Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Erfahrungsbericht Besuchsvisum (Schengen)

Erstellt von chrisko, 19.03.2013, 15:18 Uhr · 38 Antworten · 4.717 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von chrisko

    Registriert seit
    28.02.2011
    Beiträge
    1

    Erfahrungsbericht Besuchsvisum (Schengen)

    hallo zusammen,
    nachdem ich hier schon einige wertvolle informationen erhalten habe und bisher eher passives mitglied war möchte ich heute eine erfahrung mit euch teilen.
    auch weil ich glaube, dass gerade bei diesem thema eher über negative erlebnisse als über positive berichtet wird (diejenigen welche ein visum erhalten freuen sich und schreiben eher nicht) was vielleicht zu einer falschen wahrnehmung führt.
    grundsätzlich denke ich, dass man ein visum auch ohne die zuhilfenahme von dritten erfolgreich beantragen kann.
    in unserem fall waren die vorzeichen allerdings etwas schwierig da meine lebensgefährtin der-zeit nicht arbeitet und auch andere klassische voraussetzungen für eine rückkehrwilligkeit nicht gegeben waren.
    vor diesem hintergrund entschlossen wir uns dazu die hilfe von forumsmitglied tramaico in an-spruch zunehmen. (dieser war uns durch seine kundigen kommentare hier im forum aufgefal-len).
    um es kurz zu machen, dank tramaico konnten wir einen fundierten antrag stellen und uns wur-den 8 wochen (erstbesuch!) gewährt.
    ich bin davon überzeugt, dass ohne tramaicos hilfe dies nicht möglich gewesen wäre.
    herzlichen dank dafür!
    beste grüsse
    chrisko

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Wuerde mich mal interessieren wie man ohne Rueckkehrwilligkeit an den Aufkleber kommt?

  4. #3
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Hallo Otto- wie kommst du denn darauf, dass keine Rückehrwilligkeit vorliegt?? Die Thai und der deutsche Entscheider haben genug Gründe gefunden die an eine solche glauben lassen. Das ist doch schön. Es ist nämlich alles eine Glaubenssache - erst mit der Rückreise wird etwas nachgewiesen- vorher sind es immer nur Vermutungen- das ist ja das Problem.

  5. #4
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    711
    Zitat Zitat von chrisko Beitrag anzeigen
    ...dank tramaico konnten wir einen fundierten antrag stellen und uns wurden 8 wochen (erstbesuch!) gewährt.
    ich bin davon überzeugt, dass ohne tramaicos hilfe dies nicht möglich gewesen wäre.
    herzlichen dank dafür!
    beste grüsse
    chrisko

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Wuerde mich mal interessieren wie man ohne Rueckkehrwilligkeit an den Aufkleber kommt?


    ...und mit der Hilfe von TRAMAICO kann man einen Antrag, auch mit solchen Voraussetzungen, schon riskieren. Tramaico sucht und findet, zur Not auch "skurile" , Rückkehrgründe. Der versteht was von seinem Job!

  6. #5
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von MUC Beitrag anzeigen
    Tramaico sucht und findet, zur Not auch "skurile" , Rückkehrgründe. Der versteht was von seinem Job!
    Nur scheinbar "skuril", aber nicht mehr, wenn man die Denkweise der Entscheidungstraeger kennt und nachvollziehen kann.

    Wichtig bei der Aussage ist jedoch das Verb "findet" anstatt "erfindet", nicht dass eventuell jemand diesbezueglich auf eine falsche Faehrte kommt. Letztgenanntes ist niemals eine Loesung, denn wurde erst einmal an der Glaubwuerdigkeit der antragstellenden Person gezweifelt, dann ist erfahrungsgemaess der Schengen-Zug fuer ein und alle Male abgefahren. Und habe ich diesen Antrag dann auch noch unterstuetzt und meine Reputation bei der Botschaft ist zum Teufel, dann die Thematik natuerlich fuer mich auch.

    Was bleibt? Fair play auch im Umgang mit Behoerden. Dann ist es auch weitaus leichter in einem recht schwierigen Fall Gehoer zu finden. Ist natuerlich auch eine gewisse Vertrauenssache. Daher immer auch bei den wirklichen Gegebenheiten, also der Wahrheit, bleiben, da sich ja die antragstellenden Person mit eigenhaendiger Unterschrift dazu verpflichtet. Somit ist dann auch der Ablehngrund "Zweifel an der Glaubwuerdigkeit" der absolute Alptraum des Visumschergen, gegen den "Zweifel an der Rueckwilligkeit" eher so etwas wie Sonntagsschule ist. Auch wenn manchmal auf den ersten Blick die Erfolgschancen aussichtlos zu sein scheinen.

    So, wie beim Member chrisko. Im Laufe der Vorgespraeche, die sich gut ueber einen Monat oder gar laenger hinzogen kam immer mehr Licht in die Sache und die Chancen stiegen von ca. 20% auf letztenedlich 90%. Der Antrag wurde von der Boschaft noch nicht einmal mehr als Grenzfall gesehen, da das Visum ohne Auflagen, also ohne der Notwendigkeit einer persoenlichen Rueckmeldung nach Beendigung der Reise, gewaehrt wurde.

    Kurzum, Schimpftiraden auf die Botschaft bringen nicht weiter sondern stattdessen lediglich die Karten auf den Tisch. Auch wenn man sich manchmal dabei fuehlen mag absolut die Hosen herunterzulassen. Offenheit macht nicht nur stark, sondern erhoeht auch die Visumerfolgschancen.

