht nur nach A1 an. Daran dürften die allermeisten schon scheitern.

  6. #5
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    9.864
    Zitat Zitat von allsome Beitrag anzeigen
    Evtl. weiss hier jemand, ob eine Privatperson, ( Pflegepatient ) aus Deutschland
    einen Arbeitsvertrag mit einer Person aus dem EU-Ausland machen kann ??
    mein vor 6 Wochen verstorbener Vater wurde die letzten Jahre wegen seiner Blindheit und ausgeprägter Demenz von 2 Ungarinnen rund um die Uhr gepflegt. Sie wohnten bei ihm im Haus und wechselten sich alle 4 Wochen ab, hatten dann 4 Wochen frei. Sie waren ganz offiziell bei ihm angestellt mit Sozialversicherung.

    Kann ich nur empfehlen, wenn jemand seinem Elternteil ein autarkes Leben bis zum Ende ermöglichen will.

    Für meine Schwester und mich kam es keine Sekunde in Frage, ihn in ein Pflegeheim ab zu schieben.

  7. #6
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.106
    danke für deine Antwort..

    mir ging es darum:

    " einen Arbeitsvertrag mit einer Person aus dem EU-Ausland machen kann ?? "

  8. #7
    Avatar von ReinerS

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    330
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    mein vor 6 Wochen verstorbener Vater wurde die letzten Jahre wegen seiner Blindheit und ausgeprägter Demenz von 2 Ungarinnen rund um die Uhr gepflegt. Sie wohnten bei ihm im Haus und wechselten sich alle 4 Wochen ab, hatten dann 4 Wochen frei. Sie waren ganz offiziell bei ihm angestellt mit Sozialversicherung.

    Kann ich nur empfehlen, wenn jemand seinem Elternteil ein autarkes Leben bis zum Ende ermöglichen will.

    Für meine Schwester und mich kam es keine Sekunde in Frage, ihn in ein Pflegeheim ab zu schieben.
    Ist wohl letztlich eine Frage des Geldes. Das können sich viele bestimmt nicht leisten, jahrelange 24 Stunden Betreuung. Der Staat (Pflegeversicherung etc.) zahlt das doch bestimmt nicht.

  9. #8
    Avatar von allsome

    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    2.106
    Zitat Zitat von Loso Beitrag anzeigen
    Auf Arbeitssuche für ein halbes Jahr dürfen dem Entwurf nach nur Leute gehen, die (schon vorher) gut Deutsch sprechen.

    Das hört sich nicht nur nach A1 an. Daran dürften die allermeisten schon scheitern.
    Wird wohl so sein. A1 nicht genug.

    Mal nachgedacht was die nächste Hürde sein könnte..
    Die Qualifikation aus dem Heimatland,die in Deutschland
    nicht anerkannt wird. ( meine Vermutung )

    Keine Ahnung,ob eine - Nachqualifikation - in Deutschland möglich ist..

  10. #9
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    18.124
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    mein vor 6 Wochen verstorbener Vater wurde die letzten Jahre wegen seiner Blindheit und ausgeprägter Demenz von 2 Ungarinnen rund um die Uhr gepflegt. Sie wohnten bei ihm im Haus und wechselten sich alle 4 Wochen ab, hatten dann 4 Wochen frei. Sie waren ganz offiziell bei ihm angestellt mit Sozialversicherung.

    Kann ich nur empfehlen, wenn jemand seinem Elternteil ein autarkes Leben bis zum Ende ermöglichen will.

    Für meine Schwester und mich kam es keine Sekunde in Frage, ihn in ein Pflegeheim ab zu schieben.
    Respekt,
    kenne nicht so viele die so was ihren Eltern ermöglichen.

  11. #10
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.783
    Ja, auf jeden Fall. Ich würde da evt. für mich an die Gunter Sachs Lösung denken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es tut sich was in Thailands Schulen
    Von big_cloud im Forum Thailand News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.07, 02:10
  2. Visa für Thailänder (nicht in die EU !!!)
    Von mai pen rai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.10.05, 15:11
  3. Es geht wieder aufwärts in Südostasien
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.05, 08:46
  4. Gibt es Ginger Ale(Schweppes) in Thailand???
    Von chopper im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.04, 14:56
  5. Gibt es mittlerweile Th-Visa in Frankfurt ???
    Von Wittayu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.02, 15:33