  7. #6
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Kurzum, Schimpftiraden auf die Botschaft bringen nicht weiter sondern stattdessen lediglich die Karten auf den Tisch. Auch wenn man sich manchmal dabei fuehlen mag absolut die Hosen herunterzulassen. Offenheit macht nicht nur stark, sondern erhoeht auch die Visumerfolgschancen.
    Offenheit reicht ja anscheinend nicht. Du hast ja die Erfahrung, was man genau vorzeigen sollte. Ein Erstantragsteller hat die nicht.
    Es ist natürlich schön, dass es Menschen wie dich gibt. Ebenso ist es gut, dass es Steuerberater, Versicherungsvertreter, Zeitarbeitsfirmen, Haushaltshilfen etc. gibt. Sie erleichtern die Dinge, die man nicht selber kann oder nicht will, wenn man genügend Geld dafür hat.

    Es ist halt immer nur die Frage, warum ein angeblicher demokratischer Staat (angebliche Volksvertreter) seine Bürger derart gängelt, bzw. Hürden so hoch stellt, dass viele eigentlich simple Dinge Steuererklärungen oder eben auch Visaanträge nur mit Experten und somit durch zusätzliche Kosten erledigt werden können. Die Botschaft ist dabei ja nur Befehlsempfänger und entscheidet entsprechend mit einer Prise Würfeln wie auch Richter nach Lust und Laune. Denen kann man schwer Vorwürfe machen. Schimpftiraden sollten den Staat treffen. Doch da stößt man wieder auf die Mauern.

    Insofern hat man ja keine andere Wahl als sich Experten zu suchen, was ja zumindest gut für den Arbeitsmarkt ist. Da hast du exakt auf das richtige Pferd gesetzt und das gönne ich dir auch.
    Ebenso wie all den Experten, die versuchen, das Geld deutscher Bürger auf ausländische Banken zu transferieren oder Menschen, die eine Scheinehe eingehen. Ich kann das nur unterstützen, denn nur durch solche Menschen können auch die schlimmsten Gesetze überwunden werden.

    Doch was machst du, wenn ich eines Tages alle Grenzen einreiße und nirgendwo mehr ein Visum notwendig wird?
    Soll ich dir wenigstens vorher den genauen Termin nennen, damit du dich darauf vorbereiten kannst?

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Doch was machst du, wenn ich eines Tages alle Grenzen einreiße und nirgendwo mehr ein Visum notwendig wird? Soll ich dir wenigstens vorher den genauen Termin nennen, damit du dich darauf vorbereiten kannst?
    Net notwendig, um einen wie mich musst Du Dir keine Gedanken machen, da Dienstleister, welcher Art auch immer, immer benoetigt werden und zwar solange es Menschen gibt. So sehr Du Dich auch einsetzt, auch Du kannst das darwinistische/sozialdarwinistiche Prinzip nicht ausmerzen. Nein, das ist kein Wunschdenken von mir oder gar mit Haeme unterlegt sondern es ist einfach so wie es ist.

    Natuerlich koennte ich Dir jetzt mit einer lapidar darhergesagten Floskeln viel Erfolg wuenschen, aber realistisch gesehen haette dies den gleichen Effekt jemanden zu wuenschen nicht nass zu werden, wenn er gegen den Wind zu pinkeln versucht.

    Daher, tue was immer Dir zu DEINEM eigenen Glueck verhilft. Mehr ist nicht drin. Fuer Dich genausowenig wie fuer mich.

  9. #8
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Am Schluss ist doch alles nur Ermessen,Tagesform des Beamten,Glaubwuerdigkeit,Kontakte und Laecheln.
    Wer mal negativ aufviel faellt lebenslang durchs Raster.
    Da kann man auch gleich Lotto spielen und auf den Lottogewinn warten,wo sind die Chansen hoeher.

    Ich habe in meinem Aufenthalt in SOA gelernt,Glaubhaftmachen und ein bischen Teegeld fuehren oft zu einem schnellen Happy End.
    Kann man natuerlich bei deutschen Behoerden nicht mit kommen,ist hochgradig strafbar!!!!

  10. #9
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    @kcwknarf
    In Deutschland wirst du dann noch mehr gegaengelt
    z.b.bei der Kindererziehung ,Arbeitsaufnahme ,Hartz4 und der Zwang zum Integrationskurs bei erwachsenen Menschen,selbt wenn diese schon 99 Jahre sind!

    Dafuer hast du dann das Recht im Schlaraffenland Deutschland deine Zelte aufzuschlagen und von Milch und Honig zu leben!

    Bei den Massen an Auslaender die hier in Deutschland sind muss das wohl auch stimmen,den Mund machen die sowieso nicht auf (aus Angst rauszufliegen) und sagen,was sie von diesem Staat halten!

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von chrisko Beitrag anzeigen
    ich bin davon überzeugt, dass ohne tramaicos hilfe dies nicht möglich gewesen wäre.
    Der Richie ist schon ein Guter. Manchmal kann man ihn auch zu einem Bier ueberreden....wenn er Zeit hat...demnaechst?

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.12.11, 16:31
  2. Erfahrungsbericht Honda PCX
    Von Volker M. aus HH. im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.03.10, 12:14
  3. [ KB ] Schengen- oder Besuchsvisum, Beantragung von
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.09.04, 21:41
  4. Schengen- oder Besuchsvisum, Beantragung von
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.04, 11:45
  5. Antrag für ein Schengen Besuchsvisum
    Von Sensorius im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 07.08.03, 07:33